Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Satanismus   -  die Spinne im Netzwerk der Globalisten, Verschwörer, Machtelite

15.08.2022: Am 28. Juli 2022 fand eine Öffentliche Eliten-Verehrung des Bösen (Baal-Satan) statt! Das Wort »Baal« bedeutet ursprünglich »Herr« oder »Besitzer«. Für die Kanaaniter war dieser kämpferische Gott der Herr über Blitz und Donner, Wolken, Regen und Wind, der oft als Krieger oder als Stier dargestellt wurde. Ebenso war er ein Sinnbild für Fruchtbarkeit, denn er brachte angeblich den lebenswichtigen Regen. Das Absterben der Pflanzen während der Trockenzeit im Sommer erklärte man sich mit dem Abstieg von Baal in die Totenwelt. Das Wiederaufleben der Natur am Beginn der Regenzeit hingegen mit der Rückkehr des Gottes. Für Baal wurden Altäre errichtet und Opfer dargebracht. Der Baalskult war in Sinnlichkeit verwurzelt und beinhaltete rituelle Prostitution in den Tempeln. Manchmal erforderte die Besänftigung von Baal Menschenopfer, normalerweise den Erstgeborenen desjenigen, der das Opfer brachte. Die Priester von Baal appellierten an ihren Gott in Riten der wilden Hingabe, die laute, ekstatische Schreie und selbst zugefügte Verletzungen beinhalteten.
Als sich jedoch die monotheistischen Religionen über das Mittelmeer ausbreiteten, wurde Baal nichts weniger als das Gesicht des Bösen. Im Neuen Testament nennt Jesus Satan „Beelzebub (Baʿal Zebub)“ und bringt Baal für immer mit Satan und dem „Fürsten der Dämonen“ in Verbindung. Die Geschichte der Baalsverehrung ist lang, komplex und mit anderen Figuren wie Moloch verwandt. Damit ist eines über Baal klar: Er wird in den heiligen Büchern des Judentums, des Christentums und des Islam als Feind Gottes identifiziert. Was weitgehend verschwiegen wird: Noch heute wird Baal von der okkulte Elite verehrt, repräsentiert er doch die alten Götter der Vergangenheit, die durch Kinderopfer und heilige Prostitution besänftigt wurden. Ein Beispiel dafür ist die Eröffnungszeremonie der Commonwealth-Spiele im englischen Birmingham am 28. Juli 2022. Auch Prinz Charles nahm daran teil, fuhr sogar mit seinem eigenen Aston Martin ins Stadion. Mehr …

30.07.2022: SATANISMUS, TERRORISMUS, NEONAZISMUS & PÄDOKRIMINALITÄT: Das gefährlichste Netzwerk der Welt (4). An dieser Stelle wird es Zeit, sich mit der Schwerkriminalität im Order of Nine Angels (ONA, auch O9A,Orden der Neun Engel) zu beschäftigen. Nachfolgend lediglich einige Beispiele zu pädokriminellen Verbrechen, oft in Verbindung mit Terrorismus: – Ryan Fleming alias »AA Morain« von der in Yorkshire (Großbritannien) niedergelassenen ONA-Zelle (Nexion) »Drakon Covenant«, saß von Juli 2017 eine dreijährige Haftstrafe wegen Vergewaltigung eines 14-jährigen Mädchens ab, das er auf Facebook kennenlernte. Zuvor hatte einen geistig behinderten Teenager sexuell missbraucht. Er und zwei andere junge Männer hätten ihr Opfer ausgezogen, den Kopf rasiert und auf dem Weg nach Hause geschlagen und getreten. Fleming wurde von einem Richter vom Bradford Crown Court als »prahlerisch und arrogant« beschrieben, der glaubt, Teil einer »satanischen Elite« zu sein, die über »weltliche« Gesetze hinausgeht. Unter seinem Pseudonym AA Morain hat Fleming mehrere Bücher über vampirische/satanische Fiktion und Sachbücher geschrieben. Mehr …

25.07.2022: SATANISMUS, TERRORISMUS, NEONAZISMUS & PÄDOKRIMINALITÄT: Das gefährlichste Netzwerk der Welt (2). Der Order of Nine Angels (ONA, auch O9A,Orden der Neun Engel) wurde in den 1960er oder 1970er Jahren – da gehen die Quellen auseinander – in Wales von einem unter »Anton Long« (Pseudonym) bekannten Rechtsextremen gegründet. Bei jenem handelte es sich, dem britischen Historiker Nicholas Goodrick-Clarke (und anderen) nach, um David Myatt, einem ehemaligen Leibwächter des altgedienten britischen Nazis Colin Jordan. Der ONA etablierte bereits Ende der 1970er-Jahre eine Reihe von »Tempeln« in Großbritannien. In der Folge stellte er auch Verbindungen zu anderen neonazistischen satanistischen Gruppierungen auf der ganzen Welt her, vor allem in den USA, Brasilien, Ägypten, Südafrika, Australien, Russland, Spanien, Portugal, Polen, Serbien und Deutschland. Mehr …

