Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Österreich

19.01.

Türkis-grüne Verachtung für Volk & Grundrechte. Alles für den Spritzenzwang: Wie das Corona-Regime über die Bürger drüberfährt. Der Auftritt der grünen Klubobfrau Sigrid “Sigi” Maurer in der ZiB2 war bedrohlich und grotesk. Die frühere Hobby-Revoluzzerin, die wegen des Abwurfs von Flugblättern von der Galerie ins Plenum einst sogar Hausverbot im Parlament hatte, ist “angekommen”. Zur besten Sendezeit machte sie sich zur schärfsten Verfechterin des Impfzwanges, wischt sogar Einwände aus eigenen Reihen hinweg. Ihr Auftreten offenbart einen Blick tief in die Psyche einer Corona-Einheitsfront, die nur eine Richtung kennt: Geradeaus in die Wand. Es ist ein Offenbarungseid. Mehr … https://www.wochenblick.at/meinung/alles-fuer-den-spritzenzwang-wie-das-corona-regime-ueber-die-buerger-drueberfaehrt/

Pandemie vorbei: Das sieht der Stufenplan der Regierung vor. Oder waren Lockerungen nie vorgesehen? Erinnern Sie sich noch an den Stufenplan der Bundesregierung? Dieser sah ab einer Intensivbetten-Belegung von 500 Patienten (Stufe 4) eine 2G-Regel vor und ab 600 Patienten (Stufe 5) einen “Lockdown für Ungeimpfte”. In Stufe 1 (ab 200 Betten) galt FFP2-Maskenpflicht im Handel für Vermeider der Gen-Behandlung und 3G bei Veranstaltungen ab 25 Personen. Derzeit gibt es 194 Corona-Patienten auf Intensivstationen, Tendenz weiter rückläufig. Dennoch denken Mückstein & Co. nicht einmal annähernd daran, ihr spalterisches Regime wieder zurückzunehmen. Dies, obwohl diese Regierung schon bei “schlechteren Zahlen” das Pandemie-Ende ausrief… Weniger Intensivpatienten als bei Blümels “Pandemie vorbei”-Sager. Am morgigen Donnerstag, den 20. Jänner stellt sich für die Regierungsmehrheit neuerlich die Frage, ob sie den “Lockdown für Ungeimpfte” um 10 Tage verlängern möchte. Die einzige Grundlage dafür – die drohende Überlastung des Gesundheitssystems – ist nicht gegeben. Weder auf der Intensivstation noch auf Normalstationen (831 Patienten). Derzeit sind laut AGES-Dashboard gerade einmal 9 Prozent der Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt! Andererseits traf der Befund fehlender Überlastung auch bereits bei der letzten Verlängerung am 10. Jänner zu. Mehr … https://www.wochenblick.at/corona/pandemie-vorbei-das-sieht-der-stufenplan-der-regierung-vor/

13.01.2022: CORONA LAGE 13.01.2022 : Impf-Regime rudert zurück – AUF1

Migration : Offene Grenzen: Corona-Regeln gelten nicht für illegale Migranten

Impfpflicht-Einheitsfront bekommt Risse. Palastrevolte verschärft sich: Schon 12.000 Grünen-Fans wollen keinen Impfzwang. Nach der ellenlangen Stellungnahme der ehemaligen Grünen-Chefin Madeleine Petrovic zum Mückstein-Ministerialentwurf, in der sie sich gegen den geplanten Impfzwang ausspricht, kommt die kleine Regierungspartei nicht zur Ruhe. Über einen Offenen Brief zahlreicher Funktionäre an die Parteispitze berichtete Wochenblick bereits. Eine Initiative gegen die Impfpflicht, die sie ebenfalls an die Grünen richtet und von vielen namhaften Parteigängern unterschrieben wurde, hat bereits mehr als 12.000 Unterstützer. Und auch bei den NEOS gärt es. Deren Gesundheitssprecher Gerald Loacker kündigte bereits an, im Nationalrat ebenfalls gegen das Impfpflichtgesetz stimmen zu wollen. Mehr …

Attest für Asthmatiker (16) plötzlich nicht mehr gültig. Eine Schikane reiht sich an die nächste. Nicht nur der Impfwahn, nein auch der Maskenwahn hat Österreich fest im Griff. Ein 16-jähriger BAFEP-Schüler in der Steiermark musste sein Praktikum im Kindergarten abbrechen. Der Asthmatiker wurde trotz Attest gezwungen, eine FFP2-Maske zu tragen. Aber nicht nur das. Von der Direktion seiner Schule heißt es: das Attest sei plötzlich nicht mehr gültig. Die Eltern kämpften für ihren Sohn – schlussendlich mit Erfolg. Mehr

Heimische Regel strenger als kommunistisches China. ÖOC erlässt Spritzenzwang: Olympiaverbot für impffreie Sportler aus Österreich. Das Österreichische Olympische Comitee (ÖOC) macht sich zum Erfüllungsgehilfen des Corona-Regimes. Einen Monat vor dem Start der Olympischen Winterspiele in Peking/China stellt es klar: Sportler, die sich keiner Zwangsspritze unterwerfen, dürfen nicht zum Großereignis, das nur alle vier Jahre stattfindet. Betroffen ist davon jedenfalls Snowboard-Legende Claudia Riegler (48). Snowboard-Ass darf nicht zu Olympia. Mehr …

12.01.

10.01. Nehammers Corona-Erkrankung enttarnt Neujahrs-Schwindel. Besonders vorbildlich gerierte sich der nie gewählte Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) zum Jahresende. Im Stillen und nur mit seiner Frau und seinem Hund werde er den Jahreswechsel feiern. Die große Feier bleibe für ihn heuer aus ließ er die Österreicher medienwirksam wissen. Er tat gut daran, sich bescheiden zu geben: Die Verärgerung über die 22-Uhr-Sperrstunde an Silvester und das Feuerwerks- und Böllerverbot unter dem Vorwand des Tierschutzes war groß. Angeblich, um ein “Signal gegen Omikron” zu setzen, schwänzte der Kanzler “obwohl es ihm schwerfalle”, obendrein das Neujahrskonzert. Ein Foto zeigt ihn jedoch bei feuchtfröhlicher Skihüttengaudi in Kärnten. Nehammers Corona-Infektion ließ seine wahren Abenteuer auffliegen und zeigt: Sogar die dreifache Gen-Therapie konnte selbst den Kanzler nicht vor der Ansteckung schützen. Mehr … 

09.01.2022: Vorwurf: Fuhr Vizekanzler Koglers Dienstauto absichtlich in Demonstranten? Auf Twitter, später auch am Telegram-Kanal von Uncut-News.ch wurde mit Wort und Bild über einen besorgniserregenden Vorfall während der Megademo vom 8. Jänner berichtet. So hätten Kundgebungs-teilnehmer angeblich den grünen Vizekanzler Werner Kogler in einem Fahrzeug erkannt. Der Fahrer des Wagens fuhr ungerührt weiter, obwohl eine Person aus ungeklärten Gründen auf der Motorhaube lag. Letztendlich verlässt das Bonzen-Fahrzeug mit stark überhöhter Geschwindigkeit die Szene. Das Video, bei dem leider die Vorgeschichte fehlt, aus der man vielleicht mehr über den Hergang herauslesen könnte, wird über Telegram und Twitter verbreitet. Im Begleittext wird folgende Behauptung aufgestellt: Vizekanzler-Auto überfährt Demonstranten? Mehr … 

07.01.2022: Wᴇɴɴ Ösᴛᴇʀʀᴇɪᴄʜs Gʀᴜ̈ɴᴇ Kɪɴᴅᴇʀ Fʀᴇssᴇɴ

FFP2-Masken auch im Freien – Österreich verschärft Corona-Regeln. Österreich reagiert mit neuen Beschränkungen und kürzeren Quarantänefristen auf die rasante Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus. Künftig muss im Freien eine FFP2-Maske getragen werden, wenn kein Zwei-Meter-Abstand eingehalten werden kann, wie Bundeskanzler Karl Nehammer am Donnerstag in Wien ankündigte. Das gilt zum Beispiel für Fußgängerzonen und Warteschlangen. „Es ist immer besser, die Maske aufzusetzen, als das nicht zu tun“, so Nehammer. Außerdem wird der Handel zu Kontrollen verpflichtet, damit die 2G-Regel – also Einlass nur für Geimpfte und Genesene – eingehalten wird. Mehr …

06.01. Regierung Nehammer erklärt bis zu 3,8 Millionen Doppelgeimpfte zu Ungeimpften. Völlig freihändig erklärte die Regierung Nehammer heute, dass die Gültigkeit des “Grünen Passes” auf sechs Monate reduziert wurde. Damit wird auch erklärt, dass alle Menschen, die vor sechs Monaten ihre “vollständige Impfung” über sich ergehen ließen nun ungeimpft sind. Menschen zweiter Klasse, dank “Lockdown für Ungeimpfte” vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen. Nun haben die Menschen zwei Optionen: Diese Regierung zum Abdanken zu zwingen oder die dritte, vierte, fünfte, sechste (usw.) Spritze entgegenzunehmen. Mehr … 

Skandalöse Ablehnung von Allergietestungen gegen Corona-Impfwirkstoffe. Wie ein unglaublicher, unserer Redaktion zur Kenntnis gebrachter Fall aufzeigt, geht der politische Einfluss auf Ärzte in Österreich in eine neue, unerhörte Dimension. Unter tatkräftiger Unterstützung von Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres, wie bereits ausführlich von uns berichtet wurde, setzt man in ungeahntem Ausmaß Ärzte, Krankenhäuser und Ambulatorien unter massivsten Druck, der Staatslinie folgen zu müssen. Trotz ärztlicher Überweisung Allergietest gegen Impfung verweigert. Eine Patientin, Mutter von drei Kindern und seit Jahren schwere Allergikerin, suchte dieser Tage, im Besitz einer ärztlichen Überweisung, ein Ambulatorium in Wien auf. Die 55-jährige Frau Ilse L., die seit geraumer Zeit bereits Probleme sogar mit der Verträglichkeit ihrer verschriebenen Asthma-Medikamente hat, wollte auf „Nummer Sicher“ gehen und sich auf eine mögliche Unverträglichkeit betreffend der Inhaltsstoffe von Covid-19 Impfungen testen lassen. So weit so gut, sie bekam daher von ihrem behandelnden Arzt eine diesbezügliche Überweisung in ein Allergie-Ambulatorium. Bei ihrem Eintreffen und der Darlegung ihres Anliegens der durch ihren behandelnden Arzt erbetenen Testung auf mögliche Unverträglichkeit gegen die Inhaltsstoffe der Covid-Impfung, wurde die Patientin umgehend abgewiesen. Der Test wurde verweigert! Frau L. fuhr unverrichteter Dinge, mit Ärger und Frust im Gepäck, nach Hause. Die Angst vor der bevorstehenden Zwangsimpfung ist geblieben, genau wie das Gefühl der Ohnmacht als Bürger des totalitären österreichischen Regimes. Mehr … 

04.01.2022: Polizisten deklarieren sich öffentlich „im Corona-Widerstand“. Hochdekorierter Polizist als Sprecher der Kollegenschaft. Wie in dem von uns beigefügten Video zu sehen ist, spricht Franz Wohlmutter, ein hochdekorierter, pensionierter Polizist im Namen und im Auftrag seiner noch aktiven, im Maßnahmen-Widerstand befindlichen Kollegenschaft, zu den anwesenden Demonstranten. Die Gruppe der „Wider-ständler“ im Polizeiapparat, nach eigenen Angaben einige Hundert, haben sich unter dem Synonym „Polizisten für Grund-und Freiheitsrechte“ formiert. Im Namen hunderter Polizisten richtete sich der Apell zu Beginn an die Mainstream-und Staatsmedien im Sinne einer objektiven Berichterstattung, auch von Seiten der Demonstranten und Gruppierungen, wie auch nunmehr aus den Reihen der Exekutive. Im Sinne des Paragraphen 43 Abs.2 (Befugnisse für die erste allgemeine Hilfeleistungspflicht) plädierte Wohlmutter im Sinne der Gruppe dafür, dass „das Vertrauen der Bevölkerung in die dienstliche Ausführung der Exekutivbeamten erhalten bleiben müsse“. Mehr … 

31.12.2021: Geheimprojekte.at | Zeitgeschichte Österreich 1938 – 1945. Vor  über 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg, der halb Europa in Trümmern hinterließ. Diese Homepage widmet sich bis auf wenige Ausnahmen der Zeit zwischen dem Anschluss Österreichs an Deutschland im März 1938 und dem Ende des Krieges im Mai 1945. 1999 rief Markus Schmitzberger unter tatkräftiger Unterstützung von Josef B. diese Seite ins Leben und schuf so eine Informationsquelle, die sich im Laufe der Zeit zu einer der wichtigsten im Netz entwickelte. Hier wurden Informationen zusammengetragen, die die Situation eines Landes, dessen Name zwischen 1938 und 1945 von den Landkarten getilgt wurde, beleuchten. Mehr … 

30.12.2021:Die ARGE DATEN – Österreichische Gesellschaft für Datenschutz – hat in einem Schreiben vom 28.12. an die Parlamentsdirektion ihre ernsten Bedenken zur per Februar 2022 geplanten Impfpflicht in Österreich bekannt gemacht. Die dem Schreiben beigelegte 25-seitige detaillierte Stellungnahme zum Gesetzesentwurf eignet sich auch gleich hervorragend zur Begründung der Einsprüche gegen Strafverfügungen, die Impf-Verweigerern zugestellt werden könnten.Obmann Mag. Dr. Hans G. Zeger kritisiert in dem Bericht nicht nur die Tabubrüche und die mit dem Gesetz einhergehende ausufernde Verordnungsermächtigung des Gesundheitsminister sowie die mangelhaften Daten, die als Grundlage für Strafentscheidungen herangezogen werden und die fehlende Datenschutz-Folgenabschätzung. Im besonderen wird eine „Rasterfahndung zur automatisierten Verhängung von Verwaltungsstrafen“ und die „Missachtung des Verbots automatisierter Entscheidungsverfahren“ beanstandet. In diesem Gesetz sieht die ARGE DATEN lediglich eine automatisierte Strafdatei zur willkürlichen, nicht evidenzbasierten Verhängung von Verwaltungsstrafen. Mehr …

28.12.2021: Corona-Update: 376 Neuinfektionen in OÖ (Stand 28. Dezember).  OÖ. 376 Neuinfektionen in Oberösterreich wurden von 27. auf 28. Dezember gemeldet. Mittlerweile gibt es in OÖ insgesamt 103 bestätigte Fälle der Omikron-Variante, 48 davon sind wieder genesen. Auch über den Jahreswechsel gibt es umfangreiches Test- und Impfangebot. Mehr … 

27.12.

