Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Zwischenbilanz Dezember 2021


31.12.2021 neu: Ein Rückblick auf den Januar diesen Jahres: Return to Wuhan: What Life Is Like One Year Later  (english)

Ein Rückblick:  Laborwarnung vom 21.07.2021: Änderungen an CDC RT-PCR für SARS-CoV-2-Tests. Nach dem 31. Dezember 2021 wird CDC den Antrag auf Notfallgenehmigung (EUA) des CDC 2019-Novel Coronavirus (2019-nCoV) Real-Time RT-PCR Diagnostic Panel bei der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) zurückziehen Assay, der erstmals im Februar 2020 nur zum Nachweis von SARS-CoV-2 eingeführt wurde. CDC stellt diese Vorankündigung klinischen Labors zur Verfügung, damit sie ausreichend Zeit haben, eine der vielen von der FDA zugelassenen Alternativen auszuwählen und umzusetzen. In Vorbereitung auf diese Änderung empfiehlt CDC klinischen Labors und Testzentren, die den CDC 2019-nCoV RT-PCR-Assay verwendet haben, einen anderen von der FDA zugelassenen COVID-19-Test auszuwählen und mit der Umstellung zu beginnen. CDC ermutigt Labors, die Einführung einer Multiplex-Methode in Betracht zu ziehen, die den Nachweis und die Differenzierung von SARS-CoV-2 und Influenza-viren erleichtern kann. Solche Assays können kontinuierliche Tests sowohl auf Influenza als auch auf SARS-CoV-2 erleichtern und sowohl Zeit als auch Ressourcen sparen, wenn wir in die Influenzasaison eintreten. Labore und Testzentren sollten den von ihnen ausgewählten Assay in ihrer Einrichtung validieren und verifizieren, bevor sie mit klinischen Tests beginnen. Mehr … 

In 22 US-Bundesstaaten gibt es seit Monaten keinerlei Corona-Maßnahmen mehr … und trotzdem kein überlastetes Gesundheitswesen.

Verschwiegene Fachstimmen - exklusiv auf Kla.TV (Rückschau 2021). Auch im vergangenen Jahr 2021 verschwiegen die zwangsfinanzierten Staatsmedien kategorisch wichtigste Fachstimmen von hochrangigen Ärzten, Mikrobiologen, Forschern, Wissenschaftlern, Rechtsanwälten und Augenzeugen. Für Sie exklusiv eine zusammenfassende Rückschau auf wichtigste Fachstimmen, die bei Kla.TV endlich ihr enthüllendes Wissen an die Welt weitergeben können. Video und mehr 

Von einer kanadischen Heldin bis Oberfeldwebel Oberauer – Notwehr erfasst die Welt 

Mehr als 400 Mut-Ärzte stemmen sich gegen Kinder-Corona-Impfungen: "kaum erforscht und gefährlich". Archivmeldung vom 24.06.2021. Anlässlich der Corona-Impfungen für Kinder, die seit dieser Woche durchgeführt werden, gaben kritische Ärzte der Initiative für evidenzbasierte Corona-Information (ICI) eine Pressekonferenz, in der sie über Risiken und Bedenken aufklärten. Die mutige Formation aus Medizinern, einer Juristin und nicht zuletzt eines Professors der MedUni Wien kritisiert das Übergreifen der Österreichischen Impfstrategie auf unsere Kinder entschieden. Dies berichtet Bernadette Conrads im Magazin "Wochenblick.at". Weiter berichtet Conrads: "Während es in Deutschland keine Impfempfehlung für Kinder gebe, werde diese in Österreich unreflektiert vollzogen. Denn die vorliegenden Studien seien erstens unzureichend und würden zweitens vor allem bei Kindern bereits auf schwere Nebenwirkungen hindeuten. Frau Dr. Maria Hubmer-Mogg ist die Initiatorin von der Plattform „#wirzeigenunserGesicht“, wie Wochenblick berichtete. Am Pfingstmontag wurde das erste Video veröffentlicht – mittlerweile zeigen bereits mehr als 85 mutige Ärzte Gesicht gegen die Corona-Impfung von Kindern. Darüber hinaus organisierten sich bereits rund 400 kritische Ärzte im Umfeld der Initiative, wie uns Frau Dr. Hubmer Mogg im persönlichen Gespräch verriet. Zum ersten Mal entgegen der Schulmedizin. Doch was ist es, das die Ärzte so kritisch macht? Warum stehen sie gegen die offiziellen Vorgaben des Gesundheitsministeriums auf? Es sei das erste Mal, dass sie sich gegen die Schulmedizin stellten. Jetzt unterstellten ihnen die Medien Corona zu leugnen, ärgert sich auch die Kinderärztin Dr. Veronika Himmelbauer, die ihre Praxis in Klosterneuburg hat. Niemand leugne Corona an sich. Doch die Impfungen, die seien nicht ausreichend ausgereift, unzureichend geprüft und mitunter gefährlich, erklärten die mutigen Mediziner einhellig. Fast 600 gemeldete Nebenwirkungen bei Minderjährigen. Mehr …

Rabbi Weissmann — 31 Gründe, sich nicht impfen zu lassen. 1. Es ist kein Impfstoff. Ein Impfstoff verleiht definitionsgemäß Immunität gegen eine Krankheit. Dieser verleiht keine Immunität gegen irgendetwas. Im besten Fall verringert er lediglich die Wahrscheinlichkeit, eine schwere Viruserkrankung zu bekommen, wenn man sich ansteckt. Folglich ist es eine medizinische Behandlung, kein Impfstoff. Ich möchte keine medizinische Behandlung für eine Krankheit haben, die ich nicht habe. Mehr … 

Lieber Mitmensch! Wann ist dieser Graben zwischen uns eigentlich so tief geworden? Wann haben wir eine vernünftige Streitkultur verlernt, ohne den anderen sofort in eine Schublade zu stecken? Appell_Dez.2021_Geimpfte und Nichtgeimpfte

30.12. Feldwebel Oberauer wurde gerade festgenommener kritiisierte die Zwangsimpfung bei der Bundeswehr

Verbot sogenannter "Spaziergänge". Immer mehr Kommunen in BW gehen gegen unange-meldete Corona-Proteste vor. Seit Wochen versammeln sich Gegner der Corona-Politik in verschiedenen Orten Baden-Württembergs zu sogenannten "Spaziergängen". Einige Kommunen verbieten diese nun. Durch die Tarnung als "Spaziergang" konnten die Teilnehmenden eine Anmeldung der Zusammenkünfte umgehen - offizielle Proteste müssen vorab bei den Behörden angemeldet werden. Um diese Rechtslücke nun zu schließen, ziehen immer mehr Kommunen Konsequenzen und verbieten die Versammlungen. Video und mehr … 

Nazis, überall Nazis: Die deutschen Medien und die Corona-Proteste. Die Zahl der Spaziergänger bei den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen scheint eine kritische Schwelle überschritten zu haben. Seit Dienstag baut sich eine geschlossene Medienfront auf, um diese Proteste tief in die rechte Ecke zu schieben und somit ein brutales Vorgehen zu legitimieren. Was sich da entwickelt, in hunderten Orten quer durch die Republik, ist eine breite Bewegung, getragen von ganz normalen Menschen. Weil die Demonstrationen nicht angemeldet sind, und weil sie gleichzeitig an so vielen Orten stattfinden, sind sie kaum noch zu unterbinden. Noch vor einigen Wochen wurden aus anderen Bundesländern Polizeihundertschaften nach Sachsen gekarrt, um die dortigen Demonstrationen einzudämmen; das ist inzwischen nicht mehr möglich, weil es kein Bundesland gibt, in dem keine Proteste stattfinden. Mehr … 

Nach Kritik an Pfizer-Impfstoff: Twitter-Account von mRNA-Pionier Robert Malone gesperrt. Das Twitter-Konto des international anerkannten Wissenschaftlers, Physikers und Erfinders der mRNA-Technologie Robert Malone wurde nach einer kritischen Aussage zu Wirkungen des Pfizer-Impfwirkstoffs gesperrt. Malone gilt schon länger als Kritiker der experimentellen Corona-Impfungen. Das Twitter-Konto des US-amerikanischen Wissenschaftlers Dr. Robert W. Malone ist gesperrt worden. Zur unmittelbaren Sperrung des Twitter-Kanals führte das Posten des folgenden Textes und der Verweis auf einen Videolink am 29. Dezember 2021:     "Die Pfizer-Impfungen gegen COVID-19 – Mehr Schaden als Nutzen (Video). Pfizer Sechs-Monats-Daten, die zeigen, dass Pfizers COVID-19-Impfung mehr Krankheiten verursacht, als sie verhindert. Plus ein Überblick über die Fehler der Pfizer-Studie in Design und Durchführung." Malone wurde davor weder verwarnt noch erhielt er die Möglichkeit, kritische oder beleidigende Tweets zu löschen. Der Wissenschaftler gilt als Pionier und Mitbegründer der mRNA-Forschung. Mehr … 

Erfinder der mRNA-Technologie wegen Impfkritik auf Twitter gesperrt – nun auf GETTR vertreten. Dr. Robert Malone gilt nicht nur als Erfinder der in der Medizin eingesetzten mRNA-Technologie und weltweit angesehener Virologe, er ist auch einer der prominentesten Kritiker der Corona-Impfungen und aller anderen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Pandemie. Erst kürzlich kritisierte er in einem Interview das totalitäre Vorgehen der österreichischen und deutschen Regierungen gegen die eigenen Bürger unter dem Vorwand der Pandemiebekämpfung. Für den Mainstream und die weltweiten Eliten ist der Mann natürlich ein Dorn im Auge, weshalb nun kurzerhand sein reichweitenstarker Twitter-Account dauerhaft gelöscht wurde. Impf-Kritik führt zu Löschung. Mehr … 

Seht nur her, ihr Ketzer wider die Zeugen Coronas! So geht Impf-Diktatur. China führt die Prangerstrafe wieder ein und stellt Corona-Sünder in Käfigen und bei „Märschen der Schande“ öffentlich zur Schau. In Schweinekäfigen angekettet werden sie angekarrt und bei Spießrutenläufen durch die Straßen getrieben. Auf diese Bilder haben die systemhörigen Nachrichtensprecher nur gewartet, um die Impfkritiker weiter einzuschüchtern und sie davon zu überzeugen, dass eine Corona-Diktatur auch noch andere Saiten aufziehen kann, wenn man nicht gehorsam ist. Mehr … 

29.12. Fast 300 Millionen EuroCorona-Schäden nicht groß genug - jetzt sollen Unternehmer Millionenhilfen zurückzahlen. Mehr als 30.000 Kleinunternehmer und Selbstständige sollen insgesamt 287,8 Millionen Euro an Corona-Soforthilfen zurückzahlen, die sie im Frühjahr 2020 erhalten haben. Davon betroffen sind Empfänger, die mehr erwirtschaftet haben als prognostiziert. Dabei hatte Olaf Scholz damals versprochen: Es muss nichts zurückgezahlt werden. Mehr …

Eine brillante Verteidigung für jeden, der unter Druck steht, sich impfen zu lassen. Das Schwierigste, was man derzeit im Leben tun kann, ist, dem unerbittlichen sozialen und politischen Druck zu widerstehen, sich impfen zu lassen, sei es zum ersten oder zum dritten Mal. Anstatt sich auf einen Streit mit jemandem einzulassen, sollten Sie sagen: „Wenn Sie das durchgelesen haben, können wir die Diskussion führen. Hier ist es, und es lohnt sich es zu lesen und auszudrucken. Ein (immer noch) doppelzüngiger Freund, dem ich das Stück zu lesen gab, schaute auf und sagte leise zu mir: „Hätte ich dieses Stück schon im August gelesen, hätte es alle meine Vermutungen bestätigt, und ich wäre dann entschlossen gewesen, mir die Sticheleien nicht gefallen zu lassen. Aber besser spät als nie. Wenigstens werde ich den Impfwahn nicht mitmachen“. Mehr …

Von der Freiheit, zu atmen und die Selbstbestimmung über unseren Körper – Dr. Margareta Griesz-Brisson 

DIE "IMPF-ABOFALLE" - Tom Lausen, Beate Bahner, Kathrin Haas - Bittel TV 

Zahlensalat beim RKI? Lauterbach schätzt Inzidenz "zwei- bis dreimal höher als ausgewiesen". Der neue Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hält die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz für deutlich zu klein angegeben. Das hänge mit den Feiertagen zusammen. Auch nach fast zwei Jahren Corona-Krise, scheinen die Meldezahlen positiv auf Corona getester Menschen Rätsel aufzugeben. Wieder einmal gibt es Verwirrung um die Sieben-Tage-Inzidenz: Diese liege laut Einschätzung von Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) deutlich höher als in den derzeitigen Statistiken ausgewiesen, wie die Welt berichtet. Aufgrund der Feiertage gebe es momentan eine "deutliche Untererfassung" der Corona-Infektionen. Laut Lauterbach sei davon auszugehen, dass die tatsächliche Inzidenz in Deutschland derzeit zwei- bis dreimal so hoch sei wie vom RKI ausgewiesen, sagte der SPD-Mann am Mittwoch in Berlin. Zu sehen sei auch eine deutliche Zunahme von Fällen der neuen, ansteckenderen Virusvariante Omikron, die ihm Sorgen bereite. Er appellierte an alle Bürger, Silvester so zu verbringen, dass keine neuen Infektionsketten entstünden. Er sagte: "Bitte feiern Sie in ganz kleiner Runde." Mehr …

28.12.2021: Notfallzulassung für das Corona-Medikament Paxlovid des US-Konzerns Pfizer   - da Montgomery hierfür Werbung macht ist vor der Anwendung dringend zu warnen!!!

Mehrere Bundesländer verschärfen Corona-Regeln. In mehreren Bundesländern werden an diesem Montag verschärfte Corona-Bestimmungen wirksam. Kontakte im privaten und öffentlichen Leben werden weiter eingeschränkt, insbesondere um sich gegen die sehr ansteckende Omikron-Variante zu rüsten. Manche Bundesländer hatten damit bereits zu Weihnachten begonnen, andere ziehen nun nach. Ab Montag gelten in Baden-Württemberg, Niedersachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern strengere Regeln. Am Dienstag folgen weitere Länder. Auf diese Maßnahmen hatten sich Bund und Länder verständigt. Mehr … 

Ex-Ministerin Kristina Schröder kritisiert RKI. Vertrauen „schwindet von Prognose zu Prognose“. Falsche Corona-Prognosen, Warnungen vor der Omikron-Welle, der Einfluss von Wissenschaftlern auf die Politik – im Interview bei BILD Live sprach Ex-Familienministerin Kristina Schröder (44, CDU) Klartext! Schröder übte deutliche Kritik an der stark überhöhten Prognose des Robert Koch-Instituts (RKI), das Anfang Dezember voraussagte, dass kurz vor Weihnachten mehr als 5700 Corona-Kranke auf den Intensivstationen liegen würden. Ihr Glaube an solche Voraussagen schwinde „von Prognose zu Prognose“, so Schröder. Denn tatsächlich erreichte die Belegung der Intensivbetten ihren Höhepunkt am 10. Dezember bei rund 4900 Corona-Patienten. Seit diesem Tag fällt der Wert. Mehr … 

Der repressive "Coronastaat": Wie wir uns aus der Wirtschaftskrise herausimpfen wollen. Kanzler Scholz geriet seine erste Regierungserklärung zu einer Kampfansage an kritisches Denken. Er befürwortet den repressiven Staat, der sich einem tatsächlichen Dialog verweigert. Der Grund dafür ist vermutlich kein medizinischer, sondern ein wirtschaftspolitischer. Die ersten zehn Minuten seiner anderthalbstündigen Rede widmet er Corona, der Impfkampagne und denjenigen, die sich ihr verweigern. Ihnen droht Scholz. Später droht er noch jenen, die in den sozialen Netzwerken Hassrede verbreiten – was immer auch das genau sein soll. Die Verwendung des Begriffes Hassrede stellt eine bewusste Aufweichung dar, denn Straftatbestände wie Beleidigung und Volksverhetzung sind gesetzlich klar geregelt. Hassrede ist kein juristischer, sondern ein populistischer Kampfbegriff, der benutzt wird, um Zensur und Grundrechtseinschränkungen zu begründen und zu verharmlosen, um zu diskriminieren und auszugrenzen. Scholz beteuert, es gäbe keine Spaltung der Gesellschaft und treibt im gleichen Atemzug diese Spaltung voran, er vertieft sie noch. Mehr … 

Insgesamt mehr als 10.000 Omikron-Fälle: RKI ordnet nachträglich viele Infektionen der Variante zu. Die Zahl der mit der Omikron-Variante Infizierten steigt rasant an. In Deutschland wurden laut dem Robert Koch-Institut (RKI) nun insgesamt 10.443 Fälle der Variante zugeordnet. Vier Menschen sind an den Folgen der Infektion gestorben. Nachträgliche Korrekturen sind laut RKI noch möglich. (Anmerkung der Redaktion: die Propaganda macht einfach weiter…) Mehr … 

Sind wir dem Täterkreis hilflos ausgeliefert, der hinter dem über uns verhängten Wahnsinn steckt? Mehr … 

Trojanisches Pferd & Impfregister - wie man uns kontrollieren will

RA Reiner Füllmich beantwortet die Fragen aus der Community - Bittel TV 

Gegen schwere Verläufe. Jetzt kommt das Corona-Mittel Paxlovid nach Deutschland. Berlin. Die Bundesregierung hat eine Million Packungen des Medikaments Paxlovid der US-Firma Pfizer gegen schwere Covid-Verläufe gekauft. Mehr …

Corona-Pandemie. Verfassungsgericht: Gesetzgeber zu Triage-Regelungen verpflichtet. Karlsruhe. Am Dienstag veröffentlichte das Bundesverfassungsgericht seine Entscheidung zur Triage. Nun steht der Gesetzgeber in der Pflicht. Mehr … 

Was ist dran am Vorwurf "Säuberung"? Nach spektakulären Urteilen: Niedersachsens oberster Corona-Richter verliert Zuständigkeit. Osnabrück. Nachdem der widerspenstige Corona-Senat am niedersächsischen Oberverwaltungsgericht das Thema Gesundheit abgeben muss, bemühen sich Politik und Justiz dem Eindruck der Einflussnahme entgegenzutreten. Mehr … 

Aktion abermals nicht angemeldet. Polizei Osnabrück unterbindet erneuten gemeinsamen Corona-"Spaziergang".  Ein weiteres Mal haben sich am Montagabend Dutzende Menschen in Osnabrück zu einem "Spaziergang" getroffen. Die Polizei löste die Gruppe auf. Mehr … 

27.12. „Das Opfer-Narrativ bei den Impfgegnern ist sehr ausgeprägt“. Hamburgs Innensenator Andy Grote befürchtet eine weitere Radikalisierung der Querdenker-Szene. Die Hansestadt startet mit härteren Regeln in die Weihnachtsfeiertage. Hamburgs Innensenator Andy Grote befürchtet eine Radikalisierung der Impfgegner. „Es besteht die Gefahr, dass sich der Protest selbst radikalisiert“, sagte der SPD-Politiker. „Das Opfer-Narrativ ist sehr ausgeprägt. Und je näher beispielsweise eine Impfpflicht rückt, desto unversöhnlicher wird der Ton und desto größer wird die Gefahr einer Radikalisierung.“ Extremisten lebten von Konflikten und ihrer Zuspitzung. „Und wir haben im Moment zugespitzte Konflikte. Und wir haben viele, bei denen sich eine Distanz gegenüber dem Staat und dem demokratischen System aufgebaut hat.“ Mehr … 

„Ungeimpfte“ als „Schuldige“? Kriminelle Politiker entziehen sich der Verantwortung. Wir sind als Gesellschaft die Getriebenen: von der Politik, die die Verantwortung für ihr Scheitern ungeimpften Bürgern zuschiebt, und von Journalisten, die Empfehlungen abgeben und zur Impfung auffordern, statt zu berichten und zu hinterfragen. Mehr …

Weltärztechef Montgomery bezeichnet Juristen nach 2G-Urteilen als "kleine Richterlein". Der Vorsitzende des Weltärztebundes Frank Ulrich Montgomery kritisiert die jüngsten Urteile zu 2G. Zu seinen teils umstrittenen Aussagen stehe er weiterhin. Die Freiheitsrechte müssten aktuell "hinten anstehen". Der Mediziner Frank Ulrich Montgomery verteidigt in einem aktuellen Interview mit der Welt (Bezahlschranke) seine teils kontrovers diskutierten Aussagen aus den zurückliegenden Wochen. Er sehe weiterhin keinerlei Grund, seine tendenziell provokanten Formulierungen wie "die Delta-Variante könnte ähnlich tödlich sein wie Ebola" oder "Tyrannei der Ungeimpften" zu bereuen. Er habe damit "eine bestimmte Zielgruppe im Blick", so Montgomery. Auf die Frage, ob die Freiheit in jedem Fall aktuell hinter dem Gesundheitsschutz stehe, lautete seine Antwort: „Ich stoße mich daran, dass kleine Richterlein sich hinstellen und wie gerade in Niedersachsen 2G im Einzelhandel kippen, weil sie es nicht für verhältnismäßig halten. Da maßt sich ein Gericht an, etwas, das sich wissenschaftliche und politische Gremien mühsam abgerungen haben, mit Verweis auf die Verhältnismäßigkeit zu verwerfen. Da habe ich große Probleme." Mehr …

Schweinfurt: Geld- und Bewährungsstrafen für Teilnehmer an Corona-Demo. Ein Tag nach der Demo: Das Amtsgericht Schweinfurt verurteilte drei Männer und eine Frau in einem beschleunigten Verfahren zu Geld- beziehungsweise Bewährungsstrafen. Einen Tag nach Ausschreitungen bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen im bayerischen Schweinfurt haben sich vier Teilnehmer vor Gericht verantworten müssen. Das Amtsgericht Schweinfurt verurteilte die drei Männer und eine Frau am Montag in einem beschleunigten Verfahren zu Geld- beziehungsweise Bewährungsstrafen, wie ein Sprecher mitteilte. Polizeigewerkschafter und der Kinderschutzbund kritisierten die Mitnahme von Kindern bei Corona-Demonstrationen. Mehr …

Pfizer kauft Firma, die Herzmedikamente herstellt. Damit wird Pfizer von Herzproblemen wie Myokarditis profitieren, die Nebenwirkungen des eigenen Covid-mRNA-Präparats sind. Pfizer hat vor kurzem mit Arena Pharmaceuticals eine Vereinbarung zum Kauf des Unternehmens unterzeichnet, berichtet Natural News. Arena ist ein biopharmazeutisches Unternehmen für klinische Phasen mit Sitz in San Diego, das sich auf die Entwicklung von Medikamenten gegen Entzündungen des Immunsystems spezialisiert hat. Zum Zeitpunkt der Übernahme habe Arena daran gearbeitet, seine Fähigkeiten zu verbessern, «um kardiovaskuläre Erkrankungen wie akute Herzinsuffizienz und mikrovaskuläre Obstruktion zu untersuchen», so das Onlineportal. Aus dem aktuellen Portfolio von Arena gehe hervor, dass das Unternehmen über mehrere Arzneimittel im Entwicklungsstadium verfüge, die für gastroenterologische, dermatologische und – was für Pfizer am wichtigsten ist – für kardiologische Anwendungen entwickelt werden. Mehr … 

Boostern, was das Zeug hält – und wer haftet? Omikron breitet sich auch in der Schweiz aus – und damit die Panikmache der Medien. Ganz nebenbei erscheint die Meldung, dass sich bei der Booster-Injektion um «Off-Label-Use» handelt. 