17.07.2022: SATANISMUS, TERRORISMUS, NEONAZISMUS & PÄDOKRIMINALITÄT: Das gefährlichste Netzwerk der Welt (1). Der Order of Nine Angels (ONA, auch O9A,Orden der Neun Engel) wurde in den 1960er oder 1970er Jahren – da gehen die Quellen auseinander – in Wales von einem unter »Anton Long« (Pseudonym) bekannten Rechtsextremen gegründet. Bei jenem handelte es sich um David Myatt, einem ehemaligen Leibwächter des altgedienten britischen Nazis Colin Jordan. Obwohl der Orden vorgibt, sein Ansatz liege im »traditionellen Satanismus«, findet man in ihm unter anderem hermetisches, englisch traditionelles, modern heidnisches (wie etwa Wicca und Paganismus) und vor allem nazistisches Gedankengut.
Der ONA, der größtenteils aus autonomen und »geheimen Zellen« (sogenannte »Nexionen«) besteht, zelebriert die dunkle, destruktive Seite des Lebens, verbreitet anti-christliche, elitäre und sozialdarwinistische Doktrinen und zeichnet sich durch die totale Verachtung für liberale Werte aus. Moral wird mit Spott bedacht, Demokratie und Liberalismus werden für den »Niedergang einer sich unablässig vermehrenden Menschheit verantwortlich gemacht, die bald nur noch aus minderwertigen Rassen und verweichlichten Feiglingen bestehen wird; diese werden vor den Starken und Kraftvollen nämlich viel zu sehr in Schutz genommen. Der Großteil der Menschheit wird als Bürde (…) angesehen. Regelmäßig werden Juden und Christen angeprangert, weil die sogenannte Neue Weltordnung auf ihr Konto gehe (…)«.
Ebenso wird die »Aufhebung aller Geschlechter-, Rassen-, nationalen und kulturellen Unterschiede als ernsthafte Bedrohung wahrgenommen, die letztlich nur durch »Kampf und Krieg« vorangetrieben werden kann. Diesem Gedankengut nach ist die Demokratie ein »Schwindel« und der Holocaust eine »Mär«, ein »schuldbeladener Mythos« und Myatt nach nichts weiter als »nazarenische« (christliche) Archetypen, die der Erfüllung der imperialen Bestimmung des Westens entgegenstehen, die durch satanistische Rituale vernichtet werden konnten. Juden waren ihm nach die »letzten Vertreter der verfallenden Magischen Seele«. Myatt schrieb ausführlich über die »Religion und Spiritualität« des Nationalsozialismus, der für ihn zusammen mit Satanismus Manifestationen der »Selbstüberwindung« und als Mittel zur »Erschaffung eines tapferen, furchterregenden, kriegerischen Menschentypus: ‚Zu jener Zeit erschienen mir Adolf Hitler und die von ihm ins Leben gerufene Bewegung einige der Ideale zu verkörpern, von denen ich überzeugt war, dass die Magick (damit spielte er auf Aleister Crowley an) sie verwirklichen sollte – sie schienen eine Art Satanischen Geist zu repräsentieren, einen Drang zu erobern, zu entdecken und sich auszubreiten (…)‘. Nazi-Deutschland war demnach eine »Manifestation des satanischen Geistes«, von Hitler geführt. Mehr …

25.06.2022: Das Böse - Corona Endzeit - Theosophie 666 New Age - Doku deutsch - Aquarius age of evil – Okkultism  

15.06.2022: UMKONDITIONIERUNG: Mit welchen perfiden Methoden der »Satanic Temple« Kinder »rekrutiert!«  Wie aggressiv satanistische Gruppierungen sich sogar öffentlich um die »Rekrutierung« von Kindern bemühen, zeigt ein Beispiel aus den USA. In der Jane-Addams-Grundschule von Moline (Bundesstaat Illinois) wirbt der »Satanic Temple« im Januar 2022 für eine außerschulische Veranstaltung namens »After School Satan Club«. Dort heißt es: »Hey Kinder, lasst uns nach der Schule Spaß im Satan-Klub haben!« Einmal im Monat soll das »Satans-Kinder-Treffen« stattfinden. Dass es sich dabei um keinen Scherz, sondern ein ernsthaftes Angebot handelt, bestätigte der Schuldistrikt ausdrücklich, der sich jedoch gleichzeitig von Satanismus distanziert. Eltern sind fassungslos, dass dieser »After School Satan Club« überhaupt existiert und dann auch noch aktiv Werbung betreiben darf! Die Satanisten hingegen verteidigen ihren Kinderclub als eine »religionskritische Alternative.« Mehr …

