Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Geoengineering, HAARP & Chemtrails

Hier als Einstieg in diesen Themenbereich zwei Dokus, die grundlegend über die Wettermanipulation, das sogenannte Geoengineering informieren:

Dokumentarfilm: The Dimming – Kriegswaffe Wettermanipulation – kla.tv– Teil 1

Dokumentarfilm: The Dimming – Kriegswaffe Wettermanipulation – kla.tv – Teil 2

_____________________________________________________________________________________________________________


23.02.2024: Kanada unterstützt Bill Gates‘ Plan der Blockierung der Sonne. Die kanadische Regierung hat angekündigt, dass das Land Millionen von Dollar an Steuergeldern in ein von Bill Gates gefördertes Projekt investieren wird, das den „Klimawandel“ bekämpfen soll, indem es die Sonne ausblendet. Die kanadische Regierungsbehörde für Umwelt und Klimawandel (Environment and Climate Change Canada, ECCC) hat einen Fünfjahresplan zur Bekämpfung der so genannten „globalen Erwärmung“ veröffentlicht. Diese Pläne hatten schon früher Unterstützung in den USA und der EU gefunden.
Als Teil des Plans enthüllte das ECCC, dass große Investitionen in Technologien getätigt werden sollen, die das Licht und die Wärme der Sonne davon abhalten, die Erdoberfläche zu erreichen. Die Idee ist einerseits skurril und andererseits gefährlich. Skurril ist sie, weil die UN-Klimaorganisation IPCC in allen bisherigen Berichten einen Einfluss der Sonne auf Klimaveränderungen bestritten hat und alle Schuld den 0,04 Volumsprozent CO2 in der Luft zugeschoben hat. Gefährlich ist sie, da völlig unklar ist, welche Auswirkungen solche Eingriffe in des Wettergeschehen haben können. Mehr …

16.02.2024: Der finstere Traum von Bill Gates, das Sonnenlicht von der Erde fernzuhalten, geht in Erfüllung. „Und dass du deine Knechte belohnst, die Propheten und die Heiligen, und die deinen Namen fürchten, die Kleinen und die Großen, und dass du vernichtest, die die Erde vernichten.“ -Offb. 11,18. Bill Gates, der verrückte Schlangenölverkäufer, plädiert seit Langem für einen bizarren Plan zur Bekämpfung der globalen Erwärmung durch experimentelles Geo-Engineering, um einen Teil der Sonnenstrahlen von der Erde fernzuhalten. Nun scheint sein Wunsch bald in Erfüllung zu gehen.
Wissenschaftler wollen in den kommenden Wochen und Monaten Chemikalien aus mehreren Ländern der Erde, darunter die USA, Australien und Israel, in den Himmel pumpen. Die von Gates und dem linksgerichteten Milliardär George Soros geförderte Idee sieht vor, künstliche weiße Wolken aus Kreidestaub und anderen Chemikalien in die Atmosphäre zu pumpen, um das Sonnenlicht von der Erdoberfläche wegzulenken. Durch das Blockieren des Sonnenlichts soll die Temperatur auf der Erde so weit sinken, dass die globale Erwärmung umgekehrt wird.
Dabei wird vergessen, dass Obstbäume und Gemüse Sonnenlicht benötigen, um zu wachsen und Nahrung für die Massen zu produzieren. Ganz zu schweigen davon, dass Sonnenlicht die wichtigste Quelle für das lebenswichtige Vitamin D ist, das für die Immunität des Menschen unerlässlich ist. Gates, ein bekannter Eugeniker, der Vorträge darüber hält, wie wir die Weltbevölkerung reduzieren müssen, sieht diese düsteren Möglichkeiten wahrscheinlich als aufregende Nebeneffekte seines ruchlosen Sonnenblockade-Plans. Auch Soros ist von dem Plan begeistert. Er sagt, die Technologie werde helfen, die Eisschmelze in Grönland zu verhindern, die seiner Meinung nach das Ende der menschlichen Zivilisation bedeuten könnte.
Was für eine Ironie, dass die Globalisten, die alles in ihrer Macht Stehende tun, um die menschliche Zivilisation zu zerstören, behaupten, sie seien besorgt, dass die globale Erwärmung diesen Prozess beschleunigen könnte. Globalisten wie Bill Gates und George Soros fügen der Umwelt durch ihre völkermörderische Klimaagenda auf mehreren Ebenen Schaden zu. Sie plädieren dafür, unser fruchtbares Ackerland mit giftigen Solarmodulen zu bedecken und gleichzeitig noch mehr Ackerland mit Windturbinen zu überziehen, die Vögel und andere Wildtiere töten. Sie werben auch für Elektroautos, die mit giftigen Lithiumbatterien betrieben werden, die in den kommenden Jahren zu einem ökologischen Albtraum werden, weil es wie bei den Solarpaneelen keine Möglichkeit gibt, sie sicher zu entsorgen.
Chloe Aiello von der Zeitschrift Inc. berichtete am 13. Februar 2024, dass ein von Bill Gates unterstütztes Start-up-Unternehmen gerade 145 Millionen Dollar aufgebracht hat, um Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos zu kaufen. Ein Großteil des Lithiums, das heute weltweit abgebaut wird, wird durch Kinderarbeit in armen Ländern Afrikas und Asiens gewonnen. Aber erzählen Sie das nicht Bill Gates, George Soros, Larry Fink und ihren Kumpanen vom Weltwirtschaftsforum.
Trotz ihrer zerstörerischen Pläne beharren diese Globalisten darauf, dass sie unsere Retter sind und wir bei ihnen nach Antworten suchen sollen, wie wir nachhaltig leben können. Mehr …

09.02.2024: Das Militär streut routinemäßig aluminiumbeschichtetes Glasfasergewebe in die Luft. Militärs auf der ganzen Welt streuen routinemäßig winzige Teile aus aluminiumbeschichtetem Fiberglas und Kunststoff – bekannt als „Chaff“ – in die Luftsäule, um Flugzeuge und Schiffe vor feindlichem Radar zu schützen. Düppel werden seit Jahrzehnten verwendet, ohne dass eindeutig nachgewiesen wurde, dass sie für Mensch und Umwelt unbedenklich sind.   Als Reaktion auf einen im August 2021 veröffentlichten Bericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses der Vereinten Nationen für Klimaänderungen (IPCC) kündigte die UNO an, dass sie erwägt, Sulfataerosole in die Stratosphäre der Erde zu sprühen, um das Klima zu beeinflussen. Die winzigen reflektierenden Partikel würden als Reflektoren fungieren und das Sonnenlicht ins All zurückwerfen, anstatt auf die Erdoberfläche zu treffen.
Der Zwischenstaatliche Ausschuss für Klimaänderungen (IPCC) der Vereinten Nationen benutzt die „Klimawissenschaft“ als Mittel zur Förderung der sozialistischen Ideologie. Laut Dane Wigington, dem Gründer von Geoengineeringwatch.org, sind die Risiken des Geoengineering so immens, dass es die Menschheit vor dem Aussterben bedroht und sich das Zeitfenster für unsere Rettung rasch schließt.
Zusätzlich zu den Wetterveränderungen, die auf der ganzen Welt stattfinden, streuen Militärs auf der ganzen Welt routinemäßig winzige Teile aus aluminiumbeschichtetem Fiberglas und Plastik – bekannt als „Düppel“ – in die Luftsäule, um Flugzeuge und Schiffe vor feindlichem Radar zu schützen. Es überrascht nicht, dass dies schon seit Jahrzehnten so gehandhabt wird, ohne dass es eindeutige Beweise dafür gibt, dass es für Mensch und Umwelt ungefährlich ist.
Einem Bericht des General Accounting Office aus dem Jahr 1998 und einem Folgebericht des Naval Research Laboratory aus dem Jahr 1999 zufolge waren die Auswirkungen von Düppeln, die damals in militärischen Übungsszenarien eingesetzt wurden, auf Umwelt, Mensch und Landwirtschaft „vernachlässigbar und weitaus geringer als die von anderen vom Menschen verursachten Emissionen“, aber bedeutet das wirklich, dass sie sicher sind? Wie in einem Papier der Navy Medicine aus dem Jahr 2001 erläutert: „Radiofrequenz (RF) Chaff ist eine elektronische Gegenmaßnahme, die dazu dient, Radarwellen zu reflektieren und Flugzeuge, Schiffe und andere Objekte vor Radarerfassungsquellen zu verbergen.
Chaff besteht aus aluminiumbeschichteten Glasfasern (auch als Dipole bezeichnet) mit einer Länge von 0,8 bis 0,75 cm. Chaff wird in Patronen oder Projektilen, die Millionen von Dipolen enthalten, von Militärfahrzeugen abgeworfen oder verteilt. Beim Ausbringen bildet sich eine diffuse Wolke aus Dipolen, die für das menschliche Auge nicht erkennbar ist. Chaff ist ein sehr leichtes Material, das zwischen 10 Minuten und 10 Stunden in der Luft schweben kann und je nach den vorherrschenden atmosphärischen Bedingungen beträchtliche Entfernungen von seinem Abwurfpunkt zurücklegen kann.
Für den wirksamen Einsatz dieser elektronischen Gegenmaßnahme ist eine Schulung des militärischen Personals, insbesondere der Piloten, im Umgang mit Düppeln erforderlich. Wie bei den meisten erlernten Fähigkeiten muss auch der Einsatz von Düppeln während der Ausbildung durch das Üben des Abwurfs während des Fluges aufrechterhalten werden. Es wird geschätzt, dass die US-Streitkräfte etwa 500 Tonnen Chaff pro Jahr ausbringen, wobei der größte Teil des Chaffs bei Trainingsübungen innerhalb des amerikanischen Kontinents freigesetzt wird.“ Mehr …

05.02.2024: Das Wetter im Jahr 2025 besitzen: Eine 1996 von der US Airforce veröffentlichte Prognosestudie. Es gibt viele Beweise für Geo-Engineering-Einsätze. In einem Forschungsbericht der US-Luftwaffe aus dem Jahr 1996 wird beschrieben, wie Geoengineering-Operationen und die Verbreitung von Nanopartikeln es dem Militär ermöglichen würden, das Wetter zu beherrschen. Sie haben es in der Hand: Sie können Dürren, Wirbelstürme, Eisstürme, Krankheiten und Seuchen bei Millionen von Menschen auslösen – wie sie es täglich tun.
Der obige Text wurde von Dr. Ana Maria Mihalcea als Einleitung zu einem Artikel verfasst, mit dem Titel „Weather as a Force Multiplier: Owning the Weather in 2025“ (Das Wetter als Truppenmultiplikator: Das Beherrschung des Wetters im Jahr 2025, vgl. climateviewer.com); ein Forschungsbericht, der von einem siebenköpfigen Team von Militäroffizieren erstellt und 1996 als Teil einer größeren Studie namens „Air Force 2025“ vorgelegt wurde.
In der Zusammenfassung des Berichts „Weather as a Force Multiplier“ heißt es: Im Jahr 2025 können die amerikanischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte das Wetter beherrschen, indem sie sich neue Technologien zunutze machen und die Entwicklung dieser Technologien auf Anwendungen zur Kriegsführung ausrichten. Eine solche Fähigkeit bietet dem Kampfflieger die Möglichkeit, das Wetter zu kontrollieren.
Die Air Force 2025-Studie bzw. -Prognose wurde auf Anweisung des Stabschefs der US-Luftwaffe durchgeführt, um die Konzepte, Fähigkeiten und Technologien zu untersuchen, die die Vereinigten Staaten benötigen, um auch in Zukunft die dominierende Luft- und Raumstreitkraft zu bleiben. Das Ergebnis war ein 3.300-seitiger, zehnbändiger Bericht, der als Projektion der wirtschaftlichen, politischen und militärischen Bedingungen, die um das Jahr 2025 herum entstehen könnten. Außerdem wurde ein Konzept für die Fähigkeiten entwickelt, über die die USAF verfügen muss, wenn sie unter diesen Bedingungen relevant bleiben will. Mehr …

21.12.2023: Das britische ARIA, inspiriert von DARPA, untersucht die Möglichkeiten der Wetterkontrolle und Klimabeeinflussung durch Geoengineering. Über seine Advanced Research and Invention Agency (ARIA) erforscht das Vereinigte Königreich, wie sich das Wetter durch Technologie und Geoengineering kontrollieren lässt.
Letzte Woche veröffentlichte die von der DARPA inspirierte britische Forschungsagentur ein Dokument mit dem Titel „Managing our climate and weather through responsible engineering„, das vom ARIA-Programmdirektor Mark Symes verfasst wurde. Unter dem Abschnitt „Kernüberzeugungen“, der dieser Forschungsmöglichkeit zugrunde liegt, schreibt Symes: „Durch sorgfältig durchdachte technische Lösungen könnte es schließlich möglich sein, das Klima und das Wetter auf regionaler und globaler Ebene aktiv und verantwortungsvoll zu steuern.“
Was die Methoden zur Kontrolle des Wetters anbelangt, so führt Symes Studien an, die Folgendes beinhalten: Das Blockieren der Sonne als mögliches Mittel zur Abkühlung der globalen Landtemperaturen. Techniken des Solar Radiation Management (SRM), die „einen kleinen Prozentsatz des Sonnenlichts und der Wärme in den Weltraum zurück reflektieren“. „Ausdünnung der Zirruswolken„, wodurch theoretisch mehr langwellige Strahlung in den Weltraum entweichen könnte. Symes ist überzeugt, dass ein oder mehrere Finanzierungsprogramme aus dem Dokument „Opportunity Space“ hervorgehen könnten, das nach seinen Worten im Laufe der Zeit aktualisiert werden soll.
Gur sagte, er wolle von Wissenschaftlern und Ingenieuren wissen, „wie wir verantwortungsvoll in Klima- und Wettersysteme eingreifen können“, und warnte gleichzeitig davor, dass klimatechnische Experimente durchgeführt werden könnten, „ohne dass sie wissenschaftlich untermauert sind“. „Wir sollten auch erkennen, dass die technologischen Möglichkeiten und der Wunsch, in Klima- und Wettersysteme einzugreifen, weltweit zunehmen“, sagte Gur und fügte hinzu: „Es besteht die Gefahr, dass klimatechnische Experimente durchgeführt werden, ohne dass die wissenschaftlichen Grundlagen dafür vorhanden sind.“
„Das Vereinigte Königreich befindet sich in einer einzigartigen Position, um unser Verständnis dieser Ansätze voranzutreiben und einen Rahmen für ihre verantwortungsvolle Entwicklung und Nutzung zu schaffen“, so der ARIA-Chef abschließend. Die UK Advanced Research and Invention Agency hat im September ihre erste Kohorte von acht Programmdirektoren ernannt. Damals wurde Symes gefragt: Können wir die Fähigkeit entwickeln, das Wetter und das Klima auf regionaler und globaler Ebene zu kontrollieren, um Wirbelstürme, Dürren, Überschwemmungen und Hitzewellen abzuschwächen oder zu verhindern? Welche Möglichkeiten gibt es, die Erde aktiv zu kühlen, und wie können wir unsere Rückkopplungsschleifen zwischen Überwachung, Messung und Vorhersage verbessern, um die verantwortungsvollsten Entscheidungen zu treffen? Mehr …

17.11.2023: Wetterwaffen: Ist etwas dran an Wolkenimpfung, Chemtrails, Frequenzen? Das Wetter ist eine Laune der Natur. Allerdings nicht immer – behauptet der Wissenschaftsjournalist Marco Pizzuti. Er spricht über das kontroverse Thema der Wetterwaffen und meint, diese seien „bereits bis ins Detail perfektioniert“ und es gebe ein „extremes militärisches Interesse“ an solchen Technologien.
Immer wieder kursieren Vermutungen, dass der Mensch mit bestimmten Technologien das Wetter für militärische Zwecke beeinflusst. Die Rede ist von der Verwendung von Wetterwaffen. Handelt es sich bei diesem umstrittenen Thema nur um eine Fiktion oder steckt mehr dahinter? Es gibt dazu nur wenige offizielle Stellungnahmen.
Der italienische Wissenschaftsjournalist Marco Pizzuti behauptet nun, dass es diese Wetterwaffen tatsächlich gibt. In einem Interview mit den „Deutschen Wirtschaftsnachrichten“ sagt er, dass es viele Beweise gibt, die das „extreme militärische Interesse“ der Vereinigten Staaten an dieser Technologie belegen. Mehr …