Mitten in der «vierten Welle»: weitere 800 Intensivbetten weniger. Das ist die Realität in den Bundesländern Bayern, Sachsen und Thüringen. Gleichzeitig schüren Politiker und Medien die Angst vor einer Überlastung. Mehr …

Bundeswehr im Inneren: Generalmajor will 30 Millionen Menschen bis Ende Januar impfen lassen. Der Leiter des Corona-Krisenstabs im Kanzleramt, Generalmajor Carsten Breuer, hat angekündigt, dass bis Ende Januar 2022 weitere 30 Millionen Menschen in Deutschland geimpft werden sollen. Breuer räumte ein, dass die erhoffte Impfquote von 80 Prozent bis zur nächsten Bund-Länder-Konferenz am 7. Januar nicht erreicht wird. Bislang haben rund 74 Prozent mindestens eine Impfdosis erhalten. Laut Breuer ist ausreichend Impfstoff vorhanden, um das neue Ziel weiterer 30 Millionen Impfungen bis Ende Januar zu erreichen: „Darüber müssen wir uns im Moment keine Gedanken machen, dass dieses Ziel auch erreicht werden kann.“ Dabei komme es nicht auf den Namen des Vakzins an. „Es gibt für mich keinen guten und es gibt keinen schlechten Impfstoff, es gibt nur den verfügbaren Impfstoff“, sagte der Generalmajor. Mehr …

26.12. Dr. Schiffmann - Boschimo des Tages 26.12.2021 

25.12. Söder: „Eine Impfpflicht wird die Spaltung der Gesellschaft überwinden“. Bayerns Ministerpräsident Söder ist überzeugt, dass viele Menschen durch eine Pflicht zur Corona-Impfung feststellen würden, dass Impfen schützt und Freiheit gibt. Der CSU-Chef spricht sich zudem für eine Lockerung der Quarantäne-Pflicht aus - und erneuert seine Kritik an der Stiko. Heute gebe es eine extreme politische Instrumentalisierung des Themas. „Das haben wir alle in der Dimension so nicht gesehen. Ich habe die Bereitschaft, sich impfen zu lassen, überschätzt und den Glauben an Verschwörungstheorien unterschätzt.“ Söder ist überzeugt: „Eine Impfpflicht wird die Spaltung der Gesellschaft eher überwinden als vertiefen.“ Davon bin ich überzeugt. Zum einen würden Vorurteile überwunden. Viele Menschen würden feststellen, dass es nicht so schlimm ist, sich impfen zu lassen – sondern im Gegenteil sogar schützt und Freiheit gibt.“ Mehr …

"Wieler ist unten durch" – Wie Medien einen Personalwechsel an der Spitze des RKI vorbereiten. Wenn Presseberichten zu trauen ist, könnte es für Lothar Wieler, den Chef des Robert Koch-Instituts, politisch eng werden. Das Verhältnis zu seinem faktischen Vorgesetzten, Gesundheitsminister Lauterbach, soll durch Wielers eigenes Agieren belastet sein.  "Wieler ist unten durch" – Wie Medien einen Personalwechsel an der Spitze des RKI vorbereiten. Wenn Presseberichten zu trauen ist, könnte es für Lothar Wieler, den Chef des Robert Koch-Instituts, politisch eng werden. Das Verhältnis zu seinem faktischen Vorgesetzten, Gesundheitsminister Lauterbach, soll durch Wielers eigenes Agieren belastet sein. Nachdem Scholz einen neuen 19-köpfigen "Expertenrat" zur Beratung der Bundesregierung in Corona-Fragen berufen hatte und dessen Papier zur Grundlage der Entscheidungen der Kanzlerrunde mit den Länderchefs gemacht worden war, schob Wieler eigene und strengere Forderungen an die Politik nach. Damit schien nicht nur die Autorität des neuen Expertengremiums in Frage gestellt, sondern die gerade beschlossenen Regierungsmaßnahmen selbst. Zwar schrieb die Bild: "Nach zwei Jahren Pandemie-Bekämpfung müsste es die Politik eigentlich besser wissen: Alarm alleine reicht nicht!" Doch verknüpfte das Blatt auch eine Forderung an die neue Regierung, die interessanterweise mit einem Seitenhieb gegen Scholz' Vorgängerin verknüpft war:     "Die Bundesregierung muss nicht nur gegen Corona kämpfen, sondern auch um das Vertrauen der Bürger. Kanzler Scholz hat die Chance, die chaotische Hinterzimmer-Politik seiner Vorgängerin hinter sich zu lassen. Er hat einen guten Start gehabt. Aber der gerät gerade etwas ins Wackeln." Mehr … 

„Koblenz steht auf“ – Polizisten attackieren friedliche Bürger mit Pfefferspray. Heute sind Tausende Menschen in Koblenz auf die Straße gegangen. Die Polizei hat sich einen „Spaziergänger“ wohl herausgegriffen , die Menschen drumherum skandieren „schämt euch“ und „lasst ihn frei“, dann kommt es zur Pfefferspray-Attacke. Mehr … 

Corona-Freakshow: Wenn Linke für kriminelle Pharmakonzerne auf die Straße gehen. Wer noch vor zwei Jahren Wetten darauf abgeschlossen hätte, dass Antifa-Sympathisanten, Gegner des Neoliberalismus und rotgrünaffine Gesinnungsbrahmanen in allerkürzester Zeit zu protofaschistischen Mitläufern und Hurra-Patrioten von Lockdowns und Zwangsimpfung mutieren werden, der hätte sich auf der sicheren Siegerseite gewähnt. Doch die in der deutschen Geschichte unschlagbar effektive Mischung aus Propaganda, Framing und Angst hat auch diesmal Wunder gewirkt – und den Beweis erbracht, dass aus der Geschichte sogar in Deutschland nicht das Geringste gelernt wurde; im Gegenteil: die Deutschen von heute sind keinen Deut besser als jene, die vor 90 Jahren dieses Land in den Abgrund gejubelt haben. Denn alles hier ist praktisch in sein Gegenteil gewendet. Vor allem jedoch: Dieselben Linken, die noch vor zwei Jahren bei Spurenelementen von Gen-Mais oder Gen-Tomaten in Babybrei senkrecht die Wand hochgingen und wegen Glyphosat beinahe in Hungerstreik getreten wären, die jeglicher Genforschung oder auch nur experimenteller Gentechnik im Agrarsektor den kreuzritterlichen Kampf ansagten: Sie lassen sich heute im Zeichen der Volkssolidarität nicht nur einen gentechnisch designten Experimentalimpfstoff mit nur zu Forschungszwecken zugelassenen Inhaltsstoffen und unbekannten Schadwirkungen in den Körper jagen, sondern befürworten es, wenn der Staat dies unter Androhung von Geld- und Freiheitsstrafen für jedermann zur Pflicht macht. Das fordern, wohlgemerkt, die, die sich sonst dem „Antifaschismus“ verschreiben. Hallo? Haben wir irgendetwas verpasst? Was ist hier passiert? Mehr … 

Bundesregierung beschließt klammheimlich weitere Freiheitseinschränkungen der Bürger! Re – Up Video 

Bayerns Gesundheitsminister Holetschek: "Höhere Beiträge und kein Krankengeld für Ungeimpfte". Der bayerische Staatsminister für Gesundheit und Pflege Klaus Holetschek (CSU) ist zuversichtlich, dass im Frühjahr die allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus eingeführt wird. Bußgelder allein reichen nach seiner Auffassung als Sanktion gegen Verstöße nicht aus. Ungeimpfte sollten darüber hinaus mit finanziellen Nachteilen in der Krankenversicherung abgestraft werden. Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) fordert für Ungeimpfte neben Bußgeldern auch spürbare finanzielle Nachteile in der Krankenversicherung. Sie sollen höhere Beiträge zahlen und Behandlungskosten ganz oder teilweise selbst tragen müssen. Außerdem solle Ungeimpften das Krankengeld gestrichen werden. Das berichtet das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) am Sonnabend unter Berufung auf ein Gespräch mit dem Staatsminister. Der 57-jährige Jurist, der seit Januar dieses Jahres das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege leitet, gab sich gegenüber dem RND sicher, dass im Frühjahr 2022 die allgemeine Impfpflicht gegen Corona gesetzlich eingeführt wird. Mehr … 

24.12. "Risiko für die gesamte Gesellschaft" – Ministerpräsidentin Dreyer wettert gegen Ungeimpfte. Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreier will der befürchteten Omikron-Welle mit Appellen an die zehn Millionen Ungeimpften begegnen. Die Ungeimpften seien von einer aggressiven Minderheit dominiert, die die Mehrheit verunsichern, kritisiert die Politikerin. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) geht davon aus, dass die einrichtungsbezogene Impfpflicht, das Angebot eines weiteren Vakzins (Novavax) sowie Appelle an Ungeimpfte die Impfquote noch deutlich steigern werden. Für den Rest seien sie ein "Risiko". Die SPD-Politikerin betonte gegenüber der dpa in Mainz:     "Zehn Millionen ungeimpfte Menschen in Deutschland, das ist einfach ein zu großes Risiko für die gesamte Gesellschaft." "Omikron ist unglaublich ansteckend. Nach Aussagen der Wissenschaft kann man dem Virus kaum entgehen." Dreyer appellierte an Impfskeptiker, sich auch mit dem Blick auf die Gemeinschaft noch einmal intensiv mit der Frage auseinander zu setzen. Mehr … 

Elsa Mittmannsgruber -Jetzt sprecht ihr! Was in Spitälern, Heimen und Ordinationen wirklich passiert

COVID-Impfstoffe: Warum sie nicht wirken und zwingende Beweise für ihre Rolle bei Todesfällen 

Drosten stellt "1G" in Aussicht: "Und das G heißt dann geboostert". Wie der Virloge Christian Drosten erklärt hat, sieht er Deutschland angesichts der Omikron-Variante vor neuen Herausforderungen. Man müsse abwarten, ob die ergriffenen Maßnahmen wirken und diese möglicherweise auf 1G verschärfen. Dies hieße dann "geboostert". Wie der Virologe Christian Drosten der Süddeutschen Zeitung erklärte, sehe er Deutschland angesichts der Omikron-Variante des SARS-CoV-2-Erregers vor "großen Herausforderungen". Es werde "noch einmal hart werden", so Drosten. Deshalb sei eine Umsetzung der Corona-Maßnahmen wichtig. Es sei noch offen, ob diese verschärft werden müssten. Man müsse abwarten, ob die geltenden und noch einmal nachgezogenen Maßnahmen Wirkung zeigten. Falls die Kontaktbeschränkungen doch nicht so wirksam sein sollten wie erhofft, müsse man schauen, ob man nicht 1G einführen müsse:    "Und das G heißt dann geboostert." Wer kürzlich seine Drittimpfung erhalten habe, trage vermutlich weniger zur Ausbreitung des SARS-CoV-2-Erregers bei und sollte zudem gegen eine Erkrankung geschützt sein. "Bei Delta mögen 2G und 3G reichen, aber jetzt schreibt Omikron die Regeln." Mehr … 

23.12. Boris Palmer: Wer keinen Impfpass hat, bekommt weder Lohn noch Rente. Die Forderungen nach einer allgemeinen Impfpflicht werden immer lauter. Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer vertritt eine harte Linie und sprach kürzlich von einer „Beugehaft für Impfverweigerer.“ Mehr … 

Tausende bei Spontan-Demo in München – Polizeikette durchbrochen. Der Veranstalter zum Thema „Für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft ohne Impfpflicht“ hatte die Demonstration abgesagt, weil das Kreisverwaltungsreferat (KVR) die Kundgebung nur auf der Theresienwiese gestattete mit höchstens 2.000 Personen statt den angemeldeten 5.000. Da wären die Demonstranten schön eingekesselt gewesen. Das hielt Tausende Menschen nicht davon ab, sich zur „Spontan-Demo“ unter dem Deckmantel Spaziergang zu versammeln, denn Spaziergänge sind nicht verboten.  Videos

FDA Authorizes Merck’s COVID-19 Pill Weeks After US Makes $2.2 Billion Purchase. (english). The Food and Drug Administration (FDA) on Thursday morning issued an emergency use authorization for Merck’s antiviral pill for COVID-19, more than 12 hours after giving the green light for a similar, oral drug made by Pfizer. Merck’s drug, named molnupiravir, was developed with Ridgeback Biotherapeutics, and it was shown to reduce hospitalizations and deaths from 9.7 percent to 6.8 percent in clinical trials of high-risk individuals, according to the federal drug regulator. The medication is designed to treat adults who are at a high risk of becoming severely ill from COVID-19, the illness caused by the CCP (Chinese Communist Party) virus. The oral drug can also be used in the treatment of mild-to-moderate COVID-19 cases in adults and for whom alternative COVID-19 treatments are not accessible or aren’t clinically appropriate, the agency said. More …

CDU-Landesvize Ott lobt Corona-Proteste und zitiert Merkels "Wir schaffen das". Mecklenburg-Vorpommerns CDU-Landesvize Sascha Ott hat sich zu den Protesten gegen die Corona-Politik in Bund und Land bekannt und dabei auch auf einen viel diskutierten Spruch von Ex-Kanzlerin Angela Merkel zurückgegriffen. "Ich bin dankbar, dass sich die Mitte der Gesellschaft erhebt und auf die Straße geht", heißt es in einer am Donnerstag verbreiteten Mitteilung Otts.Unter dem Deckmantel der Pandemie werde die Freiheit dauerhaft beschnitten und in Berlin ein "Neues Deutschland" aus der Taufe gehoben. "Lassen wir diesen Augenblick also nicht ungenutzt! - "Wir schaffen das" - aber nur in Freiheit!", schrieb Ott. Mehr …

22.12. Nurse exposes hosptial killing protocol  (english)

Impfpflicht in Deutschland – Pflege für Aufklärung zeigt Gesicht! 

Er soll Corona-Kritikern applaudiert haben: Hochrangiger Polizist suspendiert. Merseburg - Der Leiter des Polizeireviers Saalekreis soll auf einer Anti-Corona-Demo den Protestierenden applaudiert haben. Daraufhin wurde er suspendiert. Nach Informationen der Mitteldeutschen Zeitung überwachte der betroffene Beamte mit seinen Kollegen das Demo-Geschehen, woraufhin ihnen von den Corona-Kritikern Beifall geklatscht wurde. Daraufhin soll der hochrangige Polizeichef ebenfalls applaudiert haben - was allerdings die Folge hatte, dass er unverzüglich von seinen Aufgaben entbunden wurde. Der Vorwurf: Mit seiner positiven Reaktion habe der Mann gegen das Neutralitätsgebot der Polizei verstoßen. Nun muss das Innenministerium den Fall prüfen, bis dahin gilt für den Beamten "das vorläufige sofortige Verbot der Führung der Dienstgeschäfte". Mehr …

Streeck skeptisch bei Impfpflicht. Zwei Booster pro Jahr hieße, Impfstoff ist "nicht gut". Gegen die wohl wesentlich ansteckendere Omikron-Variante gilt die dritte Impfung als bester Schutz. Der Virologe Hendrik Streeck verweist aber darauf, dass auf Dauer nicht alle halbe Jahre neu geimpft werden könne und erklärt, warum eine Impfpflicht vor diesem Hintergrund schwierig wäre. Mehr …

„Maximale Kontaktbeschränkungen“ : Wieler verteidigt seine Empfehlung harter Corona-Maßnahmen. Der Expertenrat der Bundesregierung hatte zwar Kontaktbeschränkungen gefordert, aber nicht so weitreichende wie das RKI. Lothar Wieler sieht keinen Widerspruch. Berlin - Der Chef des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, hat seine Empfehlung harter Corona-Maßnahmen verteidigt. Er sagte am Mittwoch in Berlin in einer gemeinsamen , dass er „keinerlei Widerspruch“ zu einer Vorlage des Expertenrats der Bundesregierung sehe, dem auch er selbst angehört. Dieses Gremium habe lediglich dazu aufgefordert, etwas zu tun, ohne genauer zu sagen, was. „Das RKI ist eben eine Institution, die das in konkrete Empfehlungen dann ummünzt.“ Mehr … 

ZEIT-Autorin Frida Thurm: Bürger sollen Freunde, Partner und Kollegen denunzieren. Die Corona-Maßnahmen erzeugen eine eigenartige neue Moral. Frida Thurm, Autorin bei der ehemals renommierten Wochenzeitung “Die Zeit” hat ihre Liebe zur Denunziation entdeckt und fordert die Bürger in Deutschland dazu auf, doch bitte jene Freunde, Partner und Kollegen zu denunzieren, die falsche Impfpässe benutzen. Mehr … 

FDA Authorizes Pfizer’s COVID-19 Pill Weeks After Landing $5 Billion Deal With Biden Administration. The Food and Drug Administration (FDA) on Dec. 22 granted emergency use authorization to Pfizer’s COVID-19 treatment pill—coming about a month after the federal government announced it would purchase 10 million courses of the drug. More …

Uni Halle schmeißt Top-Virologen raus. Alexander Kekulé: „Das ist ein politisches Verfahren“. Es sei bekannt, dass er „gegenüber der Bundesregierung und dem Robert-Koch-Institut immer wieder Kritik geäußert habe“, so Kekulé. Die Vorwürfe der Universität seien „an den Haaren herbeigezogen“, es sei „unmöglich, wie diese Universität mit ihren Professoren umgeht“. Bekannt wurde die Dienstenthebung am Dienstag durch einen Brief, den der Ärztliche Direktor der Uniklinik, Thomas Moesta, und der Dekan der Medizinischen Fakultät, Michael Gekle, an alle rund 50 Klinikdirektoren geschrieben haben. Mehr … 

Dr Angelique Coetzee says current data on the Omicron variant in South Africa shows it to be at least as transmissible as Delta but with milder severity in primary settings. Video: Omicron Covid cases in South African ground zero 'peaked on 6 December' - three weeks after start of wave - but they are still rising in rest of the country. More … 

Olaf Scholz & Co.: Neue Bundesregierung beschließt klammheimlich weitere Möglichkeiten zu massiven Freiheitseinschränkungen der Bürger! 

It’s beginning to look a lot like genocide (english – Video) 

Er soll Corona-Kritikern applaudiert haben: Hochrangiger Polizist suspendiert. Merseburg - Der Leiter des Polizeireviers Saalekreis soll auf einer Anti-Corona-Demo den Protestierenden applaudiert haben. Daraufhin wurde er suspendiert. Nach Informationen der Mitteldeutschen Zeitung überwachte der betroffene Beamte mit seinen Kollegen das Demo-Geschehen, woraufhin ihnen von den Corona-Kritikern Beifall geklatscht wurde. Daraufhin soll der hochrangige Polizeichef ebenfalls applaudiert haben - was allerdings die Folge hatte, dass er unverzüglich von seinen Aufgaben entbunden wurde. Der Vorwurf: Mit seiner positiven Reaktion habe der Mann gegen das Neutralitätsgebot der Polizei verstoßen. Mehr … 

Bezirk Unterfranken droht Pflegenotstand: Kündigungswelle wegen Impfpflicht. Diakonie, AWO und Caritas schlagen Alarm. In einem Brandbrief an die bayerische Politik erklären diverse Pflegeeinrichtungen, ihnen drohe der Pflegenotstand. Grund sei eine Kündigungswelle aufgrund der beschlossenen Impfpflicht für das Personal. Ab dem 16. März 2022 gilt in Bayern eine generelle Impfpflicht für das Personal in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und bei Pflegediensten. Die Politik argumentiert, dass die sich damit ergebende Übergangsfrist genügend Zeit biete, sich jetzt noch impfen zu lassen. Das sehen anscheinend viele Angestellte in den entsprechenden Einrichtungen im bayerischen Bezirk Unterfranken anders. Sie erwägen den Wechsel des Arbeitgebers bzw. des Berufes und kündigen. Mehr … 

Virologe Hendrik Streeck resümiert: "Zwei Booster pro Jahr hieße, der Impfstoff ist 'nicht gut'". Virologe und Mitglied im Expertenrat der Bundesregierung Hendrik Streeck äußerte in einem Interview seine Zweifel über die momentane Corona-Strategie der Politik. Die forcierte Diskussion über eine Impfpflicht empfindet er als "überraschend". Am 22. Dezember gab der Virologe Hendrik Streeck dem Sender n-tv ein Interview. Streeck ist auch Mitglied des jüngst eingerichteten Expertenrates der Bundesregierung. In dem Interview ging es vorrangig, um die aktuelle Impfstrategie der Regierung und den daraus resultierenden beruflichen, wie auch privaten Neuregelungen für die Bürger. Streeck verwies in dem Interview darauf, dass auf Dauer nicht alle halbe Jahre neu geimpft werden könne. Zudem irritiere ihn, dass zum jetzigen Zeitpunkt schon über eine vierte Impfung laut nachgedacht werde. Durch die immer kürzere Zeitspanne, zwischen den einzelnen Verabreichungen der Impfstoffe müsse dann doch ab einem bestimmten Punkt der Impfdiskussion das Eingeständnis erfolgen, dass "der Impfstoff nicht gut funktioniert". Mehr … 

Virologe Alexander Kekulé erhält "vorläufige Dienstenthebung" von der Uni Halle. Die Martin-Luther-Universität Halle hat dem bekannten Virologen Professor Alexander Kekulé eine "vorläufige Dienstenthebung" ausgesprochen. Kekulé hat an der Uni eine Professur und kündigte rechtliche Schritte gegen diese Entscheidung an. Hintergrund soll demnach ein Disziplinarverfahren sein, was in dieser Form als Vorgang gegen einen Professor selten ist und nicht als gängige Praxis gilt. Die MZ fasst zusammen, dass Kekulé als einer der ersten Wissenschaftler in Deutschland vor den Gefahren des Coronavirus gewarnt hatte. "Er ist neben Christian Drosten und Hendrik Streeck einer der bekanntesten Virologen, die sich zu Corona-Fragen äußern. Er tritt regelmäßig in Talkshows auf, hat im MDR einen erfolgreichen Podcast und beantwortet im Radio mehrfach in der Woche Fragen." In der brieflichen Entscheidung des Rektors, die der MZ vorliegt, werden die Gründe, die zur vorläufigen Dienstenthebung Kekulés geführt haben, nicht genannt. Dafür wurde betont, dass die Entscheidung "im Interesse einer bestmöglichen Krankenversorgung vollständig von uns unterstützt" werde. Zudem wird erläutert, "wie die Interimsleitung des Instituts für Medizinische Mikrobiologie aussieht, dessen Leiter Kekulé seit rund 20 Jahren ist. Moesta und Gekle bitten vielmehr die Klinikdirektoren um Verständnis, dass man zu einem laufenden Verfahren keine weiteren Informationen geben könne", so die Zusammenfassung der MZ. Mehr … 

Corona – auf der Suche nach der Wahrheit: Teil 3  - Video Servus TV

21.12. Jetzt sprecht ihr! Was in Spitälern, Heimen und Ordinationen wirklich passiert 

Niedersächsische Staatskanzlei. Kurzfristige Änderung der Corona Verordnung zur Einführung der FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel. Wie am Samstag vom Gesundheitsministerium bereits angekündigt, hat die niedersächsische Landesregierung in Folge des Beschlusses des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichtes vom 16. Dezember 2021 (Az. 12 MN 477/21) am 20.12.2021 nach einer sehr kurzen Abstimmungsrunde in § 9 a der Corona-Verordnung eine allgemeine FFP2-Maskenpflicht für den Einzelhandel normiert. Diese FFP2-Maskenpflicht gilt, sobald mindestens die Warnstufe 1 in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt ausgerufen wurde. Gerade vor dem Hintergrund der neuen Omikron-Variante ist höchste Vorsicht geboten. Diese neue Variante wurde am 26. November 2021 von der WHO und dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (European Centre for Disease Prevention and Control; ECDC) aufgrund der Gefährdungsbeurteilung als besorgniserregende Variante (VOC) eingestuft. Die Omikron-Variante zeichnet sich durch eine stark gesteigerte Übertragbarkeit und ein Unterlaufen eines bestehenden Immunschutzes aus. Ein rascher Ersatz zu der vom OVG aufgehobenen 2G-Pflicht erschien der Landesregierung essentiell. Deshalb muss nun ab Dienstag, 21. Dezember 2021, im gesamten Einzelhandel in Niedersachsen eine FFP2-Maske oder eine Maske eines gleichwertigen Schutzniveaus getragen werden. Dies gilt auch in allen Lebensmittelgeschäften, in Apotheken, Drogerien, Babybedarfsmärkten etc. Atemschutzmasken mindestens des Schutzniveaus FFP2, KN 95 oder eines gleichwertigen Schutzniveaus filtern infektiöse Partikel besonders wirkungsvoll aus der Atemluft. Dafür müssen diese Masken richtig getragen werden, sie sollten an den Rändern möglichst dicht abschließen. Von der Maskenpflicht ausgenommen sind Wochenmärkte und der Weihnachtsbaumverkauf unter freiem Himmel. Mehr …