14.06.2022: Dem Geheimnis auf der Spur: Satanische Zeichen. Der Teufel diktierte einer Nonne vor 350 Jahren angeblich einen verschlüsselten Brief. Erst seit Kurzem weiß man, was darin steht. Der Teufel ist ja schon seit einiger Zeit im Amt und hat allerlei Gläubige verführt. Da ist es nur nachvollziehbar, dass er ab und an nach neuen Herausforderungen sucht. Um größtmöglichen Schaden anzurichten in der Heerschar der Gottesfürchtigen, ist es also naheliegend, die Hürden höher zu setzen - entweder durch besonders attraktive Opfer, wie sie etwa im Klerus zu finden sind, oder mit dem Versuch, besonders nachhaltig diabolische Verwirrung zu stiften.
Für die Nonnen im Benediktinerkloster der sizilianischen Stadt Palma di Montechiaro waren die Ereignisse, die sich hier 1676 angeblich zutrugen, ein solcher satanischer Akt. Die 31-jährige Ordensfrau Maria Crocifissa della Concezione wurde demnach am 11. August des Jahres morgens in ihrer Zelle kauernd aufgefunden, verstört und eine Gesichtshälfte mit schwarzer Tinte beschmiert. In den Händen hielt sie ein verschüttetes Tintenfass sowie einen seltsamen Brief - eine Aneinanderreihung von kryptischen Zeichen. Sie versicherte, dies sei ein Schreiben des Teufels, vom Leibhaftigen persönlich diktiert. Nach ihrem vergeblichen Kampf mit den Dämonen habe er sie gezwungen, das Pamphlet niederzuschreiben. Nicht mal die Ordensfrau selbst konnte später das Text-Kauderwelsch entziffern. Das einzige Wort, das darauf angeblich zu entziffern war, steht ganz am Ende, wie eine Art Unterschrift. Es ist ein Wehklagen, ob der teuflischen Versuchung: "Ohimè - ach weh!" Wer sich die verfügbaren Fotos des Briefes näher anschaut, wird allerdings Probleme haben, selbst diesen Ausruf aus dem Gekrakel herauszulesen. Nicht mal Maria selbst konnte nachträglich das Text-Kauderwelsch entziffern - Runen, griechische sowie arabische Buchstaben sind zwar zu erkennen, ergeben jedoch auf Lateinisch oder Italienisch keinen Sinn. Steckte dahinter vielleicht ein geheimer Code, eine verschlüsselte Botschaft? Für ihre Ordensschwestern stand jedenfalls fest: Maria war in der Nacht vom Teufel besessen gewesen und zu dessen Medium geworden. Mehr …

04.06.2022: EIN TABU WIRD ENTHÜLLT: „Antisemitismus in der okkult-satanistischen Szene!“ In der okkult-satanistischen Szene wird mitunter die jüdische Ritualmordlegende weiter in die Gehirne der Satanisten gepflanzt. So heißt es etwa in Die geheimen sexualmagischen Unterweisungen des Tieres 666 im Kapitel »Von den Blutriten« des als Thelemiten und Neosatanisten geltenden, bereits 2007 verstorbenen Michael D. Eschners, der sich selbst als die Reinkarnation Aleister Crowleys, dem Mentor des Neosatanismus ansah und die thelemische Gruppe „Thelema-Orden des Argentum Astrum“ gründete (die sich heute Thelema Society nennt): »Es wird gesagt, dass es eine Chassidim genannte Sekte jüdischer Brüder gibt, deren Praxis das Menschenopfer ist. So wird vorzugsweise ein Kind, aber auch ein Erwachsener von den Nicht-Juden genommen und zeremoniell so erschlagen, dass kein Tropfen Blut verloren geht, damit nicht der Geist des Opfers in diesem Tropfen Zuflucht nehmen und dem Exorzisten entweichen kann. Dieses Blut wird dann als Sakrament konsumiert oder für talismanische Zwecke verwendet (…)« Doch Eschner ging noch viel weiter, denn er – man kann es kaum glauben – verunglimpfte die NS-Konzentrationslager als »Kinderspielplätze«! Konkret (Hervorhebung durch ihn selbst): »Bist du ein Mensch? Dann vergegenwärtige dir, dass du in der Sprache unserer ‚Verteidigungsspezialisten‘ ein ‚Weichziel‘ bist. Bist du Zivilist? Dann bist du ein ‚Nebenverlust.‘ Dagegen waren Auschwitz und Dachau Kinderspielplätze. Der Holocaust der heute verbreitet wird betrifft nicht nur 6 Millionen Menschen, sondern 6 Milliarden.« Mehr …