25.12. FPÖ ortet "Wahrnehmungsstörung". “Größte Bedrohung in der Republik”: Geheimdienst macht Jagd auf Maßnahmenkritiker. Seitens des Innenministeriums und des Staatsschutzes scheint man die Gangart gegen maßnahmenkritische Demonstranten offenbar verschärfen zu wollen. So verlautbarte der Chef der neuen Direktion für Staatschutz und Nachrichtendienst (DSN), Omar Haijawi-Pirchner, in einem Interview mit dem Staatsfunk, dass er in der Radikalisierung der CoV-Maßnahmen-Gegner die aktuell größte Bedrohung sehe. Man werde die Szene daher genau beobachten, kündigte er an. Mehr … 

16.12. Kein Märchen ist so absurd, als dass man es nicht erzählt. Ritualmorde, Antisemitismus, Terror? Puls4-Hetz-Doku zieht über friedliche MEGA-Demos her. In den vergangenen 21 Monaten hat man schon viel gesehen, um die Freiheitsbewegung zu diffamieren. Der ORF zitierte im Jänner einen Journalisten, der in sozialen Medien zuvor davon fantasierte, den Teilnehmern “in die Fresse” zu hauen. Politiker und Medien erfanden “Stürme” auf Versicherungsgebäude und die Parlamentsbaustelle. Die sogenannte “Doku”, welche Puls4 am Mittwochabend zeigte, überbot all dies derart massiv, dass das Wort “Propaganda” dem Ausmaß nicht gerecht wird. Es war ein durch und durch bösartiges Machwerk. Von Beginn an wird Hetze ins Hirn gepflanzt. Mehr …

OÖ-Landtag: Grüne Impfpflicht-Verfechter haben keine Argumente. Seit Dienstag tagt der ober-österreichische Landtag, um das neue Landes-Budget zu beschließen und damit zugleich die Weichen für die Zukunft zu stellen. Doch auch das Thema „Impfpflicht“ stand bei der Sitzung zur Debatte. Und wieder einmal glänzten die Grünen damit, keine Argumente zu haben, aber den moralischen Zeigefinger zu erheben. Es gebe keine stichhaltigen Argumente für eine Impfpflicht, so der freiheitliche Landtags-abgeordneter Michael Gruber. Denn ein solcher Zwang sei weder moralisch noch rechtlich zu rechtfertigen, wenn man sich die Realität anschaut. Doch zu seinem Bedauern sind es nicht mehr Argumente, die ausschlaggebend sind. „Die Bundesregierung ist in einer Sackgasse, wie Landesrat Kaineder von den Grünen heute eindrucksvoll demonstriert hat”, replizierte Gruber auf Kaineders holprigen Redebeitrag während der Landtagssitzung. Denn der Grüne Landesrat konnte konnte kein einziges Faktum widerlegen, bezeichnete allerdings die Haltung der Freiheitlichen als „leidliches Geschwurbel“. Eine moralische Selbsterhöhung, die Gruber nur mit dem Wort „lächerlich“ kommentiert. Mehr … 

Gesundheitskasse will Ärzten die Zulassung entziehen. FAKE NEWS: Mainstream bezeichnet Ivermectin als Pferde-Entwurmungsmittel! Ein 87-jähriger Salzburger infizierte sich angeblich mit Corona und bekam von seinem Hausarzt Ivermectin verschrieben. Er verstarb Ende November. Im Mainstream hat man die Schuldigen bereits ausgemacht: Der Hausarzt und das angebliche „Entwurmungsmittel“ Ivermectin. Dem Arzt will die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) jetzt die Zulassung entziehen. Dies strebt die ÖGK auch für andere impfkritische Mediziner an. Ivermectin wird seit Jahrzehnten erfolgreich zur Behandlung von Menschen eingesetzt und gehört zu den “unentbehrlichen Medikamenten” der WHO. Millionenfach wurde es in Afrika gegen Malaria und Flussblindheit eingesetzt. Seine Wirksamkeit gegen Corona ist wissenschaftlich erwiesen. Sein Einsatz wird allerdings u.a. von der WHO unterdrückt. Ein zugelassenes Heilmittel wie Ivermectin würde wohl auch die geplante Stich-Pflicht zum Kippen bringen. Hofberichterstatter übernehmen Propaganda-Masche aus den USA. In den Mainstream-Medien wird man nicht müde, das Medikament Ivermectin als gefährliches und giftiges Entwurmungsmittel darzustellen. Heiß diskutiert wurde es in Österreich, weil FPÖ-Chef Herbert Kickl es als Corona-Therapie ins Spiel brachte. Mehr … 

15.12. Bereits 10.000 Stellungnahmen zu Impfpflichtgesetz. Hohes Interesse im Begutachtungs-verfahren, der Großteil stammt von Privatpersonen. Nahezu alle Kommentare stammen bisher von Privatpersonen. Sie sprechen sich ganz überwiegend gegen die Impfpflicht aus. Von Institutionen gibt es bisher hingegen noch kaum Stellungnahmen. Die Begutachtungsfrist für das Gesetz endet jedoch auch erst am 10. Jänner. Die Impfpflicht stößt in den Stellungnahmen weitgehend auf Ablehnung. Diese wird manchmal nur knapp untermauert ("Die Impfpflicht ist verfassungswidrig und nicht verhältnismäßig."). Oft finden sich aber lange Kommentare, die Rechtsvorschriften und Gerichtsurteile zitieren. Vielfach werden Impfschäden und fehlende Langzeitstudien zu den Impfstoffen ins Treffen gebracht. Manchmal wurden dazu dann auch zusätzliche Dokumente hochgeladen. Hinweis auf "Nürnberger Kodex. Mehr …

Arzneimittelgesetz, Gentechnikgesetz, Änderung (1289 d.B.). Übersicht Parlamentarisches Verfahren Vorparlamentarisches Verfahren Stellungnahmen. Status: Gesundheitsausschuss: auf Tagesordnung in der 21. Sitzung des Ausschusses. - Regierungsvorlage: Bundes(verfassungs)gesetz. Bundesgesetz, mit dem das Arzneimittelgesetz und das Gentechnikgesetz geändert werden. Kurzinformation: Schwerpunkt der Regierungsvorlage. Es werden Bestimmungen hinsichtlich der Zusammenarbeit der Behörde mit den Ethikkommissionen festgelegt. Dadurch wird gewährleistet, dass einerseits die hohe Qualität beibehalten und andererseits die Zeitvorgaben eingehalten werden können. Mehr …

14.12. Omikron für noch mehr Diktatur: FPÖ deckt Regierungspläne auf. Die FPÖ wird diese Woche das Volksbegehren zur Impffreiheit einbringen und der “ÖEP, der Österreichischen Einheitspartei bestehend aus ÖVP, Grünen, SPÖ und Neos” im Parlament ordentlich einheizen. In einer Pressekonferenz bezog FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz gemeinsam mit dem Abgeordneten Peter Wurm Stellung zu den Corona-Plänen des Regimes. Derzeit werde in den Ausschüssen eine Werbekampagne für “Kinderimpfungen” vorbereitet, “Omikron”-Kontaktpersonen sollen künftig für 14 Tage zuhause eingesperrt werden. Kritiker sollen durch neue “Wahrheitsgesetze” mundtot gemacht werden – gegen “Fake News” behauptet das Regime. Mehr …

Offener Brief gegen "diktatorisches" Verhalten. Gegen Maulkorb & Spritzen-Zwang: Dutzende Ärzte protestieren gegen Szekeres-Diktat. Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres kennt kein Pardon: Geht es nach ihm, sollen “ungeimpfte” Ärzte von der Liste gestrichen werden; jene, die vor Nebenwirkungen warnen, ein Disziplinarverfahren bekommen. Gegen diese Ideen regt sich nun Widerstand. Denn anstatt sich dem Schweigegebot zu fügen, erheben nun 200 Ärzte ihre Stimme in einem Offenen Brief. Unter den Medizinern, die in allen Winkeln unseres Landes ordinieren oder lehren, befinden sich auch dem kritischen Lager bekannte Gesichter wie Dr. Maria Hubmer-Mogg, Univ.-Prof. Dr. Andreas Sönnichsen oder DDr. Christian Fiala. Mutige Ärzte stehen gegen “diktatorische” Anordnung auf Mehr …

13.12. Für Impf-Drohbriefe klammheimlich Datenschutz von Regierung außer Kraft gesetzt. Die in Windeseile aus dem Ärmel gezauberte gesetzliche Grundlage für die bald folgenden „Impf-Einladungen“ wurde dafür bereits am Donnerstag, den 2.12. erlassen. Durch eine Novellierung des §750 des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes, beschlossen im Bundesrat. Die Staatsjuristen arbeiten derzeit offenbar auf Hochtouren, um den kritischen Bürgern keine „Schlupflöcher“ zur Verhinderung der „Zwangsimpfung“ zu ermöglichen. Diese Novelle macht einen sogenannten „Datenabgleich“ möglich und setzt somit das Datenschutzgesetz außer Kraft. Das Schreiben an alle Ungeimpften kann also vom Dachverband der Sozialversicherungsträger in Kooperation mit dem Gesundheitsministerium versandt werden. Alles ist möglich in diesen Zeiten, vor allem von Regierungsseite. Mehr …

Widerstand wirkt: Freiheitsdemos setzen Regierung zu. Corona-Regime unter Druck: Nehammer im Rückzugsgefecht.  Mehr …

Militarisierung der Impflogistik nach Bill Gates geplant? Spritz-Zwang: Bis zu 5 Millionen Österreichern droht Strafe. Seit einigen Monaten nimmt in Österreich, Deutschland aber auch der Schweiz die aggressive Stimmungsmache gegen Menschen zu, die sich gegen eine Gentherapie mit den derzeit als Impfstoffen angepriesenen Präparaten aussprechen. Über 2G, Lockdown für Ungeimpfte und eine teilweise bis gänzliche Impfpflicht samt Strafen bis hin zur Beugehaft, wird jetzt weiter massiv eskaliert. Betroffen sind mehr Menschen als gemeinhin angenommen wird und als sie das selbst glauben möchten. Gentechnik-Behandelte verschwinden aus Berichten – dadurch weniger Durchbruchsfälle. Mehr … 

Asylwerber dürfen weiterhin ungetestet und ungeimpft einreisen. Schon zwei grüne Gesundheitsminister stehen für eine irritierende Passage in der strengen Corona-Einreiseverordnung: Nach § 1 Absatz 2 ist Asylwerbern weiterhin auch ungeimpft oder ungetestet die (eigentlich illegale) Einreise nach Österreich erlaubt. Mehr …

Bald ist es egal, ob man noch einen Job hat. Mut-Krankenschwester ruft Pflegekräfte zum Warnstreik am 15. Dezember nach Wien. 

2G-Fehlinformation: So treibt Corona-Hotline Genesene zur Gen-Spritze. Österreichweit flattern derzeit die gemeinsamen Bettelbriefe der Sozialversicherung und des Gesundheitsministeriums bei unzähligen Impf-Freien ins Haus. Wochenblick berichtete bereits über die kruden Behauptungen, die sich in dem Schreiben finden. Gleichzeitig bahnt sich ein Datenschutz-Skandal an. Ruft man bei der auf dem Schreiben angegebenen “Corona-Hotline” der AGES an, gerät man offenbar an ein deutsches Callcenter. Dort erwarten einen mitunter völlige Fehlinformationen, wie Wochenblick im persönlichen Telefonat feststellte. So erklärte eine deutsche Mitarbeiterin, dass die 2G-Regelung fortan nur noch für jene gelte, die gespritzt UND genesen sind! Etliche Adressaten legen derzeit Beschwerde bei der Datenschutzbehörde gegen die ungewollten Zusendungen ein. Die Datenschutzbehörde prüft diesen Sachverhalt derzeit im Zuge eines amtswegigen Verfahrens. In der Zwischenzeit stellte ein Österreicher, der auf das Schreiben hin bei der AGES anrief auch noch fest, dass man dort bei einem deutschen Callcenter landet. Er zeichnete das Gespräch auf und veröffentlichte es auf Telegram. Mehr … 

12.12. Ruf der Freiheit in allen Winkeln und Tälern. MEGA-Demo als Aufbruch: Ganz Österreich geht für Freiheit auf die Straße. Mehr ...

11.12. Unfassbarer Schwindel über den Immunschutz. Termin auch für Frischgenesene: Mückstein-“Impfbrief” voller gefährlicher Unwahrheiten. Mehr ... 