Die Übersterblichkeit steigt auf 28 Prozent. Das Statistische Bundesamt meldet für die KW 48 (28. November bis 5. Dezember) eine Übersterblichkeit von 28 Prozent gegenüber dem Median von 2017 bis 2020. Destatis selbst und das RKI können das nicht mit Corona erklären und eine Grippewelle kann es auch nicht sein, denn die gibt es nicht mehr. Warum also sterben so viele? Die Kurve der Übersterblichkeit in Deutschland für das Jahr 2021 zeigt mehr und mehr einen exponentiellen Verlauf. Lag sie bis August noch unter fünf Prozent, stieg sie im September und Oktober auf zehn Prozent und der November war schon bei 20 Prozent, bundesweit. Die KW 48 wird jetzt mit 28 Prozent angegeben. Das heißt, dass in dieser Woche 28 Prozent mehr Menschen verstorben sind, als nach dem Verlauf der letzten Jahre zu erwarten war. Die „Experten“ und Berater zeigen sich ratlos ob dieser Entwicklung, denn selbst das RKI sagt, mit Corona allein ist das nicht zu erklären. Oder eher gar nicht, denn in den Vergleichsmedian geht auch das Corona-Jahr 2020 ein. Mehr … 

Ein Rückblick auf ein Interview vom August 2021. Professor Christian Perronne zum Thema Covid-19-Impfstoffe. Professor Perronne ist Leiter der medizinischen Abteilung des Raymond-Poincaré-Krankenhauses in Garches, dem Lehrkrankenhaus der Universität von Versailles-St. Quentin bei Paris und hat viele Jahre lang die französische Impfpolitik bestimmt und den Vorsitz der Nationalen Konsultationsgruppe für Impfungen, auch bekannt als Technischer Ausschuss für Impfungen (CTV), inne. Hier das Interview

I’m the Big Problem:’ COVID-19 Whistleblower on Why She Won’t Be Silent Despite Threats to Her Life. (english) Her scientific conclusions about the COVID-19 pandemic and the origins of the CCP (Chinese Communist Party) virus are controversial. The jury is still out on her views that the CCP virus is the result of a secret 20-year-old bioweapons research program by the Chinese regime that includes coronaviruses. More … 

Biden Plans to Deploy Military, Distribute 500 Million Tests Amid COVID-19 Omicron Wave. The White House on Tuesday said it will send the test kits to homes as part of an effort to deal with the Omicron COVID-19 variant, which the Centers for Disease Control and Prevention (CDC) on Monday said accounts for about 73 percent of cases in the United States. It’s not clear yet whether the variant causes more severe disease than previous variants, although fewer than a dozen deaths have been reported worldwide. More

In ganz Deutschland: Zehntausende demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen und Impfpflicht. BERLIN. In ganz Deutschland ist es erneut zu größeren Protesten gegen die Corona-Maßnahmen der Bundes- und Landespolitik gekommen. Eine der größten Demonstrationen gab es am Montag abend mit rund 10.000 Teilnehmern in Rostock. Sie zogen vom Hafen in die Innenstadt und machten dabei ihrem Unmut über eine drohende allgemeine Impfpflicht und „Corona-Terror“ Luft. Die Polizei wies die Demonstranten darauf hin, daß der Aufzug nicht genehmigt sei. Bis auf einzelne Rangeleien und zwei Festnahmen verlief der Protestzug jedoch weitgehend friedlich. Auch in Schwerin, Greifswald und Neubrandenburg gab es sogenannte Spaziergänge mit teils mehreren tausend Teilnehmern. In Thüringen zählten die Behörden laut Nachrichtenagentur landesweit etwa 14.000 Anti-Corona-Demonstranten, so zum Beispiel in Gera mit offiziell 2.200 Teilnehmern und in Erfurt, wo sich 600 Menschen beteiligten. Auch hier vermeldete die Polizei außer kleineren Auseinandersetzungen keine größeren Vorfälle. Mehr … 

Bund-Länder-Gipfel: Neue drastische Beschränkungen – spätestens nach Weihnachten. Auch unter Bundeskanzler Scholz werden die außerordentlichen, unter Angela Merkel etablierten Beratungsrunden mit den Chefs der Bundesländer fortgesetzt. Auch diesmal sind vorab wieder Einzelheiten der Maßnahmen durchgesickert: Sie sollen drastisch verschärft werden. Im Vorfeld der für heute angesetzten Beratungen von Bundeskanzler Scholz mit den Regierungschefs der Länder über neue Maßnahmen gegen die Omikron-Variante des Coronavirus ist eine Beschlussvorlage öffentlich worden. Das berichtete die Berliner Zeitung, und zitierte aus dieser. Demnach sind spätestens nach Weihnachten, konkret ab dem 28. Dezember, neue Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte und Genesene vorgesehen. Clubs und Diskotheken werden geschlossen. Silvesterfeiern "mit einer großen Anzahl von Personen sind in der gegenwärtigen Lage nicht zu verantworten." Sport-, Kultur- und andere Großveranstaltungen sollen "deutlich eingeschränkt" werden. Es ist von einer Begrenzung der Kapazität auf "30 bis 50 Prozent" die Rede. Drastische Beschränkungen: In Bundesländern mit einem "hohen Infektionsgeschehen" müssen Veranstaltungen abgesagt und "Sportveranstaltungen ohne Zuschauer durchgeführt" werden. Private Treffen von Geimpften und Genesenen sollen nur noch für maximal 10 Personen erlaubt sein, Kinder bis 14 Jahre ausgenommen. Weiter heißt es mit Blick auf die Ungeimpften: "Sobald eine ungeimpfte Person an einer Zusammenkunft teilnimmt, gelten die Kontaktbeschränkungen für ungeimpfte Personen: Das Treffen ist also auf den eigenen Haushalt und höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes beschränkt." Mehr …

Tausende bei erneuten bundesweiten Protesten gegen Corona-Maßnahmen. In zahlreichen Städten mehrerer Bundesländer haben am Montagabend erneut Proteste gegen die Corona-Maßnahmen stattgefunden. Unter anderem wurde in Schwerin, Ravensburg, Mannheim und Gera protestiert. Den größten Protestzug gab es in Rostock. Mehr …

20.12. Herz-Chrirurg Dr. Umes ArunagirinathanHamburger Arzt: Schwarze Zahlen sind Kliniken wichtiger als Gesundheit der Patienten. Er schrieb ein vielbeachtetes Buch über die Probleme des deutschen Gesundheitsssystems. Nach "Der verlorene Patient" fühlt der Hamburger Herz-Chrirurg Dr. Umes Arunagirinathan während der Corona-Krise in seinen Beobachtungen bestätigt. Im Interview mit der MOPO spricht er die Schwachstellen deutscher Kliniken an. Mehr …

Impfpflicht: Kündigungen bei Pflegeeinrichtungen in Main-Rhön. In Pflegeeinrichtungen im Raum Schweinfurt haben die ersten Mitarbeiter ihren Job gekündigt. Grund dafür ist die Corona-Impfpflicht im Gesundheitssektor. AWO, Caritas und Diakonie schlagen jetzt in einem offenen Brief Alarm. Die Corona-Impfpflicht, die nur auf den Gesundheitssektor beschränkt ist, habe "katastrophale" Auswirkungen auf die Altenpflege von Bad Kissingen bis Kitzingen. So heißt es in einem offenen Brief, in dem sich die Altenpflege-Einrichtungen von Arbeiterwohlfahrt (AWO), Caritas und Diakonie an die Landtags- und Bundestags-abgeordneten in der Region Main-Rhön wenden. Sie schlagen Alarm, "weil impfunwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Pflegeberuf aufgeben und sich eine Arbeit dort suchen wo keine Impfpflicht besteht", schreibt Jochen Keßler-Rosa, der Geschäftsführer der Diakonie in Schweinfurt in dem Brief. Kündigungen sorgen für Personalmangel in der Pflege. Mehr …

Impfpflicht: Kündigungen bei Pflegeeinrichtungen in Main-Rhön. In Pflegeeinrichtungen im Raum Schweinfurt haben die ersten Mitarbeiter ihren Job gekündigt. Grund dafür ist die Corona-Impfpflicht im Gesundheitssektor. AWO, Caritas und Diakonie schlagen jetzt in einem offenen Brief Alarm. Die Corona-Impfpflicht, die nur auf den Gesundheitssektor beschränkt ist, habe "katastrophale" Auswirkungen auf die Altenpflege von Bad Kissingen bis Kitzingen. So heißt es in einem offenen Brief, in dem sich die Altenpflege-Einrichtungen von Arbeiterwohlfahrt (AWO), Caritas und Diakonie an die Landtags- und Bundestags-abgeordneten in der Region Main-Rhön wenden. Sie schlagen Alarm, "weil impfunwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Pflegeberuf aufgeben und sich eine Arbeit dort suchen wo keine Impfpflicht besteht", schreibt Jochen Keßler-Rosa, der Geschäftsführer der Diakonie in Schweinfurt in dem Brief. Kündigungen sorgen für Personalmangel in der Pflege. Mehr …

Die Omikron-Variante ist so schwach, dass Südafrika die Rückverfolgung und Quarantäne von Kontakten einstellen wird. Südafrikanische Minister kündigten an, dass das Land die Rückverfolgung von Kontakten und die Quarantäne von Omicron-Kontakten einstellen wird. Gesundheitsexperten haben herausgefunden, dass Omicron so schwach ist, dass es nicht nötig ist, die Omicron-Variante in der Bevölkerung aufzuspüren. Das ist eine gute Nachricht für diejenigen, die glauben, dass Omicron zur Herdenimmunität beitragen wird. Es sind schlechte Nachrichten für Fauci und seine politischen Agenten, die Impfungen vorantreiben. Mehr … 

Kundgebungen gegen die Corona-Beschränkungen im ganzen Land. Im ganzen Land finden täglich Kundgebungen gegen die Corona-Zwangsbeschränkungen statt. Im ganzen Land, von Nord bis Süd und von Ost bis West. Und nicht nur, wie es Altparteienvertreter und die auf Linie gebürsteten Mainstreammedien verbreiten, im »renitenten« Sachsen. Altparteienvertreter und die auf Linie getrimmten Mainstreammedien verbreiten seit einiger Zeit Meldungen, dass es nur in Sachsen vereinzelt zu Kundgebungen und Demonstrationen gegen die Corona-Bestimmungen käme. Diese Meldungen sind ebenso falsch wie durchschaubar. Man versucht, das Aufgebehren gegen die Corona-Zwangsbeschränkungen räumlich einzudämmen und einen Teil der Bewohner Sachsens als »renitent« und angeblich demokratiefeindlich darzustellen. Wahr ist vielmehr, aber das verschweigen Altparteienvertreter und ihre linientreuen Sprachorgane, dass es im ganzen Land täglich zu Protestkundgebungen gegen die Beschneidung und Zerstörung von Freiheits- und Grundrechten kommt. Von Nord bis Süd, von Ost bis West, treffen sich täglich Menschen, um gegen die Corona-Zwangsbeschränkungen zu demonstrieren. Mehr … 

Der neue Lockdown soll nicht Omikron, sondern den Widerstand brechen. Der „Lockdown Light”„, den der Bund-Länder-Coronajunta morgen wohl verabschieden wird und der gemäß Beschlussvorlage am 28. Dezember starten soll, hat definitiv NICHTS mehr mit Corona zu tun. Hier geht es um etwas ganz anderes – und um das zu durchschauen, muss man kein Paranoiker sein: Der eigentliche Zweck dieses nächsten, identischen Wortbruchs („es wird in diesem Land keinen Lockdown mehr geben!„) besteht alleine darin, die auflodernde Flamme des Widerstands im Keim zu ersticken. Tag für Tag werden die Ströme der Protestierenden in den Innenstädten länger, und immer mehr friedfertige, zivile Menschen aller sozialen Schichten und Altersgruppen schließen sich ihnen an. Die Herrschenden bekommen es mit der Angst zu tun – deshalb Lockdown. Mehr … 

Ärztin: Versetzen Sie die Menschen nicht in Panik. Omikron-Entdeckerin versteht Politik nicht: Variante bringt natürliche Immunität. Schon seit Wochen wird die neuentdeckte Corona-Variante Omikron von Politik und Mainstream-Medien dazu missbraucht, noch mehr Angst und Panik zu verbreiten. Die Ärztin, die diese Variante entdeckt hat, versteht die Überreaktion in Europa nicht und warnt, dass diese dazu führen könnte, dass man die Vorteile, die Omikron mit sich bringe, verpassen könnte. Sie stellt klar, dass die Krankheit mild verläuft und eine Durchseuchung der Bevölkerung mit Omikron zu natürlicher Immunität in der Bevölkerung führen würde. Das wäre ein Vorteil, wenn wieder neue Varianten auftreten. Lockdowns würden diese positive Entwicklung allerdings verhindern. Mehr … 

Falsche Corona-Zahlen in Hamburg. Tschentscher will „auf keinen Fall“ bewußt gelogen haben. HAMBURG. Angesichts der Berichterstattung über falsche Corona-Zahlen in Hamburg hat Bürgermeister Peter Tschentscher bestritten, vorsätzlich gelogen zu haben. Er habe die Öffentlichkeit „auf keinen Fall“ bewußt getäuscht, um Impfdruck aufzubauen, sagte der SPD-Politiker am Montag der Bild-Zeitung. Zudem bedauere er die Verunsicherung, die nun entstanden sei. Wie die falschen Zahlen zustande gekommen seien, werde derzeit aufgeklärt. „Eine Ursache scheint der Einsatz von verschiedenen IT-Systemen zu sein, die unterschiedliche Kategorien zum Impfstatus vorsehen“, meinte der 55jährige. Mehr …

Peter Tschentscher, SPD, übertreibt um das Sechsfache. Hamburger Bürgermeister begründet 2G-Regeln mit völlig falschen Zahlen. Die vom Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher, SPD, angestoßene Kampagne für die 2G-Regel basiert auf vollkommen falschen Zahlen. Peter Tschentscher, SPD, ist seit dem 28. März 2018 Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg. Als die Corona-Epidemie begann, war er zwei Jahre im Amt. Seit Monaten hetzt der Sozialdemokrat gegen Ungeimpfte; zuletzt brach er sein Wort, als er die von der Bundesregierung für Februar geplante Impflicht verteidigte. Angesprochen auf den »Wortbruch« redete sich Tschentscher sich bei GEZ-Medium ZDF heraus, indem er auf den »Ernst der Lage« verwies. Noch einmal gefragt: »Wenn selbst auf so klare Aussage kein Verlass ist, zerstört das doch massiv das Vertrauen in die Politik?« Unbeeindruckt rechtfertigt der Erste Bürgermeister seinen Wortbruch mit der Zustimmung durch die Mehrheit. Was wohl heißen soll: Die Bürger wollen betrogen werden. Mehr … 

Österreichisches TV strahlt Gefährlichkeit von Impfungen aus!

Lockdown "kaum zu vermeiden": Ärztepräsident Reinhardt warnt vor Omikron-Ausbreitung. Die Rufe nach neuen Corona-Maßnahmen in Deutschland werden immer lauter. Die Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus berge die Gefahr einer "explosionsartigen Verbreitung", warnte gestern der Expertenrat der Regierung. Seitdem fällt immer öfter das Wort Lockdown. Mehr … 

Neuer Impfstoff für die EU: EMA gibt grünes Licht für Novavax. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat am Montag den Weg für die Zulassung des Vakzins des US-Unternehmens Novavax frei gemacht. Der zuständige Ausschuss der EU-Behörde empfahl eine bedingte Zulassung des Präparats für Personen ab 18 Jahren. Am späten Nachmittag gab auch die EU-Kommission dem Impfstoff die bedingte Marktzulassung. Mit der Auslieferung will Novavax einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge bereits im Januar beginnen. Die Europäische Union habe sich demnach von dem Impfstoff bis zu 200 Millionen Dosen gesichert. Das Unternehmen hatte die Marktzulassung in der EU im November beantragt. Die EMA mit Sitz in Amsterdam hatte bereits mehrfach angekündigt, dass eine Entscheidung noch in diesem Jahr erfolgen solle. Der Novavax-Impfstoff soll unter dem Namen Nuvaxovid vermarktet werden und wird in zwei Dosen verabreicht – im Abstand von etwa drei Wochen. Er ist den Studien zufolge mit einem Infektionsschutz von etwa 90 Prozent hochwirksam. Wie stark er allerdings bei der als sehr ansteckend geltenden Omikron-Variante wirkt, ist unklar. Mehr … 

19.12. Söder bricht IvermectinStudie ab, weil es dem Impfnarrativ schadet - Übersterblichkeit wegen Impfung

Operation Omikron-Panik: Aus einem Schnupfen ein Killervirus machen – Willkommen im Neo-Kommunismus. Gestern haben wir die ARD als Propagandaschleuder bezeichnet. Heute benötigen wir eine Steigerung zu “Propagandaschleuder”. Man muss eigentlich nur das Aussehen des Internetauftritts der ARD vom heutigen Tag betrachten, um zu wissen, dass es wieder eine Verschwörung dahingehend gibt, dass Bürger in Angst und Schrecken versetzt und gehalten werden sollen, um sie daran zu hindern, ihr Leben und das Weihnachtsfest in normaler Weise zu begehen. Was derzeit stattfindet, ist kein Zufall mehr. Es ist dasselbe Spiel, das schon letztes Jahr gespielt wurde. Zwischenzeitlich hat man Millionen Menschen an die Nadel gebracht und zu COVID-19 Impfstoff / Gentherapie Junkies gemacht, die in regelmäßigen und vorhersehbar kleiner werdenden Abständen einen Booster Shot benötigen, um sich weiterhin in der Öffent-lichkeit zeigen zu dürfen. Mehr … 

Impfunfähigkeit: alle in der EU zugelassenen Impfstoffe dürfen nicht angewendet werden, wenn die zu impfende Person allergisch gegenüber einem in dem Impfstoff enthaltenen Wirkstoff oder Wirkstoffverstärker ist. Dies und mehr erfahren Sie im Video 

WICHTIGE INFO FÜR ALLE MENSCHEN ‼️ BioNTech-„Impfstoff“ enthält Zusatzstoffe, die nicht für die Anwendung am Menschen geeignet sind.

Jahrhundertbetrug Corona: Schmiergelder in Millionenhöhe aufgedeckt – Na sowas! Wer hätte sich das gedacht? 

380 Ärzte an Scholz: Schluss mit Corona-Panik und Impfnötigung! Schluss mit der „lobbykonformen Panikpolitik“, fordern die 380 unterzeichnenden Mediziner von Scholz und den Bundestag. Das beinhaltet auch „den sofortigen Stopp der Ausgrenzung und Einschränkung von ungeimpften Kindern und Jugendlichen an der sozialen Teilhabe.” Die „Diskriminierung von Ungeimpften sowie der Ungleichbehandlung von Geimpften und Ungeimpften im öffentlichen Leben, am Arbeitsplatz und in Schulen sowie Kitas“ müsse ein Ende haben. Ebenso die „einseitigen und die möglichen Schäden verharmlosenden Impfinformation“ über die Impfung, bei der „gezielt wissenschaftliche Tatsachen ignoriert“ würden. Zumal die Spritze für den Bevölkerungsdurchschnitt nur von marginalem Nutzen sei: der Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften falle kaum ins Gewicht – weder in Bezug auf schwere Verläufe noch auf Ansteckung von Mitmenschen. Eine komplette Destruktion der Regierungs-Narrative. Mehr …

Trotz VGH-Urteil: 2G-Regelung an Hochschulen in Baden-Württemberg wird weiterhin durchge-setzt. Ungeimpfte Studenten dürften nicht von Präsenzveranstaltungen in Hochschulen ausgeschlossen werden, hatte der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim am Freitag entschieden. Das Wissenschaftsmini-sterium in Stuttgart hält dennoch an 2G fest. Ungeimpfte dürften nicht von Vorlesungen in Hochschulen ausgeschlossen werden, hatte der Verwaltungsgerichtshof erst am Freitag deutlich gemacht, wie der SWR berichtet. Doch das wird von der Regierung in Stuttgart nicht umgesetzt: Ungeimpfte Studenten werden auch weiterhin von Präsenzveranstaltungen in Hochschulen in Baden-Württemberg verbannt, wie das Wissenschaftsministerium am Samstag mittgeteilt hat. Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Mannheim hatte die 2G-Regelung, die nur Geimpften und Genesenen Zugang erlaubt, nach Angaben vom Freitag nur vorläufig außer Vollzug gesetzt. Das Wissenschaftsministerium werde noch am Wochenende die vom VGH geforderten Präzisierungen in der Corona-Verordnung Studienbetrieb vornehmen, teilte das Ministerium mit. Konkret hieß das: "In der Sache bleibt die Regelung unverändert: Es bleibt bei 2G für den Präsenzbetrieb an den Hochschulen in der Alarmstufe II." Mehr …

Vorab in Kurzform: Alle vier aktuell in Deutschland bedingt zugelassenen COVID-19-„Impf-stoffe“ (Stand: 19.12.2021) DÜRFEN NICHT angewendet werden, wenn man allergisch gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels ist. Das geht aus der jeweiligen Packungsbeilage der „Impfstoffe“ eindeutig hervor. Da davon auszugehen ist, dass bisher kein einziger Mensch gegen sämtliche Bestandteile des „Impfstoffs“ allergologisch getestet wurde, ist jeder Mensch erst einmal impfunfähig. Hinzu kommt, dass beim „Impfstoff“ der Firma BioNTech, Comirnaty, zwei Zusatzstoffe enthalten sind, die laut den Herstellerangaben NUR für Forschungszwecke und NICHT für die Anwendung am Menschen geeignet sind. Zum PDF

Panne im Impfzentrum: Kinder erhielten nicht zugelassenen Moderna-Impfstoff statt BioNTech. In einem Impfzentrum in Olpe (NRW) wurde mehreren Kindern ein falscher Corona-Impfstoff verabreicht. Statt den von BioNTech erhielten sie den von Moderna, für den die Europäische Arzneimittelagentur EMA für die EU noch keine Zulassung für Kinder ab fünf Jahren gegeben hat. Eltern der Kinder erstatteten Anzeige. Mehr … 

18.12.2021:  Einmal geimpft und nie wieder! Der Arzt und der Politiker im Gegenangriff

Bruder von Scholz erhielt 11,7 Millionen für Intensivbetten – die es nie gegeben hat

Unterlassene Hilfeleistung. Ein Arzt aus Südafrika prangert Fehler im Umgang mit Menschen in Quarantäne an — diese wurden oft falsch oder gar nicht behandelt. Seit fast zwei Jahren führen viele Staaten ein eisernes Corona-Management. Positiv Getestete und ihre Kontaktpersonen werden in die Quarantäne verbannt. Doch die für den „Seuchenschutz“ Abgesonderten werden meist alleingelassen. Die Berichte von Patienten, denen Untersuchung und Behandlung verweigert wurden, häufen sich. Dies führe erst zu vielen schweren Verläufen mit Klinikeinweisung und Beatmung, kritisierte der südafrikanische Arzt Shankara Chetty in einer Anhörung vor dem Corona-Ausschuss. Ist das frühzeitige Behandeln von Corona-Patienten in Deutschland etwa gar nicht gewollt? Mehr …

Weil sie ungeimpft sind: Altenheim-Chef stellt 62 Mitarbeiter frei. Mössingen – Benevit-Geschäfts-führer Kaspar Pfister hat in seinen Pflegeheimen 62 Mitarbeiter freigestellt, weil sie sich nicht gegen Corona impfen lassen wollten. Mehr … 

Der größte Massenmord in der Geschichte der Menschheit. Bis jetzt war der größte Massenmord in der Geschichte der Menschheit, an die wir uns zurück erinnern können, die Impfaktionen der Amerikaner nach dem Ersten Weltkrieg, welches man die Spanische Grippe genannt hatte. Überlieferung zufolge sind fast auch nur die geimpften dann gestorben. Video 

Kubicki über Impfpflicht: "Daran geht die freiheitliche Gesellschaft zugrunde". Wolfgang Kubicki will keine allgemeine Corona-Impfpflicht. Vielen Befürwortern gehe es um Rache und Vergeltung an Ungeimpften, glaubt der FDP-Politiker. Dennoch stimmte er für die Impfpflicht für Pflegekräfte. Auf die Frage, warum er mit mehr als 20 anderen FDP-Abgeordneten an einem Antrag gegen eine allgemeine Impfpflicht arbeite, sagte er: "Ich bin gegen eine allgemeine Impfpflicht, weil es meinem ganzen Menschenbild widerspricht. Und weil wir mittlerweile die Gewissheit haben, dass auch Geimpfte ansteckend sind. Für mich wäre 1G der bessere Weg. Also dass wirklich alle, die beispielsweise in ein Krankenhaus oder ein Pflegeheim kommen, getestet sein müssen. Hier im Bundestag teste ich mich auch jeden Tag, obwohl ich geimpft bin." Die Zeit zitiert CSU-Generalsekretär Markus Blume, der Kubickis Vorstoß als "Blindflug" und "brand-gefährlich" bezeichnete, sowie Kanzler Olaf Scholz, der aufforderte, sich um "die Corona-Verharmloser in der Ampel" zu kümmern – womit Teile der FDP gemeint sind. Darauf erwiderte der Norddeutsche: "Unser Antragsentwurf ist ganz klar für das Impfen, aber gegen die Impfpflicht. Wenn Herr Blume diese Differenzierung nicht versteht, tut er mir leid. Wir alle wünschen uns doch, möglichst schnell und einfach aus der Pandemie zu kommen." Mehr … 