29.05.2022: Der Horror ist Wirklichkeit: „Pädosex-Mafia und satanistische Geheimbünde!“ »Der Mensch hat gegen den Teufel keine Chance. Denn der Teufel ist eine Million Mal schlauer als wir.« Erstmals zeigte der Fall des Kinderschänders und Mörders Marc Dutroux in Belgien der  breiten Öffentlichkeit, dass Kinder die Wahrheit sagen können, auch wenn das Geschilderte so unglaublich klingt wie in diesem Fall. »Seit der Belgier Marc Dutroux von der Polizei verhaftet wurde, ist es für alle Gewissheit: Es gibt tatsächlich Menschen, die Kinder entführen, misshandeln, hungern lassen, einkerkern, foltern, sie dabei filmen und danach wie Abfall liegen lassen oder ermorden«, schreibt Peter H. Jamin in seinem viel beachteten Buch Sexopfer Kind dazu. »Insider haben Angst, dass in Deutschland mehr Politiker, Polizisten oder einflussreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zum Kreis der Täter gehören, als wir uns eingestehen mögen und dass der Einfluss dieser Täter eine Strafverfolgung tatsächlich lähmen könnte. Das Schlimmste ist: Die Angst aller ist berechtigt.« Und weiter: »Mit dem Fall  Dutroux beginnt eine neue Epoche in der Sexualkriminalität. Der Horror ist Wirklichkeit  geworden. Kein Politiker, kein Polizist kann mehr abstreiten, dass es sie gibt – die menschlichen Bestien, die nicht von krankhaftem Trieb gesteuert ihre wehrlosen Opfer töten,  sondern klar bei Verstand mit Kindersex ein Multimillionengeschäft machen; Kinder als Sex-Fleisch konsumieren und nach Gebrauch wie Müll in der Erde verscharren (…) Mit dem Fall Dutroux erhalten wir Einblicke in den unvorstellbaren Abgrund perversen menschlichen Handelns.« Mehr …

28.05.2022: ENTHÜLLT: „Die Abgründe der extremsten Perversionen, die man Kindern antun kann!“ Dieses Buch ist das Abscheulichste, das ich je geschrieben habe! Es hat die Wucht eines Schlages ins Gesicht eines jeden vernünftig denkenden, normaltickenden, kinderliebenden Menschen. Denn es zeigt nichts anderes, als den Abstieg in die menschliche Hölle extremster pädokrimineller Perversion auf, geboren in sadistischen Gehirnen und/oder Ausdruck kultischen Handelns in den innersten Kreisen des streng abgeschotteten Hardcore-Satanismus-Milieus. Aus diesem Grund habe ich dieses Buch auch mit einem »Warnhinweis« versehen. Der vorliegende Band 3 meiner vielbeachteten Hardcore-Kinder-Satanismus-Reihe, die mit allen Mitteln von den »Verharmloser-Propagandisten« und der »Leugner«-Lobby bekämpft wird, die mitunter selbst mit der Szene verbandelt sind, dokumentiert, mit welcher Brutalität und Grausamkeit erwachsene pädokriminelle Täter, regelrechte »Folterknechte«, »Sadisten« und »Satanisten«, Kinder sexuell missbrauchen, quälen und foltern, versklaven und töten. Wie perfide und skrupellos Kinderhändler vorgehen, was in den völlig geheimen und abgeschotteten »Kinderbordellen« geschieht, wie Kinder und Jugendliche unter Drogen gesetzt werden, um sie sexuell und/oder rituell zu schänden und danach teilweise für »Organentnahmen« zu »entsorgen.« Leider sind das beileibe keine »Verschwörungstheorien«, sondern faktische Recherchen. Mehr …

27.05.2022: HARDCORE-KINDERSATANISMUS (Band 3): „Pädokriminalität – Folter- & Snuff-Filme – Opferbeschaffung – Kinderbordelle“. Der »Hardcore-Kinder-Satanismus« ist eng mit der pädokriminellen Szene und dem Snuff-Film-Milieu verwoben. Guido Grandt dokumentiert, mit welcher Brutalität und Grausamkeit »Pädophile und Päderasten«, »Satanisten und Sadisten« Kinder sexuell missbrauchen, quälen und foltern, versklaven und töten. Ebenso, wie perfide und skrupellos Kinderhändler vorgehen und was für Gräueltaten in den völlig geheimen und abgeschotteten »Kinderbordellen« geschehen. Nach über 30 Jahren Recherche werden die verschwiegenen Hintergründe und Fakten enthüllt: Mehr …