Strafanzeige gegen Dr. Nowotny wurde zurückgelegt. Am 22.11.2021 wurde vom ORF im Rahmen der Serie „Wissenschaft / MERYN am Montag“ die Folge „Corona: der 3. Stich“ ausgestrahlt. Gast des Moderators und Internisten Dr. med. Siegfried Meryn war der an der tierärztlichen Universität tätige Virologe Dr. phil. Norbert Nowotny. In der Sendung beantwortete Dr. Nowotny Fragen der AnruferInnen zur dritten Corona-Impfung. Einer Anruferin, die mitteilte, dass sie nach der zweiten Impfung einen Schlaganfall erlitten hatte, riet Dr. Nowotny zu einer dritten Impfung, ohne die Anruferin zu fragen, welcher Impfstoff bei der zweiten Impfung verwendet worden war und wie lange nach der zweiten Impfung der Schlaganfall erfolgt war. Erst beim Einschreiten des Arztes Dr. Meryn, der die Anruferin selbst befragte, stellte sich heraus, dass der Schlaganfall nur zwei Tage nach der zweiten Impfung erfolgt war, es sich um den Impfstoff von Pfizer gehandelt hatte und der gleichfalls mit dem Impfstoff von Pfizer geimpfte Sohn der Anruferin vier Tage nach der Impfung einen Schlaganfall erlitten hatte. Dr. Meryn riet daraufhin der Anruferin, sich nicht zum dritten Mal impfen zu lassen, ohne vorher eine Blutuntersuchung absolviert zu haben. Ohne das Einschreiten Dr. Meryns hätte die Wahrscheinlichkeit bestanden, dass sich die Anruferin wegen des Ratschlags von Dr. Nowotny eine für sie möglicherweise lebensgefährliche dritte Impfung verabreichen lässt. Die MFG hat durch ihren Rechtsanwalt Dr. Mag. Georg Prchlik gegen Dr. Nowotny eine umfangreich begründete Sachverhaltsdarstellung wegen des Verdachts der Gefährdung der körperlichen Sicherheit und der Kurpfuscherei einbringen lassen. Die Staatsanwaltschaft hat die Anzeige ohne Einleitung eines Ermittlungsverfahrens zurückgelegt und erklärt, dass kein Anfangsverdacht bestehen würde. Mehr … 

Hier die Eingabe an die Staatsanwaltschaft

10.12. Halbe Million Menschen erwartet: Nächste Corona-Großdemo in Wien.

Regierung rechnet mit bis zu 1 Million Verstößen. Zwangs-Stich: Nur wenige ausgenommen, doch so beeinsprucht man die Strafen. Mehr ...

Corona-Diktatur bringt Leben wie im DDR-Horror. Tag der Menschenrechte: Ungespritzte als Menschen zweiter Klasse. Der heutige “Tag der Menschenrechte” mutet besonders verlogen und grotesk an. Während sie die Österreicher immer entschiedener entrechten und in ihren Freiheiten beschränken, schauen Mainstream und Politik in exotische Ferne und heucheln Mitmenschlichkeit. Parallel dazu werden am laufenden Band weitere irrwitzige Beschränkungen verkündet, wie etwa Grenzkontrollen zwischen Oberösterreich und Salzburg. Ab Montag sollen diese vier Tage lang zwischen den benachbarten Bundesländern geschehen. Der Grund dafür sei der zeitliche Unterschied des Lockdowns für Ungespritzte. Um “Shopping-Tourismus” zu unterbinden, heißt es. “Das gab es eigentlich nur in der Besatzungszeit”, zeigt sich ein Oberösterreicher schockiert. “Sind wir bald so eingesperrt wie in der DDR?”, fragen sich andere. Mehr … 

09.12. CORONA-LAGE: Volk auf den Straßen, Politik unter Druck. Insider berichten, dass die Politik schwer beeindruckt vom Widerstand auf den Straßen ist. Deshalb rudern sie zurück! Selbst die offiziellen Zahlen geben eine „Impfpflicht“ nicht her. Viele wachen auf, Ignoranten sollte man ignorieren. Es steht täglich auf Messers Schneide, ob der Impfzwang kommen wird. Video … 

COVID-19-Impfpflichtgesetz – COVID-19-IG. Ziel: Steigerung der Durchimpfungsrate in der Bevölkerung. Inhalt: Impfpflicht. Hauptgesichtspunkte des Entwurfs: Angesichts der – trotz allgemeiner Verfügbarkeit von zentral zugelassenen Impfstoffen – für eine wirksame Bekämpfung der COVID-19-Pandemie unzureichenden Durchimpfungsrate wird zum Schutz der öffentlichen Gesundheit für alle Personen, die im Bundesgebiet einen Wohnsitz haben oder über eine Hauptwohnsitzbestätigung verfügen, eine Impfpflicht gegen COVID-19 vorgeschrieben. Die gesetzliche Festlegung einer solchen Impfpflicht ist primär an Art 8 der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) zu messen. Der Schutzzweck des Art 8 Abs 1 EMRK gewährleistet u.a. die Achtung des Privatlebens. Dazu zählt auch der Schutz der physischen und psychischen Integrität der Einzelnen/des Einzelnen. Das verfassungsgesetzlich gewährleistete Recht auf Achtung des Privatlebens ist jedoch nicht absolut geschützt, sondern ist auf Grund des Gesetzesvorbehalts des Art 8 Abs 2 EMRK einer Einschränkung zum Schutz anderer Rechtsgüter zugänglich. In diesem Sinn erachtet der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) Eingriffe in Art 8 EMRK auf Grund einer Impfpflicht unter bestimmten Voraussetzungen als gerechtfertigt und hat erst jüngst die Konventionskonformität einer verhältnismäßig ausgestalteten Impfpflicht erneut bestätigt. Eingriffe in Art 8 EMRK sind gerechtfertigt, wenn sie gesetzlich vorgesehen und in einer demokratischen Gesellschaft zur Erreichung eines der in Art 8 Abs 2 EMRK genannten Ziele notwendig sind. Die Notwendigkeit ist anzunehmen, wenn einem dringenden sozialen Bedürfnis entsprochen wird. Hierbei ist jedenfalls auf die Schwere der Krankheit, Infektiösität und die Gefahr für die Öffentlichkeit abzustellen. Festgehalten wird, dass auch eine verpflichtende Impfung nicht durch unmittelbare Befehls- und Zwangsgewalt durchgesetzt werden darf, sondern durch Verwaltungsstrafen sanktioniert wird. Da eine hohe Durchimpfungsrate gegen COVID-19 sowohl dem Schutz der Einzelnen/des Einzelnen, besonders den vulnerablen Personengruppen, als auch der Gesamtbevölkerung dient, und eine hohe Durchimpfungsrate die Gefahr der Ansteckung und somit die Verbreitung der Erkrankung minimiert, liegt das berechtigte öffentliche Interesse des öffentlichen Gesundheitsschutzes vor. Dieses Bundesgesetz ist als Teil eines Maßnahmenbündels zu betrachten. So wird parallel mittels Informationskampagnen zusätzliches Bewusstsein für persönliche Schutzmaßnahmen, wie das Einhalten von Abständen oder Hygienemaßnahmen, geschaffen. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit, im Rahmen anderer Bundegesetze zusätzliche Maßnahmen zu setzen. Mehr … 

08.12. Alle drei Monate 600 Euro. Österreich plant Strafzahlung für Ungeimpfte ab Mitte März. In Österreich sind Strafzahlungen für Ungeimpfte vorgesehen. Nach Medienberichten des ORF hat die Regierung einen ersten vertraulichen Gesetzentwurf zur Impfpflicht fertig. Ab März soll es losgehen. Nach Informationen des ORF sollen Kinder unter 14 Jahren, Schwangere und Genesene, deren Positiv-Test nicht länger als sechs Monate zurückliegt, sowie Menschen mit bestimmten Erkrankungen von den Regeln ausgenommen werden. Vor Umsetzung der Regel sollen ab dem 15. Februar 2022 alle Ungeimpften in Österreich eine schriftliche Aufforderung zum Impfen mit der Post erhalten. Mehr … 

07.12. Nehammers gruselige Antrittsrede in die Spalt-Diktatur. „Wir brauchen Kontrolle und Konse-quenz bis zum gesellschaftlichen Grundkonsens“. Gleich in seiner ersten Pressekonferenz nach seiner Angelobung als Österreichs ungewählter Bundeskanzler, gab Karl Nehammer (ÖVP) heute seine erste Pressekonferenz. Mit ihr läutete er die absolute Gesellschaftsspaltung ein. Ab dem Wochenende würde man die Spike-Behandelten aus dem Lockdown entlassen. Jene die sich nicht entsprechend spritzen ließen, will er durch Unterdrückung dazu bewegen. Die Verkündung des „Lockdown-Endes“ war gruselig. Nehammers Worte ließen keine Zweifel offen: Die CORONA-DIKTATUR wird unter ihm noch skrupelloser, noch brutaler und noch wahrheitsfeindlicher.  Mehr … 

06.12. Plötzlicher Schwenk – Schwangere von Impfpflicht ausgenommen. Der erste Entwurf zur österreichweit ab Anfang Februar geltenden Impfpflicht liegt nun vor. Dieser sieht, nach Wunsch der Regierung, Ausnahmen für unter 14jährige, Genesene (sechs Monate ab dem Tag der Probenentnahme) und seltsamer Weise nun auch für Schwangere vor. Menschen, für die es aus medizinischen Gründen unmöglich ist sich impfen zu lassen sind ebenfalls ausgenommen. Eine Strafhöhe von 600 Euro alle drei Monate ist darin ebenso vorgesehen. Ab Mitte März 2022 soll mit dem Strafen von Ungeimpften begonnen werden. Mindestens drei Impftermine verpflichtend. Die gesetzliche Impfpflicht soll eine Erstimpfung, eine Zweit-impfung (14 bis 42 Tage nach der Erstimpfung) sowie eine Drittimpfung (120 bis 270 Tage nach der Dritt-impfung) beinhalten. Ab 15. Februar soll es Strafen hageln. Mehr …

Laut unbestätigtem Gesetzesentwurf. Bis zu 3.600 Euro Strafe für Vermeider der Gentechnik-Präparate. Dem ORF soll der Gesetzesentwurf zur Impfpflicht vorliegen. Im fünfseitigen Dokument soll unter anderem auch die Höhe der Strafen geregelt sein. 600 Euro alle drei Monate sollen diejenigen zahlen, die nicht an diesem gentechnischen Experiment teilnehmen wollen. Die Höchststrafe soll bei schmerzlichen 3.600 Euro bzw. 2.400 Euro im Jahr liegen. Gelten soll dies mit wenigen Ausnahmen für alle Österreicher über 14 Jahren. Mehr …

Wie in einer Diktatur: Vom CORONA-REGIME bespitzelt und benutzt: Wiener Polizisten fix und fertig. Bundeskanzler Karl Nehammer übergibt das Amt des Innenministers an Gerhard Karner. Ihm wird fortan Österreichs Polizei unterstehen. Karner gilt als Dollfuß-Fan und das beunruhigt. Denn der austrofaschistische Diktator ließ 1934 auf österreichische Demonstranten schießen. Bereits jetzt werden Österreichs Polizisten durch massive Propaganda und einen internen Spitzelapparat vom Volk entzweit. Ein Wiener Polizist schildert im Gespräch mit dem Wochenblick, wie sehr die Beamten darunter leiden. Mehr …

05.12.

04.12.

03.12. Nachfolger von Sebastian Kurz und Alexander Schallenberg. Innenminister Nehammer (ÖVP) wird neuer Kanzler. Es geht Schlag auf Schlag in Wien. Erst kündigte Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) seinen kompletten Rückzug aus der Politik an, kurz darauf stellte der Bundeskanzler Alexander Schallenberg sein Amt zur Verfügung. Und nun soll auch schon feststehen, wer der Nachfolger werden wird: der bisherige Innenminister Karl Nehammer. Mehr … 

WER IST JETZT NOCH SO DUMM UND TRAUT SICH INS POLITISCHE WESPENNEST⁉️

Bei Corona hört die Freiheit auf: Nehammers Kanzler-Antrittsversprechen. Nervös, verschwitzt und wie gewohnt zähnefletschend: So zeigte sich unser künftiger Bundeskanzler Karl Nehammer in seiner ersten Stellungnahme. Die ÖVP-Scharade nach dem Kurz-Rücktritt führt zum Komplett-Umwurf der ÖVP-Regierungs-ämter. Der Noch-Innenminister, der sich zuvor vor allem durch seinen Hass auf die Maßnahmenkritiker, die er als „Corona-Gegner“ bezeichnet, hervorgetan hat, widmete seine Rede der Freiheit. Der Freiheit, die „das Virus“ beschränke. Passend dazu folgt der Bürgermeister der Dollfuß-Gemeinde Texingtal, Gerhard Karner, Nehammer als Innenminister. Er kümmerte sich bisher auch um das Museum des austrofaschistischen Diktators. Mehr … 

Weihbischof unterstützt Kampf gegen Covid-Tyrannei und ruft zur Demo-Teilnahme auf. Auch zahllose gläubige Christen wehren sich entschieden gegen Impfzwang und Maßnahmen-Willkür: Nach einem Aufruf von S. Exz. Weihbischof Athanasius Schneider, weiterhin Zeugnis gegen die Corona-Diktatur zu geben, werden die Mitglieder des Katholischen Widerstands nach einem Rosenkranz in der Karlskirche umso bestärkter an der Demonstration am 4. Dezember in Wien teilnehmen. Mehr … 

Nachdem Alexander Schallenberg (ÖVP) nach nur rund zwei Monaten sein Amt als Bundeskanzler zur Verfügung gestellt hat, soll nun der österreichische Innenminister Karl Nehammer das Kanzleramt antreten.