Aus für 2G im Einzelhandel: Weil plant Anhörung vor OVG. Die niedersächsische Landesregierung hat mit dem Aus für 2G im Einzelhandel eine Verordnungs-Schlappe vor Gericht kassiert. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hält dies dennoch für den richtigen Weg. "Ich habe nicht die Absicht, Richterschelte zu betreiben", sagte Weil am Freitag in Hannover auf einer Pressekonferenz mit Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD). Das niedersächsische Sozialministerium werde allerdings im Zusammenhang mit der Gerichtsentscheidung zu 2G im Einzelhandel vom Donnerstag eine Anhörung vor dem OVG beantragen, so Weil. Der Landeschef erhofft sich durch die Unterstützung führender Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Niedersachsen, den Richtern das Risiko der Omikron-Variante und eine daraus resultierende Begründung für 2G besser vermitteln zu können. Weil wies zudem darauf hin, dass Niedersachsen nun das einzige Bundesland sei, in dem nicht die 2G-Regelung gelte. FFP2-Pflicht in Geschäften kommt. Derweil geht Niedersachsen dazu über, die bisherigen Maßnahmen zu überarbeiten. Am Sonnabend hat sich der Koalitionsausschuss getroffen und Einzelheiten besprochen. In der neuen Verordnung wird auch eine FFP2-Maskenpflicht für Kundinnen und Kunden des Einzelhandels enthalten sein.  Mehr … 

17.12. Ein offener Brief, Corona und Corona-Impfung betreffend. »Sehr geehrter Herr Scholz, Ihre Aussagen sind absolut falsch!« Anders als auch von ihm erwartet, hätten sich nicht genügend Bürgerinnen und Bürger impfen lassen, sagte Scholz in der ARD-Sendung "Farbe bekennen" am Mittwochabend. Dadurch sei das Corona-Infektionsgeschehen wieder "größer und schlimmer" geworden. Er glaube deshalb, dass eine Impfpflicht "für Februar / März als Perspektive" nötig sei. Mehr …

Organisierte Verantwortungslosigkeit. Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Medien befeuern die Coronakrise, und niemand fühlt sich verantwortlich. In diesen Zeiten stellt sich so manche Grundsatzfrage. Eine davon lautet: Bestimmt eigentlich die Politik die Medien, oder ist es umgekehrt? Wer ist letztendlich zur Verantwortung zu ziehen für die Panik, die Lügen und die darauf basierenden Entscheidungen? Sieht sich die Politik als Getriebene der Medien? Verlassen sich beide nur auf „die Wissenschaft“? Und kann sich diese wiederum mit dem Argument herausreden, sie stelle nur ihr Expertenwissen zur Verfügung, treffe aber keine eigenen Entscheidungen? Der Wahrheit am nächsten kommt wahrscheinlich, dass es sich hier um ein System der gewollten Verantwortungslosigkeit handelt. Mehr … 

Der Statistiktrick. Aufgrund gravierender Denk- und Rechenfehler kann in fast jeder Lage eine „Pandemie der Ungeimpften“ konstruiert werden. Statistiken sind das Manipulationsinstrument par excellence. Dies gilt umso mehr, als solchen Zahlenkolonnen der Ruf unbestechlicher Sachlichkeit vorauseilt. Trifft dies nicht zu, ist der Schaden umso größer, weil mehr Menschen daran glauben. Dabei müssen irreführende Statistiken nicht einmal gefälscht sein. Ein Beispiel ist die von vielen so behauptete „Pandemie der Ungeimpften“, die Annahme also, dass ungespritzte Menschen ein höheres Sterberisiko haben. Eine Fehlerquelle bei solchen Statistiken sind Verzögerungen bei der Meldung der Vorfälle. Durch den ständigen „Impffortschritt“ verändert sich das Mengenverhältnis zwischen Geimpften und Ungeimpften ständig. Der Autor stellt eine komplizierte Rechenoperation an, der zu folgen sich aber lohnt. Mehr … 

Die Tyrannei der Impfenden. Die meist passiven Ungeimpften als Unterdrücker zu beschimpfen stellt eine beispiellose Opfer-Täter-Verdrehung dar. Der Umgangston wird rauer. Mit Tadel, Spott und Vorwürfen sollen nun auch die letzten Zweifel aus den Köpfen der unentschlossenen Menschen hierzulande entfernt werden. Wie man aus seiner eigenen Erziehung weiß, helfen Anschuldigungen oft dabei, Überzeugungsarbeit zu leisten. Das weiß auch der Chef des Weltärztebundes Frank Ulrich Montgomery, für den die ungespritzten Einwohner der Bundesrepublik Deutschland maßgeblich zu deren Zersetzung beitragen. Wer vergangenes Jahr als Steuerzahler noch gut genug war, um sich von freigiebigen Gesundheitsministern mit dem vergesellschafteten Geld Masken auf die Nase drängen zu lassen, findet sich nun wieder als Sündenbock für die Verfehlung der Mächtigen dieses Landes. Mehr … 

Das biopolitische Menetekel. Dass der Staat gegenüber unseren Körpern immer übergriffiger wird, hat politisch eine lange Vorgeschichte. „Wie konnte es nur so weit kommen?“, mögen sich viele dieser Tage fragen. Doch all das, was sich heute mit staatlicher Übergriffigkeit zuträgt, ist nicht vom Himmel gefallen. Im Grunde genommen ist es die biopolitische Eruption einer Entwicklung, die schon lange vor Corona unter der Oberfläche schwelte. In der Retrospektive erweisen sich die Schriften des italienischen Philosophen Giorgio Agamben als äußert antizipativ, ja regelrecht prophetisch! Zu einer Zeit, da die alte Normalität noch viele Jahre vor sich hatte, forschte und publizierte Agamben schon umfangreich zu den Themen Biopolitik, Totalitarismus und Ausnahmezustände. Im Fokus seiner Forschung stand der menschliche Körper als Feld der Herrschaftsausübung. Auch analysierte der italienische Gelehrte die rechtsstaatlichen Parallelstrukturen in den totalitären Systemen des 20. Jahrhunderts. Mit Agamben werden die historischen Reime hörbar. Mehr … 

Millionen Flüchtlinge erhalten keine COVID-Impfungen, weil Pharmafirmen Klagen fürchten. Ein internes Papier der Impfallianz GAVI ist ausgewertet worden. Es offenbart, dass die großen Pharmaplayer eine Klagewelle seitens geimpfter Flüchtlinge befürchten. Die rechtlichen Risiken würden dabei höher bewertet als die Gesundheit. Die Nachrichtenagentur Reuters hat ein internes Papier der internationalen Impfallianz GAVI analysiert. Aus diesen offiziellen Angaben und internen Dokumenten gehe hervor, dass "dutzende Millionen Migranten möglicherweise nicht mit COVID-19-Impfstoffen aus einem globalen Programm geimpft werden, weil einige große Hersteller rechtliche Risiken durch schädliche Nebenwirkungen befürchten." Mehr … 

Bis zu 28.000 Euro pro Monat: Die Corona-Pandemie – eine Goldgrube für impfende Ärzte! Die massive Impfkampagne der Bundesregierung ermöglicht enorme Verdienstchancen für Ärzte. Auf gut 5.000 Euro pro Monat belief sich zuletzt der Zusatzverdienst pro Arzt und Praxis. Weitaus lukrativer sind die Dienste in den Impfzentren. 720 Euro kassiert man dort pro Schicht und bis zu 28.000 Euro im Monat. Mehr

Impfpflicht: Die rote Linie ist überschritten – Massenproteste im gesamten Land. Im vereinigten Mainstream aus Politik und Medien herrscht zurzeit die nackte Panik. Die Bewegung für Grundrechte, das Ende der Corona-Zwangsmaßnahmen und gegen eine Impfpflicht hat sich in kürzester Zeit zu einer dezentralen Massenbewegung entwickelt. Einen großen Anteil an dieser Erfolgsgeschichte hat die zensurfreie Plattform Telegram, die allen Einschüchterungsversuchen durch den Staat und regierungskonformen Journalisten trotzt. Mehr … 

20 Prozent mehr Sterbefälle: Hat es etwas mit der Corona-Impfung zu tun? Wiesbaden/Berlin. Die Zahlen werden immer beunruhigender, aber die Experten haben keine Erklärung dafür – offiziell: im November starben in Deutschland stattliche 20 Prozent mehr Menschen als im Mittelwert der Jahre 2017 bis 2020. In absoluten Zahlen heißt das: 15.612 Todesfälle mehr. Besonders beunruhigend ist, daß die „Übersterblichkeit“ steil nach oben geht: im Oktober lag sie noch bei etwa 9 Prozent gegenüber dem Mittelwert der letzten Jahre. Mehr …

Nein, es gab keine signifikante Übersterblichkeit in 2020. Sterblichkeit in 2020 war „normal“. Statistisches Bundesamt und Regierung bedauern das. Anfang Januar 2021 meldet das Bundesamt für Statistik in einer Pressemitteilung: Im Jahr 2020 gab es keine statistisch nennenswerte Übersterblichkeit. Viele Kritiker des harten Regierungskurses durften sich wieder einmal bestätigt fühlen in ihrer Einschätzung, dass das Ausmaß der COVID-19 (C-19)-Pandemie weit geringer war, als von den Medien und Corona-Hardlinern in diversen Schreckensszenarien ausgemalt. Mehr … 

Omikron "übertrifft alles". Lauterbach erwartet massive fünfte Corona-Welle. Die neue Omikron-Variante ist auf dem Vormarsch. Laut Bundesgesundheitsminister Lauterbach steht eine "massive fünfte Welle" bevor. Deutschland müsse sich auf eine beispiellose Herausforderung einstellen. Mit Blick auf die Weihnachtstage mahnt der SPD-Politiker besondere Vorsicht an. Mehr …

Gericht kippt 2G-Regel im Einzelhandel. OVG: 2G-Regel im Einzelhandel verfassungswidrig und damit nichtig! Mit dem Urteil aus Lüneburg, die 2G-Regel im Einzelhandel zu kippen, steht auch die Corona-Politik der Regierungen auf der Kippe. Ein Kommentar. 

Millionen Flüchtlinge erhalten keine COVID-Impfungen, weil Pharmafirmen Klagen fürchten. Ein internes Papier der Impfallianz GAVI ist ausgewertet worden. Es offenbart, dass die großen Pharmaplayer eine Klagewelle seitens geimpfter Flüchtlinge befürchten. Die rechtlichen Risiken würden dabei höher bewertet als die Gesundheit. Die Nachrichtenagentur Reuters hat ein internes Papier der internationalen Impfallianz GAVI analysiert. Aus diesen offiziellen Angaben und internen Dokumenten gehe hervor, dass "dutzende Millionen Migranten möglicherweise nicht mit COVID-19-Impfstoffen aus einem globalen Programm geimpft werden, weil einige große Hersteller rechtliche Risiken durch schädliche Nebenwirkungen befürchten." Wenn man also als vollberechtigter Bürger eines Landes einen Impfschaden erleidet, dann kann man von dem produzierenden Pharmakonzern eine Entschädigung verlangen. Gemäß der oben genannten Vereinbarung kommt dann aber der impfende Staat für den entstandenen Schaden auf. Wie aber sieht die Lage etwa bei staatenlosen Menschen oder Flüchtlingen aus, die aus einem Kriegsgebiet geflohen sind, dessen Staatlichkeit derzeit nicht gegeben ist? Mehr … 

16.12. Acht simple Fragen bringen Lauterbachs Lügen zum Einsturz! – Dr. Martin Vincentz – Landtag NRW

Urteil des OVG - Niedersachsen kippt 2G-Regel im Einzelhandel. Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat die 2G-Regel im Einzelhandel in Niedersachsen gekippt. Die Maßnahme sei zur weiteren Eindämmung des Coronavirus nicht notwendig. Die Maßnahme sei zur weiteren Eindämmung des Coronavirus nicht notwendig und auch nicht mit dem allgemeinen Gleichheitsgrundsatz vereinbar, entschied das Gericht an diesem Donnerstag. Mehr … 

COVID-19. Grünes Licht für zwei Coronavirus-Medikamente. Die EU-Arzneimittelbehörde EMA hat den Weg für die Zulassung von zwei weiteren Medikamenten zur Behandlung von COVID-19 freigemacht. Mit Xevudy und Kineret könnten Patienten gut behandelt werden, teilte die EMA mit. Die Behörde mit Sitz in Amsterdam empfahl die Anwendung des Medikaments Xevudy der Unternehmen GlaxoSmithKline (GSK) und Vir Biotechnology sowie des Immunsuppressivums Kineret der schwedischen Firma Orphan Biovitrum. Die EU-Kommission muss der Zulassung der beiden Arzneimittel zwar noch zustimmen, das gilt aber als Formsache. Mit diesen beiden Präparaten sind dann insgesamt fünf Medikamente zur Behandlung von COVID-19-Patienten in der EU zugelassen. Das Anti-Corona-Medikament Sotrovimab wurde im September 2021 in Japan unter dem Namen Xevudy zugelassen. Es handelt sich um einen monoklonalen Antikörper. Xevudy sei für "die Behandlung von COVID-19 bei Erwachsenen und Jugendlichen bestimmt, die keinen zusätzlichen Sauerstoff benötigen und die ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe haben", teilte die EMA mit. Mehr … 

Pandemie der asymptomatischen Todesfälle. Mit den offiziellen Zahlenangaben zu Corona wird gegen wissenschaftliche Grundsätze verstoßen und eine interessengeleitete Politik durchgesetzt. Seit März 2020 veröffentlicht das Robert Koch-Institut (RKI) regelmäßig die aktuellen Zahlen der Corona-Pandemie in ihrem COVID-19-Dashboard. Das betrifft in erster Linie die tagesaktuellen Angaben über die — im Sprachgebrauch des Dashboards — neu hinzugekommenen COVID-19-Fälle und COVID-19-Todesfälle, die über die großen Medien eine schnelle Verbreitung finden. Was das RKI jedoch unter diesen Bezeichnungen versteht und wie die Zahlen erfasst werden, das findet sich nicht im Dashboard, sondern — nach einiger Suche — in weiteren Veröffentlichungen des Instituts. Nach eigener Aussage wertet das Robert Koch-Institut „alle labordiagnostischen Nachweise von SARS-CoV-2 unabhängig vom Vorhandensein oder der Ausprägung der klinischen Symptomatik als COVID-19-Fälle“. Dies erfolge „in Einklang mit den internationalen Standards der WHO“ (1). Danach genügt für die Einstufung als COVID-19-Fall schon ein positives Testergebnis. Das Vorhandensein typischer Krankheitssymptome ist — bei dieser Vorgehensweise — nicht zwingend erforderlich. Man gilt in einem solchen Fall als infiziert, aber nicht als erkrankt (asymptomatische Infektion). Daraus ergibt sich die paradoxe Situation, dass der asymptomatisch Infizierte statistisch einem Kranken mit ausgeprägter klinischer Symptomatik gleichgestellt und entsprechend behandelt wird. Mehr …

Dystopie ist überwindbar! In seinem aktuellen Roman „Hinter der Zukunft“ skizziert Thomas Eisinger erschreckend realistisch einen Plandemie- und Klima-Totalitarismus in Deutschland. Fiktionen bieten die Möglichkeit, für einen kurzen Augenblick der Realität zu entfliehen. Nicht so bei „Hinter der Zukunft“, dem neuen Roman von Thomas Eisinger. Das 500-Seiten-Werk ist von solch erschreckender Aktualität, dass man sich fast schon fragen könnte, ob der Autor beim Schreiben eine Glaskugel zurate gezogen hat. Eisinger skizziert ein politisches System, welches sich in Deutschland in der Post-Covid-Zeit etabliert. In diesem wird der totale Klimaschutz zur Staatsraison erklärt, und die Bürger werden auf Schritt und Tritt überwacht, sodass keine „Klimasünde“ unentdeckt und ungesühnt bleibt. Eine Flucht aus Deutschland ist unmöglich. Die Bürger leben in einem ständigen Gefühl der Schuld und der Scham. Doch in jedem der Protagonisten schlummert dieses unzerstörbare Etwas, das sie als Menschen auszeichnet. Etwas, das sich selbst durch den schlimmsten Totalitarismus nicht zerstören lässt. Und dieses Etwas bricht sich im Laufe des Romans Bahn. So wird dem Leser die Zuversicht vermittelt, dass die Menschlichkeit sich nicht auf Dauer unterdrücken lässt. Eines Tages werden selbst die härtesten Mauern porös werden und fallen. Mehr

Auf eine Pizza mit Habermas. Viele bekannte Intellektuelle haben in der Coronakrise geistigen Bankrott angemeldet. In einer pointierten Mischung aus erlebtem Ereignis und kritischer Fragestellung wirft der Schriftsteller Robert Scheer anhand des Philosophen Jürgen Habermas Licht auf das kolossale Versagen der Intellektuellen zu Zeiten von Corona, motivisch witzig und alles andere als eindeutig über Pizza und Bier eingeleitet. Mehr …

Droht ein neuer Flickenteppich? Erste EU-Länder beenden Reisefreiheit für Geimpfte. Seit die EU im Sommer vereinheitlichte Impfzertifikate eingeführt hat, reisen zumindest Geimpfte und Genesene einigermaßen unbehelligt. Nun aber könnte diese Freiheit schon wieder ihr Ende finden. Erste Länder beschließen Testpflichten für alle. Mehr …

Corona-Impfpflicht in Deutschland: Gefängnisstrafen für Impfverweigerer möglich. Spätestens ab März 2022 soll in Deutschland die allgemeine Impfpflicht gelten. All jenen Personen, die der staatlichen Aufforderung zur Corona-Impfung dann immer noch nicht nachkommen, drohen nach Ansicht des Linken-Politikers Gregor Gysi künftig sogar Gefängnisstrafen! Mehr … 

FDP-Abgeordnete starten Vorstoß gegen Impfpflicht. Eine Gruppe von FDP-­Bundestags-abgeordneten um den stellvertretenden FDP-Vorsitzenden und Bundestags-Vizepräsidenten Wolfgang Kubicki hat sich gegen eine allgemeine Corona-Impfpflicht positioniert. Die Abgeordneten haben einen Antrag verfasst, der einen Beschluss gegen die Impfpflicht herbeiführen will. Dieser wird von mehr als 20 FDP-Parlamentariern unterstützt, unter ihnen die ­FDP-Gesundheitspolitikerin Christine Aschenberg-Dugnus und die frühere FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg. Mehr … 

Krankenhauspersonal wehrt sich. Gegen Impfpflicht: Offener Brief an Bundeskanzler Scholz. Allen Versprechungen im Wahlkampf zum Trotz, überlegt man nun auch in Deutschland die Einführung einer Impfpflicht. Ob eine generelle Impfpflicht verfassungsgemäß ist, oder ob es vielleicht nur eine solche für bestimmte Berufsgruppen wird, ist noch offen. Allerdings regt sich bereits breiter Widerstand gegen sämtliche mögliche Varianten. Vorallem auch die Gesundheitsberufe gehen gegen derartige Pläne auf die Barrikaden. Denn sie stehen unter massiven Druck von Politik und Medien. Zwar sind sie an der vordersten Linie um Einsatz und wissen am Besten, was wirklich nötig ist, aber gehört werden sie nicht. Daher wenden sich viele mit offenen Briefen an die Politik, um ihre Interessen zu vertreten. Mehr … 

Aufstand der Gesunden in Australien: Politik muss wegen Massenprotesten bei 1G zurückrudern. Der australische Bundesstaat Victoria muss die seit 26. November geltende 1G-Regel, die das gesellschaftlicher Zusammenleben immer mehr spaltet, zähneknirschend zurücknehmen. Denn der Widerstand gesunder Menschen, die eine Gen-Impfung gegen Covid-19 verweigern, nimmt täglich zu. Der Zorn der Ausgegrenzten entlädt sich verstärkt in Geschäften bei den Angestellten, die als Hilfssheriffs der Politik Impfpässe kontrollieren müssen. Mehr … 

Rund um Kubicki scharen sich die FDP-Kritiker der Corona-Politik. Opposition gegen Lindner: 20-FDP-Abgeordnete gegen Impfpflicht. Die FDP ist gespalten. Ein Teil der Abgeordneten will bei der Abstimmung im Bundestag gegen die Impfpflicht votieren. Es gibt keinen Fraktionszwang. Ein Riss geht durch die FDP. Ein Teil der FDP-Abgeordneten rund um Wolfgang Kubicki will bei der Abstimmung im Bundestag gegen die Impfpflicht votieren [siehe Bericht »n-tv«]. Sie stellen sich damit gegen Parteichef Christian Lindner. Es gibt allerdings bei der Abstimmung keinen Fraktionszwang. Die Abgeordneten rund um Kubicki hatten einen schriftlichen Antrag eingereicht. Dieser fordert die anderen Abgeordneten des Bundestages auf, ebenfalls gegen eine allgemeine Impfpflicht zu stimmen. Vielmehr sollen die Menschen sich freiwillig impfen lassen. Man könne zur Impfung aufrufen und an die Bürger appellieren, sich impfen zu lassen, aber man dürfe keine Verpflichtung und keinen Zwang damit verbinden. Mehr … 

Ampel-Kanzler erklärt seine Corona-Politik. Scholz: »Es gibt da für die Bundesregierung keine roten Linien«. Der Kanzler der Ampel-Koalition legt im Bundestag sein Konzept für eine Spaltung der Gesellschaft vor. – Ein Kommentar 

Die „neue Corona-Impfnormalität“: Profi-Sportler brechen zusammen, Kinder haben Schlaganfälle und Herzentzündungen. Wer aufmerksam die Medienberichte der vergangenen Monate mitverfolgt hat, erkennt bei genauerem Hinsehen ein auffälliges Muster: immer mehr Spitzensportler brechen bei der Ausübung ihres Sportes „plötzlich und unerwartet zusammen“ und haben danach mit schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen zu kämpfen. Parallel dazu häufen sich die Berichte über Kinder, die Herzmuskelentzündungen, allgemeine Herzprobleme und sogar Schlaganfälle (!) haben. Ein Schelm, wer dahinter Auswirkungen der Corona-Impfungen vermutet. Mehr … 

Exklusiv: Feldwebel erzählt über seinen Arrest wegen verweigerter Impfung Erst entlassen und dann eingesperrt – “um ein Zeichen zu setzen”. Mehr … 

15.12. WHO entschärft “Omikron”-Hype: Zumeist milder Verlauf bei dokumentierten Fällen. Die „Omikron“ Variante des Corona-Virus trifft offenbar vor allem junge Menschen, viele doppelt Gestochene, aber auch schon Geboosterte. Die Mutante ist deutlich ansteckender als „Delta“, bildet aber zumeist nur milde Symptome aus. Das bestätigte auch die WHO in einem aktualisierten Bericht von Ende letzter Woche für dokumentierte Fälle aus 38 Ländern. Ähnliches berichtet die US-Gesundheitsbehörde (CDC) für die USA. Großbritannien gab den ersten Omikron-Todesfall bekannt, ohne Angaben zu Impfstatus, Alter oder Vorerkrankung. “Omikron“ könnte Pandemie beenden. Indes kamen Virologen zur Einschätzung, „Omikron“ könnte aufgrund seiner Charakteristik – „ansteckender, aber milde Symptome“ –  das Ende der Pandemie einläuten. Denn damit würde rascher eine Herdenimmunität erreicht – und zwar offenbar auf natürlichem Weg durch Ansteckung. Mehr … 

BK52 Stromberg-Videoservice 1 - Dr. Barbara Kahler   

PFIZER DOKUMENTE herausgeklagt, welche für 55 Jahre gesperrt waren ! Public Health and Medical Professionals for Transparency“ haben in Texas mit Erfolg die FDA verklagt, alle Dokumente herauszugeben, die Pfizer für die nächsten 55 Jahre unter Verschluss halten wollte. Diese Dokumente belegen, was Pfizer schon sehr früh über die zahlreichen Nebenwirkungen wusste. Wie die investigative Reporterin Cilia Farber am 05.12.2021 postete, gab es binnen der ersten 90 Tage nach Beginn der Impfkampagnen bereits über 1200 Tote und über 150.000 unerwünschte Ereignisse. Die benannte Gruppe veröffentlicht täglich alle neu im Prozess eingereichten wichtigen medizinischen Dokumente von Pfizer auf ihrer Internetseite (Public Health and Medical Professionals for Transparency – Public Health and Medical Professionals for Transparency). Ich habe nur die Klageschrift und ein aussagkräftiges medizinisches Dokument angefügt, welches bei Pfizer den Vermerk „vertraulich“ trägt. Mehr … 