26.05.2022: Satanisten wollen Zugriff auf Kinder: „Satan Clubs“ in Grundschulen. Der „Satans Tempel“ (Satanic Temple) versucht gezielt kleine Kinder mit seiner antichristlichen Ideologie zu indoktrinieren und zwar in sogenannten Satan Clubs, die sich im ganzen Land ausbreiten. Vier gibt es bereits in drei US-Bundesstaaten. Was sich wie kranke Satire anhört ist in den USA erschreckende Wirklichkeit. Der Satanic Temple sieht Abtreibungen, also die Tötung unschuldiger Kinder als wichtigen religiösen Ritus an. Menschenopfer, speziell von Kindern, sind in Okkultlogen wie der Fraternias Saturni üblich. Im Satanic Temple organisieren sich bekennende Pädophile und andere Freaks. In North Carolina wehren sich deshalb die Eltern durch Proteste und Gebete gegen einen Satan Club in ihrer Schule… Die Gruppierung versucht durch auf Kinder abzielende Bücher und Lehrmaterialien diese für sich zu gewinnen. Programmatisch geht es vor allem um die Vermittlung der in der westlichen Welt dominanten Werte von Rationalismus und (scheinbaren) Wissenschaftlichkeit, die keinen Platz mehr für den christlichen Gott lassen sollen, so ein Grundsatztext des Satanic Temple. Man versteht sich als Gegenmodell zu christlichen Angeboten und verspricht Anleitungen und Unterstützung für die Schüler durch qualifiziertes Personal. Offensichtlich existieren derartige Vereine bereits an Schulen in den USA. Mehr …

17.05.2022: Satanismus ist keine »Religion«, sondern ein »Verbrechen!« – Südafrikanische »Okkultfahnder« berichten! »Angehende Teufelsanbeter müssen einen Pakt mit Blut unterzeichnen, sowie ihre Ergebenheit durch Grabschändung, Vergewaltigung oder Tötung eines Straßenkinds beweisen. Das wird gefilmt oder fotografiert, um den Rekruten unter Druck zu setzen, falls er aussteigen will.« Kobus Jonker (ehemaliger Leiter der Occult Related Crime Unit (Soko Okkult), einer Sondereinheit der südafrikanischen Polizei). Im November 2013 berichtete das Nachrichtenmagazin Focus: »In Südafrika ermorden weiße Satanisten und schwarze ‚Heiler‘ jedes Jahr Hunderte von Menschen. Eine kleine Sondereinheit der Polizei kämpft gegen die Allmacht des Okkulten.« Darin wird unter anderem ein Ritualmord geschildert, wie folgt: »Die neun Männer und drei Frauen tragen schwarze und rote Roben. Darunter sind sie nackt. Einige Kerzen flackern. Die Teufelsgläubigen stehen im Kreis, halten sich an den Händen. In ihrer Mitte eine Art Altar, ein Holztisch, mit schwarzen Tüchern abgedeckt. Vor Angst erstarrt, liegt darauf ein unbekleidetes Mädchen, etwa 15 Jahre alt. ‚Wir bringen dir, Satan, heute das Opfer dieser Jungfrau.‘ Die Stimme des Hohepriesters klingt flach und verloren in der Stille des braunen Ackers unter dem weiten Himmel Südafrikas.« Weiter: »Dann löst sich ein Mann aus dem Kreis, streift seinen Kittel ab und umschreitet singend den Altar. Das Mädchen liegt stumm, die Augen aufgerissen. Hinter ihrem Kopf bleibt der Mann stehen. Er verharrt einen Moment, ein Messer erhoben. Schnell rammt er dann die Klinge ins Herz des Teenagers. Das Mädchen stirbt ohne einen Schrei. Die zwölf Anhänger Satans trinken ihr Blut aus einem Pokal.« Mehr …

12.05.2022: HARDCORE-KINDER-SATANISMUS: »Liebe unter Willen« & okkulte Pädokriminalität! Der zu seinen Lebzeiten Kopf der »Thelema«-Bewegung, Michael D. Eschner, interpretierte die krude Gedankenwelt Aleister Crowleys auch in Hinsicht okkulter Pädokriminaltität. So hieß es bei seinen dementsprechenden Auslegungen der Worte des »Meisters« etwa: Liebe ist das Gesetz, Liebe unter Willen. Hierzu sagte Eschner: »Wille ist sozusagen Richtung und Liebe die Kraft. Liebe unter Kontrolle des Willens bzw. bewusste Liebe. Liebe ist die älteste Urkraft der Welt, die Vereinigung der Gegensätze, das alchimistische Prinzip der Vereinigung der Gegensätze von Mann und Frau.« Weniger prosaisch ausgedrückt geht es bei diesem Satz letztendlich um das Praktizieren »satanischer« und »sexualmagischer« Rituale. Da der »Wahre Wille« die Bewusstseinsstufe ist, auf welcher der Mensch ganz im Einklang mit seinem Selbst ist, muss er zuvor alle Gegensätze in sich aufheben. Solche Dualitäten sind zum Beispiel Mann und Frau, gut und böse, schön und hässlich, Körper und Geist, Kind und Erwachsener, Hass und Liebe, Mensch und Tier usw. Mehr …

