Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Die Geschichte der Menschheit & Das Mensch-Sein & unsere Erde

Wie bei so vielem ist es auch hier so, dass nichts so ist wie es scheint, bzw. uns durch das Schul- und Bildungssystem weiß gemacht wird. Auf der Suche nach der Wahrheit müssen wir auch in Betracht ziehen, dass es eine andere Geschichte der Menschheit gibt.

_____________________________________________________________________________________________________________

28.06.2020: Zwischen Nazis und Sowjets: Die Krimgoten in den 1930er und 40er Jahren. Das Interesse an den alten Stätten der Krim reicht weit zurück. Der polnische Gesandte Marcin Broniewski versuchte bei seiner Krimreise 1578/79 bei der einheimischen Bevölkerung, vor allem aber bei christlichen Priestern Informationen zu sammeln. Broniewski liefert so eine Beschreibung des Mangup-Kale und des Ėski Kermen, sein Interesse richtete sich aber vor allem auf die Identifikation der bei antiken Geographen, allen voran bei Strabon, genannten Orte. Im Kontext der Forschungsgeschichte der Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit komme ich nun noch einmal zurück auf die Krim, denn hier zeigt sich sehr 'schön', wie Archäologie und Politik zusammen hängen - während des Zweiten Weltkriegs, als hier die 'gotische' Vergangenheit auf deutscher wie auf sowjetischer Seite politisch instrumentiert wurde. aber auch aktuell, wo die Geschichte auch ein Opfer der andauernden "Krim-Krise" ist. Letzteres war bereits mehrfach Anlaß für Blogposts auf Archaeologik, auf die hier nur kurz verlinkt sei: Archäologie als Ausrede und Sündenbock. Archaeologik (18.11.2019). Russische Zerstörung - oder denkmalpflegerische Notgrabungen?. Archaeologik (22.1.2018). Bewusste Zerstörung durch Restaurierung?. Archaeologik (30.12.2017). Archäologie auf der Krim. Archaeologik (22.7.2017). Moskau übernimmt Kontrolle in 'Nationalheiligtum' auf der Krim. Archaeologik (6.8.2015). Archäologie zwischen Kiew und St. Petersburg - Kulturgut im Krim-Konflikt. Archaeologik (28.3.2014). Forschungsgeschichte der südwestlichen Krim.
Etwas genauer soll hier auf die Rolle der Archäologie im Zweiten Weltkrieg geblickt werden, wobei ich im Wesentlichen auf einen 2013 publizierten Artikel zurück greife, den ich indes punktuell ergänzen kann. Mehr …

Archivmeldung vom 07.09.2015: Das alte Russland ist eine Schöpfung der Wikinger. Im Jahr 862 n. Chr. kamen Slawen nach Schweden und erbaten sich Fürsten, die über sie herrschen würden. Daraus entstand die Kiewer Rus, Rus-Land. Stalin und Nachfolger setzten dies auf den Index. Für einen nationalbewussten Russen oder Ukrainer war es gewiss wenig erfreulich, zu lesen, was der Chronist Nestor aus dem Jahre 862 über das Treiben ihrer slawischen Vorfahren berichtete: „Da war keine Gerechtigkeit unter ihnen, und es erhob sich Stamm gegen Stamm, und Zwistigkeiten waren unter ihnen, und sie huben an, selbst einander zu bekriegen. Schließlich sprachen sie bei sich: ‚Lasset uns einen Fürsten suchen, welcher uns regiere und gerecht über uns richte.‘ Dann gingen sie übers Meer zu den Warägern, zu den Rus.“ Diese Zeilen schrieb Anfang des 12. Jahrhunderts der geheimnisvolle Mönch Nestor im Höhlenkloster zu Kiew und er nannte es „Erzählung von den vergangenen Jahren“ (Powest wremennych let). Seine „Nestor-Chronik“, möglicherweise um 1115 redigiert vom Kiewer Abt Sylvester, ist bis heute unsere wichtigste Quelle für die Entstehung des Kiewer Reiches, der sogenannten Rus. Im 20. Jahrhundert allerdings zeitigte diese Chronik ungeahnte Folgen. Ihretwegen verloren sowjetische Professoren den Lehrstuhl und wurden in den Gulag verschleppt. Mehr …