Der Ausweg. Unsere Körper sollten mit den neuen Coronaviren Bekanntschaft machen, anstatt dagegen geimpft zu werden. Viele, wenn nicht die meisten Menschen, die von Impfdurchbrüchen betroffen sind, geben sich dem schwachen Argument hin, ohne die Impfung hätte es sie viel schlimmer erwischt. Im Alter zwischen 10 und 60 Jahren ist es jedoch nur in Ausnahmefällen zu erwarten, hospitalisiert zu werden. Sicher, Covid-19 ist eine unangenehme Krankheit, und wohl keiner hat sie freiwillig und gerne. Dennoch war das massenhafte Auftreten von Erkältungskrankheiten in unseren Breiten in den entsprechenden Jahreszeiten normal, und wir hatten gelernt damit umzugehen. Was die Auffrischungsimpfung betrifft — „Booster“ würde eine Verstärkung bedeuten, ist also eine irreführende Bezeichnung —, so ist nicht zu erwarten, dass der Impfschutz länger hält als nach der zweiten Impfung. Nach meiner Einschätzung ist eher eine Impfermüdung zu erwarten und damit eine schwächere Antwort. Mehr … 

Der abgeriegelte Campus. Die Universitäten sind in Coronazeiten zu Festungen geworden, um eigenständige Gedanken sowie unfolgsame Dozenten und Studenten fernzuhalten. Um in der derzeit populären, martialischen Sprechart zu bleiben, haben Universitäten in Europa sich wohl immer gerne als Festungen der Aufklärung verstanden, als Bollwerke gegen religiösen Aberglauben, Obskurantismus, Quacksalberei, Irrationalismus, politische Marodeure, Marktschreier, Massenhysterie und -psychose sowie dämonische Figuren aller Art. Immer haben sie standhaft auf ihre vollkommene Immunität gegen allerlei nichtwissenschaftliche und wirtschaftliche Einflussnahme bestanden. Einzig und allein der reinen Lehre, dem klaren Verstand, der sorgfältigen Prüfung, der Ausgewogenheit und der klaren Rede sahen sie sich verpflichtet. Doch ein solcher Geist gehört der Vergangenheit an. Die Universitäten in Österreich sind buchstäblich Festungen geworden, deren vordringlichste Aufgabe das Fernhalten der eigenen Mitarbeiter, Studierenden und — besonders gravierend — der allgemein interessierten Öffentlichkeit geworden ist. Mehr

Unfassbarer Mückstein-Erlass: Covid-Genbehandlung wie Totimpfstoff zu beurteilen. Fassungslos liest man auf der Webseite des Mückstein-Ministeriums, die vier zugelassenen Covid-19-Gen-Seren seien als inaktivierte Impfstoffe (Todimpfstoffe) zu beurteilen und die medizinischen Ausnahmen von der Impfpflicht dem entsprechend abzuleiten. Damit lassen sich natürlich Impfpflicht und weniger Ausnahmen besser argumentieren und mögliche Unverträglichkeiten der Covid-19-Genbehandlung völlig ausblenden. Mehr … 

Belastete Empfehlung: Maßnahmengegner ab nach Madagaskar. Der Soziologie-Professor Dr. Heinz Bude formulierte im Rahmen eines Podcasts-Interviews eine historisch belastete Empfehlung. Die Sprache gegenüber Maßnahmenkritikern nimmt erneut an Schärfe zu. Ein Blick zurück und in die Zukunft. Schon die Überschrift des Podcasts lässt erahnen, wie sich die rote Linie des Gesprächs darstellen könnte: "Impfgegner müssen fühlbare Nachteile haben. Der Soziologe Prof. Heinz Bude über die Impfpflicht-Diskussion und die Sturheit von Impfgegnern." Mehr … 

Wenn Worte zu Waffen werden. Die Macht der Sprache. Wir befinden uns im „Informationskrieg“ - ganz offiziell. Diesen Streit erklärt haben die Eliten – gegen den unsichtbaren Feind: das Virus. Damit appellierte man an die Ehre des Volkes; die Maske wurde zur Uniform des gehorsamen Soldaten. Wer widersprach, wurde zum Feindbild. Corona-Fanatiker gingen sogar so weit, dass sie Maßnahmenkritiker als „Seuchenfreunde“ betitelten. Die Macht über die Gedanken, Die Einheitspresse stempelte kritische Medien und Experten zu „Verschwörungstheoretikern“, „Schwurbler“ und „Leugnern“. Der Makel soll bleiben, auch nachdem sich deren Vorhersagen bewahrheiten. Negative Worte sollen Gegenstimmen aus dem Konsens ausschließen. Wer nicht am Impf-Experiment teilnimmt, ist ein „Verweigerer“ oder „Skeptiker“, jedenfalls aber „Ungeimpfter“. Auch das ist knallhartes Framing: Im Deutschen ist die Vorsilbe „un-“ mehrdeutig. Im Kopf soll es sich zum „Geimpften“ verhalten wie der „Unmensch“ zum „Menschen“. Mehr …

Impfforscher warnt: Massenimpfungen führen zu Kollaps des Gesundheitssystems. Der belgische Virologe und Impfstoffspezialist Dr. Geert Vanden Bossche ist im deutschen Sprachraum wenig bekannt, obwohl er die Demonstrationen gegen die Impfpflicht in Österreich äußerst positiv kommentierte und lange in der Schweiz und in Deutschland Spitzenpositionen wichtiger Organisationen innehatte. Am 20. November, am Tag der Mega-Demo in Wien, wandte er sich im Rahmen einer Videobotschaft an die Bürger Österreichs und hielt fest: Der einzige Kampf, den wir kämpfen müssen, ist der Kampf für unsere Gesundheit – indem wir uns nicht impfen lassen. Mehr …

14.12. Corona-FAKTEN: Kann man mit Ivermectin Covid behandeln?

Die falschen Sündenböcke. Mit nur zehn Fakten lässt sich das Narrativ widerlegen, wonach „mRNA-Verweigerer“ schuld an der Überlastung der Intensivstationen seien. Zu behaupten, Intensivstationen seien wegen Corona überlastet, ist wie alle Autobahnen vorsätzlich einspurig zu machen und dann von einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu sprechen. In der intellektuell beneidenswert einfachen Welt der Volksverpetzer-Kiddies und Konsorten ist bekanntermaßen selten Raum für tiefere, systemische Reflexion oder gar Kritik am Establishment. Auch wenn man sich seit dem Selbstfindungsjahr in Neuseeland gern linksgrün gibt, käme man nie auf die Idee, hinter den Vorhang zu schauen. Geschweige denn, seine Denkblase dahin mitzunehmen. Man nimmt die Welt vordergründig als gegeben hin und bemüht sich, nur ja nicht zu viel Lack von der Oberfläche zu kratzen. Auch wenn ein Scheinwerfer nach dem anderen von der Decke fällt, darf das nie ein Indiz für die große Inszenierung sein. Die haben dann einfach Schwurbler geworfen. Und letztlich beißt man ja nun auch nicht in die Hand, die einen füttert. Mehr …

Ihr seid schuld! Hetzartikel gegen Ungeimpfte entlarven sich von selbst, wenn man nur wenige Wörtchen ersetzt. Die Hungersnot hört nicht auf. Wir alle leiden. So viele Tote. So viele Geschwächte. Warum fühlen wir noch immer mit den Ungläubigen, warum nehmen wir Rücksicht auf die Rücksichtslosen? Der Autor hat es satt. Mehr …

Wenn Korruption Menschenleben kostet: Das mörderische Treiben des Karl Lauterbach. Bevor er als selbsternannter Arzt, Epidemiologie und Gesundheitsexperte durch die deutschen Talkshows tingeln durfte, verdingte sich der amtierende Gesundheitsminister Karl Lauterbach als Pharmalobbyist und ging als solcher bereits vor Corona über Leichen. Mehr …

Wenn Korruption Menschenleben kostet: Das mörderische Treiben des Karl Lauterbach. Bevor er als selbsternannter Arzt, Epidemiologie und Gesundheitsexperte durch die deutschen Talkshows tingeln durfte, verdingte sich der amtierende Gesundheitsminister Karl Lauterbach als Pharmalobbyist und ging als solcher bereits vor Corona über Leichen. Es gibt fast nichts, wovor er nicht schon warnte. Er warnte vor: Fett, Zucker, Salz, vor dem Grillen, natürlich vor Fleisch, vor Feinstaub – nur nicht vor der Injektion mit den neuen mRNA-Impfstoffen. Die sollen jetzt alle bekommen, wenn es nach ihm geht, nach Karl Lauterbach. Ihm, der sich als Arzt bezeichnet, doch nie belegt hat, dass er als Arzt qualifiziert ist. Mehr … 

Geimpft oder ungeimpft: Dies ist für das Infektionsgeschehen Wurscht! Hierzu gibt es eine Studie. Diese Studie belegt, was Kritiker immer schon vermutet haben: In einem texanischen Gefängnis infizierten sich 98 Häftlinge mit Covid-19. 78 waren geimpft, 17 nicht oder nicht “vollständig”. Forscher begleiteten den gesamten Krankheitsverlauf von Beginn bis zum Ende, 978 Proben wurden analysiert. Am Ende stand fest: Es gibt keinerlei signifikante Unterschiede in der Virenlast zwischen Geimpften und Ungeimpften. Fazit: Die Diskriminierung von Ungeimpften ist nicht nur menschenrechts- und verfassungswidrig sondern auch sinnlos. Mehr … 

„Best of … KARL LAUTERBACH!“ – Die skurrilsten Wortmeldungen des neuen Gesundheits-ministers. Er ist wohl umstritten wie kein anderer in der neuen linksliberalen Bundesregierung: Karl Lauterbach. Der 58-jährige SPD-Politiker hat sich nun das Amt des Bundesgesundheitsministers ergattert. In der Corona-Pandemie gilt er für viele als unbequemer Mahner mit oft alarmierenden, hanebüchenen oder unrichtigen Thesen und Argumenten. Sehen Sie hier ein „Best of“ von Karl Lauterbachs Aussagen. Mehr … 

13.12. Politiker fürchten weitere Radikalisierung nach Protestwelle. In mehreren Städten stießen am Wochenende Gegner der Corona-Politik und Polizei zusammen. Innenminister haben Sorge, dass eine Minderheit immer aggressiver wird. In der Politik wächst die Sorge vor einer Radikalisierung von Gegnern der Corona-Maßnahmen in Deutschland. In mehreren Städten fanden am Wochenende angemeldete, aber auch verbotene Demonstrationen statt. Dabei kam es zum Teil zu Ausschreitungen. Nach Polizeiangaben wurden in Greiz in Thüringen 14 Beamte verletzt. In Bennewitz bei Leipzig seien Polizisten und auch Journalisten tätlich angegriffen worden. Auch in Reutlingen in Baden-Württemberg und dem thüringischen Gotha kam es zu aggressiven Auseinandersetzungen und Gewalt. Mehr … 

Krankenschwester packt aus! 

Stiko empfiehlt die Impfung von gesunden Kindern. Jetzt werden die Kinder zu »Versuchskaninchen« gemacht. Die Ständige Impfkommission hat die Impfung von Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren empfohlen. Das Spritzen beginnt diese Woche. Nachdem die Ständige Impfkommission, Stiko, eine Empfehlung für das Impfen gegen Corona gegeben hat, wird der Impfstoff ab dieser Woche an Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren verspritzt. Dabei kommt ein speziell dosiertes nRNA-Vakzin der üblichen Herstellerfirmen zum Einsatz. Die Stiko empfiehlt das Verspritzen von zwei Dosen im Abstand von drei bis sechs Wochen. Ab wann geboostert wird, sagte sie nicht. Mehr … 

Wieder einmal mischt der Kardinal in der Politik mit. Kardinal Marx befürwortet Impfzwang. Als progressistischer Umstürzler bekannt, äußert sich Kardinal Marx jetzt gesundheitspolitisch: Die Coronapolitik sei gerechtfertig; Impfzwang sei notwendig, da Freiwilligkeit nicht ausreiche. Der Münchener Kardinal Reinhard Marx stimmt den drakonischen Corona-Restriktionen zu und fordert jüngst die Impfpflicht. In einem Interview mit dem Münchener Merkur. Der Kardinal forderte alle Ungeimpften auf, sich schleunigst impfen zu lassen. »Wir dürfen gerade jetzt nicht die Schwerkranken und Toten vergessen, die Menschen, die vereinsamen und verzweifeln. Und auch nicht die Kinder,« gab Marx von sich. Sich »impfen zu lassen«, sei im »Sinne der Nächstenliebe« und »auch eine Frage der Gerechtigkeit« fügte er hinzu – fast schon eine Verhöhnung. Mehr … 

Die Vergessenen der Pandemie. Für „Opfer der Gentechnik-Spritzen“: Pflegekräfte rütteln wach gegen Stich-Zwang. Die Pflegekräfte stehen auf! Und zwar sehr gut organisiert. Ab 15. März soll in Deutschland die Impfpflicht für Pflegeberufe gelten. Die Plattform „Pflege zeigt Gesicht“ fordert nun Pfleger und Ärzte auf, ihr Schweigen zu brechen. Mittels Videobotschaften sollen sie Gesicht zeigen und Stellung zur Impfpflicht beziehen. Die Aktion solle jenen dienen, die von den Initiatoren der Plattform als die “Vergessenen dieser Pandemie” bezeichnet werden: die Menschen, „die an diesem Impf-Experiment gestorben sind.“ Wir sehen es seit Beginn des Jahres in unserer täglichen Arbeit – wenn wir hinschauen – aber es wird nicht hingeschaut. Es findet kaum ein Diskurs statt! Die Mitarbeiter im Gesundheitsbereich organisieren sich und stehen gemeinsam gegen den drohenden Impfzwang für Pflegekräfte ab 15. März auf. Sie machen klar: kommt der verordnete Gentechnik-Stich, sind wir weg. In Kanada hat diese Strategie schon Früchte getragen. Die kanadischen Provinzen Quebec und Ontario haben von ihren Zwangsstichplänen für das Gesunsheitspersonal wieder Abstand genommen, da ansonsten der Kollaps des Gesundheitssystems gedroht hätte. Mehr … 

12.12.2021: Gemeinderätin kritisiert im Amtsblatt die Impfung - aber per Anzeige! Belgershain - Wie bekommt man seine Thesen gegen das Impfen ausführlich in das offizielle Amtsblatt einer Gemeinde? Indem man eine Anzeige schaltet. Dies geschah dieser Tage in Belgershain im Muldental - die Aufregung ist riesig. Mehr … 

SOS-Notruf: Impfpflicht trotz 10.000er Toter nach Covid-Impfspritze? 

Kommen Lager für positiv Getestete? Unglaubliches Papier aus dem Innenministerium.

Wachsende Übersterblichkeit nun auch bei Jüngeren: An Corona kann das nicht liegen. Die COVID-19-Pandemie macht besonders den Über-80-Jährigen und schwer Vorerkrankten zu schaffen. Die meisten Todesfälle betreffen diese Gruppen. Doch seit Mai dieses Jahres zeigt sich ein bedenklicher Trend: Die Todesrate bei den Unter-40-Jährigen steigt – am Virus liegt das wohl nicht. Statistiker: Plus an Todesfällen nicht allein mit COVID-19 zu erklären. Das Statistische Bundesamt veröffentlicht seit Beginn der Pandemie wöchentlich die vorläufigen Sterbezahlen mit jeweils gut zwei Wochen Verzug. Diese Daten lassen am ehesten eine bedenkliche Entwicklung in Pandemie-Zeiten erkennen. Denn bei den COVID-19-Todesfällen unterscheidet das Robert Koch-Institut (RKI), das diese erfasst, nicht zwischen klinischen Sterbeursachen. Mehr … 

Die Wahrheit über die Lager in Australien - Bernie aus Australien 

Pandemie-Betrug; Berliner COVID-Krankenschwester packt aus – Politik und Medien lügen 

Dr. Bossche: Stoppt die Tötung unserer Kinder

AUF1 und Servus-TV im Visier der Corona-Regimefreunde. Unfassbar: System hetzt Staatsschutz & Aufsichtsbehörde auf kritische Medien! Die Corona-Erzählung des Mainstreams wackelt gehörig. Das Virus ist nicht so gefährlich, wie die Politik anfänglich behauptete – und die Genspritzen sind nicht so wirksam, wie sie es gern hätte, sondern bergen Gefahren. Kritische Mediziner und Journalisten warnen davor schon lange – und sollten oft recht behalten. Im Klammern an den letzten Strohhalm bleibt der Einheitsfront nun offenbar nur mehr ein Ausweg: Diffamierung und Zensurversuche. Mehr … 

Schweden lassen sich “Impfstatus” chippen: Doch die Freiheit ist kein Implantat. „Ich suche neue Verschwörungstheorien, denn meine alten sind allesamt wahr geworden“: Seit Corona habe ich mich mehrfach bei diesem Ausspruch erwischt. Betrug bei offiziellen Zahlen, Zweiklassengesellschaft, strafbewehrter Impfzwang: All das, was als „unmöglich“ galt, ist heute bittere Realität. In Schweden geht man nun einen Schritt weiter – und es ist dort nicht der Staat, der an der Dystopie baut: Denn der setzt weiterhin weitgehend auf Empfehlungen. Aber das Volk hat Angst, dass es auch dort bald mit der Freiheit vorüber sein könnte. Mehr … 

11.12.2021: EMA hält Booster-Impfung nach drei Monaten für „sicher und wirksam“

Christian Drosten und Hendrik Streeck im neuen Expertenrat der Bundesregierung. Die Bundesregierung hat Medienberichten zufolge einen neuen Corona-Expertenrat gegründet. Dem neuen Gremium sollen demnach neben dem Virologen Christian Drosten auch Hendrik Streeck angehören. Das Gremium soll am Dienstag zum ersten Mal zusammenkommen. Mehr … 

Sicher kein Zusammenhang mit der Corona-Impfung: Rekord-Todesfälle im Jahr 2021 unter Piloten. Dass nicht nur immer mehr Sportler und Personen des öffentlichen Lebens in den vergangenen Monaten „plötzlich und unerwartet“ sterben (siehe unsere Serie), meist jung und meist an Herzinfarkten oder Schlaganfällen bzw. den Folgen dieser, zeigen die Todesanzeigen von Piloten im Magazin der weltgrößten Pilotenvereinigung „Air Line Pilots Association, ALPA“. 111 Tote in 9 Monaten. Waren es 2019 nur eine Todesanzeige und im Jahr 2020 sechs, sind es alleine in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 ganze 111 (!) Todesanzeigen. Mehr … 

Die inszenierte Katastrophe. Wenn Intensivbetten knapp sind, entbehrt es jeder Logik, Pflegepersonal aufgrund seiner individuellen Impfentscheidung zu kündigen. Die Idee, den bedrohlichen Pflegenotstand aufgrund des dramatischen Anstiegs an Corona-Infektionen durch Kündigung ungeimpfter Pflegekräfte zu beheben, überzeugt nicht wirklich. Wenn der Abbau von Mitarbeitern als Lösung in dieser Art von Krise dargestellt wird, kann man sich des Gefühls nicht erwehren, dass uns ein Teil der Wahrheit vorenthalten wird. Wie katastrophal ist die Situation wirklich? Drei Mitarbeiter einer Klinik berichten aus ihrem Arbeitsalltag. Mehr … 

Medizinische Gründe gegen die Impfpflicht   Martin Vincentz (AfD) 

10.12. VERSTECKTE KAMERA KRANKENSCHWESTER PACKT AUS! CORONALÜGE! 

Gen-Behandlung bei Omikron wirkungslos: Kommt deshalb Sechsfach-Spritzenzwang? Die sogenannte “Impfung” wirkt nicht, darum muss man möglichst schnell und möglichst zwanghaft alle dreifach spritzen. Wie wenig der “Game-Changer” überhaupt ausrichten kann, lässt ein aktueller Fall von sieben Deutschen durchklingen. Diese hatten allesamt bereits ihren Drittstich: Und holten sich nun im Südafrika-Urlaub eine “Omikron”-Infektion. Dem baldigen strafbewehrten Zwang tun solche Vorfälle keinen Abbruch. Und BioNTech-Milliardär Ugur Sahin ließ bereits anklingen, dass es nicht bei drei Spritzen bleiben wird. Mehr …

Die Kampagnen-Medizin. Die Ausnutzung der medizinischen Unkenntnis von Patienten, um Pharmaprodukte zu verkaufen, ist verboten — das schert die momentanen Impfdrängler wenig. Exklusivabdruck aus „Corona-Impfung“. Rechtsanwältin Beate Bahner setzte sich im April 2020 als eine der ersten Anwältinnen eindeutig und mit juristischen Argumenten gegen die Corona-Maßnahmen zur Wehr. Die Fachanwältin für Medizinrecht provozierte dadurch durchaus ungnädige Reaktionen der Staatsmacht. Die Popularität, die sie damals gewann, führte dazu, dass sehr viel Corona-Elend auf dem Schreibtisch ihrer Anwaltskanzlei landete. In diesem sechsten Teil einer kleinen Reihe mit Buchauszügen aus ihrem Spiegel-Bestseller „Corona-Impfung: Was Ärzte und Patienten unbedingt wissen sollten“ legt die Juristin dar, warum die derzeitige Impfkampagne rechtlich auf wackligen Füßen steht. Das Heilmittelwerbegesetz verbietet Suggestionen, jemand könne durch Nichteinnahme eines Medikaments Schaden leiden, und verurteilt somit auch die Ausübung von psychologischem Druck, um jemanden zu einer bestimmten Therapie zu bewegen. Mehr …

Bundestag beschließt Impfpflicht in Pflegeberufen. Der Bundestag hat eine erste begrenzte Impfpflicht für Gesundheitspersonal beschlossen. Beschäftigte in Einrichtungen mit schutzbedürftigen Menschen wie Pflegeheimen und Kliniken müssen bis Mitte März 2022 Nachweise als Geimpfte oder Genesene vorlegen. Mehr … 

STIKO-Chef Mertens bedauert Aussage über Impfung von Siebenjährigen. Angesichts fehlender Daten würde Thomas Mertens seine eigenen kleinen Kinder derzeit nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Für diese Aussage steht der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (STIKO) öffentlich am Pranger und bedauert nun seinen "Fehler". Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (STIKO), Thoma Mertens, bedauert nach eigenem Bekunden seine Äußerung, wonach er ein siebenjähriges Kind derzeit als Vater nicht gegen Corona impfen lassen würde. Es sei ein „Fehler“ gewesen, „dass ich überhaupt etwas Persönliches gesagt habe“, sagte Mertens am Freitag dem Nachrichtensender „Welt“. Vorwürfe, er selbst sei ein Impfskeptiker, wies er entschieden zurück. Mehr … 

Pathologie-Konferenz: Corona-Impfung bei 12 von 15 Todesfällen mitursächlich. 15 Personen, die in einem Zeitraum von sieben Tagen bis zu sechs Monaten nach ihrer Covid-Impfung verstorben sind, standen im Mittelpunkt der Pathologie-Konferenz am 4. Dezember. Aber auch Bedenken einer Ärztin aus Schweden, ob Impfungen zum Turbowachstum von Brustkrebs führen könnte, wurden laut. Mehr … 

Warum am Chip kein Weg vorbeiführt. Für eine Impfpflicht müssten deutsche Politiker und Behörden erst einmal wissen, wer nicht geimpft ist – und danach ein fälschungssicheres System haben. Das aktuelle Impfdatenchaos ist enorm, aber mit einem Chip im Skelett zu überwinden. Mehr …

Gen-Behandlung bei Omikron wirkungslos: Kommt deshalb Sechsfach-Spritzenzwang? Die sogenannte “Impfung” wirkt nicht, darum muss man möglichst schnell und möglichst zwanghaft alle dreifach spritzen. Wie wenig der “Game-Changer” überhaupt ausrichten kann, lässt ein aktueller Fall von sieben Deutschen durchklingen. Diese hatten allesamt bereits ihren Drittstich: Und holten sich nun im Südafrika-Urlaub eine “Omikron”-Infektion. Dem baldigen strafbewehrten Zwang tun solche Vorfälle keinen Abbruch. Und BioNTech-Milliardär Ugur Sahin ließ bereits anklingen, dass es nicht bei drei Spritzen bleiben wird. Mehr … 