15.11.2023: Analyst warnt: Ganze Städte werden mit Geoengineering-„Wetterwaffen“ zerstört, damit sie mit einer Polizeistaatinfrastruktur wieder aufgebaut werden können. Am 25. Oktober traf der Hurrikan Otis der Kategorie 5 auf den mexikanischen Bundesstaat Guerrero und forderte 46 Todesopfer, 58 Menschen wurden bis Redaktionsschluss noch vermisst. In dem beliebten Touristenziel Acapulco hinterließ er ein albtraumhaftes Szenario. Der Medienökologe James Martinez – einer der Hauptbefürworter der Technologie der niederenergetischen Kernreaktion (LENR) oder kalten Fusion, die als stabiler Anbieter der Kernfusion und mögliche zukünftige Energiequelle für die Menschheit gilt – war Zeuge des verheerenden Unglücks. In einem kürzlich geführten Interview mit Mike Adams, dem Gründer der Videoplattform Brighteon.com, sprach Martinez über das schreckliche Erlebnis und die Möglichkeit, dass bei der jüngsten Katastrophe Geoengineering mit „Wetterwaffen“ betrieben wurde.
„Es sieht aus, als wäre eine Bombe explodiert“, scherzte Adams, und Martinez stimmte ihm schnell zu. „An dieser Stelle wird es für mich interessant, denn ich war sehr misstrauisch, warum die Hafenbehörden oder die Regierung von Acapulco die Öffentlichkeit nicht vor dem Vorfall gewarnt haben“, sagte er. Als der Cold-Fusion-Befürworter nachsah, gab es draußen keine Geräusche, keine Flugzeuge und keine unmittelbaren Rettungsmaßnahmen. „Acapulco war offiziell zerstört. Alle Boote in der Bucht, einschließlich des Bootes, auf dem ich am Vortag war, waren gesunken. Und es war sehr ruhig, da es überhaupt keinen Strom gab“, bemerkte er und fügte hinzu, dass er zumindest Polizei- oder Militärhubschrauber erwartete, um den Menschen zu helfen und ihnen mitzuteilen, wie sie sich zu verhalten haben.
„Ich hatte den Verdacht, dass es sich um eine Wetterwaffe handelt, die gegen Acapulco eingesetzt wurde, um eine 15-Minuten-Stadt zu errichten“, sagte er. Adams pflichtete ihm bei und wies darauf hin, dass Acapulco ein Zentrum der freien Meinungsäußerung und der Freiheit der politischen Zugehörigkeit sei. Das macht das einst malerische Reiseziel zur Zielscheibe für das städtebauliche Konzept, das die Regierung für ihre totale Kontrolle und Tyrannei umsetzen will.
Martinez berichtete auch, dass Häuser, Autos, Telefonmasten usw. wie eine entmilitarisierte Zone nach einem Krieg aussehen. Ihm zufolge waren bei jedem Auto, das draußen stand, die Scheiben zerstört. „Und die meisten Leute sind mit schnellen Autos gefahren, die Scheiben sind ein dominantes Problem, es gibt Aerodynamik und all diese anderen Dinge. Es war wirklich ungewöhnlich zu sehen, dass das Glas in den Autos aussah, als wäre es durch eine Art ungewöhnliche elektronische Waffe explodiert“, verriet er.
Gleichzeitige Entvölkerungsmaßnahmen weltweit. Irgendwann in der Sendung sagte Adams, dass die Globalisten jetzt eine Reihe von Verbrechen gegen die Menschheit begehen, um die menschliche Rasse zu unterdrücken, da sie alle unterdrücken wollen. Er erwähnte die vergessene Katastrophe der Brände in Lahaina, Hawaii, im August, bei denen Rohre schmolzen und das Wasser darin mit giftigen Chemikalien verseucht wurde.
Die Behörden untersuchen nun Grundstück für Grundstück auf Verunreinigungen. Erste Tests haben bereits das Vorhandensein des Karzinogens Benzol und anderer Chemikalien aufgedeckt, aber die Beamten beginnen erst jetzt, das Ausmaß des Problems zu verstehen. Im Kernbereich der Brandzone wurden noch keine umfassenden Proben entnommen. Mehr …

07.11.2023: Eine weitere Verschwörungstheorie ist zerplatzt. Jetzt ist es offiziell: „Nordlicht“  wurde von HAARP ausgelöst. In Bezug auf das „Nordlicht“, das am 5. November aus Rumänien, Ungarn und auch in der Schweiz sowie aus mehreren europäischen Ländern – ein polares Phänomen, das spezifisch für die beiden magnetischen Pole der Erde, die Arktis und die Antarktis ist, nicht aber auf dem 45. Breitengrad und darunter, Kroatien, Bulgarien, Griechenland, Italien – beobachtet wurde, ist es nun offiziell: Auf der Website des HAARP-Programms der Universität von Fairbanks in Alaska wurde eine Ankündigung veröffentlicht, in der die Öffentlichkeit über ein Forschungsprogramm informiert wird, das vom 4. bis 7. November 2023 durchgeführt wurde.
„Das HAARP-Forschungsprogramm wird vom 4. bis 7. November eine Forschungskampagne durchführen, um das künstliche Leuchten der Luft und die sehr niedrigen/extrem niedrigen Frequenzwellen (VLF/ELF) zu studieren. Die Hauptziele dieser Forschungskampagne sind, die Mechanismen in der Ionosphäre, die optische Emissionen erzeugen, besser zu verstehen und zu untersuchen, ob bestimmte Arten von Wellen in der Ionosphäre die VLF/ELF-Wellen verstärken können. Zusätzliche Experimente werden versuchen zu bestimmen, ob Satelliten die Plasmawellen in der Ionosphäre zur Erkennung und Vermeidung von Kollisionen nutzen können. (…)
Das High-frequency Active Auroral Research Program (HAARP) ist ein wissenschaftliches Programm, das darauf abzielt, die Eigenschaften und das Verhalten der Ionosphäre zu studieren.“ Wichtig: „Die HAARP-Forschungseinheit wurde am 11.08.2015 von der US-Luftwaffe an die Universität von Fairbanks in Alaska übergeben“ und dient seither den ausgelagerten militärischen Interessen. Mehr …

25.10.2023: Was fällt da vom Himmel? Chemtrail Dokumentation Deutsch – PrayerWarrior. Sehr gut gemachte Doku über Chemtrails, Morgellons und einige andere interessante Informationen! Vielleicht ist diese Doku für Neulinge etwas zu reißerisch aufgemacht. Dazu sollte man sich die Frage stellen, warum macht dies eine Heilpraktiker auf diese Art? Will er damit vor der Dramatik warnen? Video …

28.09.2023: Die britische Regierung gibt zu, dass Chemtrails real sind. Die britische Regierung hat zugegeben, dass von Flugzeugen hinterlassene Chemtrails real und keine „Verschwö-rungstheorie“ sind. Im Jahr 2014 antwortete das britische Ministerium für Energie und Klimawandel (DECC) auf eine Anfrage nach dem Freedom of Information Act: „2009 veröffentlichte die Royal Society einen Bericht über SRM-Methoden (Solar Radiation Modification). Obwohl der Bericht SRM behandelt, insbesondere potenzielle Methoden wie Sonnenlicht-Reflexionssprühungen oder Wolkenmodifikation, empfiehlt er nicht die Umsetzung eines SRM-Programms. Weder HMG [Her Majesty’s Government] noch jemand anders in Großbritannien führt aktuell solche Methoden durch. Auch wenn das DECC Forschungsprojekte zu SRM-Auswirkungen am Met Office Hadley Center finanziert hat, betreibt die britische Regierung kein Geo-Engineering.“
Das Vereinigte Königreich hat nie bestritten, dass SRM oder Chemtrails nicht existieren, es hat nur bestritten, dass sie „soweit wir wissen“ derzeit nicht am Himmel über Großbritannien erscheinen“, schreibt thepeoplesvoice.tv, das den Bericht präsentiert.
Was sind Chemtrails? Chemtrails sind ungewöhnliche, anhaltende Emissionen von Flugzeugen, die vermutlich durch chemische oder biologische Substanzen verursacht werden, die von Flugzeugen freigesetzt werden. Sie unterscheiden sich von Kondensstreifen“, bei denen es sich um Spuren von kondensiertem Wasserdampf handelt, die sich relativ schnell auflösen. Im nachfolgenden Video sehen Sie ein Beispiel für typische Chemtrails: Mehr …

US-Unternehmen setzt gegen den Klimawandel Schwefeldioxid in der Stratosphäre frei. Das US-Unternehmen Make Sunsets hat nach eigenen Angaben mit bisher 28 Ballons das Aerosol Schwefeldioxid in der Stratosphäre freigesetzt, um dort Partikelwolken zu erzeugen, die die Sonneneinstrahlung vermindern sollen. Dafür sammelt das Unternehmen Spenden. Startort der Ballons scheinen die USA zu sein. Das Unternehmen listet mögliche unbeabsichtigte Nebenwirkungen wie Zerstörung der Ozonschicht auf, meint aber, der erhoffte Effekt auf das Klima sei das Risiko wert. Einen Plan, wie sie die Wirksamkeit der Maßnahme feststellen können, haben die Geoingenieure noch nicht. Verhaftet wegen Betrugs oder gefährlicher Umweltverschmutzung wurden sie auch noch nicht. Mehr …

26.09.2023: Wetterkrieg: “Vorsicht vor den Experimenten des US-Militärs mit klimatischer Kriegsführung”. Die “klimatische Kriegsführung” wurde von der Agenda zum Klimawandel ausgeschlossen. “Der Begriff “Umweltveränderungstechniken” bezieht sich auf jede Technik, die darauf abzielt, die Dynamik, die Zusammensetzung oder die Struktur der Erde, einschließlich ihrer Biota, Lithosphäre, Hydrosphäre und Atmosphäre, oder des Weltraums durch absichtliche Manipulation natürlicher Prozesse zu verändern. (Übereinkommen über das Verbot der militärischen oder einer anderen feindseligen Anwendung von Umweltmodifikationstechniken, Vereinte Nationen, Genf: 18. Mai 1977)
“US-Militärwissenschaftler … arbeiten an Wettersystemen als potenzielle Waffe. Zu den Methoden gehören die Verstärkung von Stürmen und die Umlenkung von Dampfströmen in der Erdatmosphäre, um gezielt Dürren oder Überschwemmungen zu erzeugen.” (Die verstorbene Rosalie Bertell). Directed Energy Weapons (DEW) sind ein florierendes 5,3-Milliarden-Dollar-Geschäft (2022), das bis 2027 auf 12,9 Milliarden Dollar ansteigen soll. Dieser gewinnorientierte militärisch-industrielle Markt wird von sechs “Defense Contractors” beherrscht, darunter Raytheon, Northrup Grunman, BAE Systems (plc), Boeing, Lockheed Martin und L3Harris Technologies. Raytheon und BAE Systems sind auch an ENMOD-Technologien im Auftrag der US-Luftwaffe beteiligt. (Michel Chossudovsky, 7. Dezember 2007, August 2023)
Ich begann meine Forschungen über Umweltveränderungstechniken (ENMOD) im Jahr 2001 und konzentrierte mich dabei auf das HAARP-Antennensystem in Gokona, Alaska. Die HAARP-Anlage war ab Mitte der 1990er Jahre voll einsatzfähig und verfügte über fortschrittliche Fähigkeiten. Während HAARP 2014 geschlossen wurde, sind die ENMOD-Techniken im Laufe der letzten zehn Jahre immer ausgefeilter und präziser geworden. Ein Großteil der Dokumentation ist inzwischen geheim. In den Vereinigten Staaten sind gerichtete Energiewaffen (Directed Energy Weapons, DEW) Gegenstand der Forschung mehrerer mit dem Pentagon verbundener Stellen, darunter DARPA, das Air Force Research Laboratory, das Office of Naval Research und andere.
Dieser Artikel, der zuerst in The Ecologist (7. Dezember 2007) veröffentlicht wurde, ist für die Bewertung der jüngsten Klimakatastrophen von Bedeutung und bietet einen Überblick sowie eine Geschichte. Er bestätigt auch die Rolle privater militärischer Auftragnehmer bei der Entwicklung von HAARP, darunter BAE Systems Inc und Raytheon. Mehr …

24.08.2023: Klimaforscher Dane Wigington: Hawaii-Brände durch Geoengineering verursacht. Das äußert der Gründer von GeoEngineeringWatch.org in einem Interview. «The Exposé» berichtet derweil, das «schändliche» Geoengineering-Programm der britischen Regierung könne als «aufgedeckt» betrachtet werden. Das vollständige Abbrennen von Lahaina auf Hawaii sei auf vom Menschen verursachte Wetterveränderungen, sogenanntes Geoengineering – lapidar und abfällig auch Chemtrails genannt – zurückzuführen. Diese These vertritt Dane Wigington im Gespräch mit Greg Hunter von USAWatchdog.com.
Wigington geht auch noch weiter und spricht gar von einem «Wetterkrieg», wie Uncut-News unter Berufung auf das Interview schreibt. Das Klima sei gemäß Wigington dabei so verändert worden, dass ein «Windkanaleffekt direkt über Lahaina» mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Meilen pro Stunde (ca. 161 km/h) entstanden sei, um das Feuer zu überhitzen. «Dies führte zu einem Blasebalgeffekt, der die Temperaturen exponentiell über das normale Maß hinaus ansteigen ließ». Wigington erwähnt dabei auch ein 140-seitiges Dokument des US-Militärs, das er auch auf der Seite seiner Organisation GeoEngineeringWatch.org veröffentlicht hätte. Es trägt den Titel «Wildfires as a Military Weapon» (Waldbrände als militärische Waffe) und beschreibe, wie eine Oberfläche vorbereitet werde, bevor der Feuersturm an der Oberfläche beginnt. Genau das hätte man jetzt auf Hawaii beobachten können. Man könne zwar nicht exakt beweisen, welches die Zündquelle für die Brände bei der Stadt Lahaina war, so Wigington. Man könne jedoch sehr wohl konstatieren, dass das Muster der dortigen Brände «untrennbar mit klimatischen Vorgängen verbunden ist».
Laut Wigington sieht es so aus, als wolle jemand, dass Lahaina bis auf die Grundmauern niederbrennt, egal wie viele Menschen dabei sterben. Wigington: «Es gibt Katastrophenkapitalisten, die versuchen, aus jeder Katastrophe Profit zu schlagen. Aber ich würde sagen, es geht um viel mehr. Diese Leute wissen, dass das Lebenserhaltungssystem des Planeten versagt. Sie sollten es wissen, denn sie sind daran beteiligt, uns an diesen dunklen Ort zu bringen. Es sind viel größere Mächte am Werk. Climate Engineering ist eine versteckte Waffe, denn damit können Bevölkerungen in die Knie gezwungen werden, ohne dass die Menschen überhaupt merken würden, dass sie angegriffen werden.»
Unterdessen berichtet The Exposé, das «schändliche Chemtrail-Programm der britischen Regierung ist aufgedeckt». Dabei beruft sich die Newsseite auf ein Interview mit einem Piloten, der 34 Jahre Berufserfahrung und sowohl Militärflugzeuge als auch Passagiermaschinen geflogen haben soll. Mehr …

20.08.2023: PAUKENSCHLAG: Linienflug-Pilot mit 34 Jahren Erfahrung entlarvt das Chemtrail-Programm: „Sie machen das schon seit Jahren.“ „Chemtrails sind nichts Neues. Wir fangen gerade erst an, sie zu bemerken, das ist der Schock für uns“, sagte ein Verkehrspilot kürzlich in einem Interview. „Sie machen das schon seit Jahren. Es wurde in den [Vereinigten] Staaten zum ersten Mal durchgeführt. Es ist etwas, das die Rockefellers mitfinanziert haben. Vieles davon wird von Militärflugzeugen aus durchgeführt, insbesondere von militärischen Transportflugzeugen.„ Der Pilot sagte dies in einem Interview mit Ant Critchley, dem Moderator von Drake Michigan. Um die Anonymität des Piloten zu schützen, wurde er für das Interview mit dem Namen Mark angesprochen.
Mark ist seit 34 Jahren Pilot und hat in dieser Zeit mehr als 26 verschiedene Flugzeugtypen geflogen. Seine Erfahrung reicht von der Flugerprobung bis hin zum Fliegen von Spezialfracht und er hat sowohl Flugzeuge für das Militär als auch für kommerzielle Fluggesellschaften geflogen. „Die beiden Ziele von Chemtrailing sind sehr, sehr klar“, sagte er zu Critchley. Sie sollen uns vergiften und die Sonne abschirmen. Pflanzen brauchen das Sonnenlicht für die Photosynthese, und unser Körper braucht das Sonnenlicht beispielsweise für die Produktion von Vitamin D. Die Blockade der Sonne wird sich also nachteilig auf alles Leben auf der Erde auswirken und ihr Überleben bedrohen.
Drake Michigan: Nicht nach oben schauen! – Airline-Pilot deckt Wahrheit über Chemtrails auf, 16. August 2023 (110 Min.) In dem nachfolgenden Video erklärt Mark, dass er vor vielen Jahren einen ersten Offizier hatte, der mit ihm über Chemtrails sprach. Damals wies Mark das Thema mit den Worten „völliger Blödsinn, das würden sie nie tun“ zurück. Bis vor etwa drei Jahren hat er nie wieder darüber nachgedacht.
Vor etwa drei Jahren traf er sich mit Freunden in einem Café auf dem Lande, als er eine Linie am Himmel sah, die in Nord-Süd-Richtung verlief und schätzungsweise 10 Meilen lang war, wobei sie von 13 kürzeren, zwei oder drei Meilen langen Linien durchzogen wurde. „Das Merkwürdige daran ist, dass sie 40 Minuten lang dort standen“, sagte Mark. Video und mehr …