Paukenschlag: Gernot Blümel (ÖVP) tritt zurück!

Aufruf der Polizisten für Grund-und Freiheitsrechte: Kommt zur Demo am 4.12. in Wien!

02.12. Was ist da denn los? Nach Kurz-Rückzug: Österreichs Kanzler Schallenberg tritt zurück. Österreichs Bundeskanzler Alexander Schallenberg (52, ÖVP) stellt sein Amt zur Verfügung. Das teilte ein Sprecher des Kanzlers am Donnerstag mit. Dem vorausgegangen war der komplette Rückzug des österreichischen Ex-Kanzlers Sebastian Kurz (35) aus der Politik. Mehr …

Offener Brief zur Aktion der Stadt Wien „Vergabe von Impfterminen“. Von der Stadt Wien wurden Schreiben versendet, mit denen dem Adressaten avisiert wird, dass für ihn ein bestimmter Covid Impftermin reserviert worden sei. Offenbar versucht man immer verzweifelter die eingekauften Impfdosen in die Oberarme zu bringen. Mehr … 

Das System Kurz dankt ab. Türkise Rücktrittswelle: Finanzminster Blümel geht, wer noch? Nach dem überraschenden Rückzug von Sebastian Kurz geben sich immer mehr seiner ehemaligen Vertrauten die Klinke in die Hand. Türkis hat offenbar ausgedient und die ÖVP färbt wieder in schwarz um. Nachdem Sebastian Kurz sich aus der Politik zurückzieht, folgt am Abend der nächste Paukenschlag. Finanzminister Gernot Blümel, ein enger Kurz-Vertrauter wirft ebenfalls das Handtuch und kündigt seinen Rückzug an. Ob er seinen Laptop mitnimmt, ist derzit noch unbekannt. Auch er gibt familiäre Gründe für den plötzlichen Rückzug an. Aber auch gegen ihn wird von Seiten der Staatsanwaltschaft ermittelt. Zudem sei er schon länger amtsmüde gewesen, wie Insider laut Krone wissen wollen. Mehr …

01.12. WARN-STREIK: So mutig blasen zigtausende Bürger der Corona-Diktatur den Marsch! Das Volk hat genug von der Frotzelei des türkis-grünen CORONA-REGIMES. Sie haben keine Lust darauf, eingesperrt zu werden, während die Regierung das Land an die Wand fährt. Und sie haben erst recht keine Lust dazu, unter Strafandrohung gezwungen zu werden, an einem Impf-Experiment mit genbasierten Stoffen teilzunehmen. Zigtausende folgten deshalb dem Aufruf zum WARN-STREIK am heutigen Mittwoch. Einmal mehr ist Wien ein wichtiges Zentrum des Geschehens, aber auch aus andern Landeshauptstädten wie Linz erreichen uns eindrucksvolle Bilder. Mehr … 

Österreich ist aufgestanden! Zig-Tausende versammeln sich in den Landeshauptstädten. Der Warnstreik hat begonnen. Mehr als zwei Millionen Österreicher konnten bisher vermeiden, dass ihnen die Injektionen mit den Spike-Proteinen verabreicht werden. Im nächsten Jahr kann das dann bis 14.400 Euro Strafe bedeuten, oder Knast. Tausende sind heute bereits auf der Straße oder beteiligen sich beispielsweise durch Schließen des Betriebes am Streik. Und das österreichweit! Aus Linz, Graz, Innsbruck und Wien haben wir die ersten Eindrücke: Es ist gewaltig! In der Grazer Innenstadt steht der Verkehr still und in Linz hat ein Demozug bereits die erste Polizeiabsperrung durchbrochen. Mehr … 

"Identifziert und Infiltriert". Neo-Staatsschutz-Chef Omar Haijawi bekämpft „CORONA-GEGNER“. Ab heute ist Omar Haijawi-Pirchner der neue Staatsschutz-Chef. In seinem ersten Krone-Interview stellte Haijawi-Pirchner klar, dass er vor allem gegen „Gegner“ der CORONA-DIKTATUR vorgehen wird. Geschehen soll das unter dem Vorwand, gegen „rechtsextreme Ideologien“ vorzugehen. Mit seinem persönlichen Naheverhältnis zur ÖVP stellt sich der gebürtige Jordanier ganz in den Dienst von Karl Nehammer. Dieser lässt derzeit nicht nur einen Regierungsbunker bauen, sondern auch „Corona-Gegner“ – wie man sie in Polizeikreisen zu nennen scheint – infiltrieren. 60 neue Mitarbeiter in der „Cybercrime“-Zweigstelle sollen uns außerdem im Internet ausspähen und zensieren. Die Polizei Wien wartete für die heutigen Demos bereits mit einer Drohgeste auf. Mehr … 

Sozialpsychologin Pracher-Hilander: Halten wir uns vor Augen, dass wir Helden sind! Im Vorfeld des großen WARN-STREIKS gegen die IMPF-DIKTATUR war die renommierte Sozialpsychologin Katy Pracher-Hilander bereits zum dritten Mal zu Gast bei „AUFRecht“. Dabei nahm sie auch dazu Stellung, wieso derartige Aktionen ein wichtiger Baustein sein können, um wieder mehr Kontrolle über das eigene Leben zu gewinnen. Außerdem erklärte sie, wie man die Spaltung der Gesellschaft überwinden und jene, die sich bislang nicht trauten, Farben zu bekennen, abholen kann. Mehr … 

Nach Tod des 20-jährigen Sohnes einer Bekannten - kurz nach 2. Stich. ÖVP-Politiker rechnet mit Partei ab und tritt aus: Impfpflicht wird scheitern! 

30.11.2021: Widerstand auf allen Ebenen nötig. Corona-Diktatur: Gesetz zum Impfzwang!! 14.400 Euro Strafe jährlich. Rohentwurf zum Impfzwangs-Gesetz ist da. Es sieht empfindliche Strafen für alle vor, die sich nicht impfen lassen wollen und das schon ab dem Alter von 14 Jahren. Die kritischen Stimmen zur Corona-Diktatur werden immer lauter. Sie plant für Impf-Freie Strafen in der Höhe von bis zu 14.400 Euro jährlich zu verhängen. Können sie nicht bezahlen, müssen sie ins Gefängnis. Die FPÖ wurde aus den Beratungen zum Impf-Zwang-Gesetz ausgeschlossen. Drei Jahre lang soll das Gesetz mindestens in Kraft bleiben! Mehr …

FPÖ-Chef Herbert Kickl Wir haben die dümmste, verlogenste und sadistischste Regierung Europas 

Liste über Impfstatus: Denunziant drohen nun Konsequenzen! Ungeimpfte Rettungssanitäter auf der Anschlagtafel. Das Corona-Regime nimmt immer abartigere Züge an. Es reicht offenbar nicht, dass unge-impfte Menschen vom sozialen Leben ausgeschlossen werden. Impfpflicht für alle, Lockdown für Unge-impfte, keine Führerscheinprüfung für Ungeimpfte – all das ist noch nicht genug. Die Jagd auf Ungeimpfte ist in vollem Gange. Wochenblick erfuhr, dass sich Rettungssanitäter samt Impfstatus auf einer ausgehängten Liste wiederfinden. So perfide sollen also die Menschen in die Nadel getrieben werden. Mehr … 

Datensammlung und Zusammenführung für die totale Kontrolle. Mit ELGA-Daten zum Zwangs-Impftermin: Überwachungsstaat im Ausbau. Am 6. Dezember soll das Impfzwang-Gesetz in Begutachtung gehen, das bereits für alle ab 14 Jahren, die die Impfung nicht haben wollen, horrende Strafen vorsieht (Wochenblick berichtete). Eine Grundlage für die Umsetzung sind die in ELGA gespeicherten Daten. Die türkis-grüne Regierung veröffentlichte bereits im Juli dieses Jahres ein Gesetz zur Registerforschung. Damit können  Wissenschaftlern und auch private Firmen, wie beispielweise Marktforschungs-Institute Zugriff auf die Daten der Elektronischen Gesundheitsakte (ELGA) und weitere Daten zu den Personen erhalten. Aufgrund dieser Daten werden aber auch die Bezirkverwaltungsbehörden die Impftermine vorschreiben. Massive Kritik für die Ausweitung der Datensammlung hagelte es von Seiten der „Datenschützer“ und zuerst auch von der Ärztekammer, die dann jedoch einknickte. Mehr … 

Offener Brief: Dringende Fragen zur Impfpflicht an den Gesundheitsminister. Frau Iris Feige hat in einem Brief all die Fragen zusammengefasst, die sich aktuell jedem Österreicher aufdrängen, egal ob geimpft oder ungeimpft. Es ist davon auszugehen, dass der grüne Herr Minister diese Fragen ignoriert, so wie er die internationale Faktenlage seit seinem Amtsantritt ignoriert. Für die Bevölkerung haben Sie dennoch eine wesentliche Bedeutung – und ihre Nicht-Beantwortung erklärt die “Pandemiesituation” wohl am besten. Mehr …

Rechtsanwälte Höllwarth und Scheer: Plattform zur Verhinderung der Impfpflicht. Die Rechts-anwälte Mag. Höllwarth und Mag. Scheer traten bereits mit der Bekämpfung von Verordnungen und Gesetzen im Kontext der G-Regeln in Erscheinung. Nun machen sie in einer neuen Initiative auf breiter Front gegen die in Österreich ab 1. Februar 2022 geplante Impfpflicht mobil. Das Gesetz einer Impfpflicht wird, so betonen die Anwälte, nicht nur für jene Menschen gelten, die sich die Covid-Impfung nicht verabreichen lassen wollen. Mehr …

29.11.: Leak sorgt für Fassungslosigkeit: So stellt sich die Regierung die Impfpflicht vor. Auch wenn es sich nur um einen frühen Entwurf handelt: Der Text ist bestens dazu geeignet, bei der Bevölkerung richtige Wut hervorzurufen. Diese Maßnahme lässt keinerlei Verhältnismäßigkeit gegenüber der tatsächlichen Bedrohungssituation erkennen. Verschiedene Rechtsanwälte bezweifeln, dass das Papier auch nur im Ansatz mit der Verfassung in Einklang zu bringen ist. Kritische Stimmen mahnen, dass die Herkunft des Dokuments nicht von offizieller Stelle bestätigt ist und wenn authentisch, dann in einem frühen Entwurfsstadium steht. In diese Richtung gehen auch von Hofmedien kolportierte erste Äußerungen aus Regierungskreisen. Zudem wurde dementiert, dass das Papier aus einem Ministerium stammt. Allerdings beziehen sich speziell die panikschürenden Boulevardblätter auf einzelne Details dieser Ausarbeitung. Mehr … 

26.11. Dominik Nepp zur ORF Licht ins Dunkel Gala 

Bundesrat befasst sich am 2. Dezember mit den jüngsten Nationalratsbeschlüssen. Der Bundesrat tritt am 2. Dezember zu seiner nächsten Sitzung zusammen. Für die Tagesordnung sind die jüngsten Beschlüsse des Nationalrats in Aussicht genommen. Darunter finden sich einige Gesetzesbeschlüsse in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. So hat der Nationalrat eine Sozial-versicherungsnovelle auf den Weg gebracht, durch die nicht gegen das Corona-Virus geimpfte Versicherte einen Brief von der Krankenkasse erhalten. Mehr … 

25.11. "Wir leben nicht mehr in einer Demokratie". Dieser Mut-Busfahrer setzte sein Zeichen gegen die Corona-Diktatur. Sein Zeichen gegen die Corona-Diktatur sorgte international für Aufsehen. Vergangenen Freitag entschied sich Manfred Scheiblmair (57) zu protestieren. Gegen die Corona-Diktatur, gegen den Impf-Zwang und für die Meinungsfreiheit. Er schrieb in die Anzeigetafel seines Busses: „Impfen ist Mord“ Denn Scheiblmair ist sich sicher: „Das ist ein Wahnsinn was hier passiert! Wir müssen alle etwas dagegen tun!“ Wochenblick sprach exklusiv mit dem Mut-Busfahrer über seinen Protest und warum uns die politische Situation gar keine andere Wahl lässt. Er ist sich sicher: „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“ Mehr … 

14-Jährige entscheiden über nebenwirkungsreiche Gentherapie. Schulschließung und Kinderstich: Das will das Corona-Regime für die Kleinsten! Bis zu 90 Prozent der Schüler sitzen trotz Lockdown in den Klassenzimmern. Das scheint einigen Corona-Extremisten nicht zu schmecken. So fordern beispielsweise der Linzer SPÖ-Bürgermeister Klaus Luger sowie der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) erneut Schulschließungen. Auch der „Impfturbo“ will man in den Schulen jetzt zünden.Da trifft es sich gut, das die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) nun den die bedingte Zulassung für Kinder ab 5 Jahren erteilt hat. Aber die mangelnde Zulassung hatte bisher keine große Rolle gespielt. sogenannte „off-label“-Impfungen waren etwa in Wien bereits üblich und wurden sogar forciert. Mehr … 

Gemeinsam gegen den Zwang. JETZT gegen Corona-Diktatur: Stellungnahme zu „Impfpflicht: Striktes NEIN“ möglich! Gestern ist das Volksbegehren „Impfpflicht: Striktes NEIN“ im Nationalrat eingelangt. Bis heute haben bereits über tausend Bürger eine Stellungnahme oder ihre Zustimmung dazu auf der Parlamentsinternetseite hinterlassen. In den wenigen Stunden ein Rekord aber vor dem Hintergrund der gebrochenen Versprechen der Regierung in Bezug auf Freiwilligkeit der Impfung, kein Wunder. Mehr … 