09.12. Ärzteblatt: COVID-Bilanz. Corona-Pandemie: Sterblichkeit nimmt um 7,5 Prozent zu. Die Pandemie hat die Sterblichkeit in Deutschland dreimal so stark steigen lassen, wie unter Normalbedingungen zu erwarten gewesen wäre. Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat anhand der Sterbefallstatistik eine erste Opfer-Bilanz der Corona-Pandemie gezogen. Wie es in einer Mitteilung am Donnerstag heißt, starben im 12-Monatszeitraum März 2020 bis Februar 2012 fast 71.000 Personen oder 7,5 Prozent mehr, als in den 12 Monaten davor. „Der Anstieg der Sterbefallzahlen ist nicht allein durch die Alterung der Bevölkerung erklärbar, sondern maßgeblich durch die Pandemie beeinflusst“, so Christoph Unger, Vizepräsident der Wiesbadener Behörde. Allein aufgrund der Alterung der Bevölkerung, heißt es weiter, „wäre nur ein Anstieg der Sterbefallzahlen um etwa zwei Prozent zu erwarten gewesen“. Das Gros der Übersterblichkeit ist für die 2. Pandemie-Welle (Herbst 2020 bis Frühjahr 2021) verzeichnet. Bei fast 48.000 Personen sei in 2020 COVID-19 entweder die Haupttodesursache gewesen (39.758 Fälle) oder habe als Begleiterkrankung (8102 Fälle) zu deren Tod beigetragen. Vulnerable Gruppen besonders betroffen. Mehr … 

Stiko empfiehlt den COVID-19 Impfstoff von Biontech für Fünf- bis Elfjährige mit Vorerkran-kungen. Am Donnerstag gab die Ständige Impfkommission (Stiko) die vorläufige Empfehlung für die Corona-Impfung von Fünf- bis Elfjährige mit Vorerkrankungen heraus. Bei "individuellen Wunsch" können aber auch gesunde Kinder geimpft werden. Mehr … 

Alice Weidel & Die Covid-Spritzung ist ein Angriff auf das Leben der Menschen  -  aus dem Bundestag und mehr 

USA: Massenmord an Neugeborenen – über 2.500 tote Babys nach COVID-19-Impfung. Das US-Verzeichnis für Impfschäden VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System) registrierte im November 2021 über 2.500 tote Babys als unmittelbare Folge einer COVID-19-Impfung. Die meisten dieser ehrlosen Kindermorde gehen auf das Konto von BioNTech und Pfizer. Es sind fürchterliche Zahlen, die aus den USA gemeldet werden: Laut dem US-Verzeichnis für Impfschäden VAERS wurden mit Stand vom 12. November bisher 2.620 tödliche Fehlgeburten nach einer COVID-19-Impfung registriert. Das zeigt erneut wie richtig die Furcht vieler Bürger vor der Spritze trotz der zunehmenden Repressionen für Ungeimpfte ist. Im Oktober hat das renommierte “New England Journal of Medicine” eingestanden, dass die ursprüngliche Studie, aufgrund der die US-Gesundheitsbehörde CDC und die Arzneimittelbehörde FDA die Impfungen für schwangere Frauen empfohlen haben, fehlerhaft war. Mehr … 

Das virologisch begründete Ende der Impf-Apartheid – sensationelle COVID-19-Studie veröffentlicht. Ein großes Team von Forscher des Centers for Disease Control and Prevention (CDC) sowie dem amerikanischen Justizministerium hat in einer Studie in einem texanischen Gefängnis herausgefunden, dass geimpfte Insassen exakt so lange und so stark infektiös waren wie ungeimpfte Gefängnisinsassen. Viel offizieller und staatstragender kann eine Studie kaum sein. Die Forscher sind alles nur keine Kritiker der Gentherapie bzw. “Impfung”. Aber sie scheinen noch einen Funken Forschergeist zu haben und wollten tatsächlich wissen, ob Geimpfte viel kürzer oder weniger stark infektiös sind als Ungeimpfte, sprich: ob Maßnahmen, die Ungeimpfte diskriminieren, virologisch und epidemiologisch begründbar wären. Und das sind sie nicht. Mehr … 

Rosenkranzgebet für die Freiheit: Tausende Katholiken gehen gegen Impfzwang auf die Straße. Während sich die Kirchenfürsten – von Papst Franziskus abwärts – unterwürfig und in vorauseilendem Gehorsam den Corona-Regimen anbiedern und massive Impf-Propaganda sowie Hetze gegen Ungeimpfte betreiben, regt sich im Volk der wahre katholische Widerstand. Unter Federführung des Freiheits-Aktivisten Alexander Tschugguel und dem St. Bonifatius Institut formiert sich dieser vor allem in Österreich, wo für Ungeimpfte mitunter die härtesten Repressionen weltweit herrschen. Mehr …

Mediziner und Wissenschaftler sammeln sich: Impfpflicht „unhaltbar”. Eine Impfpflicht mit Covid-19-Vakzinen ist nach derzeitigem wissenschaftlichen Kenntnisstand rechtlich und ethisch nicht begründbar. Eine große Gruppe von Medizinern und Wissenschaftlern erhebt nun die Stimme. Mehr …

08.12. BRÜSSEL  SO  GEHT DAS! FEUERWEHR VERSUCHT MINISTERIUM ZU STÜRMEN! 

Zur Erinnerung: Prof. Dr. Christian Drosten zum Nutzen von Masken (Maskenpflicht)

Corona-Fakten: Höhere Impfquoten – höhere Übersterblichkeit 

Ivermectin: Mächtige Lobby unterdrückt patentfreies und hochwirksames Corona-Gegenmittel. In einer ganzen Reihe von Ländern schwören Mediziner auf ein Medikament gegen Covid-19, das schon viele Leben gerettet haben soll. Ihre Erkenntnisse werden von den zuständigen Behörden jedoch weitgehend ignoriert. Große Online-Plattformen zemsieren regelmäßig Berichte dazu. Was ist dran an Ivermectin? Mehr

Das Netzwerk der Pandemisten. Ein kleiner Kreis von Protagonisten hält die große Krise am Laufen — einige Stimmen aus diesem gleichtönenden Orchester sind besonders vernehmbar. Es ist alles gesagt. Um die inszenierte Pandemie zu entlarven, braucht man 15 Minuten und nicht einmal einen Taschenrechner. Reden wir also nicht mehr über PCR-Tests, Sterblichkeiten, Viren, Varianten und Mutanten, Maßnahmen, Masken, asymptomatische Infektionen, Inzidenzen, gefälschte Intensivzahlen, manipulierte Todesstatistiken und all die anderen idiotischen Aspekte der inszenierten Situation, die uns nur beschäftigen und von größeren Ereignissen ablenken sollen. Es ist alles dokumentiert: Tausende Artikel und Dutzende Bücher haben das Corona-Komplott offenbart. Die Vorbereitungshandlungen sind sämtlich aufgeklärt, aber das Verbrechen läuft weiter. Sprechen wir hier also einmal nicht über die Details der Taten. Sprechen wir über die Täter, ihre persönlichen Hintergründe, ihre Förderer und ihr Netzwerk der Pandemisten. Wer veranstaltet dieses Theater? Wo kommen die Menschen her, die so viel Verderben über die Welt gebracht haben und noch bringen? Wes Geistes Kinder sind sie? Wie viele sind es? Eigentlich begegnen uns doch immer wieder dieselben Geigen im Pandemie-Orchester. Mehr … 

Das Geschwätz von gestern. Die Impfpflicht kommt, obwohl in jüngster Vergangenheit immerzu das Gegenteil beteuert wurde. „Es wird keine Impfpflicht geben“ war immer wieder die klare Aussage der Politik in den vergangenen Wochen und Monaten. Jetzt — nachdem Österreich vorgeprescht ist — nimmt die Diskussion um die Impfpflicht auch in Deutschland Fahrt auf. Söder war ohnehin dafür, und auch Scholz spricht sich inzwischen dafür aus, bestärkt durch Baerbock und Konsorten. Was uns vorenthalten wurde, ist die Tatsache, dass die Regierung bereits im Mai mit großer Mehrheit gegen eine freie Impfentscheidung votiert hatte. Das wussten Sie nicht? Dass dieser so wichtige Beschluss der breiten Öffentlichkeit vorenthalten wurde, hatte wohl seinen Grund, denn dann hätte man die wieder einmal leeren Versprechungen des Herrn Spahn als das angesehen, was sie eigentlich auch waren: eine Farce. Ein Schauspiel, das man aufrechterhielt. Eine Aussage, an die man sich nicht zu halten gedachte. Mehr … 

Wie ist die Lage denn nun wirklich auf den Intensivstationen? Ständig werden wir vor dem drohenden Kollaps des Gesundheitssystems gewarnt. Als ich aber konkret bei Charité und Vivantes nachfrage, bekomme ich erstaunlich unkonkrete Antworten. Die Krankenhäuser haben offenbar kein Interesse, zur Aufklärung beizutragen. Die drohende Überlastung der Intensivstationen ist das Argument für alle Corona-Maßnahmen des Staates. Auch in Berlin wird seit Anfang November immer wieder vor einer solchen Notlage gewarnt. „Der Winter könnte härter werden als alles, was wir bisher in der Pandemie erlebt haben“, sagte Müller am letzten Donnerstag. Rund um die Uhr werden wir mit Meldungen beschallt, die sich immer wiederholen. Erstens: Das Gesundheitssystem steht wegen der steigenden Zahl der Covid-Patienten vor dem Kollaps. Zweitens: Die Pflegekräfte sind knapp, denn viele haben gekündigt. Drittens: Die Covid-Patienten auf den Intensivstationen werden immer jünger. Die beiden großen Krankenhausgesellschaften ( Charité & Vivantes) haben aber offenbar kein Interesse daran, zur Aufklärung beizutragen. Zwei Jahre nach Beginn der Pandemie müssten die entsprechenden Daten vorliegen. Stattdessen wird weiter Panik verbreitet – und das hilft keinem weiter. Mehr … 

07.12. Geschäfte ab 14. Dezember dicht? Harter Lockdown in Sachsen schon nächste Woche geplant. Mehr … 

Pandemie-Betrug – Politik und Medien lügen: Eine COVID-Krankenschwester packt aus! Eine Berliner Krankenschwester packt aus: Sie ist nicht gewillt, weiter über die gigantischen Lügen von Medien, Politik und gewinnsüchtigen Pharmakonzernen zu schweigen. In ihrem aufrüttelnden Video schildert sie, wie die Situation in einem großen Krankenhaus der deutschen Bundeshauptstadt wirklich ist. Es sind großteils keine Corona-Patienten, die als solche vermerkt die Krankenhausbetten belegen. Dafür würden immer mehr Jugendliche mit Herzerkrankungen auf den anderen Stationen liegen. Die Corona-Stationsschwester beschreibt die erschütternde Realität des systematischen und groß angelegten PCR-Testbetrugs. Sie fragt: Warum spielt ihr alle dabei mit? Mehr …

Corona-Pandemie: Wenn der Staat versagt, sind plötzlich Kinder und Ungeimpfte schuld. Die Krise im Gesundheitssystem hat sich lange angekündigt. Die Politik war bis zum heutigen Tag nicht gewillt geeignete Pandemie-Strategien umzusetzen. Stattdessen wird das Land wieder in den Lockdown geschickt. Unter dem eklatanten Staatsversagen haben erneut mehrere Millionen Kinder zu leiden. Mehr … 

Bis Weihnachten sollen 30 Millionen Dosen verimpft werden. Jetzt sollen auch Apotheker und Tierärzte gegen Corona impfen. Auf zum Tierarzt! Nicht weil ihr Kater oder Hund krank ist, sondern weil Sie sich impfen lassen sollen. So will es die Ampel-Koalition. Der designierte Bundeskanzler hatte schon nach der Bund-Länder-Sitzung verkündet, dass man bis Weihnachten noch rund 30 Millionen Impfdosen verimpfen wolle. Dazu gehören Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen. Pro Tag wären das 1-2 Millionen Impfdosen – ein gewaltiges Unterfangen. Doch weil die Impfzentren überfüllt sind und die Ärzte mit dieser Mammutaufgabe überfordert, sollen überall neue Impfstationen errichtet werden. Sozusagen »Impfung-to-go«. Dabei sollen nun auch Apotheker und Tierärzte mithelfen, die Corona-Impfstoffe zu verabreichen. Mehr

Pandemie-Betrug – Politik und Medien lügen: Eine COVID-Krankenschwester packt aus! Eine Berliner Krankenschwester packt aus: Sie ist nicht gewillt, weiter über die gigantischen Lügen von Medien, Politik und gewinnsüchtigen Pharmakonzernen zu schweigen. In ihrem aufrüttelnden Video schildert sie, wie die Situation in einem großen Krankenhaus der deutschen Bundeshauptstadt wirklich ist. Es sind großteils keine Corona-Patienten, die als solche vermerkt die Krankenhausbetten belegen. Dafür würden immer mehr Jugendliche mit Herzerkrankungen auf den anderen Stationen liegen. Die Corona-Stationsschwester beschreibt die erschütternde Realität des systematischen und groß angelegten PCR-Testbetrugs. Sie fragt: Warum spielt ihr alle dabei mit? Mehr … 

Corona-Bescherung ab dem 27. Dezember. Regierung plant KNALLHART-LOCKDOWN nach Weihnachten. Mehr …

Bericht zur Coronalage: 7.800 Euro Kopfprämie für wundersame Corona-Vermehrung. Deutschen Krankenhäusern wird eine Prämie von 7.800 Euro und mehr für jeden regulären Patienten bezahlt, den man durch einen positiven Test statistisch in einen stationären Corona-Fall umdeuten kann. Mehr …

So rufen 150 deutsche Unternehmen zum Impfen auf. Mehr als 150 bekannte deutsche Unternehmen starten eine Impfkampagne. In den sozialen Medien wollen Impfgegner die Konzerne boykottieren. Mehr …

Gesundheitsbehörde der USA: Existenz des Covid-19-Virus wissenschaftlich nicht belegt. Der entscheidende Satz „Da derzeit keine quantifizierten Virusisolate des 2019-nCoV verfügbar sind…“ ist weit hinten im Dokument auf Seite 39 versteckt (im Dokument dass auf der FDA-Seite verlinkt ist, befindet sich der Passus auf Seite 40), in einem Abschnitt mit dem Titel „Leistungsmerkmale“ (Performance Characteristics). Aber jedes Objekt das existiert, kann quantifiziert, d.h. gemessen werden. Die Verwendung des Begriffs „quantifiziert“ in diesem Satz bedeutet: Die CDC hat keine nachweisbare Menge des Virus, weil sie nicht vorhanden ist. Ein weiterer Hinweis ist die Verwendung des Wortes „Isolate“. Das bedeutet, dass kein isoliertes Virus vorhanden ist. Eine andere Art, es auszudrücken: Die Pandemie ist ein Betrug! Niemand hat eine isolierte Probe des Covid-19-Virus. Niemand hat seine Existenz jemals bewiesen! Mehr …

Schamlos und hemmungslos öffentlich dokumentierte Kriegsverbrechen im Corona-Informationskrieg. 

Bericht zur Coronalage: 7.800 Euro Kopfprämie für wundersame Corona-Vermehrung. Deutschen Krankenhäusern wird eine Prämie von 7.800 Euro und mehr für jeden regulären Patienten bezahlt, den man durch einen positiven Test statistisch in einen stationären Corona-Fall umdeuten kann. Mehr … 

06.12. Olaf Scholz will Lauterbach ins Gesundheitsministerium. Nun ist die Katze aus dem Sack: Lauterbach soll Gesundheitsminister werden. Olaf Scholz hat vor, den umstrittenen Karl Lauterbach (SPD) zum Bundesgesundheitsminister zu ernennen. Damit wäre der oberste Corona-Mahner Chef der Gesund-heitspolitik. Lange wurde spekuliert, nun ist es endlich raus: Olaf Scholz hat vor, den umstrittenen Karl Lauterbach (SPD) zum Bundesgesundheitsminister zu ernennen. Er soll das Amt von Jens Spahn (CDU) übernehmen. Damit wäre der oberste Corona-Mahner Chef des Ministeriums. Mehr … 

Die öffentliche Selbstentlarvung der Corona-Lügner 

Dr. med. Joachim Bennien GEGENDARSTELLUNG (06.12.2021)

Die öffentliche Selbstentlarvung der Corona-Lügner 

Viele Urvölker glauben nicht an Corona und sie wehren sich gegen die Impfung!

Bedingte Zulassung der Impfstoffe wird regulär verlängert. Impfgegner verbreiten seit Wochen in den sozialen Medien die Behauptung, dass ab dem kommenden Jahr in der EU nicht mehr geimpft werden dürfe. Vom "Ablaufdatum der Giftspritzen" ist auf Telegram die Rede. Die Zulassung der Impfstoffe laufe aus. Hierzu die Frage: Was passiert nach dem Auslaufen dieser bedingten Zulassungen mit den Impfstoffen und mit den Impfungen? Die Corona-Impfstoffe haben in der EU eine bedingte Zulassung bekommen. Die Hersteller können jedoch regulär die Verlängerung der Zulassung beantragen. Auf diese Art gewährleistet die Europäische Arzneimittelagentur, dass die Freigabe von Arzneimitteln unter Einhaltung von Sicher-heitsstandards im Notfall beschleunigt werden kann. Die kurze Antwort gleich zu Beginn: Nichts wird passieren. Es gibt keinen Grund für die Annahme, die Zulassung der Impfstoffe in der EU laufe aus. Mehr …

Prominente Politiker und Rechtsexperten sprechen sich gegen Impfpflicht aus. Stimmen gegen die Impfpflicht: Das »ist verfassungswidrig«. So einstimmig, wie die Mainstream-Medien uns das glauben machen wollen, ist die Zustimmung zur Impfpflicht nicht. Viele prominente Politiker und Rechtsprofessoren stellen sich weiterhin gegen die Impfpflicht. Mehr …

Staatlich verordnete Pflicht zur Corona-Spritze. Regierungssprecher Seibert: Im Januar wird der Bundestag über Impfpflicht abstimmen. In circa einem Monat werde das Parlament über die Impfpflicht abstimmen. Das erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert. Mehr …

Schlechte Resultate für Impfexperiment. Hatte Bhakdi recht? Soldat stirbt an Herzproblemen, „Geimpfte“ an Corona. Ein junger Berufssoldat und Vater von drei Kindern brach völlig unerwartet zusammen und verstarb. Medienberichten zufolge sollen Herzprobleme für seinen Tod verantwortlich sein. Mit der Impfung sehe man keinen Zusammenhang. Nicht den gewünschten Einfluss hingegen scheinen die experimentellen „Impfstoffe“ hingegen auf schwere Corona-Erkrankungen zu haben. Erst letzte Woche starb in Niederösterreich eine 39-jährige Frau mit einer Corona-Infektion. Von wegen „vollständig immunisiert“: Sie dürfte bereits im August ihre 3. Impfdosis erhalten haben. In den letzten Stunden verstarben in Niederösterreich 20 Menschen an Corona. 60% von ihnen wurden bereits mit experimentellen Impfstoffen behandelt. Hatte Bhakdi mit allem Recht? Mehr …

MRNA Entwickler Robert Malone und Erzbischof Viganò fordern Allianz gegen Covid Tyrannei. Es werden die längerfristigen Ziele der Pandemie immer klarer. Schon länger ist klar, dass es nicht um Gesundheit geht, sonst würden WHO, Politiker, Gesundheitsbehörden und die Eliten Prophylaxe sowie Frühbehandlung fördern, die genau erforscht und hoch wirksam sind. Wissenschaftlich gibt es daran keinen Zweifel. Mehr … 

Ampel: Impfpflicht für Pflegepersonal wohl ab Mitte März. Die Ampel-Parteien wollen den Ländern die Schließung von Gastronomiebetrieben ermöglichen. Zudem soll die Übergangsfrist für strenge Länder-Maßnahmen vom 15. Dezember auf den 15. Februar verlängert werden, wie aus dem Entwurf von SPD, Grünen und FDP für die Änderung des Infektionsschutzgesetzes hervorgeht, der AFP am Montag vorlag. Beschäftigte im Pflege- und Gesundheitswesen müssen demnach ab 16. März 2022 verpflichtend eine Impfung nachweisen. Mehr … 

Rechtsanwälte Forsthuber und Brunner zu Impfpflicht und Beugehaft. Neben der Impfpflicht haben deren Verfechter auch ein Gesetz zur Etablierung einer Beugehaft in Vorbereitung. Damit sollen Menschen, die Widerstand leisten in Beugehaft genommen werden können. In Australien wurden dafür bereits Quarantäne Zentren (QZ) eingerichtet. Österreich soll offenbar eine Vorreiter Rolle bei der Rückkehr zu Nazi-Methoden einnehmen. Dazu haben die Rechtsanwälte Gottfried Forsthuber und Dr. Michael Brunner per Video bzw gestern bei den Demonstrationen Stellung genommen. Mehr … 

05.12.2021: Studie von Dr. Brockmann: Sind Ungeimpfte infektiöser als Geimpfte? Eine Studie beweist angeblich, dass 75 bis 90 Prozent aller Corona-Ansteckungen in Deutschland von Ungeimpften ausgelöst werden. Aber vielleicht hat es auch einen anderen, naheliegenden Grund, warum der Superspreader im staatlich finanzierten Machwerk des Dr. Brockmann keinen Platz findet und nicht einmal erwähnt wird. Denn der Superspreader ist in vielen Fällen nicht nur an 80 Prozent aller Infektionen beteiligt und daher die wirklich Ursache aller Übel – er ist auch der Tod eines jeden linearen Modells. Damit aber verliert die Studie »Die derzeitige COVID-19-Krise Deutschlands wird hauptsächlich von Ungeimpften angetrieben« ihren Boden und sollte dort landen, wo sie im besten Fall hingehört: Auf der Liste jener Beispiele, wie man es nicht machen sollte. Es sei denn, man will sich blamieren. Mehr ... 

"Rasierklingen im Impfstoff" - Graphenhydroxid / Graphenoxid – Karstedt-Kaiser

Faktencheck: Sind die verabreichten mRNA-Injektionen Impfungen oder Gentherapie? Laut Plänen der Bundesregierung soll in Kürze eine Impfpflicht eingeführt werden. Doch um was für Stoffe geht es genau? In Politik und Medien heißt es, dass die neuartigen mRNA-Präparate – wie etwa „Comirnaty“ von BioNTech – Impfstoffe seien, für die deshalb auch ähnliche Regeln und rechtliche Bestimmungen gelten würden, wie für andere bekannte und lange etablierte Impfungen. Kritiker erklären hingegen, es handle sich um „Gentherapie“, die nur deshalb als Impfung bezeichnet würde, um eine strengere gesetzliche Regulierung und hohe Zulassungshürden zu umgehen. Was stimmt? Mehr … 

Linda, seit 25 Jahren Krankenschwester – Es reicht! 