18.08.2023: Wetterkontrolle als Waffe im Kalten Krieg. In den 1950er Jahren warnten einige US-Wissenschaftler, dass die Sowjetunion, sollten keine sofortigen Maßnahmen ergriffen werden, die Thermometer der Erde kontrollieren würde. Am 13. November 1946 stieg der Pilot Curtis Talbot, der für das „General Electric Research Laboratory“ arbeitete, etwa 30 Meilen östlich von Schenectady, New York, auf eine Höhe von 14.000 Fuß. Talbot ließ zusammen mit dem Wissenschaftler Dr. Vincent J. Schaefer drei Pfund Trockeneis (gefrorenes Kohlendioxid) in die Wolken ab. Als sie nach Süden abdrehten, bemerkte Dr. Schaefer: „Ich schaute nach hinten und war begeistert, als ich lange Schneebänder sah, die von der Basis der Wolke fielen, durch die wir gerade gegangen waren. Ich rief Curt zu, er solle umdrehen, und als wir dies taten, flogen wir durch eine Masse glitzernder Schneekristalle! Natürlich waren wir ziemlich aufgeregt.“ Sie hatten den ersten von Menschen verursachten Schneesturm der Welt erzeugt.
Nach den Experimenten des G.E.-Forschungslabors hatte man das Gefühl, dass die Menschheit endlich in der Lage sein könnte, eine der größten Variablen des Lebens auf der Erde zu kontrollieren. Und als sich die Spannungen des Kalten Krieges verschärften, sahen die Vereinigten Staaten in der Wetterkontrolle eine potenzielle Waffe, die noch verheerender sein konnte als ein Atomkrieg.
Im August 1953 gründeten die Vereinigten Staaten das „President’s Advisory Committee on Weather Control“. Sein erklärtes Ziel war es, die Wirksamkeit von Verfahren zur Wetterbeeinflussung und das Ausmaß, in dem sich die Regierung an solchen Aktivitäten beteiligen sollte, zu bestimmen. Zu den Methoden, die sowohl von amerikanischen als auch von sowjetischen Wissenschaftlern ins Auge gefasst – und Mitte der 1950er Jahre in den Medien offen diskutiert – wurden, gehörten die Verwendung von Farbpigmenten auf den Polkappen, um diese zum Schmelzen zu bringen und verheerende Überschwemmungen auszulösen, die Freisetzung großer Mengen von Staub in die Stratosphäre, um Niederschläge auf Abruf zu erzeugen, und sogar der Bau eines Staudamms mit Tausenden von nuklearbetriebenen Pumpen über der Beringstraße. Dieser von einem russischen Ingenieur namens Arkadi Borissowitsch Markin geplante Damm würde das Wasser des Pazifischen Ozeans umleiten, was theoretisch die Temperaturen in Städten wie New York und London erhöhen würde. Markins erklärtes Ziel war es, „die strenge Kälte der nördlichen Hemisphäre zu lindern“, doch amerikanische Wissenschaftler befürchteten, dass eine solche Wetterkontrolle zu Überschwemmungen führen könnte.
In der „Charleston Daily Mail“ (Charleston, WV) vom 11. Dezember 1950 erschien ein kurzer Artikel, in dem Dr. Irving Langmuir zitiert wurde, der mit Dr. Vincent J. Schaefer während dieser frühen Experimente für das „G.E. Research Laboratory“ zusammengearbeitet hatte: „Regenmacherei“ oder Wetterkontrolle kann eine ebenso mächtige Kriegswaffe sein wie die Atombombe, sagte heute ein mit dem Nobelpreis ausgezeichneter Physiker. Dr. Irving Langmuir, Pionier auf dem Gebiet der „Regenerzeugung“, sagte, die Regierung solle das Phänomen der Wetterkontrolle aufgreifen, wie sie es bei der Atomenergie getan hat, als Albert Einstein 1939 dem verstorbenen Präsidenten Roosevelt von der potenziellen Macht einer atomspaltenden Waffe erzählte. „Die Wirkung von 30 Milligramm Silberjodid unter optimalen Bedingungen entspricht der einer Atombombe, was die freigesetzte Energiemenge angeht“, sagte Langmuir.
Im Jahr 1953 war Kapitän Howard T. Orville Vorsitzender des Beratenden Ausschusses des Präsidenten für Wetterkontrolle. Kapitän Orville wurde in amerikanischen Zeitungen und populären Magazinen häufig dahingehend zitiert, wie die Vereinigten Staaten diese Kontrolle des Himmels zu ihrem Vorteil nutzen könnten. Die Titelseite des „Collier’s Magazine“ vom 28. Mai 1954 zeigte einen Mann, der die Jahreszeiten buchstäblich mit Hilfe eines Systems von Hebeln und Druckknöpfen veränderte. Wie der Artikel feststellte, schien im Zeitalter der Atomwaffen und des Überschallflugs in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts alles möglich. Die Titelgeschichte wurde von Captain Orville geschrieben.
Eine Wetterstation im Südosten von Texas sieht auf ihrem Radarschirm eine bedrohliche Wolkenformation, die sich auf Waco zubewegt; die Form der Wolke deutet darauf hin, dass sich ein Tornado bilden könnte. Eine dringende Warnung wird an die Wetterkontrollzentrale gesendet. Es folgt der Befehl an Flugzeuge, die Wolke aufzulösen. Und weniger als eine Stunde, nachdem der beginnende Tornado zum ersten Mal gesichtet wurde, meldet sich das Flugzeug per Funk zurück: Der Auftrag ist erfüllt. Der Sturm wurde aufgelöst; es gab keine Todesopfer und keine Sachschäden. Diese hypothetische Vernichtung eines Tornados in seinen Anfängen mag heute fantastisch klingen, könnte aber in 40 Jahren durchaus Realität werden. Im Zeitalter der Wasserstoffbombe und des Überschallflugs ist es durchaus möglich, dass die Wissenschaft Wege findet, nicht nur beginnende Tornados und Wirbelstürme zu zerstreuen, sondern unser gesamtes Wetter in einem Maße zu beeinflussen, das unsere Vorstellungskraft übersteigt. Wenn die Erforschung der Wetterbeeinflussung die öffentliche Unterstützung und die Forschungsgelder erhält, die sie verdient, werden wir vielleicht sogar in der Lage sein, das Wetter fast nach Belieben zu gestalten.
In einem Artikel der „Associated Press“, der in der Ausgabe des „Brainerd Daily Dispatch“ in Minnesota vom 6. Juli 1954 erschien, versuchte der Wissenschaftsreporter Frank Carey zu erklären, warum die Wetterkontrolle den Vereinigten Staaten einen einzigartigen strategischen Vorteil bieten würde. Mehr …

10.08.2023: Planet Erde: Erwärmst du dich noch oder kochst du bereits? – Neues aus dem Mainstream. Die EU berät über Geoengineering und Pläne zur Verringerung der Sonneneinstrahlung mithilfe von Partikeln in der Stratosphäre, die die Sonnenstrahlen abschirmen. Dieses Sonnenblock-Programm wurde von Bill Gates und George Soros gefördert. Der Weltklimarat glaubt sogar, dass nur durch technologische Eingriffe die globalen Klimaziele zu erreichen seien.
Solche technologischen Lösungen sehen unter anderem vor, dass man sozusagen große Vulkanausbrüche imitiert und durch die Einbringung von Partikeln über der Erde die Sonnenstrahlen abwehrt. Ein Blick in die Geschichte zeigt jedoch, wie verheerend die Abdunkelungseffekte solcher Ausbrüche sein können. Auch unabhängige Wissenschaftler warnen, dass die Auswirkungen solcher Systeme für die Erde und Menschheit unberechenbar sein könnten. Zeitgleich warnen Politiker, Medien und Behörden hysterisch vor der Klimakatastrophe und sprechen mittlerweile nicht mehr von Erderwärmung, sondern bereits von einer kochenden Erde. Die jüngsten Daten, die einen gegenteiligen Trend zeigen, werden dabei einfach ignoriert. Geht es wirklich noch um Umweltschutz? (Antwort: Nein, um den ist es nie gegangen.) Video und mehr …

08.08.2023: Verdunklung der Sonne: EU unterstützt die Pläne von Bill Gates. Entgegen allen physikalischen und historischen Erkenntnissen wird weiterhin an der Behauptung festgehalten, dass menschengemachtes CO2 einen Klimawandel verursache und dass wir derzeit Temperaturen erlebten, die es noch nie gegeben habe. Dementsprechend schießen Versuche ins Kraut, CO2 zu reduzieren und noch weitergehende Pläne wollen die Sonne verdunkeln. Der zweite Ansatz zielt auf die Reduktion der Sonneneinstrahlung (Solar Radiation Modification – SRM). Dazu gab es schon früher von der Gates Foundation gesponserte Versuche in Skandinavien. Das UN Environment Programme (UNEP) hat aber noch andere Ideen. Unter der Bezeichnung “Solar Radiation Modification” (Modifizierung der Sonneneinstrahlung) hat man vor, das Sonnenlicht zu reflektieren und zu verhindern, dass es die Oberfläche unseres Planeten aufheizt. Mehr …  (Anmerkung der Redaktion: Verdunkelung der Sonne in Verbindung mit Reduzierung von CO2 in der Luft bedeutet: Reduzierung von Leben auf dem Planeten Erde, denn Pflanzen brauchen beides für ihr Gedeihen und für die Herstellung von Sauerstoff, denn wiederum wir Menschen und Säugetiere brauchen. - Ein wahrlich satanischer Eingriff in den Schöpfungsprozess.)

04.08.2023: Benjamin Fulford über HAARP  - Eine Erdbebenwaffe… Video ….

27.07.2023: Wie Biden plant, die Sonne zu blockieren, um den Planeten zu retten. Solare Strahlungsmodifikation (SRM) ist eine Form des Geo-Engineering, die darauf abzielt, die Erde abzukühlen, indem das Sonnenlicht in den Weltraum zurück reflektiert wird. Die umstrittene Strategie birgt erhebliche Risiken, was das Weiße Haus jedoch nicht davon abhielt, einen Forschungsplan für „solare und andere schnelle Klimaeingriffe“ vorzulegen. Der vom Kongress in Auftrag gegebene Forschungsplan konzentriert sich auf atmosphärische Ansätze, wie die Injektion von stratosphärischem Aerosol (SAI) und die Aufhellung von Meereswolken (MCB). SRM kann unbeabsichtigte Folgen haben, wie z. B. geringere durchschnittliche Niederschläge, Verlust der Artenvielfalt und Auswirkungen auf die Nahrungsmittelproduktion sowie eine Verschärfung geopolitischer Spannungen. Es besteht auch das Risiko, dass Technologien zur Veränderung des Klimas als Waffe gegen die Weltbevölkerung eingesetzt werden könnten, indem sie Niederschläge und Dürren kontrollieren
Die Veränderung der Sonneneinstrahlung (Solar Radiation Modification, SRM) ist eine Form des Geo-Engineering, die darauf abzielt, die Erde abzukühlen, indem das Sonnenlicht in den Weltraum zurückreflektiert wird. Die umstrittene Strategie birgt erhebliche Risiken, aber das hat das Weiße Haus nicht davon abgehalten, einen Forschungsplan für „solare und andere schnelle Eingriffe in das Klima“ vorzulegen. Der vom Kongress in Auftrag gegebene Forschungsplan konzentriert sich auf atmosphärische Ansätze, wie die Injektion von Aerosolen in die Stratosphäre (SAI) und die Aufhellung von Meereswolken (MCB), im Gegensatz zu weltraumgestützten Ansätzen, die Spiegel im Weltraum oder weiße Dächer und andere lokale Maßnahmen zur Erhöhung der Oberflächenreflexion umfassen.
Die Forschung „würde dazu beitragen, die Vereinigten Staaten auf einen möglichen Einsatz von SRM durch andere öffentliche und private Akteure vorzubereiten“, heißt es in dem Bericht, was darauf hindeutet, dass die Regierung den Einsatz dieser äußerst riskanten Technologie ernsthaft in Erwägung zieht – wenn sie sich nicht bereits dazu entschlossen hat, voranzuschreiten.
Was ist stratosphärische Aerosolinjektion? Bei der stratosphärischen Aerosolinjektion werden reflektierende Aerosolpartikel in die Stratosphäre eingeblasen, wo sie das Sonnenlicht von der Erde weg reflektieren. Vulkanausbrüche sind eine natürliche Variante der stratosphärischen Aerosolinjektion, aber die technologischen Beschränkungen für die vom Menschen verursachte stratosphärische Aerosolinjektion sind laut einem Bericht von Climate Analytics „eine Herausforderung“. Die Union of Concerned Scientists (UCS) erklärt: „Es ist schwierig, Aerosole in ausreichend großen Höhen zu verteilen: „SAI simuliert das, was bei großen Vulkanausbrüchen passiert, wenn Vulkane kleine Partikel in die obere Atmosphäre (die Stratosphäre) ausstoßen. Diese Partikel reflektieren das Sonnenlicht und führen zu einer Abkühlung, solange sie in der Stratosphäre verbleiben, was bis zu einigen Jahren nach der Injektion der Fall sein kann.
Durch die Injektion von Sulfat- oder anderen Aerosolpartikeln in die Stratosphäre würde SAI die kühlende Wirkung eines großen Vulkanausbruchs nachahmen, der die globalen Temperaturen senkt. Sollte SAI jemals zum Einsatz kommen, hätte es globale Auswirkungen, da es die Temperaturen senken und die Niederschlagsmuster auf dem gesamten Planeten verändern würde.“ Mehr …

25.07.2023: Ist Climate Engineering real? Weißes Haus bekräftigt, das Sonnenlicht zu blockieren, keine Verschwörung mehr ist. Der US-Präsidentschaftskandidat Robert F. Kennedy Jr. interviewte kürzlich Dane Wigington, den Gründer von GeoengineeringWatch.org, über Climate Engineering und seine versteckte Rolle beim Klimawandel. Das Weiße Haus erwägt einen Plan, mit dem das Sonnenlicht daran gehindert werden soll, auf die Erdoberfläche zu treffen, um die globale Erwärmung aufzuhalten – ein Prozess, der als Solar Radiation Modification (SRM) bekannt ist. Ein Supercomputer namens Derecho analysiert die Auswirkungen des solaren Geoengineerings, um Klimawissenschaftlern bei der Entscheidung zu helfen, ob SRM eine gute Idee ist.
Laut Dane Wigington, dem Gründer von GeoengineeringWatch.org, haben verschiedene Arten von Geoengineering-Projekten bereits schwerwiegende Auswirkungen auf Wettermuster, unsere Fähigkeit, Nahrungsmittel anzubauen, die biologische Vielfalt und die menschliche Gesundheit. Gezieltes Geoengineering – einschließlich der Verdunkelung der Sonne – findet seit mehr als 70 Jahren statt. Im nachfolgenden Video spricht der US-Präsidentschaftskandidat Robert F. Kennedy Jr. mit Dane Wigington, dem Gründer von GeoengineeringWatch.org, über Climate Engineering und seine versteckte Rolle beim Klimawandel. Wigington hat auch den Dokumentarfilm „The Dimming“ produziert.
Während Wigington in den letzten zwei Jahrzehnten versucht hat, das Bewusstsein für die Realität des Climate Engineering zu schärfen, gewinnt seine Arbeit nun an Zugkraft, nachdem das Weiße Haus angekündigt hat, einen Plan zu unterstützen, der das Sonnenlicht im Rahmen eines Climate Engineering-Projekts blockieren soll. Weißes Haus erwägt Maßnahme zur Blockierung von Sonnenlicht.  Video und mehr