09.05.2022: HARDCORE-KINDER-SATANISMUS: „Solar Lodge und Kindesmissbrauch!“ Wie in einem Lehrbuch der Psychopathologie kann man anhand der gut dokumentierten Geschichte dieser Satanisten-Gruppe studieren, wie die Persönlichkeit vieler ihrer Anhänger mit Hilfe von Drogen, Gehirnwäsche, Zufügen von Schmerz, sowie durch regelmäßig stattfindende grausame Riten zerstört und nach den Vorstelllungen der Solar Lodge wieder neu aufgebaut wurde. So veranstalteten Jean und Richard Brayton unter anderem magisch-religiöse Treffen, die darauf abzielten, »Hass-Vibrationen« zu erzeugen und diese in Watt-Maßeinheiten »auszustrahlen«. Sinn der Übung war es, auf diesem Weg Rassen-Unruhen – beispielsweise in einem Ghetto – auszulösen. Die Braytons glaubten nämlich (wie später auch Manson), ein Krieg zwischen den Weißen und den Schwarzen stehe unmittelbar bevor. Vor diesem Hintergrund wollten sie und ihre Anhänger einen »Negeraufstand«, wie es damals hieß, provozieren und so das anschließende »Endgericht« heraufbeschwören. Mehr …

07.05.2022: „SEXUALMAGIE, SATANISMUS, TOD!“ – Das kurze Leben der Jayne Mansfield! Sex und Satanismus üben eine wechselseitige Anziehungskraft auf bestimmte Menschen aus. Auch auf Prominente. Die wohl bekannteste Teufelsanbeterin, und das wissen nur wenige, war die amerikanische Filmschauspielerin Jayne Mansfield, der Busenstar der 1960er-Jahre. Sie verstand sich nicht nur als »Missionarin des Satans«, sondern war sehr interessiert an Okkultismus und ausgefallenem Sex sowie an der crowleyschen Sexualmagie. In Anton LaVeys First Church of Satan stand sie auf der Mitgliederliste. Mehr …

03.05.2022: RITUALMORD in Malawi: Erstmals „hochrangige“ Mitglieder der Gesellschaft verurteilt! Während hierzulande sogenannte „Experten“ in Talkshows herum tingeln und der Öffentlichkeit weismachen wollen, „Ritualmorde“ würde es nicht geben, verurteilen andere Länder längst Täter dafür! Jüngstes Beispiel Malawi: Im April 2022 sprach dort ein Gericht zwölf Täter wegen (mutmaßlichen) Ritualmordes an dem 22-jährigen Albino MacDonald Masambuka für schuldig. Unter ihnen erstmals einflussreiche Mitglieder der Gesellschaft, wie etwa ein katholischer Priester, ein Arzt und ein Polizist. Das Strafmaß soll Ende Mai 2022 verkündet werden. Der Schuldspruch gilt als Meilenstein. Hintergrund: Das Gericht ist sich sicher, dass die Täter bei der Ermordung des Albinos Beihilfe geleistet haben. Der Getötete wurde 2018 kurz nach seinem Verschwinden mit abgetrennten Körperteilen aufgefunden. Damals hatten die Vereinten Nationen (UN) in Malawi eine schnelle Anklage gegen die zwölf Beteiligten gefordert. In mehreren Ländern Afrikas fallen von Albinismus Betroffene dem tödlichen Aberglauben zum Opfer, ihre Körper besäßen heilende Kräfte. Am Schwarzmarkt werden ihre Körperteile für Rituale gehandelt. Tatsächlich leiden sie unter einem Mangel des Farbstoffs Melanin, der Haar, Haut und Augen ihre Farbe verleiht. Während in Europa einer von 17.000 mit Albinismus lebt, ist es in Afrika einer von 5.000. Mehr …

28.04.2022: So ANONYM & FEIGE sind Leugner & Opferverhöhner rituellen Missbrauchs! Seit Wochen und Monaten schon versucht die pädokriminelle und okkult-satanistische, mitunter faschistoide und antisemitische Szene gegen meine faktisch belegten Enthüllungsbücher „Hardcore-Kinder-Satanismus“ vorzugehen. Und zwar mit Lügen, Schmähungen, Diffamierungen, Beleidigungen, organisierten, schlechten Amazon-Bewertungen und Drohungen. Jetzt mischt sogar noch ein selbsternanntes „Institut zur Untersuchung satanisch rituellen Missbrauchs“ mit! Mehr …

23.04.2022:  KINDERSATANISMUS: »Das Junge und Unbefleckte spielt eine große Rolle!« – Verschwiegene Fakten! Eine Insiderin der dunklen Szene in einem TV-Interview mit dem Autor. Seit den 1990er-Jahren, als ich meine Recherchen im okkult-satanistischen Untergrund begann, frage ich mich, warum sind vor allem die Behörden in den Vereinigten Staaten von Amerika, England oder Holland in ihrer »Denkweise« viel weiter sind als  in Deutschland? Warum gibt es in den USA in verschiedenen Bundesstaaten Gesetze gegen den kriminellen Satanismus, zu dem ritueller Kindesmissbrauch gehört, während hierzulande immer noch darüber diskutiert wird, ob es sich dabei nicht nur um einen »Okkult-Karneval« handelt, um »Verschwörungstheorien« und »Fake News« und – demnach – keine große Gefahr darstellt? Längst schon beschäftigten sich auch das FBI und andere Polizeidienststellen in den USA mit »Ritual Child Abuse« und »Satanic Crime«. Mehr …