Propaganda unter dem Deckmantel "Erfahrungs- und Wissensaustausch". Geld für Corona-Impf-Webinare statt für Bildung und Gesundheit. Sowohl im Bildungssektor als auch im Gesundheitsbereich wird ein Großteil des Budgets für Werbung, Propaganda, Tests und Impfungen ausgegeben. Eigentlich unglaublich in einer Pandemie, in der von überfüllten Krankenhäusern und fehlendem Personal und Lerndefiziten durch ständiges Distance-Learning die Rede ist. Anstatt Geld für diese Bereiche in die Hand zu nehmen veranstaltet das Bildungsministerium gemeinsam mit dem Österreichischen Jugendrotkreuz Webinare zur Corona-Impfung.  Mehr … 

Die überfällige Entpolitisierung der Justiz – Vortrag -von RA Michael Brunner – Zukunftskonferenz 2021. Bereits einige Monate nach dem 1. Lockdown erreichte mich durch einen Zeitungsartikel die Meinung eines anerkannten Professors für Verfassungs- und Verwaltungsrecht, wonach sich der Rechtsstaat auf der Intensivstation befinde. Heute, nach rund 17 Monaten seit Beginn des 1. Lockdowns, muss ich diese Meinung bedauerlicherweise nachschärfen: Der Rechtsstaat liegt im Koma! Die Zivilgesellschaft muss ihn retten – durch eine überfällige Entpolitisierung der Justiz. Mehr … 

87% für Warnstreik: Aufruf zum friedlichen Widerstand am 1. Dezember. Verschiedene bekannte Gesichter aus der Österreichischen Friedens- und Freiheitsbewegung rufen zum Warnstreik auf. Wie das funktioniert und welche Rechtsgrundlage es dafür gibt, wird in nachfolgendem Video erklärt. Mehr … 

24.11. "Moralisch und rechtlich nicht vertretbar". Gesundheitsstadtrat verurteilt Pflegepersonal. Kündigung nach Corona-Demo. Der Linzer Gesundheitsstadtrat Dr. Michael Raml verurteilt die jüngste Kündigungswelle des Linzer Altenpflegepersonals. Die Gesundheitsmitarbeiter nahmen an der großen Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen teil. Deswegen verlieren sie nun ihre Jobs. Raml macht klar: „Das Versammlungs- und Demonstrationsrecht gilt natürlich auch für Angestellte der Stadt Linz und deren Unternehmen.“ Doch deren Arbeitgeber scheinen das nicht so zu sehen. Weil sie die „falsche“ Meinung vertreten: Trotz Pflegenotstand sprachen sie die Kündigung aus. Mehr …

Tierarzt als Experte in TV-Sendung. ORF-Experten: Wirkung und Schäden egal – Impfung, Impfung über alles. Der Tierarzt und Virologe Prof. Norbert Nowotny war in der ORF-Sendung „Meryn am Montag“ zu Gast. Er sollte über die Booster-Impfungen aufklären. Was der ORF und der „Experte“ unter Aufklärung verstehen, führte der Anruf einer bereits impfgeschädigten Niederösterreicherin dramatisch vor Augen: Die Menschen sollen um jeden Preis in die Nadel getrieben werden. Eine weitere Anruferin schildert, dass sie trotz dreier Impfungen keine Antikörper gebildet habe. Sie solle sich eben ein viertes Mal – unbedingt mit Pfizer! – impfen lassen, klärt der „Experte“ auf. Mehr … 

Auslands-Österreicher gegen Impfpflicht. Offener Brief an Schallenberg: „Widerrufen Sie Ihre katastrophale Fehlentscheidung!“ Nicht nur ausländische Medien zeigen Unverständnis für die angekündigten Maßnahmen der türkis-grünen Regierung. Auch viele Auslands-Österreicher sind vom Vorgehen der Bundesregierung und der geplanten Einführung einer generellen Impfpflicht entsetzt. Sie erkennen das Land, das sie lieben nicht mehr wieder. Mehr …

Selbst der Mainstream kann den Steyrer Spaziergang nicht schlechtreden. Rekord in Steyr: Mehr als 1000 Menschen bei Freiheitsspaziergang. Das vergangene Demo-Wochenende war ein großer Erfolg, wie die unzähligen Berichte und Fotos bereits eindrucksvoll belegten. Wien, Linz und andere Städte. Auch in der Eisenstadt Steyr lässt sich für Sonntag ein Rekord verbuchen. Beim wöchentlichen Sonntagsspaziergang waren diesmal mehr als 1000 Teilnehmer zu verzeichnen. Sogar der Mainstream bezeichnet Steyr als demokratisches Vorbild. Mehr …

Offener Brief: Fragen an den Gesundheitsminister. Die österreichische Gesundheitspolitik ist ziemlich verwirrt, wie selbst hochrangige Mediziner feststellen. Mit neuen Verordnungen im Wochenrhythmus und deren Novellierung im Tagesrhythmus ist es den Politikern gelungen auch die Bevölkerung zu verwirren. Gelegentlich schreiben von dieser von den Politikern verursachten Verwirrung Betroffene an die Urheber mit der Bitte um Aufklärung. Einen dieser meist offenen Briefe möchte ich veröffentlichen, und zwar als massive Anregung an die Politiker im Bund und in den Ländern, einmal selbst nachzudenken. Ich weiß, das ist eine ungewohnte Übung, aber versucht es wenigstens einmal. Mehr …

23.11. Protest ist überall möglich. Linzer Mut-Busfahrer beweist Zivilcourage: „Impfen ist Mord“. ZIVILCOURAGE. Für Begeisterung sorgt die Protest-Aktion eines unbekannten Busfahrers in Linz. Riskant und mutig: Er versah die Anzeige auf dem Linienbus mit „Impfen ist Mord“. Die spontane Bus-Demonstration sorgte für Aufsehen auf dem Linzer Hauptbahnhof und nun auch durch ein Foto des „Demo-Busses“ in den Sozialen Medien. Die Mainstream-Medien poltern bereits, dass dem Busfahrer die Kündigung ins Haus stehe. Doch dieser muss zuerst einmal ermittelt werden. Der Busfahrer hat offensichtlich begriffen: Wir können nur noch gewinnen, denn es gibt ab 1. Februar nichts mehr zu verlieren. Dann stellt uns die Regierung beinhart vor die Wahl: Gesundheit oder Existenz. Mehr … 

Impfpflicht: Welche Strafen drohen könnten und was sie für den Arbeitsplatz bedeutet. Verfassungsministerin Edtstadler kann sich Strafen bis zu 3.600 Euro vorstellen. Unklar ist, ob einmalig oder mehrmals gestraft wird. Auch für Unternehmen sind noch Fragen offen. Als die Regierung vergangene Woche eine allgemeine Impfpflicht ab Februar ankündigte, wurden rasch Stimmen laut, die den "Impfzwang" kritisierten. Der Begriff ist allerdings fehl am Platz, denn körperlichen "Zwang" wird es definitiv nicht geben. Geplant sind vielmehr Verwaltungsstrafen – deren konkrete Ausgestaltung ist allerdings noch offen. Der Entwurf für die Impfpflicht für Gesundheitsberufe sieht Strafen bis zu 3.600 Euro oder vier Wochen Ersatzfreiheitsstrafe vor – das ist auch für Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) die Richtschnur, wie sie kürzlich sagte. Die konkrete Strafe müsste allerdings die Behörde festlegen. Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Auch die Einkommensverhältnisse der betroffenen Person müssten beachtet werden, sagt Medizinjurist Karl Stöger. Strafen dürfen jedenfalls nicht existenzgefährdend sein. Fraglich ist, ob die Strafe einmal oder mehrfach verhängt werden soll. Wer nur mit einer einmaligen Strafe zu rechnen hat, könnte sich gleichsam von der Impfpflicht "freikaufen". Empfindlicher wären wiederkehrende Sanktionen. Christoph Bezemek, Professor für Verfassungsrecht an der Universität Graz, hält das jedenfalls für möglich: "Wenn ich mich nicht impfen lasse, dann verbleibe ich ja im rechtswidrigen Zustand." Die Behörde könnte bei einem Verstoß gegen die Impfpflicht eine Frist setzen. Hält sich die betroffene Person nicht daran, könnte sie abermals abgestraft werden. "Das ist aber natürlich eine Frage der konkreten gesetzlichen Ausgestaltung", sagt Bezemek. Mehr … 

22.11. Herbert Kickl meldet sich mit einer persönlichen Botschaft aus der Quarantäne! 

Impfpflicht für alle – Machtexzess einer inferioren Bundesregierung. Am letzten Freitag verkündete eine nicht mehr ernst zu nehmende Bundesregierung mit zwei nicht vom Volk gewählten Spitzenrepräsentanten namens Schallenberg und Mückstein einerseits den sofortigen Lockdown für alle und andererseits eine allgemeine Impfpflicht ab Februar 2022. Eine schlüssige Begründung für diesen weltweit nahezu einmaligen Machtexzess blieb man natürlich wiederum schuldig, lässt sich doch weder die eine oder die andere Maßnahme mit den vorliegenden Evidenzen sachlich rechtfertigen. Mehr … 

20.11. Mehrere Festnahmen 35.000 protestieren in Wien gegen Lockdown. In Österreich haben Zehntausende gegen die bevorstehenden Corona-Verschärfungen protestiert. In Wien nahmen laut Polizei rund 35.000 Menschen an Demonstrationen gegen den Lockdown und die Impfpflicht teil. Der Protestzug legte am Nachmittag weite Teile des Verkehrs in der Wiener Innenstadt lahm. "Die Stimmung ist aufge-heizt", sagte ein Polizeisprecher. Es sei zu mehreren Festnahmen gekommen. Die Teilnehmer kritisierten die am Montag in Kraft tretenden Ausgangsbeschränkungen sowie die ab 2022 geltende Corona-Impflicht als Zwangsmaßnahmen. Mehr …

19.11. Österreich beschließt Impfpflicht ab Februar. Als erstes Land in der EU führt Österreich eine Impfpflicht ein. Dies kündigte der österreichische Bundeskanzler Schallenberg am Freitagvormittag an und sprach von einem "langfristigen Wellenbrecher". Ab Montag geht Österreich wieder in den Lockdown. Mehr ...

Ab Februar Impfpflicht für alle plus Genereller Lockdown ab Montag. Der bundesweite Lockdown ist fix. Das gab die Regierung heute Vormittag bekannt. Gastronomie, Kultur- und Veranstaltungsbranche sowie Handel (außer Geschäfte des täglichen Bedarfs) schließen in ganz Österreich mit Montag, sagten Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) bei einer Pressekonferenz mit den Landeshauptleuten von Tirol, Günther Platter (ÖVP), und Wien, Michael Ludwig (SPÖ). Es kommt eine ganztägige Ausgangssperre für alle, also für Ungeimpfe und Geimpfte, so Mückstein weiter. Wo immer möglich soll es Homeoffice geben, die FFP2-Maskenpflicht wird verschärft. Mückstein entschuldigte sich ausdrücklich, man sei unter den eigenen Ansprüchen geblieben. Mehr …

18.11. Korruptionsverdacht: Parlament hebt Immunität des ehemaligen Kanzlers Sebastian Kurz auf. Der ehemalige österreichische Kanzler Sebastian Kurz hat seinen Schutz vor Korruptionsermittlungen verloren. Das Parlament hob am Donnerstag einstimmig die Immunität des 35-jährigen konservativen Politikers auf. Kurz und seine ÖVP hatten den Schritt unterstützt, um die rasche Aufklärung der Vorwürfe zu ermöglichen. Mehr …

17.11. Während Plenum gefilmt. SKANDAL-VIDEO: Fälscht ÖVP-Politikerin Impfpass im Nationalrat? Wahnsinn! So würden sich viele wohl gerne impfen. Während der Nationalratssitzung nimmt sie eine Ampulle aus ihrer Handtasche, zieht einen Aufkleber ab und heftet ihn sich in ihren gelben Impfpass! Österreichs Bürgern droht für das Fälschen von Impfpässen hohe Geldstrafen bis hin zur Haft! „Impft“ man sich so bei der ÖVP? Trotz des recht eindeutigen Videos gilt natürlich – wie immer – die Unschuldsvermutung. Mehr … 

Erst beklatscht, jetzt gefeuert: Zwangsimpfung nein danke. Bei der Protestkundgebung der Kranken-schwestern und -pfleger am 16.11.2021 direkt beim Klinikum in Wels wurde eines deutlich: die rote Linie ist überschritten. Mit der von der Regierung angekündigten Zwangsimpfung des Pflegepersonals ist die Regierung aus Sicht vieler Menschen zu weit gegangen. Mehr als 500 – genaue Zahlen sind leider nicht zu bekommen – Mitarbeiter aus Pflegeberufen, körpernahen Dienstleistungen aber auch Pädagogen sowie einige Unterstützer nahmen an der Demonstration teil. Mehr … 

Broschüren, Lieferverzögerung und Alltag im Corona-Knast Österreich 

ÖVP-Abgeordnete manipuliert Impfpass im Parlament – ÖVP versucht abenteuerliche Erklärung. Seit Ausstrahlung der Nationalratssitzung in ORF III macht ein kurzer Ausschnitt daraus massiv die Runde. Offensichtlich manipuliert Frau Eva-Maria Himmelbauer (ÖVP) vor laufender Kamera in vorderster Reihe der Parlamentarier an ihrem Impfpass herum. Wir haben beim ÖVP-Klub angerufen und eine abenteuerliche Geschichte von einer Grippe-Impfung “zwei Türen weiter” und einem vergessenen Impfpass gehört. Spannend ist, dass AstraZeneca jetzt auch schon Grippeimpfungen fertigt – oder man hat uns ein Märchen erzählt. Mehr … 

Broschüren, Lieferverzögerung und Alltag im Corona-Knast Österreich 

Offener Brief an den Gesundheitsminister. Der Facharzt für Physikalische Medizin u. Rehabilitation, Dr. Lukas Trimmel, hat am  Wochenende im Rahmen einer Demo des Gesundheitspersonals am Ballhausplatz gegen eine Impfpflicht einen offenen Brief an den Gesundheitsminister verlesen. Diesen finden Sie hier 

UK Politiker Nigel Farage: Was in Österreich passiert, ist zutiefst unheimlich. Seit gestern gibt es eine noch nie dagewesene Spaltung der Gesellschaft in Österreich. Mit dem Lockdown für Ungeimpfte, wird zwei Millionen Menschen die Teilnahme an einem großen Teil des Lebens verboten. Die internationalen Reaktionen darauf, sind bereits sehr negativ. Schallenberg, Mückstein & Co sind nun dabei den Ruf des Landes nachhaltiger zu zerstören, als dies Kurz geschafft hat. Nigel Farage reagiert auf die Nachricht, dass der österreichische Bundeskanzler Alexander Schallenberg ungeimpfte Bürger im Land eingesperrt hat. Mehr … 

Unglaublich wenn man es nicht mit eigenen Augen gesehen hat. 