24.07.2023: Climate Engineering zur Bekämpfung der globalen Erwärmung? Was schief gehen könnte! Vor zwei Jahren wurde ein Dokumentarfilm, „The Dimming: Exposing The Global Climate Engineering Cover-Up“, von Dane Wigington von Geoengineering Watch veröffentlicht. Der Dokumentarfilm behauptete, dass Climate Engineering seit Jahrzehnten im Gange war und massiv vertuscht wurde. Tatsächlich berichtete Yahoo Finance 2019, dass „Bill Gates den Plan unterstützt, den Klimawandel zu bekämpfen, indem er die Sonne ausblendet.“ Es sei darauf hingewiesen, dass das Vereinigte Königreich bereits ein Jahrzehnt vor diesem Projekt eine eigene Machbarkeitsstudie namens SPICE (Stratospheric Particle Injection for Climate Engineering) durchgeführt hat. Auf seiner Website heißt es, dass es „die Machbarkeit der Einbringung von Partikeln in die Stratosphäre untersucht, um die globalen Temperaturen zu beeinflussen“.
Am 30. Juni veröffentlichte das Weiße Haus einen Bericht über die Forschung zu einem möglichen Plan, das Sonnenlicht künstlich zu blockieren, um die Erwärmung der Erde zu verhindern.
Was könnte dabei schief gehen?Außerdem ist es eine Lösung, die nach einem Problem sucht. Das Klima ändert sich! Es wird von der Sonne angetrieben, nicht von menschlichen Aktivitäten. Und selbst wenn Sie glauben würden, dass der Mensch mit seinen Weide- und Ackerbaupraktiken einen Beitrag dazu leistet, ist er verschwindend gering im Vergleich zu den Auswirkungen der Sonne auf das Klima. Globale Erwärmung? Abkühlung?
Laut David Archibald, einem in Perth ansässigen Klimawissenschaftler, sind die Auswirkungen der Kohlendioxidemissionen auf die Welttemperaturen verschwindend gering, und die leichte Erwärmung im letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts ist auf die Sonne zurückzuführen. Im vergangenen Jahrhundert war die Sonne so aktiv wie nie zuvor seit der „mittelalterlichen Warmzeit“. „Die Existenz der mittelalterlichen Warmzeit wird durch die Temperaturdaten aus den Bohrlöchern in Grönland bestätigt, die zeigen, dass Grönland vor 1.000 Jahren 1,5 Grad Celsius wärmer war als heute … Die regelmäßigen Reisen der Wikinger zwischen Island und Grönland wurden nur selten durch Eis behindert, und viele Grabstätten der Wikinger in Grönland liegen immer noch im Permafrostboden“, schrieb Archibald in seinem 2010 erschienenen Buch „The Past and Future of Climate“.
Der Höhepunkt der mittelalterlichen Warmzeit war mindestens zwei Grad Celsius wärmer als heute,
und die Erwärmung im 20. Jahrhundert ist nur 0,7 Grad wärmer als in der „Kleinen Eiszeit“, als die globale Durchschnittstemperatur um bis zu zwei Grad Celsius sank. Von dieser Periode haben wir uns gerade erst erholt. Nach Ansicht von Archibald beginnt jetzt jedoch ein neuer Sonnenzyklus, der zu einem dramatischen Rückgang der globalen Durchschnittstemperaturen führen könnte. Besucher auf einem Ausflugsschiff beobachten Eisberge, die am 28. Juni 2022 in der Diskobucht in Ilulissat, Westgrönland, treiben. (Odd Andersen/AFP via Getty Images)
Nehmen wir den Jakobshavn-Gletscher in Westgrönland. Er ist wohl der wichtigste Gletscher, weil er das meiste Eis der nördlichen Hemisphäre abgibt. Vor acht Jahren hatte er sich 2,9 Kilometer zurückgezogen und verlor jährlich 70 Meter. In den letzten Jahren ist er jedoch in gleichem Maße gewachsen, was bedeutet, dass er bereits wieder seine ursprüngliche Größe erreicht hat. Mit anderen Worten: Die Erde wird kühler, und diese Abkühlung wird sich noch beschleunigen. Die Rolle der Sonne bei der Veränderung des Klimas ist daher eine sehr starke Vorhersage für eine weitere Abkühlung.
Tatsache ist, dass Kohlendioxid in der Atmosphäre offenbar nur einen geringen Erwärmungseffekt hat, obwohl ein Anstieg des atmosphärischen Kohlendioxids positive Auswirkungen auf die landwirtschaftliche Produktivität haben könnte.
Professor David Bellamy OBE, einer der bedeutendsten Botaniker und Naturschützer Großbritanniens, erklärt, dass „Kohlendioxid bei weitem kein Schadstoff ist, sondern der wichtigste Dünger in der Luft“. Ironischerweise haben drei Wissenschaftler in einer von Experten begutachteten Arbeit, die 2021 veröffentlicht wurde, einem Algorithmus des maschinellen Lernens beigebracht, wie er die zugrunde liegenden Muster und Zyklen in den vergangenen 320 Jahren der Sonnenfleckenaufzeichnung erkennen kann. Der Algorithmus sagte die Sonnenflecken von 2021 bis 2100 voraus. Er kam zu dem Schluss, dass die derzeitige geringe Sonnenaktivität wahrscheinlich bis 2050 anhalten wird.
Der Zweck der Verdunkelung der Sonne besteht also darin, die angebliche „anthropogene globale Erwärmung“ zu kontrollieren. Aber zu welchem Preis? Die Folgen könnten verheerend sein, wenn man die Böden durch Besprühen der oberen Atmosphäre verändert, denn das chemische Besprühen verringert den Feuchtigkeitsgehalt, vergiftet die Bäume, so dass sie stärker als üblich austrocknen und infolgedessen bei viel höheren Temperaturen verbrennen. Dadurch würden die Wälder immer trockener werden. Das bedeutet, dass die Brände intensiver sind als zuvor.
Könnten diese potenziellen Projekte, bei denen chemische Stoffe in die Erdatmosphäre geschleudert werden, um das Sonnenlicht zu reflektieren – darunter Schwermetalle wie Aluminium, Barium, Strontium und andere – zu einer Abschwächung der Sonnenenergie führen, die die Oberfläche des Planeten erreicht? Das könnte so etwas wie einen „nuklearen Winter“ verursachen. Massive Staubmengen in der oberen Atmosphäre verdunkeln die Sonne, führen aber auch zu einem ewigen Winter, in dem die Ernte ausfällt und Millionen oder Milliarden Menschen verhungern. Mehr …

22.07.2023: Archivmeldung vom 29.07.2017: Bundesregierung bestätigt Chemtrailprojekte. Lange hielt sich insbesondere in den Reihen sogenannter Verschwörungstheoretiker das Gerücht, Regierungen beeinflussten mit sogenannten Chemtrails das weltweite Wetter. Jetzt bestätigte der Staatssekretär im Bundesklimaministerium, Christian Elsius, nach einer kleinen Anfrage des Landshuter Bundestagsabgeordneten Norbert-Wilfried Ochszuber (CSU) die Existenz der Chemtrails. Jährlich gebe die Bundesregierung im Rahmen der internationalen Vereinigung zur Optimierung des Wetters (IWOA, International Weather Optimizing Association) rund 17 Mrd. Euro zur Durchführung der vereinbarten Programme aus, so C. Elsius.
Hierzu habe die Bundesrepublik GmbH das Luftwaffentransportgeschwader 6-1-11-5 im geheimen Luftwaffenstützpunkt Rabenwerder mit 65 speziell umgerüsteten Flugzeugen des Typs Airsolbus AS-340 ausgerüstet, um Deutschland flächendeckend mit Chemtrails zu bedienen, so der Staatssekretär weiter.
Ziel des Chemtrailprogramms sei unter anderem,  bei innenpolitischen Skandalen durch gezielte Wettermanipulationen Zustände zu schaffen, die vom politischen Versagen des Altparteien-Kartells ablenken.
Hierzu rief Elsius das Elbhochwasser in Erinnerung, das letztlich dazu führte, dass Gerhard Schröder seine Wiederwahl gewann. Mehr …

12.07.2023: Beweise für Klimamanipulation durch Geoengineering, in Verbindung mit transhumanistischer Agenda.  Video (english – deutscher Untertitel) …

07.07.2023: Biden blockiert die Sonne und zerstört die Erde – Dane Wigington. Der Klimaforscher Dane Wigington hat sein Leben der Warnung vor den zunehmenden Gefahren der Klimatechnik für den Planeten gewidmet. Als die Biden-Administration diese Woche erklärte, sie erwäge, „die Sonne zu blockieren, um die globale Erwärmung zu begrenzen“, war dies eine glatte Lüge, um die Tatsache zu vertuschen, dass die Blockierung der Sonne seit Jahrzehnten aufgrund der etablierten Wissenschaft des Geo-Engineerings stattfindet.
Die Technologie, die zur Blockierung der Sonne eingesetzt wird, zerstört in der Tat die Erde. Zu den Anzeichen gehören zunehmend merkwürdige Wetterereignisse wie übergroßer Hagel bis zu giftigen Waldbränden, die Sie gerade in den Nachrichten sehen. Warum also will die Biden-Regierung das Thema Geoengineering in die Nachrichten bringen, wo doch die Lügenmedien jahrelang durch Unterlassung über diesen Klimazerstörer gelogen haben? Wigington erklärt: „Dieser Elefant am Himmel lässt sich einfach nicht mehr verbergen. Vielleicht können sie sich ein Bild davon machen, dass dies ein wohlwollender Akt zur Rettung des Planeten ist. Vielleicht glauben sie, dass sie die Bevölkerung dazu programmieren können, dies zu akzeptieren. Ich glaube nicht, dass das passieren wird. Ich glaube, die Bevölkerung beginnt endlich zu begreifen, dass die Machthaber nicht hier sind, um ihnen zu helfen. . . . In jedem einzelnen Regentropfen, der auf die Erde fällt, sind inzwischen Chemikalien für immer enthalten, und das ist wissenschaftlich erwiesen. Zusätzlich gibt es 40 bis 60 Millionen Tonnen bekannter hochgiftiger Partikel, die weltweit für verschiedene Zwecke und Ziele in den Himmel gesprüht werden, und niemand gibt darüber Auskunft. Es gibt eine illegale bundesweite Nachrichtensperre für alle Mitarbeiter des National Weather Service und der NOAA. Es gibt einen unglaublich großen Elefanten in dieser Gleichung, den niemand bereit ist, anzuerkennen.
Wir alle haben extrem hohe Werte an Verunreinigungen in uns, die Geoengineeringwatch.org mit Haaren, Blut und Urin untersucht hat und die mit diesen Metallen, die sie in den Himmel sprühen, vollgepackt sind. Dies ist ein Kampf um das Leben, genau hier und genau jetzt. Alle anderen Sorgen und Probleme sind stumm, wenn wir uns nicht damit befassen. Die Elite hat gesagt, sie wolle die Weltbevölkerung auf 500 Millionen Menschen reduzieren. Das bedeutet, dass 7,5 Milliarden verschwinden müssen. Es sollte ganz klar sein, dass das, was in unserem Himmel geschieht, NICHT wohlwollend ist. Es ist böswillig – Punkt.
Abschließend sagt Wigington: „Der sich entfaltende Schaden, an dem die Klimatechnik einen großen Anteil hat, hat die Fähigkeit des Planeten, auf den angerichteten Schaden zu reagieren, entgleisen lassen. . . . Das Klima-Engineering zerstört die Ozonschicht… Diese einzelne Komponente ist ein Ereignis von aussterbendem Ausmaß. Wenn es keine Ozonschicht mehr gibt, gibt es auch kein Leben mehr auf der Erde. Wir sind dem gefährlich nahe gekommen. . . . Wenn wir das Geo-Engineering stoppen können, können wir Zeit für den Planeten gewinnen. . . . Die Atmosphäre wird als Physiklabor benutzt, ohne Rücksicht auf die Folgen.“ Video und mehr …

05.07.2023: Jetzt arbeiten sie tatsächlich an einem Plan, um die Sonne zu verdunkeln. Was denken sie? Ohne genügend Sonnenlicht könnte das Leben auf diesem Planeten nicht lange überleben. Wenn also die führenden Politiker der Welt anfangen, über die Sperrung der Sonne oder die „Umgestaltung der Atmosphäre“ zu reden, sollten wir alle sehr, sehr nervös werden. Pflanzen brauchen Sonnenlicht, um zu wachsen. Weniger Sonnenlicht würde also weniger Nahrung für uns alle bedeuten. Und in Anbetracht der Tatsache, dass wir uns bereits im Anfangsstadium einer entsetzlichen globalen Nahrungsmittelkrise befinden, sollte der Anbau von genügend Nahrungsmitteln eine sehr hohe Priorität haben.
Leider sehen die Globalisten die Dinge ganz anders. Sie sind offenbar bereit, extrem riskante Maßnahmen zu ergreifen, um die Temperaturen wieder in einen Bereich zu bringen, den sie als „normal“ ansehen. Das Folgende stammt aus einem Bloomberg-Artikel mit dem Titel „EU Looks Into Blocking Out the Sun as Climate Efforts Falter“…  Die Europäische Union wird sich an internationalen Bemühungen beteiligen, um zu bewerten, ob groß angelegte Maßnahmen wie die Ablenkung der Sonnenstrahlen oder die Veränderung der Wettermuster der Erde praktikable Optionen zur Bekämpfung des Klimawandels sind.
Die Europäische Union wird am Mittwoch einen Rahmen für die Bewertung der sicherheitspolitischen Auswirkungen einer raschen Erwärmung des Planeten ankündigen, wie z. B. das Potenzial, dass Wasser- oder Nahrungsmittelknappheit zu Konflikten und Migration führt. Zu dieser Bewertung gehört auch die Untersuchung der potenziellen Gefahren einer Umgestaltung der Atmosphäre. Das ist Wahnsinn.
Die Sonne auszublenden, wird nichts lösen. Es hätte sogar das Potenzial, weitaus größere Probleme zu schaffen als die, mit denen wir jetzt konfrontiert sind. Aber die Globalisten sind verzweifelt. Obwohl sie ihrer Bevölkerung unvorstellbare Auflagen gemacht haben, gehen die Kohlenstoffemissionen nicht schnell genug zurück, um ihre Ziele zu erreichen. So zwingt die niederländische Regierung zum Beispiel Tausende von Landwirten, ihre Höfe aufzugeben… Mehr …

03.07.2023: Gegen Klimawandel: Weißes Haus erwägt erstmals Sonnenlichtmanipulation. Solar Radiation Modification (SRM). Was bisher nach Verschwörungstheorie klang, wird nun offiziell von der Biden-Regierung unterstützt: die Manipulation des Wetters. Das Weiße Haus unterstützt den „möglichen Einsatz“ einer bisher umstrittener Methode zur Beeinflussung des Klimas. Experten warnen allerdings vor verheerenden Auswirkungen auf den Planeten. Bei Solar Radiation Modification (SRM, zu deutsch: Modifizierung der Sonneneinstrahlung), auch bekannt als Solar Geoengineering, wird die Sonnenstrahlung so beeinflusst, dass die Erderwärmung aufgehalten wird. In einem Bericht des Weißen Hauses vom 30. Juni wird die Funktionsweise von SRM wie folgt erklärt: „Treibhausgase erwärmen das Klima, indem sie einen Teil von langwelliger Strahlung blockieren, die sonst in den Weltraum abgestrahlt würde. Im Gegensatz dazu kühlt das SRM das Klima ab, indem es einen größeren Teil der (kurzwelligen) Sonnenstrahlung zurück in den Weltraum reflektiert.“
SRM ermögliche auf einer Zeitskala gesehen, die Erderwärmung um mehrere Jahren zurückzudrehen und „viele der negativen Folgen des Klimawandels rückgängig zu machen“, heißt es in dem Bericht. Allerdings räumt er auch ein, dass diese Methode Folgen haben könnte, „die derzeit nur schwer einzuschätzen sind.“ Mehr …

Weißes Haus untersucht Idee, Sonnenstrahlen zur Bekämpfung der Erderwärmung zu verändern. Das Weiße Haus hat Untersuchungen zum Potenzial des "solar geoengineering", einem Verfahren zur Bekämpfung des Klimawandels, "moderat unterstützt". In den USA sind derzeit jedoch keine derartigen Programme geplant. Wissenschaftler warnen unterdessen vor den Folgen für die Umwelt. Mehr