04.12. South African Doctor Finds Therapies That Work For Those Who Took The VAX. 

Der Staat als Täter: Wer schützt die Bürger in Deutschland vor dem Corona-Regime? Die Grund-rechte wurden ausgehebelt oder abgeschafft. Es gelten Ausgangssperren wie zuletzt in den Bombennächsten 1945. Das Parlament wurde vollständig entmachtet und durch ein kriminelles Politbüro ersetzt. Wer schützt jetzt die Bürger in Deutschland vor weiteren Repressionen des Corona-Regimes? Mehr 

Söder beim Betrügen in Sachen Impf-Effektivität erwischt? Daten auf sehr merkwürdige Weise ermittelt. Jetzt kommt heraus: Die Söder unterstehende Behörde, die für die Erfassung der entsprechenden Daten zuständig ist – das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) –, hatte offenbar gar keine Daten über den Impfstatus der positiv Getesteten. Auf Anfrage der „Welt“ teilte ein Sprecher „beispielhaft für die Woche vor dem 24. November mit, in dieser Zeit seien insgesamt 81.782 Corona-Fälle gemeldet worden – 9.641 Personen davon hatten einen vollständigen Impfschutz, 14.652 keinen. In 57.489 Fällen sei der Impfstatus ‘unbekannt‘.“ Bereits vor kurzem habe ich hier einen Artikel und ein Video darüber veröffentlicht, wie merkwürdig die wochenlangen, gebetsmühlenhaft wiederholten Beteuerungen von Seibert & Co waren, wonach die Intensivbetten vor allem mit Ungeimpften belegt seien. Der Chef der DIVI, die maßgeblich für die Datenerhebung ist, Prof. Marx, teilte nämlich im Hauptausschuss des Deutschen Bundestags auf Frage des Abgeordneten Martin Sichert (AfD) mit, dass man nicht wisse, wie viele der Intensivpatienten geimpft sind und wie viele nicht. Mehr … 

Klartext von Unions-Präsident zum “Vollchaos” in der Corona-Politik. Dirk Zingler platzt beim Pressegespräch der Kragen. Zu einer anderen Sicht der Dinge kam am Donnerstag der Präsident des 1. FC Union, derzeit Viertplatzierter in der Bundesliga, auf einer Pressekonferenz seines Vereins. Hatte der Unternehmer Dirk Zingler zuerst einer Kommentierung der Corona-Thematik abgeschworen, brach sich sein Unmut zur herrschenden Lage anschließend nur um so deutlicher Bahn. „Unser Land ist in einem katastrophalen Zustand, weil es katastrophal geführt wurde und katastrophal kommuniziert wurde“, sagte der Vereinspräsident zum Auftakt seiner Wutrede. Hinsichtlich drohender Geisterspiele und möglicher Lockdowns beschreibt der 57-Jährige das politische Agieren der Entscheidungsträger: „Wir erleben Pressekonferenzen der Ministerpräsidenten – und drei Wochen später eine Verordnung, die nichts mehr von dem enthält, was auf den Pressekonferenzen gesagt wurde. Es war für mich nicht vorstellbar, wie schlecht dieses Land geführt wird. Mehr …

Geisteskrank: Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery fordert Impfpflicht für Neugebo-rene. Der Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery fordert eine Impfpflicht für Kinder. „Den ganzen Aufstand“ kann er nicht verstehen – er würde zeitnah lieber „98 Prozent der Neugeborenen impfen“. Damit offenbart der oberste Funktionär der Weißkittel-Mafia die pathologische Anatomie eines Geisteskranken. Mehr … 

Schweden machen es vor: Implantierter Mikrochip zum Nachweis einer Corona-Impfung. Angesichts der neuen Coronavirus-Variante Omikron schreibt die schwedische Regierung nun ebenfalls einen Impfnachweis im Alltag vor und bringt immer mehr Menschen dazu, sich eigens zu diesem Zweck einen Mikrochip implantieren zu lassen. Die nächste angebliche „Verschwörungstheorie“, die sich binnen sehr kurzer Zeit bewahrheitet. Mehr … 

Popularklage Bayern gegen COVID-19 Impfzwang. Wir vertreten die Auffassung, dass der Ent-scheidung über einen Eingriff in die eigene körperliche Unversehrtheit wie eine Impfung eine eigenständige Risikoabwägung zugrunde liegt. Diese muss jeder Einzelne im Einklang mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik und des Freistaates Bayern sowie im Einklang mit der Resolution 2361 (2021) des Europa-rates vom 27. Januar 2021 frei von politischem, sozialem oder anderweitigem Druck fassen können. Es soll niemand gegen seinen Willen geimpft werden können und niemand dafür diskriminiert werden dürfen, der sich nicht impfen lassen will oder kann. Mehr … 

Aufgeflogen: Söder verbreitete manipulierte Zahlen zur Inzidenz unter Ungeimpften. 1469 zu 110, so groß sei der Unterschied der Inzidenz zwischen Ungeimpften und Geimpften, erklärte jüngst der bayerische Machthaber Markus Söder (CSU) auf Twitter. Doch Recherchen der WELT unter dem Titel „Pandemie der Unwissenden“ beweisen: Söder sprach offenbar nicht die Wahrheit. Die zitierte Zählweise des Ministerpräsidenten ist gravierend verfälscht und entbehrt jeglicher wissenschaftlichen und statistischen Grundlage. Erneut wird deutlich: Das Narrativ der “Pandemie der Ungeimpften” ist nicht haltbar. Mehr …

Völlig abgehoben: Bill Gates fordert Strafen für Masken- und Impfstoffkritiker. Der Multimilliardär Bill Gates will weiterhin Gott spielen. Der schwerreiche US-Amerikaner, der sich nie einer demokratischen Wahl stellen musste, will der Welt seine fragwürdige Impfstoffagenda aufzwingen. “Falsche Informationen” müssten unterdrückt werden. All dies von einer Person mit fragwürdigem Charakter: Gates war ein enger Freund des Kinderschänders Jeffrey Epstein, dessen Komplizin gerade auf der Anklagebank sitzt. Mehr …

03.12. Ein wirklich sehr aufschlussreiches Interview mit Dr. Wolfgang Wodarg

Unmenschlich und barbarisch– Ex-Gesundheitsamtschef Dr. Pürner zerlegt die Corona-Politik 

Faktencheck: Sind die mRNA-Injektionen Impfungen oder Gentherapie? Laut Plänen der Bundes-regierung soll in Kürze eine Impfpflicht eingeführt werden. Doch um was für Stoffe geht es genau? In Politik und Medien heißt es, dass die neuartigen mRNA-Präparate – wie etwa „Comirnaty“ von Biontech – Impfstoffe seien, für die deshalb auch ähnliche Regeln und rechtliche Bestimmungen gelten würden, wie für andere bekannte und lange etablierte Impfungen. Kritiker erklären hingegen, es handle sich um „Gentherapie“, die nur deshalb als Impfung bezeichnet würde, um eine strengere gesetzliche Regulierung und hohe Zulas-sungshürden zu umgehen. Was stimmt? Mehr … 

Maßnahmen-Paket beschlossen, Impfpflicht geplant. Merkel, Scholz und Ministerpräsidenten beschließen Lockdown für Ungeimpfte. Das wird ein Winter der harten Corona-Maßnahmen: Auf ihrer gemeinsamen Video-Sitzung haben Angela Merkel, Olaf Scholz und die Ministerpräsidenten der Bundesländer ein großes Maßnahmenpaket geschnürt. Und sie alle wollen baldige Impfpflicht. Auf ihrer gemeinsamen Video-Sitzung haben Angela Merkel, Olaf Scholz und die Ministerpräsidenten der Bundesländer ein großes Corona-Maßnahmen-Paket geschnürt. Mehr … 

Scharfe Kritik an Corona-Plänen der Ampel und der Länderchefs. AfD: MPK-Beschlüsse sind Dokument der Rat- und Planlosigkeit. »Was Olaf Scholz und die Ministerpräsidenten hier beschlossen haben, ist ein weiteres Dokument der völligen Rat- und Planlosigkeit in der Corona-Politik.« Mehr … 

Ex-STIKO-Chef: Berichte über Notstand auf Intensivstationen sind Panikmache. Heftige Abrechnung mit der Corona-Politik. Die Situation auf den Intensivstationen sei nicht so dramatisch, wie das die Medien und die Politik uns weismachen wollen, sagt der frühere Geschäftsführer der Ständigen Impfkommission, Prof. Dr. Klaus-Dieter Zastrow. „Es wird so dargestellt, als ob kein Mensch mehr auf der Intensivstation untergebracht werden kann … das ist absoluter Unsinn!“ Er habe heute noch guten Kontakt zu vielen Kliniken, seine Informationen seien aus erster Hand, so der Mediziner. Mehr … 

Corona-Impfung: „Ich habe meinen Vater getötet!“ Ein Fall aus ihrem Bekanntenkreis lässt der Rechtsanwältin und Autorin Annette Heinisch keine Ruhe mehr. Es geht um einen älteren Mann, der von seiner Tochter zur Corona-Impfung überredet wird. Drei Tage danach ist er tot. Nach Angaben der Ärzte an den Folgen der Impfung verstorben. Allein in Deutschland dürfte es Zehntausende gleichgelagerter Fälle geben. Aber wer haftet eigentlich, wenn Menschen durch die Corona-Impfung einen Impfschaden davon tragen oder, schlimmer noch, dafür mit dem Leben bezahlen? Mehr … 

Medizinische Behandlung erfordert informierte Zustimmung. Bei allen Präparaten, die derzeit in der EU oder auch im UK und den USA als „Impfstoffe“ gegen Covid zugelassen sind handelt es sich um experimentelle Therapien, die im Rahmen einer bedingten Markting- oder Notfallzulassung eingesetzt werden. Sie sind noch nicht vollständig und endgültig von einer Aufsichtsbehörde zugelassen und haben noch nicht das vollständige Prüfverfahren durchlaufen, das für eine endgültige Zulassung erforderlich ist. Mehr … 

Anästhesie-Schwester: „Eine ekelhafte Gesellschaft, zu der ich nicht mehr gehören möchte!“ Große Empörung über die Verhältnisse in Pflege und Krankenhäusern. Zuletzt ging ein Aufschrei einer Krankenhausmitarbeiterin aus München viral, die nicht länger hinnehmen wollte, was ihren ungeimpften Kollegen tagtäglich geschieht und wie diese jetzt zusätzlich noch von der Regierung gegängelt würden mit zahlungspflichtigen PCR-Tests und so aus dem Beruf gedrängt werden. Besagte Mitarbeiterin ist freigestellt worden und bekam Hausverbot in einer Klinik in München. Was sie nicht davon abgehalten hat, eine neue Bewegung zu gründen. Davon ermutigt, meldete sich jetzt eine weitere Frau, die ihrem Unmut in einem Video öffentlich Luft macht. Mehr … 

Internationaler Top-Anwalt: Nürnberg II kommt – Ende des Jahres wird es ein internationales Tribunal geben. 

Schock: Mikroskop-Analyse zeigt völlig verklumptes Blut bei Geimpften. 

Nonne: Fötale Zelllinien von abgetriebenen Babys im Pfizer-Impfstoff – ist es eine vorbereitete „Pandemie“? Die Nonne Mutter Miriam, die für einen US-amerikanischen Radiosender arbeitet,  drückt ihre Enttäuschung darüber aus, wie Präsident Joe Biden mit der Krise des Wuhan-Coronavirus (COVID-19) umgeht. In einer Folge von „Mother Miriam Live“ erzählt sie ihren Zuschauern, dass Bidens jüngste Aktionen ihn als Diktator darstellen. Mehr … 

Jan van Helsing: „Wenn das die Patienten wüssten“ erscheint noch vor Weihnachten! 

Corona-Diktatur und Impfpflicht: „Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist“. Mit der Verkündung des neuen Lockdowns und der kommenden Impfpflicht zeigte die Regierung einmal mehr, wohin der Weg geht und dass die Mär vom mündigen Staatsbürger nichts weiter ist als eine Beruhigungspille. Und davon hat die Regierung in der Pandemie schon mehr als genug verabreicht. Wie geht es nun nach dieser erneuten Eskalation und dem massiven Angriff auf die Rechte der Bürger weiter? Mehr … 

Forscher fanden Auslöser für Blutgerinnsel bei AstraZeneca-Impfstoff. Offenbar haben britische und US-amerikanische Wissenschafter herausgefunden, was die Blutgerinnsel bei dem experimentellen Covid-Impfstoff von AstraZeneca verursacht. Offenbar ist eine Schlüsselkomponente des umstrittenen Vakzins dafür verantwortlich. Ein Team von Wissenschaftlern in Cardiff und den USA hat in Details gezeigt, wie ein Protein im Blut von einer Schlüsselkomponente des Impfstoffs, dem Adenovirus, angezogen wird. Sie glauben, dass dies eine Kettenreaktion auslöst, an der das Immunsystem beteiligt ist und die zu gefährlichen Gerinnseln führen kann. Die Besorgnis über diese seltenen Blutgerinnsel beeinflusste die Art und Weise, wie der Impfstoff weltweit eingesetzt wurde und wird. Die Forscher gehen davon aus, dass die nächste Stufe eine “fehlgeleitete Immunität” ist, was jedoch durch weitere Untersuchungen bestätigt werden muss. Es wird vermutet, dass der Körper beginnt, den Thrombozytenfaktor Vier anzugreifen, nachdem er ihn mit einem Teil des fremden Adenovirus verwechselt hat, an dem er haftet. So werden Antikörper in das Blut freigesetzt, die sich mit dem Thrombozytenfaktor Vier verklumpen und die Bildung gefährlicher Blutgerinnsel auslösen. Mehr … 

Die ehemalige WHO-Mitarbeiterin Astrid Stuckelberger: „Die Pandemie ist so konzipiert, dass die gesamte Weltbevölkerung geimpft werden soll“. Astrid Stuckelberger ist eine erfahrene Forscherin, die von 2009 bis 2013 bei der WHO arbeitete und sich auf Pandemien spezialisierte. Sie glaubt, dass die Pandemie inszeniert wird, um den Weg für die Impfung der gesamten Weltbevölkerung zu ebnen. Stuckelberger ist der Meinung, dass sich die WHO seit 2006 verändert hat, als Bill Gates und seine Organisation GAVI, Global Alliance for Vaccines, der Organisation durch einen Fonds beitraten. GAVI gewann immer mehr Einfluss und bald völlige Immunität, mehr als die Diplomaten bei der UNO. Und das, obwohl Bill Gates, einer der Gründer von Microsoft, keine medizinische Ausbildung hat. Mehr … 

Coronavirus Kehrtwende: Japan hebt Covid-Reiseverbot teilweise auf, da sich die Omikron-Variante zunehmend als „milde“ Mutation erweist. Wie die japanische Regierung heute Morgen mitteilte, wurde das Verbot für neue Flugbuchungen in Japan aufgehoben. Die Maßnahme, die darauf abzielte, die neue Omikron-Variante des Coronavirus zu stoppen, war erst gestern in Kraft getreten. Das Verkehrsministerium hatte am Mittwoch die internationalen Fluggesellschaften aufgefordert, bis Ende Dezember keine neuen Buchungen für Flüge nach Japan vorzunehmen, um sich vor der Omikron-Variante zu schützen. Das Ministerium teilte jedoch heute Morgen mit, dass es diese Aufforderung nach Kritik aus dem In- und Ausland zurückgezogen habe. Auch die WHO hat die Aufhebung der Reisebeschränkungen gefordert. Mehr … 

Maßnahmen-Paket beschlossen, Impfpflicht geplant. Merkel, Scholz und Ministerpräsidenten beschließen Lockdown für Ungeimpfte. Das wird ein Winter der harten Corona-Maßnahmen: Auf ihrer gemeinsamen Video-Sitzung haben Angela Merkel, Olaf Scholz und die Ministerpräsidenten der Bundesländer ein großes Maßnahmenpaket geschnürt. Und sie alle wollen baldige Impfpflicht. Auf ihrer gemeinsamen Video-Sitzung haben Angela Merkel, Olaf Scholz und die Ministerpräsidenten der Bundesländer ein großes Corona-Maßnahmen-Paket geschnürt. Zu den Beschlüssen zählen unter anderem: - Erweiterung der 2G-Regeln und verstärkte Einschränkungen für Ungeimpfte … Mehr … 

Innenministerkonferenz: Harte Polizeikontrollen und Überwachung von 2G und Demonstrationen. Die Innenminister der Länder werden künftig deutlich mehr Polizeikräfte für die Überprüfung der Coronaregeln einsetzen – in der Fläche sei aber keine Kontrolle möglich. Die Stadt Dresden hat bereits eine "härtere" Gangart gegen eine angekündigte Demonstration am Montag vor dem sächsischen Landtag angekündigt. Die Polizei soll sich in vielen Regionen Deutschlands angesichts der hohen Anzahl positiv auf das Corona-Virus Getesteter fortan schwerpunktmäßig auf die Durchsetzung der Corona-Regeln konzentrieren. Das gaben die Innenminister Bayerns, Niedersachsens und Baden-Württembergs, Joachim Herrmann (CSU), Boris Pistorius (SPD) und Thomas Strobl (CDU), am Freitag zum Abschluss der Innenministerkonferenz in Stuttgart bekannt. 2G durchsetzen, statt den Verkehr zu kontrollieren. Die Polizei müsse nun Prioritäten setzen, die Kontrolle von Verkehrsdelikten sei da nachrangig, sagte Herrmann. Er hält die Einhaltung der Corona-Regeln für bedeutsamer als den Kampf gegen Falschparker und Raser. Mehr … 

Reutlingen: „Lymphozytenaufstand“: Pathologen untersuchen Todesfälle nach der Corona-Impfung! In den letzten Monaten haben der Pathologe aus Reutlingen und Professor Walter Lang Gewebematerial des Verstorbenen mikroskopisch untersucht. Das Material wurde ihnen von anderen forensischen Ärzten und Pathologen aus dem deutschsprachigen Raum zur Verfügung gestellt. Die Ärzte vermuten, dass weitere Nebenwirkungen der Corona-Impfung mit potenziellen Todesfolgen Autoimmunphänomene, Verringerung der Immunkapazität, Beschleunigung des Krebswachstums, Gefäßschäden „Endothelitis“, Vaskulitis, Perivaskulitis und Erythrozyten-„Verklumpung“ sind. Weitere Untersuchungen, die bereits eingeleitet wurden, sind dafür notwendig. Seltene Autoimmunerkrankungen und Impfstoffkontamination. Burkhardt beschrieb es als „extrem“, dass drei sehr seltene Autoimmunerkrankungen, nämlich Sjögren-Syndrom, leukoklasmische Vaskulitis der Haut und Hashimoto-Krankheit, unter den zehn Verstorbenen gefunden wurden. Burkhardt und seine Kollegen haben in den letzten Monaten Nachforschungen durchgeführt. Er sagte, er könne sich nur eines vorstellen, wenn er die Ergebnisse sieht – „ein Lymphozytenaufstand“, möglicherweise in allen Geweben und Organen. Lymphozyten wurden in einer Vielzahl von Geweben wie Leber, Nieren, Milz bis hin zur Gebärmutter und Tumoren gefunden, die das Gewebe dort massiv angriffen. Mehr …

Wie Wieler sein totalitäres Denken offenbart ..."Wir wollen doch Leben retten". Für mich ist es der Schlüsselmoment in dem ganzen Bundespressekonferenz-Video von Oval-Media, der das ganze Dilemma der Corona-Zeit auf den Punkt bringt: Nach der Pressekonferenz, hinter den Kulissen, schimpft Wieler empört, nervös über kritische Fragen: „Warum führen Sie immer Debatten, die die Menschen verwirren? Wir wollen doch Leben retten. Warum kommt immer wieder…“ (weiter sind seine Worte nicht verständlich, doch gemeint ist wohl Kritik). Ich möchte Herrn Wieler gerne antworten. Da er zu einem direkten Dialog nicht bereit ist, hier auf meiner Seite. Wir führen Debatten, weil wir immer noch in einer Demokratie leben. Zumindest erhebt die Regierung diesen Anspruch, und dann muss sie sich daran messen lassen. Und auch ein Leiter einer obersten Bundesbehörde. Was Sie da sagen, Herr Wieler, ist ein Totschlag-Argument, das jede Diskussion, jeden freiheitlichen Pluralismus erstickt. Ich gehe noch einen Schritt weiter: Ihre Argumentation ist schlicht totalitär. Sie unterstellen mit Ihrer Aussage, dass andere keine Leben retten wollen. Sie erheben sich zum obersten Richter, der weiß, was die Wahrheit ist und WIE man Leben retten kann. Sie delegitimieren damit das, was der Sauerstoff einer freien Gesellschaft ist: Widerspruch, Diskussion. Sie haben ja schon früher gesagt, die Corona-Maßnahmen dürften nicht hinterfragt werden. Sie offenbaren damit eine zutiefst undemokratische Gesinnung. Ich würde sogar sagen: Eine totalitäre. Mehr …

Laut britischen Daten sterben die Geimpften eindeutig schneller, als die Ungeimpften! Um den Covid-Injektionsbetrug zu starten, entwickelte jeder einzelne Impfstoffhersteller eine klinische Studie, die die Ergebnisse schwerer Krankheiten, Krankenhausaufenthalte und Todesfälle nicht vergleichen konnte. In diesen Studien wurden nur vage Symptome und PCR-Testergebnisse während eines bestimmten Zeitraums verglichen. In diesen Studien wurde nur die Rate der leichten Symptome zwischen den geimpften und den Patienten, die ein Placebo erhielten, verglichen, wobei die Symptome ignoriert wurden, die tatsächlich durch die Impfstoffe verursacht wurden. Jetzt zeigen reale Daten aus dem Vereinigten Königreich Trends, dass die Covid-19-Impfstoffe schwere Krankheiten verbessern und die Gesamtmortalitätsraten erhöhen, auch nach altersgerechter Anpassung. UK-Daten zeigen Anzeichen dafür, dass Covid-Impfungen schwere Krankheiten verstärken. Mehr … 

»Hygienevorschriften haben die Pastoral ersetzt«. Bischof Gänswein: die Kirche setzte staatliche Corona-Restriktionen »übertrieben« um. Von einer Erneuerung des Glaubens sei der deutsche »Verbands-katholizismus« weit entfernt, kritisierte der ehemalige Sekretär von Papst Benedikt. Mehr … 

Scharfe Kritik an Corona-Plänen der Ampel und der Länderchefs. AfD: MPK-Beschlüsse sind Dokument der Rat- und Planlosigkeit. »Was Olaf Scholz und die Ministerpräsidenten hier beschlossen haben, ist ein weiteres Dokument der völligen Rat- und Planlosigkeit in der Corona-Politik.« Mehr … 

Studie von Dr. Brockmann: Sind Ungeimpfte infektiöser als Geimpfte? Eine Studie beweist angeblich, dass 75 bis 90 Prozent aller Corona-Ansteckungen in Deutschland von Ungeimpften ausgelöst werden. »Insgesamt tragen unsere Ergebnisse zum öffentlichen Diskurs über politische Veränderungen bei der Pandemiebekämpfung bei«, behaupten die Autoren zum Schluss der Einleitung zu ihrer Studie.  – »Die derzeitige COVID-19-Krise Deutschlands wird hauptsächlich von Ungeimpften angetrieben«. Was die Ergebnisse der Studie tun, darüber muss man nicht lange rätseln. Sie unterstützen staatliche Willkür gegen Ungeimpfte und die Separation ganzer Bevölkerungsgruppen, wie man sie in Deutschland schon lange nicht mehr erlebt hat. Tatsächlich handelt es sich bei der Studie um eine äußerst durchtriebene Form politisch motivierter Simulation von Wissenschaftlichkeit durch Expertisen sogenannter Experten. Denn die Studie zeigt so einiges – nur eben nicht, dass Ungeimpfte Pandemietreiber sind. Mehr … 

Petition, Nein zu Zwangsimpfungen in Deutschland, schießt durch die Decke! Um 11:39 Uhr  778.900 Unterschriften! 