JETZT HAGELT ES ABSAGEN UND SCHALLENDE OHRFEIGEN‼️ - MIRIAM HOPE  - Die Teilnahme an den Großdemos darf nicht verboten werden. Alle dürfen daran teilnehmen. Die Gewerkschaft des Bundesheeres steht dahinter. 

15.11.2021: Wegen der niedrigen Impfquote von 64 Prozent: Ab Heute: Österreich verhängt Lockdown über Ungeimpfte. Die österreichische Regierung hat einen Lockdown nur für Ungeimpfte verhängt. Und noch einer möchte das. Wenn es um sinn- und planlose Pläne gegen die steigenden Infektionen geht, spielt Österreich seit einiger Zeit eine Vorreiterrolle. Nun hat die Regierung des Landes einen Lockdown nur für Ungeimpfte verhängt. Damit will sie die vierte Welle bekämpfen. Die Zwangsmaßnahmen gelten für die nächsten zehn Tage. Mehr …

JEDER darf im Lockdown zur Demo - kann nicht verboten werden! Aufstand gegen Corona-Diktatur beim Bundesheer – “Für Freiheit und Menschenwürde” Mehr … 

Nur wenige Tage nach einem Besuch von Soros erklärt Österreich den Ungeimpften den Krieg. Der österreichische Bundeskanzler Schallenberg war das jüngste österreichische Staatsoberhaupt, das ein Mitglied der Familie Soros herzlich willkommen hieß. Die Soros-Familie ist schon immer gerne nach Österreich gereist und hat führenden SPÖ- und ÖVP-Politikern die Hand geschüttelt – vor allem in diesen Tagen denjenigen, die für die Impfstoffpolitik zuständig sind. George Soros‘ Sohn Alexander leitet heute die Open Society Foundation. Vor kurzem traf er sowohl den österreichischen Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) als auch den neuen Außenminister Michael Linhart (ÖVP). Im Jahr 2017 – nachdem Ungarn die Soros-Universität CEU aufgrund seiner ständigen Destabilisierungsabsichten aus dem Land verbannt hatte (er hatte bereits mehrere Staaten in tiefe Krisen gestürzt und oft wirtschaftlich profitiert) – setzte sich Ex-Kanzler Christian Kern (SPÖ) für die Verlegung der CEU nach Wien ein. Der Vertrag wurde gemeinsam mit Ex-Bürgermeister Michael Häupl abgeschlossen. Zu diesem Zweck wurde auch das Otto-Wagner-Spital auf Kosten der Steuerzahler umgebaut. Soros-Gelehrte haben nun Zugang zu einer luxuriösen, teuren Privatuniversität in Wien. Mehr … 

„Hören Sie auf, Halbwahrheiten und Lügen als wissenschaftlichen Konsens darzustellen“ – Arzt an Gesundheitsminister. Der Wiener Facharzt für physikalische Medizin und Rehabilitation Dr. Lukas Trimmel verlas einen von ihm verfassten flammenden offenen Brief an den österreichischen Gesundheitsminister, der umfassend die entscheidenden Punkte der angeblichen Corona-Pandemie und der staatlichen Maßnahmen ins Visier nimmt. Wegen seiner Eindringlichkeit und vielfältig belegten Begründungen sei er auch hier publiziert. Ein Wegweiser im Informations- und Lügen-Dschungel. Mehr … 

Impf-Freie müssen Weihnachtsgeschenke online bestellen. Lockdown für Ungeimpfte ab Montag: Impf-Pflicht in Vorbereitung. Ab Montag gilt der „Lockdown für Ungeimpfte“. Auch er wird nicht das Ende der Corona-Diktatur sein. Ein Ärzte-Chef fordert bereits den Lockdown für alle und eine Impfpflicht! Innenminister Karl Nehammer kündigte aggressiv an, radikal gegen Ungeimpfte vorzugehen – und gegen „Fake News“. Jetzt soll es uns allen an den Kragen gehen. Etwa 1.000 Menschen demonstrieren bereits auf dem Ballhausplatz vor dem Bundeskanzleramt. Vize-Ärztekammerchef Mayer gab bereits bekannt: Noch vor Weihnachten soll Lockdown für alle und Impfpflicht kommen. Mehr … 

Stromausfälle in Oberösterreich. Plötzlich war alles aus: Mini-Blackouts beunruhigen Bürger. In Oberösterreich kam es in letzter Zeit immer wieder zu kleineren, kurzfristigen Stromausfällen, die hinterher auch nicht erklärt wurden. Für Freitag, den 12. November, teilte das Innenministerium dem besorgten Linzer Angestellten Markus Klammer auf Anfrage mit, sei eine Stabsübung zum „Thema Strommangel-Lage“ geplant gewesen. Diese fände aber nur am „grünen Tisch“ statt, weshalb es auch zu keinen tatsächlichen Stromabschaltungen käme. In letzter Zeit allerdings, so berichtete eine Frau, hätte sie schon einige kurzfristige Stromausfälle erlebt. Mehr … 

Was ist auf den Intensivstationen los (Marcus Franz & Raphael Bonelli) 

Polizei kontrolliert 2G-Nachweis. Ungeimpften drohen 1.450 € Strafe, wenn sie Haus verlassen.  Der Lockdown für Ungeimpfte, der ab Montag gilt, "wird sehr konsequent kontrolliert werden", kündigte Schallenberg an. Etwa im Zuge von Verkehrskontrollen, aber auch vor Kaufhäusern. Auch Innenminister Nehammer kündigte an, dass ab Montag pro Bezirk zwei zusätzliche Polizeistreifen ausschließlich für die Kontrolle des Lockdowns abgestellt werden. Auch kriminalpolizeiliche Schwerpunkte, etwa bei der Betrugsbekämpfung im Zusammenhang mit Zertifikaten, würden gesetzt. Kein Thema ist für Nehammer die Kontrolle des privaten Raums. Er appellierte aber, die Regeln auch im privaten Bereich einzuhalten, "auch wenn die Polizei nicht in die eigenen vier Wände kann". Wer im öffentlichen Raum kontrolliert wird und keinen gültigen 2G-Nachweis bei sich trägt und sich "uneinsichtig" zeigt, der wird bestraft. Mehr … 

Österreich kann auch wieder frei sein – dieses Mal liegt es an Ihnen!  Im „G“-fängnis der Lügen: Die Maßnahmen haben keine Grundlage. Seit Montag ist ganz Österreich zum „2G“-fängnis geworden. Spätestens mit dieser Verordnung der Wiener Marionettenregierung ist die 2. Republik auf österreichischem Boden beendet – Österreich ist unfrei. Und das alles nicht nach einem mörderischen Weltkrieg, sondern auf dem Boden einer Angstkampagne ohne Grundlage. Die Karten der tatsächlichen Häufigkeiten von Atemwegsinfekten gibt es schließlich immer noch in einigen europäischen Ländern, z.B. Deutschland. Mehr

08.11.2021: Gartlehner: Falls 2G nicht reicht, Quarantäne für Geimpfte. Seit Montag gilt in Österreich eine umfassende 2G-Regelung, weitere Schritte sind aber nicht ausgeschlossen. "Wenn die 2G-Regel nicht greift, ich glaube der nächste Schritt - so unpopulär das sein mag - wird wahrscheinlich sein, dass in manchen Bundesländern auch Geimpfte wieder in Quarantäne müssen, wenn sie exponiert waren", sagte der Epidemiologe Gerald Gartlehner am Rande einer Pressekonferenz. Nach fünf Tagen sollte ein "Freitesten" möglich sein, erläuterte der Mediziner. Mehr …

Solidarische Ansage. „Bleibe ungeimpft“: Kickl kämpft Seite an Seite mit dem entrechteten Volk. Die türkis-grüne Regierung hat das Augenmaß in der Corona-Politik längst verloren. Nun richtet sie den Österreichern aus: Es werden 2G-Weihnachten, auch die Ballsaison ist „für Ungeimpfte gelaufen“. Knallhart-Maßnahmen über Monate, laut Schallenberg, um die Leute „dazu zu bringen, dass sie sich freiwillig für die Impfung entscheiden“. FPÖ-Chef Herbert Kickl ist ganz anderer Ansicht, fordert die Freilassung der Bürger und einen „Plan B“ in der Behandlung. Und: Er stellte bereits klar – er wird Seite an Seite mit dem entrechteten Volk kämpfen. Denn selbst wenn es auch für ihn Ungemach bedeutet – er lässt sich die umstrittene Spritze nicht setzen. Mehr …

Wien ermöglicht Impfungen für Kinder unter 12 Jahren – trotz fehlender EMA-Zulassung. Die österreichische Hauptstadt verschärft deutlich die Corona-Maßnahmen. Die sogenannte 2G-Regel gilt in Wien künftig fast flächendeckend. Auch beim Thema Impfung will die Stadt – trotz fehlender EMA-Zulassung – jene auch für Kinder unter 12 Jahren ermöglichen. Mehr … 

Wer Meister über die Zahlen ist, ist Meister über die Erzählung. Angst macht Beine? So dreist schummeln Medien über „Andrang“ auf Impfbusse

Unfassbares E-Mail eines Polizisten an FPÖ-Obmann Herbert Kickl 

30.10.2021: Der Alpenfaschismus. An österreichischen Arbeitsplätzen gilt nun pauschal die 3G-Regel, deren Einhaltung vom Gesundheitsamt geprüft wird — es droht Massen-Denunziation. Wenn es nicht die bittere Wahrheit wäre, würde man es für die verkorkste Fantasie eines Verschwörungs-schwurblers aus dem Jahr 2020 halten: Wer nicht gegen COVID-19 geimpft, davon in letzter Zeit genesen oder getestet ist, hat an seinem Arbeitsplatz nichts mehr verloren, wird ohne Bezüge „frei“ gestellt und in der Folge entlassen. Zur Durchsetzung dieser nie dagewesenen Verschärfung des Corona-Regimes zwingt der grüne Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein Hunderttausende Unternehmer, Abteilungsleiterinnen und Vorarbeiter in die Rolle von Blockwarten. Das Gesetz tritt am 1. November 2021 in Kraft. Mehr … 

26.10.2021: Widerstand Wien Ballhausplatz, 19:15 - Polizeischutz wird verstärkt, Belagerung des Kanzleramts

Gipfel-Hammer in Österreich: Lockdown für Ungeimpfte! 

Kommentar: Lockdown für Ungeimpfte? Eine Farce! 

Ungeimpften Österreichern drohen massive Ausgangsbeschränkungen. Bundeskanzler Schallenberg spricht von einer "Pandemie der Ungeimpften".