Neuer Plan gegen den Klimawandel. US-Forscher wollen die Sonne verdunkeln. Washington – Dürre, Hitze, Klimawandel: Was also, wenn wir die Sonne etwas „herunterdimmen“? Weniger Strahlung, weniger Hitze, Problem gelöst?  Irre Idee, und inzwischen mehr als Science Fiction! Tatsächlich beschäftigt sich der US-Präsident jetzt mit solchen Plänen von US-Forschern. Mehr …

Archivmeldung vom 29.07.2017: Bundesregierung bestätigt Chemtrailprojekte. Lange hielt sich insbesondere in den Reihen sogenannter Verschwörungstheoretiker das Gerücht, Regierungen beeinflussten mit sogenannten Chemtrails das weltweite Wetter. Jetzt bestätigte der Staatssekretär im Bundesklimaministerium, Christian Elsius, nach einer kleinen Anfrage des Landshuter Bundestagsabgeordneten Norbert-Wilfried Ochszuber (CSU) die Existenz der Chemtrails.
Jährlich gebe die Bundesregierung im Rahmen der internationalen Vereinigung zur Optimierung des Wetters (IWOA, International Weather Optimizing Association) rund 17 Mrd. Euro zur Durchführung der vereinbarten Programme aus. Hierzu habe die Bundesrepublik GmbH das Luftwaffentransportgeschwader 6-1-11-5 im geheimen Luftwaffenstützpunkt Rabenwerder mit 65 speziell umgerüsteten Flugzeugen des Typs Airsolbus AS-340 ausgerüstet, um Deutschland flächendeckend mit Chemtrails zu bedienen, so der Staatssekretär weiter. Ziel des Chemtrailprogramms sei unter anderem,  bei innenpolitischen Skandalen durch gezielte Wettermanipulationen Zustände zu schaffen, die vom politischen Versagen des Altparteien-Kartells ablenken. Hierzu rief Elsius das Elbhochwasser in Erinnerung, das letztlich dazu führte, dass Gerhard Schröder seine Wiederwahl gewann.  Mehr …

17.04.2023: „Die ultimative Scheinlösung“. Die Gates- und Soros-Bastarde möchten die Erde abkühlen! Profitgierige Milliardäre wie Bill Gates, George Soros und Facebook-Mitbegründer Dustin Moskovitz haben allesamt ihr Interesse am „Solar Geoengineering“ bekundet, einer äußerst umstrittenen Idee: die Erde zu kühlen, indem das Sonnenlicht ins All zurückreflektiert wird. Der Ruf nach einer Beschleunigung der Forschung im Bereich des solaren Strahlungsmanagements (Solar Radiation Management, SRM), das auch als solares Geo-Engineering bezeichnet wird, wird immer lauter, zumal sich der Planet angeblich schnell der Temperaturgrenze von 1,5 Grad Celsius nähert.
Ende Februar veröffentlichten mehr als 60 Forscher aus führenden Institutionen ein Schreiben, in dem sie eine gründlichere Untersuchung der Strategie sowie kleinere Feldversuche forderten, während ein UN-Bericht nahelegte, dass es an der Zeit sei zu untersuchen, ob SRM zur Bekämpfung der Klimakrise beitragen könnte.Das Weiße Haus kündigte im Oktober letzten Jahres an, dass es einen Fünf-Jahres-Forschungsplan vorantreiben werde, um zu prüfen, wie die Menge des Sonnenlichts, die die Erde erreicht, verändert werden kann. Hunderte von Klimawissenschaftlern lehnen die Forschung zum Solar Geoengineering jedoch entschieden ab. In einem offenen Brief warnten sie, dass die zunehmende Normalisierung von SRM-Technologien als mögliche Lösung für das Problem des Klimawandels ein Grund zur Sorge sei – ein Grund, der gefährliche und unerwartete Folgen haben könnte.
Der Begriff „Solar Geoengineering“ bezieht sich auf eine Reihe spekulativer Technologien, mit denen die Erde gekühlt werden soll. Einige der dabei eingesetzten Techniken, wie das Versprühen von Schwefeldioxid in die Atmosphäre, haben bekanntermaßen schädliche Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit. Laut CNBC wurden die Argumente gegen weitere SRM-Forschungen bereits in einem Papier aus dem Jahr 2022 dargelegt: „Solar Geoengineering in planetarischem Maßstab kann im Rahmen des derzeitigen internationalen politischen Systems nicht auf umfassende und gerechte Weise geregelt werden“. In dem Papier wird eine internationale Vereinbarung über den Verzicht auf solares Geoengineering gefordert, eine Forderung, die inzwischen auch von Klimaexperten unterstützt wird.
Lili Fuhr, stellvertretende Direktorin des Zentrums für Internationales Umweltrecht, bezeichnete das Management der Sonneneinstrahlung als „die ultimative Scheinlösung“: „Es handelt sich nicht um Schadensbegrenzung, sondern um eine sehr spekulative Reihe von vorgeschlagenen technologischen Eingriffen in die Atmosphäre.“ Vertreter des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, der stärksten Stimme in der Klimapolitik, betonten ebenfalls, dass „viel mehr Forschung zu den Risiken und Vorteilen von SRM nötig wäre, bevor man die Umsetzung eines Programms in Betracht ziehen könnte“. Mehr …

„Die ultimative Scheinlösung“. Die Gates- und Soros-Bastarde möchten die Erde abkühlen! Profitgierige Milliardäre wie Bill Gates, George Soros und Facebook-Mitbegründer Dustin Moskovitz haben allesamt ihr Interesse am „Solar Geoengineering“ bekundet, einer äußerst umstrittenen Idee: die Erde zu kühlen, indem das Sonnenlicht ins All zurückreflektiert wird. Der Ruf nach einer Beschleunigung der Forschung im Bereich des solaren Strahlungsmanagements (Solar Radiation Management, SRM), das auch als solares Geo-Engineering bezeichnet wird, wird immer lauter, zumal sich der Planet angeblich schnell der Temperaturgrenze von 1,5 Grad Celsius nähert.
Ende Februar veröffentlichten mehr als 60 Forscher aus führenden Institutionen ein Schreiben, in dem sie eine gründlichere Untersuchung der Strategie sowie kleinere Feldversuche forderten, während ein UN-Bericht nahelegte, dass es an der Zeit sei zu untersuchen, ob SRM zur Bekämpfung der Klimakrise beitragen könnte.Das Weiße Haus kündigte im Oktober letzten Jahres an, dass es einen Fünf-Jahres-Forschungsplan vorantreiben werde, um zu prüfen, wie die Menge des Sonnenlichts, die die Erde erreicht, verändert werden kann.
Hunderte von Klimawissenschaftlern lehnen die Forschung zum Solar Geoengineering jedoch entschieden ab. In einem offenen Brief warnten sie, dass die zunehmende Normalisierung von SRM-Technologien als mögliche Lösung für das Problem des Klimawandels ein Grund zur Sorge sei – ein Grund, der gefährliche und unerwartete Folgen haben könnte. Der Begriff „Solar Geoengineering“ bezieht sich auf eine Reihe spekulativer Technologien, mit denen die Erde gekühlt werden soll. Einige der dabei eingesetzten Techniken, wie das Versprühen von Schwefeldioxid in die Atmosphäre, haben bekanntermaßen schädliche Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit.
Laut CNBC wurden die Argumente gegen weitere SRM-Forschungen bereits in einem Papier aus dem Jahr 2022 dargelegt: „Solar Geoengineering in planetarischem Maßstab kann im Rahmen des derzeitigen internationalen politischen Systems nicht auf umfassende und gerechte Weise geregelt werden“. In dem Papier wird eine internationale Vereinbarung über den Verzicht auf solares Geoengineering gefordert, eine Forderung, die inzwischen auch von Klimaexperten unterstützt wird.
Lili Fuhr, stellvertretende Direktorin des Zentrums für Internationales Umweltrecht, bezeichnete das Management der Sonneneinstrahlung als „die ultimative Scheinlösung“: „Es handelt sich nicht um Schadensbegrenzung, sondern um eine sehr spekulative Reihe von vorgeschlagenen technologischen Eingriffen in die Atmosphäre.“ Mehr …   (Anmerkung der Redaktion: Was wichtig aber immer wieder nicht erwähnt ist: Pflanzen brauchen für ihr Leben, ihr Wachstum reines Wasser, CO2 und Sonnenlicht. Je mehr man CO2 und Sonne wegnimmt, desto weniger Wachstum und damit weniger Ernte und weniger Lebensmittel. Kurz: Geoengineering ist ein Werkzeug zur Klimabeeinflussung und Bevölkerungsreduzierung.)

Siehe hierzu Insider Warns HAARP Will Create 'Biblical Catastrophes' To Usher In 'New World Order'  Video english ….

HAARP – eine Waffe zur Beeinflussung des Wetters und des menschlichen Bewußtseins.  Video

16.04.2023: Für den angeblichen Klimaschutz wird der Erde vergiftet, die Umwelt und das natürliche Leben zerstört. Pro Jahr werden 50 Millionen Tonnen Aluminium, Barium, Strontium und Graphen in der Luft versprüht. Video (english – deutscher Untertitel) …

29.03.2023: Brandgefährliches Geo-Engineering: Jetzt wollen die Klima-Irren sogar die Sonne verdunkeln. Inzwischen wird nicht mehr nur im lokalen raumplanerischen Bereich geschützte Natur im Namen des Klimaschutzes vernichtet (Abholzung und Flächenversiegelungen für Windräder und Solarparks selbst in Regenwaldgebieten). Zunehmend auch auf globaler Ebene machen sich größenwahnsinnige Wissenschaftler mit Gotteskomplex daran, per Geoengineering im großen Stil in die Schöpfung einzugreifen. So hat etwa das United Nations Environment Programme (UNEP), eines der vielen offiziellen und halboffiziellen NGO’s, denen die angebliche Klimakrise Daseinsberechtigung und entgrenzte Spielwiese bietet, einen besorgniserregenden Vorschlag ersonnen, der erstmals auf einem Panel im ägyptischen Urlaubsort Sharm El Sheikh konkretisiert wurde: Geplant ist dabei nicht weniger als die “Abschaltung” der Sonne mittels Solar Radiation Modification (SRM). Dabei handelt es sich um Methoden, die Auswirkungen des angeblich menschengemachten Klimawandels dadurch zu reduzieren, dass man Spiegel im Weltraum errichtet, Schwefeldioxid in die Stratosphäre injiziert, damit sich reflektierende Partikeln (Sulfataerosole) bilden und Wolken durch primäre Meersalzaerosole aufhellt.
Generell, faselt Andersen, müssten daher „die potenziellen Auswirkungen von SRM-Technologien auf Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen, die an vorderster Front des Klimawandels stehen, wissenschaftlich deutlich besser erforscht werden, sollten sie für einen Einsatz in Betracht gezogen werden“. Beim UNEP ist das planetare Geoengineering offenbar also bereits ausgemacht Sache. Der Größenwahn der selbsternannten Weltretter kennt buchstäblich keine Grenzen mehr und macht auch vor dem Weltraum nicht halt. Welche Auswirkungen es für die Weltbevölkerung haben wird, wenn man an der Sonneneinstrahlung herumdoktert, kommt dieser “Konsenswissenschaft” schon gar nicht mehr in den Sinn. Dabei sind alle noch so umfassenden Klimamodelle zwangsläufig grotesk ungenau – was nicht verwundert, da die hochdiffizilen und multifaktoriellen Wetter- und Klimageschehnisse in der Atmosphäre noch immer weitgehend unverstanden und in ihrer Komplexität kaum berechenbar sind. Mehr …

24.03.2023: Rumänischer General warnt: HAARP-Superwaffe wird für „apokalyptische“ Geowarnung eingesetzt. Ein hochrangiger rumänischer General hat davor gewarnt, dass das Hochfrequenz-Aktiv-Auroral-Forschungsprogramm (HAARP) nie abgeschaltet wurde, sondern ständig verbessert und gegen die Bevölkerung eingesetzt wird. Der Experte für Geo-Engineering, General Emil Strainu, erläuterte gegenüber serbischen Medienvertretern die Gefahren von HAARP. Er bezeichnete es als „Waffe der Apokalypse“ und erklärte dem Journalisten Dragan Vujicic, dass es zur wirtschaftlichen Kriegsführung, zum Klimawandel und zur Bevölkerungskontrolle eingesetzt werden kann.
„Das HAARP-System ist seit 1993 in Betrieb“, erklärte Strainu. „Die Zahl der Antennen und Sender hat sich von Jahr zu Jahr erhöht, sodass heute mehr als 180 Antennen und Hauptgeneratoren im Einsatz sind.
Heute hat HAARP die höchste Leistung in seiner Geschichte und kann überall auf der Welt Fernmissionen durchführen. Infowars.com berichtet: Strainu erläuterte drei Hauptrichtungen des Geo-Engineerings. Die Erste ist das Kohlenstoff-Geoengineering, das darauf abzielt, Kohlendioxid aus der Atmosphäre zu entfernen. Zweitens das solare Geoengineering, das darauf abzielt, die Menge der absorbierten und in die Erdatmosphäre abgegebenen Sonnenstrahlung zu verändern. Beim militärischen Geoengineering, der dritten Richtung, werden Technologien zur Veränderung der Umwelt für militärische Zwecke in allen drei Bereichen – Land, Meer und Luft – eingesetzt. Nach Ansicht von Strianu ist der derzeitige „Klimawandel“ offenbar auf solche Geoengineering-Projekte zurückzuführen, die seit Jahrzehnten heimlich durchgeführt werden.
Die leistungsstärkste HAARP-Anlage befindet sich in Gakona, Alaska, die 2014 stillgelegt wurde und zwei Jahre später, 2016, in die Zuständigkeit der University of Alaska Fairbanks (UAF) überging.
Strianu wies jedoch darauf hin, dass dies eine Tarnung durch die US-Armee und die Central Intelligence Agency war, um den HAARP-Betrieb dort fortzusetzen. HAARP verursachte möglicherweise Killerbeben in der Türkei und Syrien. Erkennungsmerkmal: Erdbebenursprung liegt in 10 km Tiefe. Mehr …

Rumänischer General warnt: HAARP-Superwaffe wird für „apokalyptische“ Geowarnung eingesetzt. Ein hochrangiger rumänischer General hat davor gewarnt, dass das Hochfrequenz-Aktiv-Auroral-Forschungsprogramm (HAARP) nie abgeschaltet wurde, sondern ständig verbessert und gegen die Bevölkerung eingesetzt wird. Der Experte für Geo-Engineering, General Emil Strainu, erläuterte gegenüber serbischen Medienvertretern die Gefahren von HAARP. Er bezeichnete es als „Waffe der Apokalypse“ und erklärte dem Journalisten Dragan Vujicic, dass es zur wirtschaftlichen Kriegsführung, zum Klimawandel und zur Bevölkerungskontrolle eingesetzt werden kann.
„Das HAARP-System ist seit 1993 in Betrieb“, erklärte Strainu. „Die Zahl der Antennen und Sender hat sich von Jahr zu Jahr erhöht, sodass heute mehr als 180 Antennen und Hauptgeneratoren im Einsatz sind. Heute hat HAARP die höchste Leistung in seiner Geschichte und kann überall auf der Welt Fernmissionen durchführen. Infowars.com berichtet: Strainu erläuterte drei Hauptrichtungen des Geo-Engineerings. Die Erste ist das Kohlenstoff-Geoengineering, das darauf abzielt, Kohlendioxid aus der Atmosphäre zu entfernen. Zweitens das solare Geoengineering, das darauf abzielt, die Menge der absorbierten und in die Erdatmosphäre abgegebenen Sonnenstrahlung zu verändern.
Beim militärischen Geoengineering, der dritten Richtung, werden Technologien zur Veränderung der Umwelt für militärische Zwecke in allen drei Bereichen – Land, Meer und Luft – eingesetzt. Nach Ansicht von Strianu ist der derzeitige „Klimawandel“ offenbar auf solche Geoengineering-Projekte zurückzuführen, die seit Jahrzehnten heimlich durchgeführt werden. Die leistungsstärkste HAARP-Anlage befindet sich in Gakona, Alaska, die 2014 stillgelegt wurde und zwei Jahre später, 2016, in die Zuständigkeit der University of Alaska Fairbanks (UAF) überging. Strianu wies jedoch darauf hin, dass dies eine Tarnung durch die US-Armee und die Central Intelligence Agency war, um den HAARP-Betrieb dort fortzusetzen.
HAARP verursachte möglicherweise Killerbeben in der Türkei und Syrien. Strianu erzählte auch, dass er die HAARP-Anlage der UAF besuchte und erfuhr, wie die Waffe eingesetzt wird. Er erzählte, dass einige ihrer Anwendungen Explosionen auslösen, die denen von Atombomben ähneln, die Umwelt verändern und Wirbelstürme, Tornados, Wasserhosen und Tsunamis in Gebieten erzeugen, in denen sie normalerweise nicht auftreten. Die Waffe kann auch Erdbeben und Vulkanausbrüche auslösen, indem sie Gebiete stimuliert, die für solche Phänomene anfällig sind. Sie kann auch die Gehirnströme verändern und die Gedanken der Menschen kontrollieren. Angesichts der Enthüllungen des Generals machen viele in den sozialen Medien HAARP für das schwere Erdbeben vom Februar 2022 in der Türkei und Syrien verantwortlich. Die Katastrophe forderte mindestens 54.387 Tote. Mehr …  (Anmerkung der Redaktion: jedes Erdbeben das seinen Ursprung in 10 km Tiefe hat ist mutmaßlich durch HAARP erzeugt. Denn dies ist der Tiefenbereich in dem die von HAARP erzeugten Wellen bevorzugt eingesetzt werden. Vermutlich aus technischen Gründen.)