Entweder sich wehren oder das Land verlassen | Markus Haintz 

RA Beate Bahner Offene Fragen an Drosten

02.12. Bund und Länder beschließen schärfere Corona-Maßnahmen. BERLIN. Bund und Länder haben sich auf eine weitere Verschärfung der Corona-Maßnahmen geeinigt. Dazu beschlossen die scheidende Bundes-kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Regierungschefs der Länder am Donnerstag gleich mehrere Auflagen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat unterdessen scharfe Kritik für seine Äußerung über eine Impfpflicht für Kinder ab zwölf Jahren geerntet. „Das muß man diskutieren“, sagte Söder im Bayerischen Rundfunk. „Generell wäre es natürlich gut, wenn die Impfpflicht zumindest bei denen, bei denen der Impfstoff schon erprobt ist – ab zwölf – auch stattfinden würde.“ Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte stellte sich dagegen. „Markus Söder soll mal diejenigen impfen, die sich notorisch der Impfung verweigern. Das sind nicht die Kinder, das sind die Erwachsenen“, sagte dessen Präsident Thomas Fischbach. Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, sprach sich erneut gegen eine Impfung für unter Zwölfjährigen aus. Er würde sein eigenes, sieben Jahre altes Kind derzeit nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Es gebe unabhängig der Daten aus der Zulassungsstudie „keinerlei Daten“ über die Verträglichkeit des Impfstoffs in der Gruppe der Kinder zwischen fünf und elf Jahren, sagte Mertens. Die Europäische Arzneimittelbehörde hatte vor wenigen Tagen den Impfstoff der Unternehmen von Biontech und Pfizer für Kinder ab fünf Jahren zugelassen. Die ersten Dosen sollen noch vor Weihnachten verabreicht werden. Mehr … 

Ranking der Pharmariesen: BioNTech überholt beim Umsatz schon Bayer. Drei neue Vertreter aus dem Biotech-Sektor konnten sich unter den 25 umsatzstärksten Pharmafirmen der Welt etablieren. Aufgrund der COVID-19-Pandemie erlebt die Pharmaindustrie den stärksten Wachstumsschub seit Jahrzehnten. Mehr

Panikmache völlig unbegründet. Russischer Virologe: Omikron-Mutante könnte Pandemie beenden. Der russische Virologe, Professor Anatoly Altshtein, hält es für möglich, dass die neue Mutante des Corona-Virus, „Omikron“, die Pandemie beenden könnte. Omikron“ habe nämlich über 30 Mutationen in einem einzigen Gen seines Spike-Proteins, was zu viel sei. So etwas mache ein Virus üblicherweise weniger pathogen (= krankheitsverursachend). Er untermauert damit, was man in Japan vermutet: dort hat sich die Delta-Variante wahrscheinlich „in die eigene Auslöschung mutiert“, es gibt sie nicht mehr. Einige Wissenschaftler sagen bereits offen, „Omikron“ könne zu mehr Infektionen bei Covid-19-gentechnisch behandelten Menschen („Geimpften“) führen. Man nehme aber an, dass Gespikte vor schwerer Erkrankung geschützt sind. Das glaubt auch Ugur Sahin, Mitbegründer von BioNTech, der die Covid-19-Behandlung mit Pfizer entwickelt und rät: „Nicht ausflippen“. Pandemie der „Geimpften“. Das entlarvt auch die „Pandemie der Ungeimpften“ als glatte Lüge, mit der Politiker die Bevölkerung spalten wollen. Omikron“, hat weltweit zu panischen Reaktionen und Flugblockaden für Reisende aus Südafrika und anderen afrikanischen Ländern geführt. Die südafrikanische Ärtzekammer beruhigte: bei bisher festgestellten Infektionen gab es nur milde Symptome. Mainstream-Medien malen trotzdem Horrorszenarien an die Wand. Corona-Diktatoren rechtfertigen mit „Omikron“ noch mehr Einschränkungen und die allgemeine Impfpflicht. Auch die EU rief dazu auf, diese für die ganze Union „anzudenken“. Dass „Die Impfung“ die Pandemie nicht beendet, sondern im Gegenteil, offenbar immer neue Mutationen erzwingt, die vor allem gentechnisch Behandelte befallen, wird ignoriert. Mehr …

Beschlüsse der Corona-Krisensitzung: Die Coronadiktatur ist ausgerufen. Die Maßnahmen, die Bund und Länder beschlossen haben, zwingen mich dazu, ein Wort zu benutzen, dass ich eigentlich nie benutzen wollte: "Coronadiktatur". Die aktuellen Beschlüsse lassen auch noch einen anderen Vergleich zu, von dem ich nie gedacht hätte, dass ich ihn mal ziehen würde.  Was jetzt als beschlossene Maßnahmen verkündet wurde, übertrifft meine schlimmsten Befürchtungen, denn die Beschränkungen scheinen nicht vorübergehend, sondern auf Dauer angelegt zu sein. Mehr … 

RKI: Alle bestätigten Omikron-Fälle in Deutschland geimpft. Die Betroffenen zeigten nur milde Symptome, keiner von ihnen musste bislang ins Krankenhaus, heißt es vom RKI. Berlin - Bislang sind in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vier Fälle der Omikron-Variante durch Genomsequenzierung bestätigt. Bei diesen vier Fällen handele es sich um Reiserückkehrer aus Südafrika, schrieb das RKI. Südafrika hatte Mitte vergangener Woche über die Variante informiert. Die vier Menschen seien allesamt geimpft, keiner von ihnen musste bislang zur Behandlung ins Krankenhaus, wie das RKI mitteilte. Alle zeigten nur milde Symptome. Die Angaben beziehen sich laut RKI auf Vorabinformationen, die bis Mittwoch (1.12.) übermittelt wurden. Mehr … 

Aktion: „Pflege zeigt Gesicht“. Die beiden Gründer der „Pflege für Aufklärung“, die Intensivpfleger Werner Möller, MWGFD e.V. und Christian Snurawa stellen hier im Gespräch mit dem Arzt Dr. Ronald Weikl, MWGFD e.V. ihr neues, wichtiges Projekt „Pflege zeigt Gesicht“ vor. Mehr … 

Politiker und Medienberichte versus Wahrheit und Tatsachen. Dominierende Themen in den Medien sind die geplante Impfpflicht und die Omikron-Variante, die ungefähr an Stelle 250.000 der Varianten steht. Es wird von den Politikern und Medien immer mehr echt unglaublicher Schwachsinn verbreitet. Was bezüglich der Omikron Variante an Unwahrheiten verbreitet wird, ist mittlerweile auch atemberaubend. Hier ist die wahre Situation, Europa versus Afrika und Südafrika. Mehr … 

Verband der Kinderärzte kritisiert falsche Medienberichte. Seit die EMA eine bedingte Marketing-zulassung des Pfizer Präparats auch für 5- bis 11-jährige beschlossen hat, gibt es eine massive öffentliche Kampagne seitens Regierung sowie Politikern aller etablierter Parteien. Offenbar wird auch eine Zwangsimpfung von 5-Jährigen gewünscht und diese mit allerlei Zahlen versucht zu untermauern. Nur – diese Zahlen und Behauptungen sind falsch. Mehr … 

In Deutschland wird das Pandemiemanagement militarisiert. Corona-Krisenstab der künftigen rot-grün-gelben Bundesregierung wird von einem General mit Afghanistan-Erfahrung geleitet. Ein General mit Erfahrung aus Einsätzen im Kosovo und in Afghanistan und aus der Vorbereitung der Defender Europe-Grossmanöver führt künftig den Corona-Krisenstab der rot-grün-gelben Bundesregierung. Generalmajor Carsten Breuer hat seit dem vergangenen Jahr als Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben die Amtshilfemassnahmen der Bundeswehr im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie organisiert. Zu den Aufgaben seines Kommandos gehören zudem der Betrieb von Truppenübungsplätzen und praktische Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Host Nation Support, also dem Aufenthalt von Truppen verbündeter Staaten in Deutschland und ihre Durchreise. In diesem Zusammenhang war Generalmajor Breuer mit der Unterstützung des Vormarschs von US-Truppen in Richtung russische Grenze während der Defender Europe-Manöver befasst. Den neuen Corona-Krisenstab, ein grundsätzlich ziviles Gremium, führt er von einem Büro im Bundeskanzleramt aus. Mehr … 

Der neue COVID-Varianten-Betrug wurde in Israel Wochen vor seiner „Entdeckung“ simuliert. 

Aktion Berufsurkunde: „Impfpflicht? Ohne mich!“ – bislang 220 Pflegekräfte zeigen Gesicht. Aus 4 Berufsurkunden sind innerhalb weniger Tage 220 Berufsurkunden geworden. Die Pflegekräfte und einige aus anderen sozialen Berufen, wollen die Bundestagsabgeordneten mit einem Brief und den durchgestrichenen Berufsurkunden darauf aufmerksam machen, dass sie bei einer kommenden Impfpflicht, den Beruf verlassen werden. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht. Mehr … 

Eilmeldung: Stiko-Chef würde eigene Kinder nicht gegen Corona impfen lassen!

Ex-Stiko-Chef rechnet ab: Berichte über Notstand auf Intensivstationen sind Panikmache! 

Am Samstag in Berlin gegen das Lügenregime!  – Am kommenden Samstag, den 4. Dezember 2021, versammelt sich die Demokratiebewegung in Berlin zum weihnachtlichen Familienfest. Beginn der Großdemo ist laut Meldungen um 13 Uhr auf dem Märkischen Platz. Es wird auch zu einem Fest zur Gründung einer Stiftung zur Aufklärung der Corona-Schreckensherrschaft, dem zaavv (sprich: Zahf) kommen. Ein Kommentar von Anselm Lenz… 

Vielen Händlern droht die Pleite. Einzelhandel protestiert: 2G-Regeln für Geschäfte sind verfassungs-widrig. Der deutsche Einzelhandel hält die 2G-Regeln für verfassungswidrig. Der Handelsverband Deutsch-land (HDE) verwies auf ein neues Rechtsgutachten. Mehr … 

Achtung, Achtung, ein neues Dekret aus dem Zentrum der Lüge, des Bösen und der Finsternis! Wichtigste Botschaft auch dieses jüngsten Dekrets: Denke nicht, Sklave, gehorche! Tu, was die Mutti der Psychopathenelite dir befiehlt. Hab Vertrauen. Es gibt für alles einen guten Grund, und den erfährst du, wenn Pfizer die Covid-19-Impfstoff-Zulassungsstudien veröffentlicht, also in 55 Jahren, wenn du Glück hast, und wenn du dann noch lebst. Mehr … 

Neben Samii äußert sich nun auch die Krankenschwester Michaela 

„Impfpflicht ist unverantwortlich und verfassungswidrig“. Mit dem Mitgründer der Grünen und früheren Bundesinnenminister Otto Schily schaltet sich neben Oskar Lafontaine ein politisches Schwergewicht mit harschen Worten in die immer lauter werdende Debatte um eine Impfpflicht ein. Mehr

Söder für Impfpflicht für Kinder ab zwölf Jahren – Verabreichung auch im Klassenzimmer. Für den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder ist eine allgemeine Impfpflicht dringend geboten. Bereits Kinder ab zwölf Jahren sollten davon eingeschlossen werden. Diese könnten den Corona-Impfstoff in den Klassenzimmern verabreicht bekommen, so Söder. Mehr … 

Jonglieren mit den Intensivbetten – Wie die Grundrechte zweifelhaften Zahlen angepasst werden. Kann ich noch in einem Krankenhaus behandelt werden? Dass sich viele diese Frage stellen müssen, wird derzeit vor allem den Ungeimpften in die Schuhe geschoben. Doch die Geschichte hat viele Haken, und vieles daran stimmt nicht.  Die Vorschläge aus der Expertenriege der Rechtsprofessoren, Ökonomen und sogar Ethiker treiben immer abenteuerlichere Blüten: Ungeimpfte sollen ihre Behandlung selbst zahlen oder höhere Krankenkassenbeiträge abdrücken. Kein Tag vergeht ohne Schuldvorwürfe. Der Sündenbock ist gefunden: Ungeimpfte seien für den Kollaps der Kliniken verantwortlich. Doch auch dieser Vorwurf hinkt gewaltig. Laut DIVI-Intensivregister sind die Erwachsenen-Intensivstationen derzeit insgesamt eben nicht voller als im letzten Jahr. Das Gegenteil ist der Fall, wie ein aktuelles Beispiel zeigt: Am 30.November 2021 wurden laut DIVI 19.823 Erwachsene in Deutschland intensivmedizinisch behandelt – am 1. Dezember 2020 waren es 20.432 Erwachsene, also etwa drei Prozent mehr. Das Problem ist wohl eher: Vor einem Jahr waren den DIVI-Daten zufolge insgesamt rund 25.000 Intensivbetten für Erwachsene einsatzbereit. Heute stehen hingegen noch etwas mehr als 22.000 Betten zur Verfügung. Im Oktober 2020 gab des den Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sogar noch mehr als 27.000 Betten in Deutschland für Schwerkranke. Das ist ein Schwund um 5.000 Betten innerhalb eines Jahres. Und die DIVI nannte auch den Grund: Personalnot. Mehr …

Otto Schily: „Impfpflicht ist unverantwortlich und verfassungswidrig“. Mit dem Mitgründer der Grünen und früheren Bundesinnenminister Otto Schily schaltet sich neben Oskar Lafontaine ein politisches Schwer-gewicht mit harschen Worten in die immer lauter werdende Debatte um eine Impfpflicht ein. „Nicht einmal in der sonst so vehement als autoritär gescholtenen Volksrepublik China besteht eine allgemeine Impfpflicht“, poltert der 89 Jahre alte Jurist, der von 1988 bis 2005 Bundesinnenminister war. Er sieht sich nicht als Impfgegner, ist bereits dreimal geimpft und empfiehlt die Impfung besonders vulnerablen Menschen. Eine allgemeine Impfpflicht hält er jedoch für „unverantwortlich und schlicht verfassungswidrig.“ Langzeitfolgen können keineswegs abschließend verlässlich beurteilt werden. Mehr …

Vielen Händlern droht die Pleite. Einzelhandel protestiert: 2G-Regeln für Geschäfte sind ver-fassungswidrig. Der deutsche Einzelhandel hält die 2G-Regeln für verfassungswidrig. Der Handels-verband Deutschland (HDE) verwies auf ein neues Rechtsgutachten. Mehr …

Impfstoff unter Mikroskop, Antwort der IG-DF auf das Dunkelfeld-Video aus Sachsen 

Auftakt, Widerstand, Notwehr, leben oder sterben 

01.12. Gute Impfung, schlechte Impfung – Antigen-Erfinder Stöcker im Kreuzfeuer

Schockierende Zahlen - 1.802 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona-Impfungen! - aus dem EU-Parlament 

»Ungeimpfte werden sich nur noch mit sehr wenigen Menschen treffen können«. Olaf Scholz will Impfpflicht einführen. Der designierte Kanzler Olaf Scholz, SPD, will eine allgemeine Impfpflicht einführen. Zuvor soll kräftig geimpft werden. In einer Mixtur aus totalitär militärischer und gefühlsduseliger Sprache hat der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz, SPD, seine Pläne für eine allgemeine Impfpflicht bekannt gegeben. Das werde »die größte Operation, die wir seit langer Zeit auf den Weg gebracht haben«, sagte der SPD-Politiker im martialischen Ton. Zugleich sprach er davon, man könne »nicht herzlos zugucken, wie die jetzige Situation ist«. Die Allgemeine Impfpflicht wird nach den Worten des ehemaligen Bürgermeisters von Hamburg für »Ende Februar oder Anfang März« angepeilt. Zur Begründung behauptete: »Hätten wir eine höhere Impfquote, dann hätten wir eine andere Lage«. Das ist zwar durch Studien und Erfahrungen aus vielen anderen Ländern längst widerlegt – aber Deutschland hinkt, was Erkenntnisse über Corona betrifft, bekanntlich seit März 2020 hinterher. Mehr … 

Wegen Kritik mitten im Pflegenotstand: LMU erteilt Hausverbot für Mitarbeiterin Rüder. Rausschmiss wirft massive Fragen auf. Die junge Krankenhaus-Mitarbeiterin aus München sorgte mit einem Video in den sozialen Medien für heftige Aufregung. In grüner OP-Krankenhaus-Kleidung setzt sich die junge Frau, selbst geimpft, dort für ihre ungeimpften Kollegen in der Pflege ein. Ihre Hauptsorge, die aus dem Video spricht: Dass solche Pfleger aus dem Beruf aussteigen könnten, wenn sie weiter so drangsaliert werden. Sie erzählt, sie habe bei der Arbeit erfahren, dass das Ministerium eine Sonderregelung erlasse, wonach ungeimpfte Mitarbeiter einen PCR-Test auf eigene Rechnung nachweisen müssten. Das Ministerium würde damit in Kauf nehmen, dass die Mitarbeiter kündigen, so die junge Frau. Mehr … 

Wird jetzt wieder die Wirtschaft abgewürgt? Harter Lockdown rückt näher: Experten warnen vor »schweren Folgen«. Kaum hat die Wirtschaft damit begonnen, sich von den Folgen des letzten Lockdowns zu erholen, droht schon ein neuer. Experten schlagen Alarm. Mehr … 

Spitäler in Bayern, Thüringen und Sachsen haben seit November 2020 fast 2500 Intensivbetten abgebaut. Seit Wochen schüren Politik und Medien erneut Angst. Die Massnahmen werden verschärft, gleichzeitig wird permanent vor einer Überlastung der Spitäler gewarnt. Ein Blick auf die aktuelle Lage in Deutschland zeigt jedoch: Die Bedrohungsszenarien sind nicht ansatzweise gerechtfertigt – gerade auch vor dem Hintergrund, dass in den vergangenen Monaten die Intensivbettenkapazität abgebaut wurde und jederzeit wieder aufgestockt werden kann, falls man das Personal nicht in die Kündigung treibt. Mehr … 

Die systematische Zerstörung der menschlichen Psyche ist ein wesentliches Ziel der verbrecherischen Herrschaftscliquen: Sie wollen die Menschen brechen. Mehr … 

Dr Noack Killed 4 Days After Posting This Vid on How Graphene Hydroxide Nano-razors Destroy Body (english) 

Ein Rückblick auf die Lügengeschichten der bisherigen Bundesregierung mit Spahn und Merkel. Und was sagt der neue Kanzler: Impfpflicht mit harten Strafen...  Die Abofalle 

Und was sagt der mutmaßliche SPD-Gesundheitsexperte dazu: Lauterbach Impfpflicht für Geimpfte, weil sie den Impfschutz verlieren … 

Von der Leyen erwägt EU-weite Impfpflicht. Immer mehr Politiker sprechen sich für die Impfpflicht oder zumindest für eine Debatte über ihre Einführung aus. Im deutschsprachigen Raum hatte Österreich den ersten Vorstoß gemacht. Dort soll die Corona-Impfung ab Frühjahr 2022 verpflichtend sein. Die deutsche EU-Politikerin, die gelernte Medizinerin ist, fügte hinzu: „Es ist verständlich und angemessen, dass wir jetzt eine Diskussion darüber führen, wie wir eine Impfpflicht in der Europäischen Union fördern und möglicherweise in Erwägung ziehen können." Sie begründete ihren Vorschlag mit dem Verweis auf die Ausbreitung der neuen Corona-Variante Omikron sowie den noch ungeimpften Bevölkerungsanteil in Höhe von etwa einem Drittel. Das sind etwa 150 Millionen Menschen. Bei einer möglichen Impfpflicht müsse es einen gemeinsamen Ansatz der EU-Mitgliedsstaaten geben. Zudem erklärte von der Leyen, dass es einer täglichen Überprüfung von Reisebeschränkungen und des schnellen Einsatzes von Booster-Impfungen bedürfe, um die Bürger des Staatenbundes gegen die neue Variante effektiv zu schützen. Mehr … 

Pionier der mRNA-Impfung erklärt Steve Bannon: „Die Zukunft des globalen Totalitarismus ist da“. Dr. Robert Malone sagte in einem Interview mit Steve Bannon am vergangenen Montag, dass Österreich „das ungeheuerlichste Beispiel“ für „den Einsatz eines totalitären Ansatzes bei dieser ganzen Sache“ sei. Die Amerikaner sollten die strengen Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Australien, Kanada und jetzt auch in Österreich beachten, sagte der Erfinder der mRNA-Impfstofftechnologie und warnte davor, dass das Virus zunehmend zu einer „Plattform für die Förderung anderer Agenden“ werde. „Die Zukunft des globalen Totalitarismus ist da, sie ist nur nicht gleichmäßig verteilt“, sagte Dr. Robert Malone, ein Immunologe und Virologe, der in den 1980er Jahren am Salk Institute die Verwendung von Boten-RNA in Impfstoffen erforschte. In einem Interview mit Steve Bannons „War Room“ sagte er am Montag, dass Österreich – das erste Land, das die Impfung aller Bürger vorschreibt – „das ungeheuerlichste Beispiel“ für „die Anwendung eines totalitären Ansatzes bei dieser ganzen Sache“ sei. Die europäische Nation und andere, so Malone, nutzen das, was Professor Mattias Desmet von der Universität Gent in Belgien als „Massenbildungspsychose“ bezeichnet. Mehr …

Margarita Zikou: 48-Jährige aufstrebende griechische Politikerin lobte den Impfstoff und ist nun an Herzproblemen gestorben. Margarita Zikou, ein Mitglied der PASOK-Partei, die 2015 für das Parlament kandidierte, ist im Alter von 48 Jahren plötzlich gestorben. Wie mehrere griechische Nachrichtenagenturen berichten, starb Zikou letzte Woche an einem plötzlichen Herzinfarkt, nachdem sie in ein Krankenhaus in Thessaloniki eingeliefert worden war, wo sie sich am 27. November einer erfolglosen Notoperation unterzog. Mehr …

Dr. Luis De Benito stellt einen Vorabbericht über das Phänomen der MAC-Adresse bei geimpften Personen vor. Dr. Luis Miguel De Benito, ein Mediziner mit einem Doktortitel in Molekularbiologie, präsentiert einen Auszug aus seinen Forschungen über die mysteriösen MAC-Adressen, die bei geimpften Personen mit Bluetooth-Apps entdeckt wurden. Es handelt sich um einen kurzen Bericht, den er an verschiedene Forschungsteams in der ganzen Welt geschickt hat und der am 31. dieses Monats in seiner Gesamtheit veröffentlicht werden wird. In dieser kurzen Vorschau erklärt Dr. De Benito, was er beobachtet hat und was die möglichen Ursachen für dieses Phänomen sein könnten. Mehr …

Corona Was die Regierung dir verschweigt! 

Dr. Stefan Lanka Die gefährlichen Hilfsstoffe in mRNA-Spritzen erhält auch die Kontrollgruppe 

Das World Council for Health startete im September 2021 mit dem Ziel, die neuesten unvoreingenommenen wissenschaftlichen Empfehlungen bereitzustellen. Es ist eine Dachkoalition, der zunächst 45 gesundheitsorientierten Organisationen aus der ganzen Welt angehören. Von Ärzten entwickelte Empfehlungen sollen der Öffentlichkeit helfen, die besten Gesundheitsentscheidungen zu treffen. Der World Council for Health (WCH) wendet sich in einem eben veröffentlichtem Statement gegen die weit verbreitete Panikmache im Zusammenhang mit der Entdeckung der SARS-CoV-2-Variante B.1.1.529 (Omicron). Nach den vorliegenden Erkenntnissen ist diese Variante nicht besorgniserregender als andere. Der WCH verweist darauf, dass alle Viren mutieren und dass die natürliche Immunität einen besseren Schutz gegen virale Mutationen bietet als die Covid-19-Impfungen.     „Wir warnen vor der Wiedereinführung von Abriegelungen und anderen unnötigen Maßnahmen, die die Ausbreitung des Virus nachweislich nicht verlangsamen. Es hat sich gezeigt, dass diese Maßnahmen unangemessenen Schaden anrichten.“ Mehr … 

10 Gründe, warum von Pandemie keine Rede sein kann. Wir reden derzeit permanent über Impfdurchbrüche, ob 3, 4, 5 oder mehr Impfungen genügen, ob man geimpft noch Maske tragen muss und Abstand halten, über Impfpflicht und Wirksamkeit der Impfung. Aber haben wir wirklich eine Pandemie? Nach der alten Definition der WHO jedenfalls nicht. Statt über Impfung sollten wir darüber reden, ob wir überhaupt noch eine Pandemie haben. Mehr … 

Spahn: „Alle leiden unter den Ungeimpften“ – 2022 komplett 2G? – UK: 80% der Coronatoten Geimpfte! Die Treibjagd auf Ungeimpfte nimmt immer krassere Formen an. Zwar ist Noch-Bundes-gesundheitsminister Jens Spahn skeptisch, was eine allgemeine Impfpflicht angeht – und zwar aus mehreren guten Gründen –  aber er bringt eine Alternative ins Spiel: Er erwägt, für das ganze Jahr 2022 die 2G-Regel auszurufen. Diese Daumenschrauben für Ungeimpfte sollen die „Covidioten“ an die Nadel treiben. Es ist aber schon absehbar, dass das nach hinten losgehen wird, denn überall zeigt sich, dass die Geimpften die eigentlichen Treiber der Pandemie sind. Mehr … 

Dr. McCullough: Impfung hat keinen Nutzen für Kinder. Fünfmal mehr Tote durch Corona-Spritze als durch Covid-19 bei über 65-Jährigen. Am 26. Oktober 2021 veröffentlichte Global Research ein Interview mit Dr. Peter McCullough, in dem er die Ergebnisse einer im September 2021 in der Fachzeitschrift Toxicology Reports veröffentlichten Studie überprüft und erläutert, in der es heißt: Mehr … 

Österreich als großes Corona-Diktatur-Vorbild? Alle 6 Monate in die Nadel: Scholz will Zwangs-Spritze spätestens ab März. „Von den Alpenmenschen lernen, heißt siegen lernen“: So etwas ähnliches dachte sich wohl der deutsche Bald-Kanzler Olaf Scholz (SPD). Hatte er noch im Wahlkampf auch nur Diskussionen über eine Zwangsspritze kategorisch ausgeschlossen, interessiert ihn das Geschwätz von vorgestern nun nicht mehr. Auch in Deutschland soll niemand mehr dem staatlichen Zwang auskommen. Gleichzeitig soll der „Impfstatus“ nach nur sechs Monaten wieder verfallen. Damit ist das Spike-Abo auch bald in der BRD Realität. Mehr ...


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!