20.04.2022: TABU: Voodoo & Satanismus, Schwarze Messen & Ritualmorde! Der Satanist Adolfo C. schließt sich einer mexikanischen Drogenbande an und errichtet seine Schreckensherrschaft. Ans Licht der Öffentlichkeit kommt das eigentlich Unfassbare am 9. April 1989. Denn an diesem Tag endet die Jagd nach einem Drogenhändler für die mexikanische Polizei auf der Santa Elena Ranch in der Nähe von Matamoros im Bundesstaat Tamaulipas. Bei der Durchsuchung werden große Mengen Marihuana sichergestellt sowie mysteriöse Gegenstände. Die Beamten gehen davon aus, dass auf der Ranch schwarze Messen abgehalten und satanische Riten zelebriert wurden. Die verhafteten Dealer werden befragt, die unter anderem auch von Satansmessen und Menschenopfern erzählen. Schließlich führen sie die Polizisten zu den vergrabenen Leichen. Mehr …

17.04.2022: KINDERSATANISMUS: »Außer den Kindern gibt es keine machtloseren Geschöpfe!« – Fake News & Fakten! »Außer den Kindern gibt es keine machtloseren Geschöpfe.« - Adolf Gallwitz/Manfred Paulus: Grünkram – Die Kinder-Sex-Mafia in Deutschland. Fünfundzwanzig Jahre später ist das vorangestellte Zitat noch immer so aktuell wie damals. Leider jedoch hat sich die mediale Öffentlichkeit der Thematik des »rituellen Missbrauchs« und damit des »Kindersatanismus« eher verschlossen und verunglimpft die Betroffenen mitunter als »Verschwörungstheoretiker.« Das ist fatal für die Opfer – Kinder zumeist – die wieder einmal keine Lobby haben. Sie werden im Stich gelassen. Bisweilen auch von Ermittlern, die sie in ein Stadium des »Sich-beweisen-müssens« treiben, wozu sie doch gar nicht in der Lage sind. So beißt sich die Katze, im wahrsten Sinne des Wortes, in den Schwanz. Das Erwachen vieler Aussteiger endet fast immer in therapeutischer Behandlung, oftmals sogar in einer geschlossenen Psychiatrie, wo ihre Erlebnisse als »Erfindungen« abgetan werden. Das alles schützt die Täterkreise, die währenddessen völlig ungeniert und ungefährdet ihrem kriminellen und grausigem Treiben weiter nachgehen können. Mehr …

16.04.2022: Buchempfehlung: NEUERSCHEINUNG: „Hardcore-Kinder-Satanismus“ (Band 2) – Ritueller Missbrauch – Geheimexperimente – Pädo-Satanisten!  

30.03.2022: Der »Vampirismus« (in dem die zentrale Gestalt des Aberglaubens ein Vampir (Vampyr) ist) ist mitunter eine gefährliche Okkult-Ideologie. In ihr gibt es – wenn auch zumeist geleugnet – Querverbindungen zum Satanismus und sei es lediglich in der Theorie. Bedenkt man, dass der Mentor des Neo-Satanismus, Aleister Crowley selbst mit seinem »Schlangenkuss« Blut trank beziehungsweise seine Jünger, wird aus der Anschauung schnell Praxis. Was sich diesbezüglich in anderen verschwiegenen Kulten, Logen, Orden und Zirkeln abspielt, kann wohl kaum eruiert werden. Längst also hat sich eine Art »Vampir-Subkultur« im Untergrund gebildet, die sowohl real als auch virtuell miteinander verknüpft ist (Vereine, Homepages, Stammtische, Rollenspiele, Festivals, Lesungen, Reisen). Vampirismus wird jedoch ebenso unter anderem als »sexueller Fetisch« ausgelebt, mitunter mit »bluttriefenden Nacktaufnahmen verletzter Frauen bis hin zu blutigen sexuellen Praktiken wie Blutentnahmen (…)« Menschen verstehen sich als echte, als reale Vampire, die Blut oder Energie trinken müssen. Der Evangelische Bund, Landesverband Sachsen und der Beauftragte für Weltanschauungs- und Sektenfragen der Ev. Luth. Landeskirche Sachsens warnten schon vor Jahren: »Der Blutfetisch dieser Gruppen mischt sich mitunter mit Praktiken der S/M-Szene. Ob die Blutentnahme immer so freiwillig geschieht, wie in der Szene behauptet, wird von Experten bezweifelt. Erklärungen zur Gewaltlosigkeit stehen im Kontrast zu extrem dunklen und gewaltverherrlichenden Phantasiewelten. Wo Fiktion und Realität aber nicht mehr voneinander getrennt werden, wird es gefährlich. Problematisch ist in jedem Fall die starke gesellschaftliche Isolation der meisten Anhänger dieser Subkultur.« Mehr …