Österreichische Regierung einigt sich auf Regeln für assistierten Suizid. In Österreich gibt es nun eine gesetzliche Neuregelung der Sterbehilfe. Wer Beihilfe zum Suizid in Anspruch nehmen will, kann ab dem Jahr 2022 eine Sterbeverfügung treffen. In Apotheken wird ein letales Präparat erhältlich sein. Aktive Sterbehilfe bleibt aber verboten. Mehr … 

16.10.2021: Wien: Zwei Polizisten wegen Gewalt auf Klimademo verurteilt. Das Wiener Landesgericht hat Berichten zufolge am Freitag zwei Polizisten im Zusammenhang mit einer Klimademo Ende Mai 2019 verurteilt. Die zur Bewährung ausgesetzten Strafen sind demnach nicht rechtskräftig. "Ein 33-jähriger Polizist, der einem Protestteilnehmer neun Stöße mit der Faust und dem Handballen versetzt haben soll, habe wegen Körperverletzung unter Ausnützung einer Amtsstellung vier Monate ehalten, berichtete der Österreichische Rundfunk (ORF). Sein fünf Jahre älterer Kollege, der in diesem Zusammenhang laut dem Urteil einen tatsachenwidrigen Aktenvermerk angelegt hatte, bekam wegen Amtsmissbrauchs und falscher Zeugenaussage ein Jahr Haft. Die Strafen seien in beiden Fällen bedingt ausgesprochen worden, hieß es. Mehr …

CAUSA KURZ DIE CHATPROTOKOLLE. Eine Lesung des Burgtheater-Ensembles 

Erste Festnahme in ÖVP-Skandal. Laut Berichten von „Standard“ und „Heute“ ist die in die ÖVP-Inseratenaffäre involvierte Meinungsforscherin Sabine B. am Dienstag festgenommen worden. Demnach soll B. kurz vor der Hausdurchsuchung die Festplatte ihres Computers gelöscht haben, wodurch für die Staatsanwaltschaft wohl Verdunkelungsgefahr besteht. Eine offizielle Bestätigung durch die  Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) liegt noch nicht vor. B. wird vorgeworfen, in der ÖVP-Inseratenaffäre eine zentrale Stellung einzunehmen und Umfragen manipuliert zu haben. Mehr … 

„Ich mache Minister, und ich stürze sie“. Wie ein Sumpf: So widerwärtig sind die Zustände in Österreichs Medienlandschaft. In Österreich herrscht ein korrupt wirkendes System zwischen Politik und Medien, in dem gewogene Berichterstattung mit Steuergeld mutmaßlich „erkauft“ wird. Das trifft in der aktuellen Kurz-Korruptions-Affäre leider nicht nur auf Fellners „Österreich“-Zeitung zu, auch wenn andere Medien dieses Bild nun zu zeichnen suchen. Mainstream-Medien scheinen mit fragwürdig bis mafiös anmutenden Methoden an Politiker heranzutreten, um Inserate zu lukrieren – dafür werden dann positive Berichte veröffentlicht. Andernfalls fällt die mediale Darstellung entsprechend katastrophal aus. Manche fühlen sich ob der Methoden gar an Schutzgelderpressungen erinnert. Ein garstiges Sittenbild offenbart sich. Mehr … 

Systemisches Problem. ÖVP-Skandal ist kein Einzelfall: Nur noch Kurz die Medien kaufen …Seit der Vorwoche hält Österreich den Atem an. Im Raum steht, dass das Umfeld von Sebastian Kurz um über 1,1 Mio. Euro bei der Tageszeitung „Österreich“ geschönte Umfragen und wohlfeile Berichterstattung erkaufte, um ihm erst an die Parteispitze und dann ins Kanzleramt zu verhelfen. Was für Unbedarfte schockierend scheint, ist nur die logische Konsequenz des heimischen Systems der Medienförderung. Mehr … 

Widerstand macht Schule. Kritische Lehrer in Österreich erheben sich gegen den Impfterror. 

06.10.2021 neu: Zum Attentat auf Europas erfolgreichsten Populisten - Teil I. „Mordkomplott“ Jörg Haider: Fakten & Vertuschungen 

MORDKOMPLOTT JÖRG HAIDER – Fakten & Vertuschungen zum Attentat! 

30.09.2021: Entlassung für pflichtgetreue Staatsdienerin? Hexenjagd gegen Autorin von „Corona-Diktatur“. Mag. Monika Donner, Juristin, Autorin und Ministerialrätin im Verteidigungsmini-sterium, droht nun wegen ihres jüngsten Buches „Corona-Diktatur“ die Entlassung seitens ihres Dienstgebers. Das zugehörige Schreiben wurde Wochenblick anonym zugespielt. U.a. wird ihr Verletzung der Treuepflicht vorgeworfen, „indem sie der Regierung wiederholt unbegründete strafrechtsrelevante Verhaltensweisen im Rahmen der COVID-19-Pandemie vorwirft.“  Die Dienstbehörde, die das Werk offen-sichtlich nicht gelesen habe, sei aufgefordert, auch nur einen Satz zu widerlegen. Der Wahrheitsbeweis liege in Buchform vor. In der Tat ist der 641-Seiten Band „Corona-Diktatur“ ein umfassender Faktencheck rund um die Corona-Pandemie und im Detail mit in Summe 1.637 Quellenhinweisen belegt. Bereits in einem früheren Interview mit Wochenblick warf Donner der Regierung Amtsmissbrauch und Hochverrat vor. Genau weil sie das tue, entspreche sie der Treuepflicht gegenüber der Republik Österreich. Mehr … 

MFG: Impfgegner treten Bundesweit an 

Erstes Bundesland stoppt Pläne für Impfungen an Schulen 

In die Wiener Minoritenkirche kehrt die „Messe aller Zeiten“ zurück 

Die Barbarei des Corona-Regimes: ab 15. September 2021 werden Ungeimpfte durch Masken gekennzeichnet

Gerald Hauser - Impfnebenwirkungen, Impfdurchbrüche – 22.9.2021 

Impfpflicht für Arbeitslose: Impfung oder kein Geld mehr. Österreich streicht »Impfver-weigerern« Arbeitslosengeld 

Kanzler Kurz: Von "Sexorgien in Drogenhöhlen" ins Star-Rampenlicht auf der Globalisten-Weltbühne

Wegen "sehr niedriger Impfquote": Österreich riegelt Bezirk Braunau ab. Der Bezirk Braunau in Oberösterreich soll ab Samstag abgeriegelt werden. Nur wer einen negativen Test vorweisen kann oder geimpft bzw. genesen ist, darf raus. Als Grund für die Maßnahme wird die "niedrige Impfquote" angegeben. Es ist nicht die erste Sperre für den Bezirk. Mehr … 

Arbeitsagentur darf Ungeimpften Arbeitslosengeld streichen. Österreich zieht die Impfschraube weiter an: Wer als Arbeitsloser eine Stelle ablehnt, weil er für den Posten einen Impfnachweis braucht, bekommt unter Umständen kein Arbeitslosengeld mehr. Ausnahmen werden nur aus medizinischen Gründen gemacht. Mehr … 

„Ende einer jeden Demokratie“: Studentin erhebt Stimme gegen Uni-Impfzwang

Cyber-Attacke trifft Oberösterreich hart. Nach folgenschwerer Hacker-Attacke: Krisenvorsorge für den Ernstfall 

Kritische Infrastruktur liegt lahm. Cyber-Attacke: Kein Fisch in Supermärkten, Blutkonserven verderben 

Arzt impft Kinder ohne Anmeldung bei Sommerfest – und wundert sich über Shitstorm 

30.08.2021 neu: Corona-Diktatur außer Rand und Band. Weil er Menschen zu Freiheitsdemo fuhr: Tiroler Mut-Busfahrer muss vor Gericht! 

Mobbing-Minister unter Druck: 3.400 Schulabmeldungen wegen Impfung 

Der digitale Führerschein: Im Eiltempo zum gläsernen Bürger

Österreichs Kanzler Kurz lehnt Aufnahme von Afghanen ab 

Reiseservice für Afghanen: Bundesheer flog Asylwerber ein

Mückstein Erlass: Künftig bestimmt Impfrate über Corona-Knast 

Uni-Impfungen: Politik züchtet unkritische Schafe für Führungspositionen 

3G an Unis: So unkritisch rufen Universitäten zur gefährlichen Impfung 

15.08.2021 neu: Sie begegnen unserem Rechtsstaat mit Verachtung”. Der österreichische Strafverteidiger Werner Tomanek über die Kriminalität Jugendlicher und junger Erwachsener und welchen Anteil dabei die Migration aus kulturfremden Gebieten hat. Auch wenn es von den Medien anders dargestellt wird, ist die Auslastung der Justizanstalten eigentlich konstant. Im Landesgericht für Strafsachen sitzen immer rund 1.200 ein, und auch bei den jugendlichen Straftätern ist keine markante Zunahme erkennbar. Es ist allerdings eine deutliche Veränderung der Täter zu erkennen, und zwar insbesondere, was die Herkunft anbelangt. Mehr …

FPÖ-Chef Kickl kritisiert „Gesundenhatz“ der schwarz-grünen Bundesregierung 

08.08.2021 neu: Corona-Impfung: Was will man uns verschweigen?  

Skandalträchtiger Masken-Produzent aus türkisem Umfeld. Urteil gegen Hygiene Austria: Kein „Made in Austria“ für China-Masken

Wegen Corona-Maßnahmen. Tausende Eltern melden Kinder von der Schule ab 

Wer haftet bei Kinder-Impfung? Anwältin: Ohne umfassende Aufklärung haftet Arzt bei Impf-Schaden 

Während das Volk gehorcht – Saufgelage im GRÜNEN-Gesundheitsministerium! 

30.07.2021 neu: Michael Brunner über Aufstand gegen Impfpflicht

Datenschützer Zeger: 3G und „Grüner Pass“ sind grundrechtswidrig und Einstieg in Social Scoring

13-Jährige wurde von vier Afghanen vergewaltigt und ermordet. Altparteien im österreichischen Parlament verweigern Gedenken an Leonie 

Infostand in Linz: Masken-, Test- und Impfzwang hinterfragen

Schwindel-Mückstein: Grüner Minister erfindet WHO-Empfehlung für Kinder-Impfung 

Wien: Kritik an Testpflicht für Kinder ab 6 Jahren – Bürgermeister verteidigt Entscheid 

Im Schatten des Halbmondes – Islam in Österreich 

Wegen illegaler Migration: Österreich schickt Elitepolizisten an die litauisch-weißrussische Grenze 

20.07.2021 neu: Datenschützer Zeger: 3G und „Grüner Pass“ sind grundrechtswidrig und Einstieg in Social Scoring und damit der Einstieg in das Modell China

Demonstranten gegen Corona-Maßnahmen siegten vor Gericht: Gegen Videobeweise sind auch Polizisten-Lügen chancenlos 

Autokorso für tote Leonie (13): Blumen vor dem Kanzleramt – Wirbel um Polizei-Foto 

Vergiftetes Zuckerbrot und Dornen-Peitsche. Die perfekte „vierte Welle“: Plant Kurz doch nächsten Lockdown für den Herbst? 

ICI-Volksbegehren für Wiedergutmachung der Covid-Maßnahmen nimmt erste Hürde. Genug Unterschriften für Eintragungsverfahren - Nächstes Ziel: 100.000 Unterschriften für parlamentarische Behandlung 

Volksbegehren gegen totale Corona-Kontrolle durch den Staat 

1-G! Zutritt nur für GEIMPFTE! Österreich VERSCHÄRFT wieder

USA-Reise: Kinder-Kanzler-Kurz verspottet Österreichs Nationalhymne 

Mit Kurz‘ Sanktus: Jugend soll Globalisten-Umbau per „Great Reset“ bringen 

Impf-Zwang für Pflegepersonal kommt jetzt auch in Österreich 

Wer gab tatsächlich den Auftrag für die Wegräum-Aktion? „Pietätlose Aktion“: Blumen-Entfernung bei Leonie-Gedenken wird zum Politikum 

17.07.2021 neu: Völlig durchgeknallt: Kampfansage der Grünen in Österreich gegen Ölkonzerne 

Corona Grundrechtsverletzung durch 3-G Wichtige juristische Aufklärung

Vergewaltigung, Mord, Drogendelikte. Die Afghanen-Akte: In der Kriminalstatistik überre-präsentiert 

Corona-Demonstrant siegt vor Gericht gegen Prügelpolizei 

Mikl-Leitner gibt zu: Nerven die Leute so lange mit Tests, bis sie endlich impfen gehen 

Österreich Ärztin schlägt nach Nebenwirkungen bei Kinderimpfungen gegen COVID-19 Alarm

Herbert Kickl - Völliges Versagen der ÖVP in der Asylpolitik, Fall Leonie – 8.7.2021

07.07.2021 neu: Wegen Festnahmen nach der Ermordung von Leonie: Afghanen rufen zu Schlägerei am Wiener Praterstern auf 

Mord an Leonie (13): Wie sich die Afghanen nach der Tat vergnügten. Nach den bisherigen Untersuchungen ist klar: Mindestens vier Männer, (drei mutmaßliche Täter, alle afghanische Asylbewerber) haben dem Mädchen in einer Wohnung in Wien Drogen gegeben, sie brutal vergewaltigt und dann erwürgt. Anschließend ist die 13-Jährige von den Tätern in einen Perserteppich gewickelt und 100 Meter vom Tatort wegtransportiert worden. An einem Baum abgelegt wie Müll.  Mehr …

04.07.2021 neu: "Bis zur Vollimmunisierung" - So drängt Wien die Kinder zur Impfung: Eintrittstest ab 6 Jahren 

26.06.2021 neu: Völlig Irre Betretungsverbot für alle Gebäude im Besitz der Republik 

Aufstand der Anständigen: Österreichische Ärzteschaft rebelliert gegen Kinder-Impfungen 

13.06.2021 neu: Der ORF wird wach - Kommt nun die Wahrheit ans Licht der medialen Öffentlichkeit?👈  

FPÖ – Kickl: SPÖ outet sich einmal mehr als Migrationspartei Österreichs 

08.06.2021 neu: Michael Molterer Format „Krass und Spaß“   - Jugendliche befragt zur Genspritze…

Nachrichten AUF1 vom 1. Juni 2021  - Sind Zweifel und Kritik undemokratisch? Regierung sagt Verschwörungstheoretikern den Kampf an + Willfährige Erfüllungsgehilfen: Top-Mediziner lassen sich für Impf-Propaganda einspannen + Und Ex-Geheimdienstchef behauptet: Fast alle Journalisten sind grün und links

Auf1.TV – ein neuer, alternativer Sender, der frei berichtet! 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH HERBERT KICKL 

Erdoğan teilt gegen Wien wegen "Israel-Solidarität" aus: "Ich verfluche den österreichischen Staat". Vor dem Hintergrund der Eskalation des Nahostkonflikts hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan US-Präsident Joe Biden scharf kritisiert: "Mit Ihren blutigen Händen schreiben Sie leider Geschichte." Er bezog sich dabei auf einen geplanten Waffenverkauf der USA an Israel inmitten der anhaltenden Eskalation. Die Regierung in Wien kritisierte er für das Hissen der israelischen Flagge.  Mehr … 

15.05.2021 neu: Demoreport: Die Straßenschlacht mit der Polizei in Wien

Österreichischer Politiker rastet aus: Man darf die Gesundheit der Menschen nicht mit diesem Impfstoff zerstören 

Gerald Grosz: „Nach den Corona-Lockdowns kommen die Klima-Lockdowns!“ 

Herbert Kickl: „Österreicher sollen zur Impfung getrieben werden!“ 

10 Monate Knast für das Begleiten einer Quarantänebrecherin!

Pietätlos: Antifa stört Gedenken für ermordete Frau, Polizei kesselt Trauernde 

Peter Wurm zeigt auf Offenbar befindet sich Gift in Corona-Teststäbchen aus China!