Geoengineering: Romanian General Emil Strainu on the Terrifying Possibilities of Geo-warfare (english).The topic of geoengineering and geowarfare always becomes “hot” after major “natural” disasters that hit the world from time to time. Romanian senator Diana Iovanovici Sosoaca is the first politician in Europe to warn of a series of strange coincidences that followed devastating earthquakes in Turkey and Syria in which tens of thousands of people died. More…

2023 – Die Welt im Würgegriff des globalen Wetterterrors. Frontalangriff auf Mensch und Biosphäre durch einen „Klimawandel“, den es nicht gibt. Der Wetterkrieg als Schlüssel zum Great Reset. So langsam sollte jetzt auch der Letzte begreifen, dass die Welt, die Politik, die Wirtschaft, die Gesellschaft und ihre Gesundheit, die Energieversorgung, die Nahrungsmittelversorgung, das Banken- bzw. Geldwesen und natürlich „das Wetter“ vollkommen aus dem Ruder laufen. Und bestenfalls auch, dass dies kein Zufall ist.
Der „Sturm“, in dem sich die Zivilisation gegenwärtig (und schon länger) befindet, bläst durch jede noch so kleine Ritze unseres Daseins und hinterlässt immer deutlicher sichtbare und irreversible Schäden. Nicht nur auf der materiellen Ebene fallen die Leuchttürme und Pfeiler unserer Gesellschaft, der alten Normalität und einstigen Stabilität. Einem Alles durchdringenden Orkan gleich rauscht er selbst durch uns, unser materielles Dasein, unsere Gefühle, Empfindungen und die Psychen derer, die nicht wissen, wissen wollen oder erkennen können, was oder wer für diesen „Sturm“ verantwortlich ist und was ihm folgen soll, wenn er vorüber ist. Was er bezweckt.
So mancher wird das Wort Sturm mit dem assoziieren, was andere affektiv mit dem ideologischen Modewort „Klimawandel“ verbinden. Zahlreiche neue Publikationen belegen inzwischen klar, dass es den, von der UNO, WHO, IPCC, WMO, EU, vielen weiteren Organisationen, Institutionen und der Mehrheit der Regierungen, propagierten „Klimawandel“ aka Erderwärmung überhaupt nicht gibt. Die ganze Diskussion um CO² ist eine einzige Farce und die wohl größte, weitreichendste und teuerste Menschheitstäuschung in der Geschichte der Zivilisation. Mehr …

15.03.2023: Das unsägliche Verbrechen an der Natur und der Menschheit durch den Geoengineering-Größenwahn. Ergänzend nun wie bereits angekündigt eine ausführliche Abhandlung zum Thema Geoengineering. Wenn man bedenkt, was bei Youtube so alles veröffentlicht wird, und auch permanent online bleibt, ist es doch äußerst seltsam, dass ausgerechnet ein spezielles Video abermals und immer wieder entfernt und blockiert wird, selbst dann, wenn diese Aufnahme bis zur Unkenntlichkeit nachbearbeitet wurde, unterliegt sie beim Google-Konzern der Komplettzensur!Bei Vimeo ist die Zensur erfreulicherweise (noch) nicht annähernd so massiv wie beim Google-Syndikat, wie der folgende Clip – der sich auch auf ebendiese unsägliche Youtube-Zensur bezieht – aufzeigt. *Anm. Januar 2023: Das Video wurde vom Zensurportal Vimeo leider schon vor vielen Jahren eliminiert. Es liegt wahrscheinlich noch irgendwo in meinem Offline-Backup herum, aber ich habe keine Ahnung mehr, wie der Titel genau war, weshalb es bei der Datenmenge unmöglich ist, es wiederzufinden. Mit Suche „Pilotenbericht“ habe ich es leider nicht gefunden. *Anm. März 2023: Mit Glück konnte ich einen Schnipsel des zigfach wegzensiereten Video von diesem Piloten finden. Wir haben es bei DWBTV hochgeladen, damit sollte es jetzt verfügbar bleiben. Nun zum Video …

14.03.2023: Geoengineering: Romanian General Emil Strainu on the Terrifying Possibilities of Geo-warfare (english). HAARP Is a Weapon of Economic Kill. The topic of geoengineering and geowarfare always becomes “hot” after major “natural” disasters that hit the world from time to time. Romanian senator Diana Iovanović Sošaka is the first politician in Europe to warn of a series of strange coincidences that followed devastating earthquakes in Turkey and Syria in which tens of thousands of people died. Speaking about the suspicions that geo-weapons were used in the Middle East, Iovanović Šošaka mentioned the name of Romanian reserve general Emil Strainu as one of the few experts who openly discusses this topic. General Strainu agreed to speak to the media in Serbia with one condition: Before answering I would like to mention that what I will state below does not imply any state or private institution.
Dragan Vujicic (DV): What are geoweapons and geoengineering? General Emil Strainu (GES): Geo-weapons or environmental weapons are means of combat used to neutralize or destroy the enemy. At the basis of their use are techniques and technologies to modify the environment (lithosphere, hydrosphere and atmosphere) for military purposes. Geoengineering refers to a range of emerging technologies for intervention, that can manipulate the atmosphere, lithosphere and hydrosphere to mitigate the effects of climate change or for military purposes. There are currently three main directions in geoengineering, as follows: Carbon geoengineering which aims to remove carbon dioxide/bioxide from the atmosphere, solar geoengineering which aims to modify the amount of solar radiation absorbed and released into the Earth’s atmosphere, and geoengineering which uses environmental modification technologies for military purposes in all three environments – terrestrial (lithosphere), oceanic (hydrosphere) and the Earth’s atmosphere and ionosphere. There are expert opinions that say that current climate change has among its causes some military geoengineering projects (e.g. HAARP Project), some of them carried out for decades in secret. Geoengineering can save but also destroy the planet depending on how we use it.There are international treaties prohibiting the use of outer space for military purposes and prohibiting active action in the atmosphere and the use of environmental modification technologies for military purposes, but they are not currently respected. More …

06.03.2023: Britische Forscher experimentieren mit einem System namens „SATAN“ zur Beeinflussung der Sonneneinstrahlung. Im September letzten Jahres starteten britische Forscher einen Wetterballon in großer Höhe, der einige hundert Gramm Schwefeldioxid in die Stratosphäre freisetzte – eine mögliche wissenschaftliche Premiere auf dem Gebiet des Solar Geoengineering. Unter Solar Geoengineering versteht man die Theorie, dass der Mensch die „globale Erwärmung“ abmildern kann, indem er absichtlich mehr Sonnenlicht in den Weltraum reflektiert. Ein mögliches Mittel, so glauben die Klimaalarmisten, ist das Versprühen von Schwefeldioxid in der Stratosphäre. Diese Methode ist sehr umstritten, unter anderem, weil das Versprühen von Chemikalien in unsere unmittelbare Umlaufbahn die natürliche Ordnung stört, das Wetter unberechenbarer macht oder die Nahrungsmittelversorgung der Bevölkerung durch Dürre bedroht.
Das britische Projekt war kein Test oder Experiment zum Geo-Engineering an sich. Erklärtes Ziel war es vielmehr, ein kostengünstiges, kontrollierbares und wiederauffindbares Ballonsystem zu evaluieren, wie aus der MIT Technology Review hervorgeht. Bemerkenswerterweise hat das System den Namen SATAN erhalten. Das ist ein Akronym für „Stratospheric Aerosol Transport and Nucleation“. Andrew Lockley, ein unabhängiger Forscher, der früher dem University College London angehörte, leitete das Projekt im vergangenen Herbst in Zusammenarbeit mit European Astrotech, einem Unternehmen, das sich mit der Entwicklung und Konstruktion von Höhenballons und Raumfahrtantrieben beschäftigt. Seine Arbeit über die SATAN-Experimente wurde bereits eingereicht, aber noch nicht veröffentlicht. Als er entdeckte, dass sein Papier „durchgesickert“ war, schrieb Lockley eine E-Mail an MIT Technology Review: „Der Leaker sollen verdammt sein! Ich habe versucht, dem geraden und schmalen Pfad zu folgen und auf den Tag des Urteils der Peer Review zu warten, aber es scheint, dass ein Kollege durch eine teuflische Versuchung in die Irre geführt wurde. Es gibt einen besonderen Platz in der Hölle für diejenigen, die die Arbeit ihrer Kollegen durchsickern lassen, gequält von ewig brennendem Schwefel.“
Lockleys Ballons waren mit Instrumenten ausgestattet, die die Flugrouten verfolgen und die Umweltbedingungen überwachen konnten. Außerdem waren sie mit verschiedenen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet, die verhindern sollten, dass die Ballons landen, während sie noch mit potenziell gefährlichen Gasen gefüllt waren. Mehr … 

05.03.2023: NUR Kondensstreifen am Himmel – und die Erde ist eine Scheibe - TV.Berlin - Der Hauptstadtsender. Paul Schlie betreibt den erfolgreichen Telegram-Kanal «Wetteradler» mit über 100'000 Abonnenten. Selbst auf YouTube besteht ein aktiver Kanal, der gut besucht wird. Das Thema pulsiert und schwankt in der täglichen Diskussion zwischen “Verschwörung, Humbug und Blödsinn” auf der einen Seite, auf der anderen aber das, was man sieht und deuten kann. Dabei gibt es Bild- und Videomaterial, die sehr aussagekräftig sind und Klärungsbedarf haben! Frequenzen am Himmel, die am Geo-Engineering beteiligt zu sein scheinen, Chemtrails hinter Militärformationsflügen, Patente zu Wettermanipulationen, Wirbelstürme, die durch Frequenzwirbel zu Hurricanes werden (oder zufällig werden) – HAARP, Satellitenaufnahmen bis hin zu Laboranalysen. Viele Fragen – keine Antwort. Nur die öffentliche Darstellung dazu bleibt. So das BAZL Schweiz: - Ausnahmslos nur Kondensstreifen, - ABER: Die Schweiz lehnt das Geo-Engineering zusammen mit 12 Ländern ab. Video …

04.03.2023: Wetter als Waffe. Die Nutzbarmachung des Wetters zum Zwecke der Kriegsführung und Bevölkerungssteuerung ist bereits seit über einem Jahrhundert im Gange und wird weiter verfeinert. „Glück und Unglück kommen wie Sonnenschein und Regen.“ Das Wetter steht in der allgemeinen Wahrnehmung symbolisch für ein völlig unbeeinflussbares Geschehen, dem wir uns zu fügen haben. Niemand kann es ändern, niemand ist schuld daran. Seit Beginn der Klimadebatte gelten zwar die Durchschnittstemperatur auf der Erde und viele Katastrophen als „menschengemacht“, jedoch wird normalerweise nicht angenommen, dass es sich dabei um kurzfristig und bewusst gesteuerte Zusammenhänge handelt. Dies ist ein Fehlschluss. Was möglich ist, wird in der Regel von irgendjemandem ausprobiert. Besonders gilt das, wenn sich ein Geschehen als militärisch verwertbar erweist. Seit über 70 Jahren versuchen Menschen, sich das Wetter untertan zu machen, es zu kontrollieren und als geostrategische Waffe zu missbrauchen. Zeit, sich einen Überblick über die Geschichte und den derzeitigen Stand in puncto Geoengineering zu verschaffen und das für die gesamte Spezies hoch relevante Thema öffentlich zu diskutieren. Mehr …

03.03.2023: Aktuell diskutiert die UNO über die Verdunkelung des Himmels, um den Klimawandel zu bekämpfen. Wird Bill Gates mit seinem neuen Plan Erfolg haben? Ein neuer Bericht der UNO wurde gerade veröffentlicht. Darin werden Möglichkeiten vorgeschlagen und erörtert, unseren Planeten zu kühlen, indem das Sonnenlicht eingeschränkt und der Himmel verdunkelt wird. Was hat es damit auf sich? Warum wird ausgerechnet der Himmel verdunkelt? Lassen Sie mich das erklären.
Die UNO ist besorgt über den Klimawandel. Da die Bemühungen zur Verringerung der CO₂-Emissionen ins Stocken geraten sind, sucht die UNO nach weiteren Möglichkeiten, unseren Planeten zu kühlen. In dem UNEP-Bericht werden Ideen mit der Bezeichnung „Solar Radiation Modification“ (Modifizierung der Sonneneinstrahlung) vorgestellt, die im Wesentlichen darauf abzielen, das Sonnenlicht zu reflektieren und zu verhindern, dass es die Oberfläche unseres Planeten aufheizt. Hier sind die wichtigsten Ideen, die die UNO in Betracht ziehen wird:
Injektion von reflektierenden Nanopartikeln/Schwefeldioxid in die Atmosphäre (Injektion von stratosphärischen Aerosolen).
Aufhellung tief hängender Wolken über dem Ozean durch das Einbringen von Salzpartikeln im Submikronbereich in die Ozeanwolken. Einsatz von Weltraumspiegeln, d. h. von vielen riesigen Spiegeln, die in den Weltraum geschossen werden, um das Sonnenlicht zu reflektieren.
Die UNO erklärt, dass sich der Himmel innerhalb weniger Jahre verdunkeln könnte, sollten sich die „globalen Interessengruppen“ für dieses Vorgehen entscheiden: SRM ist die einzige Option, die den Planeten innerhalb von Jahren abkühlen könnte. Um die globale Erwärmung wirksam zu begrenzen, müsste SRM über mehrere Jahrzehnte bis Jahrhunderte aufrechterhalten werden, je nachdem, wie schnell die Emissionen gesenkt und der Kohlenstoff abgebaut wird. Der Bericht ist ein Lippenbekenntnis zu dem, was unbestreitbar ist: Es handelt sich um eine unerprobte planetarische Intervention. Es könnte zu unterschiedlichen Auswirkungen auf bestimmte Regionen kommen. Sie und ich können jedoch davon ausgehen, dass wir keine sorgfältige, konservative Prüfung solcher Vorschläge durch die UNO erwarten sollten, wenn die Erfahrung mit dem „Covid-Impfstoff“ ein Hinweis ist. Das Einblasen von Schwefeldioxid in den Himmel war schlecht für uns – jetzt ist es wieder gut. Dieses Bild stellt uns die Technologie zur Verdunkelung des Himmels vor, die in Erwägung gezogen wird: Mehr …

16.01.2023: Unternehmen haben mit dem „Geo-Engineering“ des Klimas begonnen, ohne dass jemand zugestimmt hat. Die Freisetzung von Schwefeldioxid in die Atmosphäre ist eine der Möglichkeiten, mit denen die Lobby des Klimawandels das Wetter zu manipulieren gedenkt. Ein amerikanisches Startup-Unternehmen hat zugegeben, reaktive Partikel in die Atmosphäre freigesetzt zu haben, um das Klima zu verändern. Dieser Schritt hat breite Kritik hervorgerufen und markiert eine potenziell gefährliche neue Phase in der sich verschärfenden Reaktion auf die „Klimakrise“ der Erde. Kurz vor Weihnachten 2022 hat die Firma „Make Sunsets“ zugegeben, Wetterballons mit Schwefeldioxid in die Stratosphäre steigen zu lassen. Die Starts fanden im April 2022 in Baja California, Mexiko, statt, Monate bevor das Unternehmen überhaupt gegründet wurde. Als er dazu befragt wurde, zeigte sich der Geschäftsführer des Unternehmens, Luke Iseman, nicht reumütig. „Meiner Meinung nach ist es moralisch falsch, wenn wir das nicht tun“, sagte er und fügte hinzu, dass es angesichts des drohenden vom Menschen verursachten Klimawandels wichtig sei, „dies so schnell und sicher wie möglich zu tun“. Kritiker, darunter auch Geoingenieure, halten die Bemühungen von Make Sunset für gefährlich, nicht nur, weil das Gebiet noch in den Kinderschuhen steckt, sondern auch, weil sie ganz andere Auswirkungen haben könnten als die beabsichtigten. „Der derzeitige Stand der Wissenschaft ist nicht gut genug, um das solare Geoengineering entweder abzulehnen oder zu akzeptieren, geschweige denn zu implementieren“, sagte Janos Pasztor, Geschäftsführer der Carnegie Climate Governance Initiative, die versucht, Beschränkungen für Geoengineering-Projekte durchzusetzen. „In diesem Stadium mit der Umsetzung fortzufahren, ist eine miserable Idee“. Mehr …