22.06.2022: Das rote Reich der alten Welt  

15.06.2022: Kipppunkte in der (Um)Weltkrise – auch eine Hoffnung? Zuversicht ist eine zunehmend rare Ressource. Manchmal tauchen am Rand radikaler Krisenanalysen überraschend Lichtblicke auf. Es fällt schwer, angesichts der globalen Lage einen ausreichenden Rest an Zuversicht zu bewahren. Zwei der drei hier vorgestellten, weitgehend illusionslosen Analysen tragen immerhin auch zur Stärkung dieser raren Ressource bei. Ansatzpunkte sind alltags- und lebensnahe Bereiche wie Ernährung und Gesundheit.
Neandertaler waren klug genug. Mir hat zum Beispiel die Würdigung der Neandertaler sehr gefallen: Klein gewachsen, relativ grosses Gehirn, also keineswegs Trottel, wie sie «in Cartoons dargestellt werden, sondern Menschen wie wir, allerdings gebaut wie Gewichtheber». Sie kamen in Europa und im Nahen Osten über 5000 Generationen mit einfachstem Werkzeug zurecht; «ein Fall erfolgreicher biologischer Evolution». Erst in weiteren Stufen der Entwicklung des Homo sapiens begann, was dann zunehmend zum Kernproblem wurde. Statt sich wie die Neandertaler der Umgebung anzupassen, fingen mit noch mehr Intelligenz ausgestattete Lebewesen an, die Umwelt nach ihren Bedürfnissen zu verändern. «Macht euch die Erde untertan», war die später im religiösen Kontext abgesegnete Devise. Immer mehr und immer perfekter Ausgerüstete schossen übers Ziel hinaus, überschritten ökologische Belastungsgrenzen, jagten Tiere, bis diese ausstarben, «versklavten und ermordeten einander schliesslich in grosser Zahl». Dies in Ultrakürze der erste Buchteil. Mehr …

15.05.2022: Klaus Dona - Vortrag und Beiweise von Riesenmenschen  

12.04.2022: Zweite außerirdische ARCHE in der UKRAINE gefunden. Kürzlich hat der Forscher Michael Salla seinen Vertrauten aus der US-Armee unter dem Pseudonym JP interviewt, der ihn seit Jahren über die Existenz einer geheimen Mission der US-Regierung in Zusammenarbeit mit allen Ländern der Welt informiert hat, bei der es um die Bergung von so genannten Raumarchen geht, alten, über den ganzen Planeten und das Sonnensystem verstreuten Schiffen einer außerirdischen Zivilisation, die nach Kämpfen mit verschiedenen feindlichen außerirdischen Gruppen von diesem Planeten fliehen musste und dabei versteckte Schiffe und Technologien zurückließ. Mehr …

29.03.2022: 𝗔𝘁𝗹𝗮𝗻𝘁𝗶𝘀 𝗙𝗼𝗿𝘀𝗰𝗵𝗲𝗿 - Hᴏʟɢᴇʀ Kᴀʟᴡᴇɪᴛ  

25.03.2022: Das System Kapitel 5a   Wer regiert? Ist unwichtig. Das System zu verstehen ist wichtig. Hier: Die Sonnenanbeter.

06.03.2022: Druiden und Druidinnen  \ Die Kelten - Europas spirituelle Kindheit

Hans Joachim Zillmer - Darwins Irrtum Kontra EvolutionstheorieDeutsch 

23.02.2022: Das Geheimnis der Pyramiden Dokumentarfilm

05.02.2022: Wir Humanoide sind nicht allein auf diesem Planeten. Dieser Vortrag legt nahe, dass es Aliens tatsächlich gibt und schon lange unter uns lebten. Lloyd Pye – Starchild (Sternenkind) mit DNA Testergebnissen. Video

02.02.2022: Wer verfolgte die Hexen Hebammen und warum ... betrifft es Uns ALLE noch heute

14.01.2022: Atlantis : eine Antike Karte zeigt die verlorene Stadt 

13.01.2022: Der lange Schatten der Lüge. Der Ablauf der Menschheitsgeschichte, wie er heute gelehrt wird, ist zum großen Teil Fiktion. Viele trösten sich in der Corona-Opposition mit dem Sprichwort, Lügen hätten kurze Beine. Je dreister die Unwahrheit, desto fragiler das Lügengebäude. Gerne wird der frühere amerikanische Präsident Abraham Lincoln als Referenz bemüht, demzufolge man zwar einen Teil der Bevölkerung eine Zeit lang, nie aber die ganze Bevölkerung die ganze Zeit belügen könne. Aber man kann! Seit einem halben Jahrtausend sitzen wir auf einem Zeitstrahl, dessen Länge und Rasterung pure Erfindungen sind. In unseren Gehirnen irrlichtern angeblich historische Begebenheiten und Personen, die es nie gab. Ein Ende des Spuks ist nicht in Sicht. Das Konstrukt muss nur oft und lange genug wiederholt werden, dann kommen auch Lügen mit kurzen Beinen weit. Mehr … 

12.01.2022: NWO-Treffen und die tatsächlichen Inselnamen in der Antarktis + 10 Theorien zur Antarktis

07.01.2022: Dɪᴇ Pᴏʟʏᴠᴀɢᴀʟᴛʜᴇᴏʀɪᴇ - Der Schlüssel zu unserem Verhalten

04.01.2022: Rɪᴇsᴇɴ ᴅᴇʀ Aɴᴛɪᴋᴇ 〳Nᴇᴘʜɪʟɪᴍ 

30.12.2021: Dɪᴇ ɢᴇʜᴇɪᴍᴇ Gᴇsᴄʜɪᴄʜᴛᴇ ᴅᴇʀ Mᴇɴsᴄʜʜᴇɪᴛ ⁽ᔆᵖⁱʳⁱᵗ ᔆᶜⁱᵉⁿᶜᵉ ¹²⁾

28.12.2021: Vortrag von Joachim Zillner – Mysterien Zyklus. Mit seinem Vortrag „Die Evolutionslüge" rüttelt Joachim Zillmer an den Grundfesten der Paläontologie und der Vor- und Frühgeschichte. Dabei ist Zillmer ein Quereinsteiger in dieses Thema und nicht „von der Zunft". Aber vom Fach. Mehr … 