02.05.2021 neu: Österreich will Frau für drei Umarmungen ins Gefängnis werfen

Maske für immer? Stelzer verrät seine Vorstellung der „neuen Normalität“ 

Sonst drohen Versetzung oder Gehaltsentzug: Testzwang für ÖBB-Lokführer 

30.04.2021 neu: Massentestungen Sozialpsychologischer Versuch und Geschäftemacherei!

23.04.2021 neu: Krisen rund um Kanzler Kurz: Korruptionsvorwürfe und 2.500 schlüpfrige Fotos auf Handy von Intimus

Wien: Hort-Mitarbeiter darf nicht mehr über Corona sprechen

Gilt Meinungsfreiheit nicht für Ärzte?

“Massenmigration und Islamisierung haben Grundlagen für Blutbad geschaffen”. Exklusiv auf einem Kaffee mit einem Wiener Aktivisten. Der Heimatkurier hat sich extra für euch mit einem Wiener Aktivisten getroffen, um über die Aktion am 1. April zu plaudern. Mehr … 

Jetzt müssen auch die Kleinsten ran: Corona-Tests in Kindergärten 

Wie sehr spaltet Corona unsere Gesellschaft  - Wichtige Informationen zur Unsinnigkeit der Testerei. Ebenso wird angesprochen, wie die Juristerei durch statistische Manipulation am Nasenring herum geführt wurde. Ein Psychologe erklärt wie in Planspielen die PR und Massensteuerung erprobt und geplant wurde, um innerhalb eines Jahres das zu machen ist was davor undenkbar war: Die Corona-Hysterie und damit die Umwandlung eines Rechtsstaates in einen Kriegszustand. Er erklärt mit welchen psychologischen Tricks die Massenmanipulation so durchgeführt wurde, dass die Massenpsychose eintreten konnte. Und wie es zur Blockwartsmentailität kommen kann und dass die Masse in einem kollektiven Stockholm-Syndrom steckt. Die durch die Politik hervorgerufene Angst führte zu mehr Obrigkeitshörigkeit (und damit zu dem infantilen Wunsch auf die eigene Schlachtbank geführt zu werden). Der Antigen-Test ist genauso sinnlos wie der PCR-Test und die ganze Testerei verschlingt Ressourcen die man für Bildung und anderes dringend brauchen würde. Die Angst dient den Mächtigen.   

Susanne Fürst zu Masken-Eklat im Parlament  

12.04.2021 neu:  Großeinsatz der Corona-Cops bei Demo in Wien 

Jugendliche gerät wegen FFP2-Maske in Lebensgefahr

Masken-Eklat im österreichischen Parlament 

„Die Republik versinkt im Korruptionssumpf und der Bundespräsident schweigt“ 

Anwälte stellen ein Portal für Corona-Impfschäden zur Verfügung. Mehr Todesfälle in Altersheimen, die in einem zeitlichen Zusammenhang mit einer Corona-Impfung stehen. Zudem fehle oft ein Aufklärungsgespräch über die Risiken. 

Kurz nimmt Maske ab, als die ORF-Kamera den Sitzungssaal verlässt 

Postenschacher, Korruption, Begünstigung im Amt, Seilschaften: Für Österreichs Bundeskanzler wird es eng. 

Corona-Knast. Seniorin: Wider Willen getestet – ohne Symptome 2 Wochen auf 15m² eingesperrt.

Fanatikern kann Experiment an den Jüngsten nicht schnell genug gehen. Kinder, Babys ab 6 Monaten werden bald geimpft: Ist der Wahnsinn noch zu stoppen?

Offene Briefe an die Verantwortlichen. Regierung schikaniert Schüler weiter: Mutige Eltern steigen auf die Barrikaden! 

Trauernder Wiener umarmt Freund: Gefängnis! 

Schock in Graz: Vierfach-Mama von afghanischem Ehemann brutal erstochen 

Österreich zusperren“: Ärztekammer-Chef will Corona-Knast für ALLE 

Rechtsanwälte für Grundrechte: Lockdown neuerlich rechtswidrig https://tkp.at/2021/04/06/rechtsanwaelte-fuer-grundrechte-lockdown-neuerlich-rechtswidrig/

Auch keine Impfung: Lehrer-Rebell trotzt weiter den „zweifelhaften Corona-Regeln“   

Mehr als 43 Millionen FFP2-Masken „Made im Ausland“ angeschafft 

04.04.2021 neu: Wiener Verwaltungsgericht nennt Begründungen für Corona-Politik in Österreich "nicht verwertbar". Ein Urteil des Wiener Verwaltungsgerichtes zum Versammlungsverbot kommt einem Zerriss der Corona-Politik der Regierung gleich. Laut Richter seien Krankheitsdefinitionen des Gesundheitsministers falsch und ein PCR-Test zur COVID-19-Diagnostik wäre ungeeignet. Mehr … 

Verwaltungsgericht Wien zerpflückt Corona Maßnahmen, PCR -Test und hebt Demoverbot auf 

29.03.Anwälte haben Portal zur Meldung von Impfschäden eingerichtet. Grieskirchen/Wien (OTS) - Seit mehreren Wochen wird die österreichische Bevölkerung täglich mittels Werbeeinschaltungen der Bundesregierung zur Impfung gegen Covid-19 aufgefordert. Die bedingt, also lediglich vorläufig zugelassenen Impfstoffe werden als „wirksam und sicher“ beworben, es wird auch ein moralischer Druck aufgebaut, sich unabhängig von Alter, Gesundheitszustand, Schwangerschaft, Vorerkrankungen etc. impfen zu lassen. Ausnahmslos alle Nebenwirkungen im Zusammenhang mit einer Covid-19 Impfung müssen zwingend an die EMA (Europäische Arzneimittelagentur) gemeldet werden. Auch für Ärzte und das gesamte Gesundheitspersonal besteht eine gesetzlich verankerte Meldepflicht – diese umfasst nicht nur die Meldung von bekannten oder unbekannten Nebenwirkungen sondern auch das Ausbleiben der Wirksamkeit. Ausnahmslos alle Nebenwirkungen im Zusammenhang mit einer Covid-19 Impfung müssen zwingend an die EMA (Europäische Arzneimittelagentur) gemeldet werden. Auch für Ärzte und das gesamte Gesundheitspersonal besteht eine gesetzlich verankerte Meldepflicht – diese umfasst nicht nur die Meldung von bekannten oder unbekannten Nebenwirkungen sondern auch das Ausbleiben der Wirksamkeit. Neben Personen die der Meldepflicht unterliegen, haben auch Patienten und Angehörige die Möglichkeit, vermutete Nebenwirkungen von Arzneimitteln dem BASG (Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen) zu melden.  Für die Juristin Silvia Behrendt von der Agentur für Globale Gesundheitsverantwortung sind die Meldungen derzeit jedenfalls unvollständig, obwohl dies für die Arzneimittelsicherheit unbedingt erforderliche wäre. Ursache für das Unterlassen von Meldungen ist oft die mangelnde Aufklärung. „In den letzten Wochen haben uns bedauerlicherweise - meist viel zu spät - immer wieder Nachrichten von Angehörigen verstorbener Heimbewohner und Pflegepersonal aus Altenheimen erreicht, welche von Todesfällen und schwerwiegenden Nebenwirkungen im engeren zeitlichen Zusammenhang mit einer Covid-19 Impfung berichten“. Deswegen hat nun der ACU-Austria ein eigenes Meldeportal eingerichtet. Mehr zum Artikel…

18.03.2021 neu: Polizisten-Brief belegt: Exekutive hatte Befehl zu Demo-Eskalation!

06.03.2021 Wien - Rede Alexander Ehrlich bei der FPÖ-Kundgebung im Prater #kurzmussweg

05.03.2021 neu: Österreich: Positive PCR-Testergebnisse werden auf Anordnung erzeugt?

Massive Kritik von Datenschützern an Kurz-Vorstoß zu elektronischem Impfpass 

Suizide bei Kindern wegen Corona-Maßnahmen!

Negativer Test reicht für den Friseurbesuch nicht aus

19.02.21 neu: Impfaufstand auch an Klinik Innsbruck

Widerstand im Ländle: Rebellischer Pastor ignoriert Versammlungsverbot 

Studienergebnis Psychische Gesundheit verschlechtert sich weiter (P.  Stippl) - hier sehen wir die psychischen Folgen der Corona-Maßnahmen

EU rät von FFP2-Masken ab Schwarz-Grün interessiert das herzlich wenig!

Österreichs Regierungsberater Corona-Impfstoff für Herdenimmunität ungeeignet

Wiener Polizeipräsident Pürstl über Mütter und Kinder bei den Corona-Protesten!

kickl medien

Pressekonferenz mit Herbert Kickl Initiativen gegen die schwarz-grüne Corona-Diktatur ab Min 5 anschauen.

Corona-Quartett vom 22.11.2020 – Was hat Österreich falsch gemacht   Kurzfassung

Der TRIUMPH in AT! Verfassungsgerichtshof Lockdown- Nachfolge-Verordnungen verfassungswidrig!

31.1.2021  Tag der Freiheit

24.01.2021 neu: Doku zu Blackout – Was passiert, wenn der Strom wirklich länger ausfällt

Regierung KÜRZT Gesundheitssystem trotz Corona-Krise! (Keine Sorge Wir bekommen etwas Besseres...)

Psychotherapeutin über Staatsverweigerer wie man hier gut sehen kann: traue niemals den Experten, denn die sind studierte Fachidioten, die keine Ahnung haben was außerhalb der Scheuklappen / Matrix vor sich geht. Zudem sehen wir erneut, Aufklärung ist auf allen Ebenen wichtig.

16.01.2021 neu: Es braucht eine Alternative zur Regierung

29.12.2020 neu: 3. Lockdown Österreichs: Raum zwischen Freiwilligkeit und Zwang wird enger 

Aktuelle Lage – so behandelt man Menschen die Masken befreit sind. RA Gerold Beneder_Österreich Dez2020 

Die Wirtschaft ruiniert und die Politik gönnt sich Gehaltserhöhung

Schwarz-Grün kann wesentliche Fragen zur Corona-Impfung NICHT beantworten!

12.12.2020 neu: Unfassbar 210 Millionen Euro für schwarz-grüne PR-Show und Inserate!

20.11.2020 neu: Gerald Grosz »Das Karussell des Wahnsinns wird sich weiterdrehen!«               

Die Regierung der Gesetzesbrecher   

Nein zur Maskenpflicht - diese besseren Fliegengitter braucht kein Mensch

Herbert Kickl zieht Bilanz: Kanzler Kurz hat Menschen bewusst in Angst versetzt!  

Noch was zum DRÜBERSPRÜHEN...  

Fellner Live - Idioten auf der Regierungsbank                                                            

Gemäß der folgenden Aussage eines Rechtsanwaltes sind alle geschädigten Österreicher ermächtigt schadensersatz von der Regierung zu fordern. Mehr erfahren Sie hier: 

Verfassungsgericht steht auf! Lockdown-Verordungen sind verfassungswidrig 

Österreich Ibiza-Ermittlungen brechen zusammen – Parteispenden-Verfahren gegen Strache eingestellt

Wie in dem Video „Strache und Sellner So werden Patrioten BEKÄMPFT“ zur Aussprache kommt, gibt es auch in Österreich einen linken politisch agierenden Propaganda-Apparat, der das gesunde Volksempfinden bekämpft und patriotisch denkende Politiker verunglimpft und absägt. Wie wir bereits aus früherer Zeit wissen, arbeitet darüber hinaus der Tiefe Staat mit seinen Seilschaften daran, daß notfalls auch der eine oder andere Politiker verunfallt, falls er sich gegen die linke neoliberale (=linksfaschistische) Agenda ausspricht. Amerikanische Verhältnisse haben bereits die guten Sitten und die bisherigen politischen Verhältnisse und Umgangsweisen übernommen. Politisch anders Denkende werden mundtot gemacht und geächtet. Die Meinungsvielfalt ist bereits der politisch Doktrin des Migrationspaktes geopfert. Die Agenda der imperialistischen Globallisten wird durch das Mittel von Teile und Herrsche umgesetzt. Das gesunde österreichische Volksempfinden wird gespalten.

Disziplinarmaßnahmen gegen SPÖ-nahe Ärztin wegen Kritik an den Corona-Maßnahmen – Unzensuriert

22.04.2020 neu: In Österreich herrschen ebenfalls überall Ausgangssperren und Versammlungsverbote, sowie die Schließung der Grenzen. Dies gilt allerdings nicht für Alle. Denn Österreich steht vor einer neuen Migrationswelle. Die Wähler werden betrogen. Mehr erfahren Sie hier: Jetzt auch Leoben & Spital - Asylheime werden wieder aufgemacht!







Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!