13.01.2023: Geoengineering könnte die Erwärmung um die Hälfte reduzieren, ohne dem Planeten zu schaden, behauptet eine Studie. Die Forscher sagen, dass umstrittene Climate-Engineering-Techniken eingesetzt werden könnten, ohne dem Planeten zu schaden – aber nicht jeder ist davon überzeugt. Ein Vorstoß des langjährigen Befürworters des Geo-Engineering, David Keith, behauptet, dass die umstrittenen Methoden des Klima-Engineering die globale Erwärmung um die Hälfte reduzieren könnten, ohne dem Planeten größeren Schaden zuzufügen. In der Studie wurden mithilfe von Computermodellen die unbeabsichtigten Folgen von Geoengineering-Techniken untersucht – insbesondere das Management der Sonneneinstrahlung, eine Art von Geoengineering, bei dem Aerosole in die Atmosphäre gesprüht werden, in der Hoffnung, dass sie das Sonnenlicht reflektieren und den Planeten abkühlen. Diese Art des Geo-Engineering ist äußerst umstritten, und frühere Studien haben diese Technologie mit potenziell gefährlichen Folgen für verschiedene Teile des Planeten in Verbindung gebracht.
Die neue Studie, die kürzlich in der Zeitschrift Nature Climate Change veröffentlicht wurde, kommt zu dem Ergebnis, dass unbeabsichtigte Folgen wie Dürre und extreme Stürme vermieden werden könnten, wenn die Geoengineering-Maßnahmen innerhalb bestimmter Grenzen durchgeführt werden. Peter Irvine, Klima- und Geo-Engineering-Forscher an der Harvard University und Hauptautor der Studie, erklärte gegenüber Scientific American, dass seine Studie mithilfe von Computermodellen ermittelte, was passieren könnte, wenn Wissenschaftler versuchen, die Hälfte der Erwärmung auszugleichen und nicht die gesamte Erwärmung, die für die kommenden Jahrzehnte vorhergesagt wird. Mehr …  (Anmerkung der Redaktion: Immer diese Experten mit ihren Computermodellen mit denen sie solange modellieren bis sie was wichtiges zu sagen haben ….  siehe Drosten, Wiehler und wie die Katastrophenpropheten so heißen.)

12.01.2023: Anonymous airline pilot exposes chemtrail operation in the U.K.. (english). In a recent interview with Drake Michigan host Ant Critchley, an anonymous airline pilot of 34 years spoke about a government chemtrail operation in the United Kingdom. He claims the operation imports transporter aircraft from the U.S. and utilizes multiple shell companies to profit from clandestine experiments in the skies.
The anonymous pilot has flown more than 26 different aircraft types and has worked for the military and on commercial airlines. He once considered chemtrails to be conspiracy theory, but recent experiences have changed his views. After a detailed investigation, he claims the chemtrailing aircraft operate out of Newquay, Southampton, Stansted, Teesside, Prestwick and Liverpool airports, and spray chemtrails across Cornwall, a county in South West England, as well as the cities of London, Birmingham, Glasgow and Manchester.
The anonymous pilot was first made aware of chemtrails years ago when a first officer brought the matter of geoengineering and weather modification to his attention. At the time, chemtrails sounded like conspiracy theory, but about three years ago, those theories became reality when he took a closer look into a low-flying plane that was leaving behind suspect trails that couldn’t scientifically be contrails. At a meeting with friends in the country, the pilot noticed lines in the sky that ran north to south. The lines were approximately 10 miles long, with 13 shorter two- or three-mile-long lines that traversed one another. The lines stayed for about 40 minutes, creating a squiggly grid of sorts. More …

Weather as a Force Multiplier: Owning the Weather in 2025. A Research Paper Presented To Air Force 2025 download.pdf …. 

Geoengineering Affects You, Your Environment, and Your Loved Ones.   Video english ….

01.01.2023:  Der letzte Höllenplan der Globalisten: Die Sonne verdunkeln, den Himmel verschmutzen und die Ozeane einfrieren. "Klimaschutz ist ein infantiler Aberglaube und widerspricht der Physik, denn das Klima kann vom Menschen weder geschützt, verändert, noch beschädigt werden!", wie Prof. Dr. Werner Kirstein berichtet. Unter dem orwell'schen Begriff "Schutz", Klimaschutz", soll eine Menschen-Totalvernichtung stattfinden. Sie wollen das Sonnenlicht ins All zurückwerfen und aus unserem Planten einen unbewohnbaren Pluto machen.
Ein junges "Klima-Kult-Unternehmen" namens "Make Sunsets" (Sonnenuntergänge machen) wurde im Oktober 2022 gegründet, um die Erde zu verdunkeln und in einen Eisklumpen zu verwandeln. Das mit dem Geld der Rothschilds, mit dem Geld von Soros und Bill Gates gegründete Unternehmen, schwafelt davon, reflektierende Höhenwolken erzeugen zu können, die das Sonnenlicht zurück ins All werfen, und so den Planet herunterkühlen würden. Der Mitgründer des Unternehmens, Luke Iseman, dem Namen nach wohl dem Talmudbereich zuzurechnen, prahlt: "Unsere 'glänzenden Wolken' imitieren natürliche Prozesse und werden eine katastrophale globale Erwärmung verhindern."
Die wirklichen Experten warnen jedoch vor einer Auslöschung allen Lebens auf Erden, wie die Jerusalem Post am 28.12.2022 alarmierte: "Schurkenhaftes Geo-Engineering-Startup versucht trotz Warnungen, die Atmosphäre zu beeinflussen. Die Tatsache, dass Make Sunsets anscheinend ohne jegliche öffentliche Interaktion oder wissenschaftliche Überprüfung mit den Starts begonnen hat, beunruhigt die Wissenschaftler." Iseman gibt in einer Erklärung gegenüber MIT Technology Review zu, dass sein Unternehmen eine Art "Sekte" ist. Iseman: "Wir sind teils Unternehmen und teils Sekte. Es wird hilfreich sein, mich wie den Bond-Bösewicht bei bestimmten Gruppen aussehen zu lassen. Der Klimawandel ist so ernst, dass jetzt radikalere Interventionen erforderlich sind. Meiner Meinung nach wäre es moralisch falsch, nicht zu tun, was wir tun. Wichtig ist, das so schnell und sicher wie möglich zu tun." Isemans Meinung ist, dass es moralisch falsch sei, volles Sonnenlicht und Wärme, belebte Ozeane und fließendes Wasser weiterhin auf der Erde in den derzeitigen Tiefen und Größenordnungen zu erlauben. Deshalb verspricht er, den Himmel so zu verschmutzen, dass die Sonne verdunkelt wird, um dem Klimawandel entgegenwirken zu können. Und das alles im Namen der "Wissenschaft" und der Bekämpfung des "Klimawandels". Mehr …

27.12.2022: Was könnte schiefgehen? Startup setzt Partikel in die Atmosphäre frei, um den „Klimawandel“ zu stoppen. (Soviel mal zu sauberer Luft und Partikelkatalysoren an Autos für die Luftreinhaltung). Die Hysterie um die globale Erwärmung hat inzwischen so absurde Ausmaße angenommen, dass ein Startup-Unternehmen nun versucht, das Wetter durch solares Geo-Engineering zu kontrollieren. Es überrascht nicht, dass ein solcher Schritt tödliche unbeabsichtigte Folgen haben könnte, wenn er auf breiter Basis angenommen wird. Die MIT Technology Review berichtete am Samstag, dass ein Unternehmen namens Make Sunsets erfolgreich Wetterballons von Mexiko aus gestartet hat, die möglicherweise Schwefelpartikel in die Atmosphäre abgegeben haben. Luke Iseman, der Mitbegründer und Geschäftsführer, behauptet, dass der Klimawandel eine so unmittelbare Bedrohung darstellt, dass bizarre Eingriffe wie die von Make Sunsets notwendig sind: „Meiner Meinung nach wäre es moralisch falsch, wenn wir das nicht tun würden“, so Iseman. „Wichtig ist, dass wir es so schnell und so sicher wie möglich tun“.
Beunruhigend ist, dass Make Sunsets diesen Versuch des solaren Geoengineering unternommen hat, ohne die Öffentlichkeit zu informieren oder auch nur zu versuchen, Wissenschaftler einzubeziehen. Experten, die mit MIT Technology Review sprachen, verurteilten die Aktion einhellig: „Der aktuelle Stand der Wissenschaft ist nicht gut genug, um Solar Geoengineering entweder abzulehnen oder zu akzeptieren, geschweige denn umzusetzen“, schrieb Janos Pasztor, Geschäftsführer der Carnegie Climate Governance Initiative, in einer E-Mail. Die Initiative fordert die Überwachung von Geoengineering und anderen klimabeeinflussenden Technologien, sei es durch Regierungen, internationale Abkommen oder wissenschaftliche Gremien“. „Er verglich dies mit der Entscheidung des chinesischen Wissenschaftlers He Jiankui, die DNA von Embryonen mit CRISPR zu verändern, während die wissenschaftliche Gemeinschaft noch über die Sicherheit und Ethik eines solchen Schrittes diskutierte. Mehr …

24.09.2022: Overcast - Klimaexperiment am Himmel Doku

Archivmeldung aus 2014: Chemtrail Interview in Spanish TV - ein muss! (Deutsch untertitelt)

Archivmeldung vom 6. August 2018: Hitzewelle und Waldbrände: Auf jeden Fall Mensch gemacht – aber vielleicht ganz anders als wir alle denken? Während Europa unter einer Hitzewelle stöhnt, während in Griechenland fast 100 Menschen aufgrund von Waldbränden ums Leben gekommen sind und während auch die Behörden im Westen der USA immer mehr Brände (aktuell fast 2.000) melden, machen unsere Hochleistungspresse und unsere Politiker allein den “Mensch gemachten Klimawandel” dafür verantwortlich. Selbstredend kommt niemand in den Redaktionsstuben auf den Gedanken, dass es auch Geo-/Climate Engineering Programme gibt, die Auslöser der aktuellen Entwicklung sein könnten: Obwohl es unzählige Formen von menschlicher Aktivität gibt, die das Klima und die Biosphäre schädigen, sind illegale globale Climate Engineering- / Solarstrahlungs-Management-Operationen ein Hauptursachenfaktor für die katastrophale Waldbrände auf der ganzen Welt (die offiziellen Quellen nicht offen legen). Das Climate Engineering unterbricht vollständig den Wasserkreislauf, löst zunehmende Trockenblitze aus, zerstört die Ozonschicht, kontaminiert Böden und bedeckt alles auf Bodenhöhe mit einem Brandstaub (aufgrund der Auswirkungen von Atmosphären-Sprühprogrammen). Das 10-minütige Video unten [am Ende des Artikels, Anm. www.konjunktion.info] erläutert die direkte Auswirkung von Geoengineering-Operationen auf Waldbrände, ihr Verhalten und ihre Häufigkeit. Geoengineering ist nichts anderes als Wetterkrieg. Andere westliche Infernos aus der jüngsten Vergangenheit bestätigen ebenfalls die Auswirkungen von Interventionen im Bereich des Klimawandels. Die untenstehende Satellitenanimation wurde am 11. Oktober 2017 aufgenommen. Es ist wichtig, diese sorgfältig zu prüfen. Anomale, gegenläufige und extreme Windmuster über der Kernzone des Waldbrandes waren ein wichtiger Faktor bei der Feuersturmkatastrophe, die in der kalifornischen Region Santa Rosa auftrat. Alle offiziellen Quellen ignorieren weiterhin jede Diskussion über die laufenden illegalen Climate Engineering-Operationen und lassen sie weg. Mehr …

31.08.2022: Die Beherrschung des Wetters – ein geheimer Krieg. Obwohl es keinerlei stichhaltige Beweise dafür gibt, dass die Erde tatsächlich wärmer wird, sollen wir dennoch glauben, der extreme Einsatz von Chemikalien sei dringend notwendig, um unseren Planeten zu kühlen. Die kreuz und queren Streifen am Himmel sind erzeugte unechte „Kondensstreifen“, sog. Chemtrails. Durch sie wird eine natürliche Wolkenbildung verhindert. Ganze Schwadronen von Zivil- und Militärflugzeugen blockieren oder schwächen die natürliche Entwicklung der Wolken und stören diese durch die Ausbringung giftiger und gefährlicher chemischer Verbindungen. Video und mehr …

20.08.2022: Zündung Wolkentürme – Patente & Technologien zur Wolkenerzeugung | Klimawandel, Wetter, GeoEngineering – Wetteradler. Wer kennt sie nicht? – Die großen Wolkentürme kurz vor Wetterumschwüngen und Regen.
Oftmals wird in den Regionen rund um diese Wolkentürme von orkanartigen Windböen berichtet, die nicht selten auch Gegenstände umreißen sowie zuletzt kurz vor den Ahrtal Überflutungen beobachtet wurden. Woher kommen diese Cumulonimbus genannten Wolketürme wirklich und weshalb geht mit ihnen oft Unwetter und Verwüstungen einher? Mehr … Siehe hierzu Video vom 18.08.

18.08.2022: Zündung Wolkentürme - Patente & Technologien zur Wolkenerzeugung | Klimawandel Wetter GeoEngineering  

21.07.2022: Wettermodifikation durch technische Patente (english)

29.06.2022 Archivmeldung vom 30.10.2009: RTL berichtet, deutsches Militär sprüht auch Chemtrails

26.06.2022: CHEMTRAILS! Nach diesem Video kannst du es nicht mehr leugnen! Soviel zum Umweltschutz, und seit euch im klaren das wird Millionen Menschen töten und die Natur für Jahre zerstören…  

05.06.2022: EXPLOSIV: Spanien enthüllt geheimes, militärisches Chemtrail-Programm! Zur Erinnerung: Es ist nicht das erste Mal, dass die spanische Regierung in einen Chemtrail-Skandal verwickelt ist. Im Jahr 2015 gaben vier Mitarbeiter des staatlichen Wetterdienstes über das Europäische Parlament bekannt, dass Flugzeuge regelmässig in ganz Spanien sogenannte Chemtrails versprühen und, dass die Konzentration von toxischen Chemikalien in bestimmten Regionen so hoch sei, dass die lokale Bevölkerung vermehrt Atemwegserkrankungen entwickle: Die Autonomen Gemeinschaften Murcia und Valencia sowie die Provinz Almeria sind am stärksten betroffen, da in über sieben Monaten kein Tropfen Regen fällt, katastrophale „Gota fría“-Stürme entstehen und durch das Einatmen von Bleidioxid und anderen toxischen Verbindungen Atemwegserkrankungen in der Bevölkerung verursacht werden. Diese Flugzeuge starten vom Militärflughafen San Javier in Murcia.
Anmerkung: Der Skandal ist riesig, wohl zu groß und vor allem zu heiss, dass die Mainstream-Medien den Sachverhalt thematisieren, geschweige denn aufarbeiten. Nun taucht in dem Amtsblatt der spanischen Regierung eine brisante Anordnung zur Pandemiebekämpfung auf, die den Einsatz von Militärflugzeugen und die Besprühung der Bevölkerung mit Bioziden bestätigt: Verordnung SND/351/2020 vom 16. April, die die Streitkräfte und Einheiten und militärischen Notfalleinheiten ermächtigt, (...) Biozide zur Desinfektion zu verwenden, um die Gesundheitskrise von Covid 19 zu bewältigen. Zu den wirksamsten Desinfektionstechniken gehört die Verwendung von Luftmedien, durch die dann mit Techniken der Vernebelung, Thermovernebelung und Mikrovernebelung alle Oberflächen schnell erreicht werden, (…) Die CBRN-Verteidigungseinheiten der Streitkräfte und die Militäreinheit für Notfälle (UME) verfügen über personelle Mittel, Materialien, Verfahren und die ausreichende Ausbildung, um die Desinfektion aus der Luft durchzuführen, (…). Die Anordnung SND/351/2020 wurde am 14. März 2020 per königlichem Dekret genehmigt; also gerade mal drei Tage nachdem die WHO die angebliche Covid-19-Pandemie ausgerufen hatte. Mehr …
Siehe hierzu die Veröffentlichung der spanischen Regierung: BOLETÍN OFICIAL DEL ESTADO (español ) -
I. DISPOSICIONES GENERALES; MINISTERIO DE SANIDAD; 4492 Orden SND/351/2020, de 16 de abril, por la que se autoriza a las Unidades NBQ de las Fuerzas Armadas y a la Unidad Militar de Emergencias a utilizar biocidas autorizados por el Ministerio de Sanidad en las labores de desinfección para hacer frente a la crisis sanitaria ocasionada por el COVID-19.
El Real Decreto 463/2020, de 14 de marzo, por el que se declara el estado de alarma para la gestión de la situación de crisis sanitaria ocasionada por el COVID-19, contempla una serie de medidas dirigidas a proteger el bienestar, la salud y seguridad de los ciudadanos y la contención de la progresión de la enfermedad y reforzar el sistema de salud pública. El artículo 4.2.d) del citado Real Decreto 463/2020, de 14 de marzo, determina que, para el ejercicio de las funciones previstas en el mismo y bajo la superior dirección del Presidente del Gobierno, el Ministro de Sanidad tendrá la condición de autoridad competente delegada, tanto en su propia área de responsabilidad como en las demás áreas que no recaigan en el ámbito específico de competencias de los demás titulares de los departamentos designados como autoridades competentes delegadas a los efectos del citado Real Decreto.
En concreto, de acuerdo con lo establecido en el artículo 4.3 del Real Decreto 463/2020, de 14 de marzo, el Ministro de Sanidad queda habilitado para dictar las órdenes, resoluciones, disposiciones e instrucciones interpretativas que, dentro de su ámbito de actuación como autoridad delegada, sean necesarias para garantizar la prestación de todos los servicios, ordinarios o extraordinarios, en orden a la protección de personas, bienes y lugares, mediante la adopción de cualquiera de las medidas previstas en el artículo once de la Ley Orgánica 4/1981, de 1 de junio, de los estados de alarma, excepción y sitio. Mehr …