Das Geheimnis unserer DNA – stammt die Menschheit aus dem Weltall? Teil 1 - Eines der größten wissenschaftlichen Geheimnisse betrifft unsere DNA, welche einen hochkomplexen Code darstellt. Die DNA besitzt eine charakteristische Form, eine spiralförmige Doppelhelix. Sie sieht so aus wie eine verdrehte Leiter und besitzt einzigartige Codes, die in jedem lebenden Organismus vorkommen. Das menschliche Genom besitzt etwa 3,2 Milliarden DNA-Basenpaare. Die moderne Wissenschaft betrachtet die DNA heute als ein Programm, wobei sich dann die Frage stellt, wer denn der Erschaffer oder Programmierer dieses Programms war? Es gibt verschiedene Möglichkeiten. DNA oder Desoxyribonukleinsäure wurde 1869 vom Schweizer Physiker Friedrich Miescher entdeckt, und es gelang ihm auch, DNA erstmals zu isolieren. Erst viele Jahre später begann die Wissenschaft zu verstehen, wie DNA wirklich funktioniert. Mehr … 

Das Geheimnis unserer DNA – stammt die Menschheit aus dem Weltall? Teil 2 - Es gibt noch eine neue wissenschaftliche Theorie, wonach die Lösung nach der Frage der Herkunft des menschlichen Lebens in der Zahl 37 liegt. Wenn intelligente außerirdische Wesen eine Signatur in unseren Genen hinterlassen haben, gaben sie uns vielleicht einen bestimmten Hinweis darauf. Die Zahl 37 kommt sehr häufig in unserem genetischen Code vor, und es existiert nur eine Wahrscheinlichkeit von 1 zu 10 Billionen, dass das ein Zufall ist. Der Forscher Maxim Makukov sagt auch im Interview mit dem New Scientists: „Es ist klar, dass dieser Code keine zufällige Struktur hat. So etwas kann man nur sehr schwer einem natürlichen Prozess zuschreiben.“ Mehr … 

Fragen und Erkenntnisse zur Herkunft des Menschen (Teil 1)

Der Untergang von Groß-Tartarien - Teil 1

Der Untergang von Groß-Tartarien - Teil 2

Der Untergang von Groß-Tartarien - Teil 3

Der Untergang von Groß-Tartarien - Teil 4

Der Untergang von Groß-Tartarien - Teil 5

Der Untergang von Groß-Tartarien - Teil 5-2.

Keltischer Jahreszyklus 

Andreas Vonderach: Die deutschen Stämme 

Wie funktionierte die Alte Welt?   - Ein Rückschau auf die Zeit vor der Neuen Normalität. Damit wird aufgezeigt, wie wir dahin kamen wo wir jetzt sind.

Die andere Geschichte der Neuzeit

Erfundene Geschichte Teil 1 - nichts ist, wie es scheint

Erfundene Geschichte Teil 2 - Die Zerstörung der alten Welt

Erfundene Geschichte Teil 3 - Das Mysterium der Weltausstellungen  Wurden weltweit - nach den Weltausstellungen - Gebäude und Monumente aus der alten Welt zerstört, um eine neue Geschichte zu schreiben und die alte aus der Welt zu schaffen?

Es gibt keine Wälder auf der Erde! - Eine andere Ansicht auf die Geschichte unseres Planeten. Es könnte durch aus sein, das alles was wir zu wissen glauben ganz anders ist. Dies zu verstehen ist nicht nur eine philosophische Frage sondern hat einen spirituellen und politischen Kern. Zeit aus dem Matrixschlaf zu erwachen ??!!

24.10.2021: Die Magie der Worte

18.07.2021: TEMPELWIRTSCHAFT - STEUERUNG DER MENSCHHEIT TEIL VII.   Die Geschichte der Menschheit, beginnend bei den Sumerern, über die Templer, wird in diesem Interview reflektiert im Kontext dessen was derzeit vom WEF propagiert wird und in der Welt statt findet. Auf der Metaebene wird analysiert in welchem Gesellschaftssystem wir gefangen sind. Wir stecken nicht im Kapitalismus sondern in einer durch Behörden gesteuerten Planwirtschaft, in der die Menschen durch Gedankenkontrolle wie Sklaven zum Verbraucher und Arbeitstier degradiert sind. Wir sind entfernt von der göttlichen Genesis und stecken in einer fremdgesteuerten Genesis 2.0. - Eine interessante Betrachtung...

23.05.2021: Die Apokalypse: Die Synagoge des Satans (1/12) | Doku | ARTE

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!