23.03.2022: Ritueller Kindesmissbrauch – "Ausbluten von Säuglingen" - und der Satan im Vatikan dabei  

23.01.2022: Dekadenz und Charakterfäulnis haben es den Menschenfeinden fast ermöglicht, alles Leben auf der Erde auszutilgen. Mittlerweile steht fest, dass die genetischen Covid-Spritzungen weder eine Covid-Infektion abwehren, noch für einen milden Infektionsverlauf sorgen können. Fest steht aber auch, dass die physischen Auswirkungen bei den Gespritzten geradezu ausrottend wüten. Um welche Art von Wesen handelt es sich also bei diesen Tätern, die wie Fremde unter der Haut von Menschen zu agieren scheinen? Was sind das für Wesen, die diesen Vernichtungsfeldzug gegen das wahre Menschentum auf diesem Planeten führen? Mehr …

28.12.2021: HARDCORE-KINDER-SATANISMUS: „Dieses Buch schockiert Deutschland!“ 

Symbole, Strukturen, Stars & Disney   TEIL 4 [3 3] DEUTSCH 

 Vᴇʀᴅᴏʀʙᴇɴᴇs-sᴀᴛᴀɴɪsᴛɪsᴄʜᴇs Hᴏʟʟʏᴡᴏᴏᴅ 

27.12.2021: Platzhalter

11.12.2021: Bischof Viganò im Auftrag Gottes gegen die Satanisten 

11.11.2021: Bei beiden nachfolgenden Beiträgen wird offensichtlich, wie Pädophilie und Satanismus miteinander vernetzt sind.  Aus Sicht der Redaktion nutzen die Satanisten die Pädophilie aus, um Verbündete zu schaffen und wichtige Persönlichkeiten zu kontrollieren und steuern.

FBI CHEF TED GUNDERSON - zu Pädophilie, Satanismus und den geheimen Netzwerken

FBI Chef Ted Gunderson spricht über Satanismus Pädophilie Franklin Coverup Mc Martin Fall Anon Rah 

FRANKLIN SKANDAL  -  VERSCHWÖRUNG DES SCHWEIGENS (english - deutscher Untertitel)

29.10.2021: Für Kinder & Jugendliche nicht geeignet: „SATANISMUS SPECIAL“. NIEMAND KANN MEHR SAGEN, ER HÄTTE NICHTS DAVON GEWUSST! Der »Hardcore-Kinder-Satanismus« ist ein grauenhaftes Kaleidoskop der menschlichen Seele, der unglaublichsten psychischen, physischen und sexuellen Perversionen, pädokriminellen (und anderen) Verbrechen, Ritual- und Verrätermorden und einem straffen okkult-magischen »Glaubens-Wahnsystem« mit Drift zum menschenverachtenden und staatsgefährdenden »Okkult-Terrorismus« und »Satanofaschismus«. Eine wahrhaft »unheilige« und hochgefährliche Allianz! Nach über 30 Jahren Recherche werden die verschwiegenen Hintergründe enthüllt: Mehr … 

Satanismus in Russland: „Kannibalismus und Ritualmorde!“ 

06.10.2021: Schauspieler Mel Gibson &  Erzbischof Carlo Viganò über die katholische Satans-Kirche 

27.08.2021 neu: Auseinandersetzungen zwischen “SATANIC ANTIFA-Aktivisten” und rechten “PATRIOT PRAYERS”   

11.08.2021 neu: Europäische Könige ermorden nackte Kinder auf Jagd der Kinder zum Spaß 

05.08.2021 neu: FBI-Chef warnte! Satanismus & Weltregierungsträume! Epstein & Abramovic etc.! Erkennt die Bedrohung! 

11.07.2021 neu: KINDESMISSBRAUCH, MORDE & SATANISMUS!  

07.07.2021 neu: TV-SKANDAL”: GEZ-Fernsehen (ZDF) macht “Werbung” für Satanismus!

Satanische Musikindustrie WARUM MICHAEL JACKSON STERBEN MUSSTE!

31.03.2021: Redaktionssitzung: Lil Nas X, Satan-Schuhe und die Degenerierung der letzten Jahrzehnte

01.02.2021 neu:  Höllenleben - Ritueller Missbrauch in Deutschland  Teil 1

Höllenleben - Ritueller Missbrauch in Deutschland  Teil 2

22.06.2020: Ritueller Kindesmissbrauch – „Ausbluten von Säuglingen“, berichten Anneke Lucas und Maike Büttner



Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!