04.06.2022:

18.04.2022: Weltklimarat fordert Verdunklung der Sonne. Während sich die Menschen über die wuchernden Energieabgaben empören, geben die Architekten der Klimapolitik offen zu, dass die im Rahmen des Übereinkommens von Paris definierten Klimaziele mit den vorgesehenen Maßnahmen nicht zu realisieren waren. Daher fordert der Weltklimarat nun noch radikalere Maßnahmen wie – man höre und staune – die Verdunkelung der Sonne durch künstliche Staubwolken. Video und mehr …

28.03.2022: Neue Wetterkrieg Waffe vom WEF - Klaus Schwab - ein Laser, der Stürme erzeugen kann - weitere Infos  

ANSEHEN !!! - die Wahrheit über geplante Luftvergiftung - öffentlich zugänglich - Chemtrails u mehr.  QS24 - Wahrheit über geplante Luftvergiftung ist öffentlich! Zitat Bundesamt für Zivilschutz in der Schweiz setzt in ihrer Klimapolitik „Nicht" auf Geoengineering.  HOPPLA: Das bedeutet, das andere Länder es betreiben und lassen Chemie über ihre Bürger versprühen. Zu Sehen an Strichwolken, metallischen Partikel, Polymerfäden auf Feldern, Autos, Bäumen und unseren Wiesen. Regenwasser, Erdreich und Trinkwasser sind hoch vergiftet mit Aluminium. Die Wälder trocknen seit Jahren aus und Meere sind mit Mikroplastik kontaminiert!  BEENDEN wir die VERGIFTUNG durch Chemtrails aus Flugzeugen. Video …

27.03.2022: Eastern Australian Weather Manipulation, Extreme Weather to Come, March 27, 2022 (english)

16.03.2022:  Erneut starkes Erdbeben in Fukushima. Ein starkes Erdbeben hat am späten Mittwochabend (Ortszeit) Fukushima erschüttert. Japans meteorologische Behörde gab eine Warnung vor einem Tsunami für die Präfekturen Fukushima und Miyagi aus. Ob es in der Atomruine in Fukushima Schäden gab, war zunächst nicht bekannt. Das starke und lang anhaltende Beben war auch in Tokio zu spüren. Fast genau elf Jahre nach der verheerenden Tsunami-Katastrophe und dem dadurch ausgelösten Atomunfall in Fukushima wurde die Region im Nordosten Japans erneut von einem starken Beben heimgesucht. Es liegen bereits Warnungen vor weiteren Tsunamis vor. In zwei Millionen Haushalten fiel nach Angaben des Energieversorgers Tepco der Strom aus. Auch in Fukushima kam es laut örtlichen Medien zu Stromausfällen. Berichte über mögliche Opfer liegen noch nicht vor. Auch zu den Schäden war zunächst nichts bekannt. Laut der Nachrichtenagentur Kyodo mussten in der Region Fukushima zahlreiche Menschen in Krankenhäuser eingeliefert werden. Der Betrieb von Hochgeschwindigkeitszügen wurde – wie in solchen Fällen üblich – automatisch gestoppt, Straßen im Nordosten wurden gesperrt. Mehr …
(Anmerkung der Redaktion: von hier aus ist es nicht zu beurteilen ob das Erdbeben wirklich ausgelöst wurde oder ob es einen natürlichen Ursprung hat. Da es allerdings in der Regel keine Zufälle gibt liegt es nahe zumindest einen Verdacht auszusprechen, den es dann zu widerlegen gilt.)

14.03.2022: Geoengineeering: Wettermanipulationen und ihr militärischer Hintergrund. Das Thema Geoengineering bzw. Wettermanipulation gilt vielen immer noch als Verschwörungs-theorie. Dass dies eine geschickt eingesetzte Nebelkerze ist, um die Menschen vor der Beschäftigung mit diesem Thema abzuhalten, ist für mich eindeutig. Daher wollen wir uns des Themas einmal aus einer anderen Richtung annähern und die Frage stellen: Gibt es konkrete Beispiele für Wettermanipulationen, die von Militärs gegen ihre Gegner eingesetzt wurden?
Diese Möglichkeit erwies sich als zu erschreckend: Der öffentliche Aufschrei gegen den Einsatz von Wetterkriegsführung war so groß, dass die USA kurz nach dem Ende des Vietnamkriegs 1977 in Genf die Konvention über das Verbot der militärischen oder sonstigen feindlichen Nutzung von Umweltveränderungstechniken unterzeichneten. Eine ganze Reihe von Staaten unterzeichneten den Vertrag (mit Ausnahme von China), und die Idee, dass der Wetterkrieg die Zukunft sein könnte, war schnell vom Tisch. Aber es gab auch einige Schwachstellen.
Zunächst einmal verbietet der Vertrag nur den Einsatz von Techniken zur Wetteränderung, die für “militärische oder feindliche” Zwecke entwickelt werden. Wenn ein Land erforscht, wie man das Wetter verändern kann, um in seinem Land Regen zu erzeugen, damit es nicht zu einer Hungersnot kommt, würde es sich technisch gesehen an diesen Vertrag halten. Auch die “vorübergehende” Veränderung des Wetters wurde durch den unterzeichneten Vertrag gestattet. Unter der Voraussetzung, dass man kein Geoengineering betrieb, das die Erde dauerhaft verändern würde, erhielt man grünes Licht für die Fortsetzung der Forschung.
Dann kam das Jahr 1998: In diesem Jahr wurde das Buch Unrestricted Warfare (Uneingeschränkte Kriegsführung) von zwei chinesischen Militärangehörigen veröffentlicht. Darin räumen die Autoren ein, dass Wetterveränderungen ein probates Mittel sind, um den Feind in Kriegszeiten zu bekämpfen.
Die Autoren stellen fest: Es lässt sich nicht leugnen, dass vom Menschen verursachte Erdbeben, Tsunamis, Wetterkatastrophen oder Unterschallwellen sowie neue biologische und chemische Waffen neue Waffenkonzepte darstellen…(It cannot be denied that man-made earthquakes, tsunamis, weather disasters, or subsonic wave and new biological and chemical weapons all constitute new concept weapons…). Ja, Sie haben richtig gelesen…vom Menschen verursachte Erdbeben…
Dabei ist das Konzept wahrlich nicht so neu. Das erste von Menschen verursachte “Erdbeben” wurde von dem Physikgenie Nikola Tesla “ausgelöst”. Im Jahr 1897 wurden tatsächlich Krankenwagen und Polizei zu Teslas Labor gerufen, nachdem es ihm gelungen war, sein gesamtes Gebäude so stark zum Schwanken zu bringen, dass die Leute tatsächlich dachten, es würde ein Erdbeben stattfinden. Und Tesla schaffte dies mit einer Maschine, die leicht in seine Tasche passte. Später gab Tesla zu, dass die Angst vor einem Erdbeben auf einer nahe gelegenen Baustelle in Wirklichkeit ein Test seines neuen Geräts war, nachdem er es an eine unfertige Stahlkonstruktion angeschlossen hatte. Später erklärte er, dass er in zehn Minuten das gesamte Gebäude zum Einsturz gebracht hätte.
Das Konzept der Wetterkriegsführung oder “ökologischen Kriegsführung”, wie es die Autoren von Unrestricted Warfare vorziehen, ist gründlich erforscht worden. Es wurden Ideen zur Beeinflussung der natürlichen Höhe von Flüssen, Eisschilden, Eiskappen und vielem mehr diskutiert. Aber warum nicht gleich die Sonne verdunkeln?: Der vielleicht jüngste Beitrag zur Wetterbeeinflussung ist die von Bill Gates (einmal mehr unser allseits geliebte Philanthrop) finanzierte Verdunkelung der Sonne. Im Jahr 2021 wurde bekannt, dass eine Gruppe von Wissenschaftlern der Harvard-Universität an einem Projekt namens “Stratospheric Controlled Perturbation Experiment” (SCoPEx, in etwa Stratosphärisches Experiment mit kontrollierter Störung) arbeitete – ein buchstäblicher Plan zur Verdunkelung der Sonne. Mehr …

28.02.2022: ʜɪɢʜ-Fʀᴇᴏ̨ᴜᴇɴᴄʏ-ᴀᴄᴛɪᴠᴇ-ᴀᴜʀᴏʀᴀʟ-ʀᴇsᴇᴀʀᴄʜ-ᴘʀᴏɢʀᴀᴍ

17.02.2022: Chemtrails oder Kondensstreifen? Verschwörung oder Zufall? Wir laden dich ein, diese Mikrodosis an Hinweisen von Experten auf ihren jeweiligen Gebieten zu prüfen. Ist dies alles Teil eines großen Geo-Engineering-Projekts oder ist etwas anderes im Gange? Video

27.01.2022: München Flugzeuge versprühen Substanzen am Himmel | Folge Kratzen Husten

11.11.2021: CHEMTRAILS Ex-FBI-Chef Ted Gunderson packt aus 

HAARP   Rostock  Marlow   größte Anlage der Welt 

Erdbebenmaschine nach Nikola Tesla:  Das Vorbild von HAARP

15.10.2021:  Essig zur Reinigung des Himmels? Immer mehr Menschen in dieser Zeit fällt auf, dass mit dem Wetter etwas nicht stimmt. Es ist entweder viel zu lange heiß bis es schlagartig und in wenigen Stunden einen rapiden Temperatursturz von bis zu 15 Grad gibt oder es regnet wochenlang ohne einen Sonnenstrahl. Die Jahreszeiten spielen fast schon verrückt und es gibt Winter in denen keine einzige Schneeflocke fällt oder die ersten Häuser bereits durch wochenlanges Schneien drohen einzustürzen. Das alles sind Auswirkungen der global laufenden Wetterprogramme die unter dem Namen und Projekt Geo-Engineering bekannt sind. Es sind heute über 50 Nationen aktiv an diesen Wettermanipulationsprogrammen beteiligt und es wird nach wie vor versucht dieses "Hinein-Pfuschen" in das Wetter und Klima komplett zu verschleiern oder so zu verzerren, als sei es ein wichtiger Teil zur „Rettung“ der Erde und gegen einen „Klimawandel“. Klimawandel? - Hieß das ganze nicht kürzlich noch, Globale Erwärmung?  Mehr … 

08.08.2021 neu: Wheather War - Weltweite Flutungen 

Worst flood in Zhengzhou history People Trapped in Subway  Dam In Crisis  Apocalypse in China 

02.08.2021 neu: BILD-Wetter: Regen mit Drohnen erzeugt in Dubai 

Geoengineering Werner Altnickel, Dr. Kahler, Hörstel 2021-7-30

HAARP (english)

Erdbeben- und Wetterwaffe HAARP

Die weggelogene Erdbeben- und Wetterwaffe HAARP - Mads by Jews – 18.07.2021 

26.07.2021 neu: Wie kann man das Wetter manipulieren und was kann man alles mit Wettermanipulation (wissenschaftlich: Geoengineering) erzeugen? Hier ein Beispiel: Brutaler Hagel-Orkan im Landkreis Weilheim-Schongau, 25. Juli 2021

Wie kommt es zu Wald- und Flächenbränden? Hier ein Beispiel: Waldbrand

Wetterkrieg gegen die Menschheit? 

Patente zur Wetterkontrolle Geo-Engineering

Gewitter 2.0 - Künstliche Unwetter

26.07.2021 – Wetterbeobachtung:   Die Welt unter Wasser

Ex-Hurrikan & Tropensturm Elsa trifft Kuba - NEXRAD WSR-88D Doppler Radar

Ab jetzt Vorsicht! - Hohes Unwetterpotenzial über Westeuropa

NEXRAD WSR-88D Storm Control (english)

NEXRAD - Das mysteriöse Wetterradar

NEXRAD Doppler Radare lenken Wolken um

Chemtrail Evolution

Chemtrails füttern Sturm-Front mit Nanometallen

Floods - Weather Threat in Asia (english)

Japan - Potential Hurricane Threat on the Pacific Ocean  (english)

17.07.2021 neu: AUFWACHPROGRAMM UNWETTER - Wichtige Informationen zu Unwetter-katastrophen in Europa.

Geoengineering-GW III – Overcast the Movie. OVERCAST ist ein Dokumentarfilm über ein Phänomen, das für die meisten von uns ganz normal ist: Flugzeugstreifen, die sich zu Wolken ausbreiten und den Himmel sowie die Sonne bedecken. Seit über einem Jahrzehnt gibt das Phänomen jedoch Anlass für heftige Kontroversen und Spekulationen. Für einige Menschen, handelt es sich dabei um das größte Umweltverbrechen der Menschheitsgeschichte und um die gezielte Veränderung des Klimas. Neueste Forschungen zeigen, dass die künstliche Bewölkung durch den Flugverkehr tatsächlich das Klima verändern und das weit stärker als bisher angenommen. OVERCAST thematisiert ein in der Klimadebatte und öffentlichen Diskussion längst fälliges Thema, das bisher völlig außer Acht gelassen wurde. Mehr …

Wetter als Waffe 

HAARP SPIEGELT sich auf OSTSEE ! WIE VIELE Beweise wollt IHR noch?  - Wurde Fukushima inszeniert? Wurde das Erdbeben durch HAARP-Wellen hervorgerufen? Die Aufzeichnungen am Ende dieses Videos legen dies nahe.

OVERCAST Klimaexperiment am Himmel (Chemtrail Doku Geoengineering Doku) 2021 

Der Geoengineering-Grössenwahn Teil II 

Geoengineering-GW III – Overcast the Movie 

Das unsägliche Verbrechen an der Natur und der Menschheit durch den Geoengineering-Grössenwahn

Geo-Engineering hält Einzug in den Deutschen Bundestag. Das war am 15.07.2014. 

07.07.2021 neu: Dr. Klinghardt über Chemtrails, Geo-Engineering und den Plan die Sonne zu verdunkeln 

26.06.2021 neu:  Was fällt da vom Himmel (Doku) 

06.06.2021 neu: bp chemtrailzusatz Foto Frankfurter Flughafen

Morgellons im Regenwasser - Das muss man gesehen haben.  

20.04.2021 neu: Wettermanipulation? Geoengineering? Gibt es schon lange

18.03.2021 neu: Chemtrails Offizielle Medien Clips-Zusammenstellung

Weiteres hierzu unter: http://GeoengineeringWatch.org

16.01.2021 neu: Gut für Einsteiger in das Thema: Wissenschaftler lüften Wahrheit über Chemtrails (100% Beweis). Interessante Welt.

Wettermanipulation durch Strahlung – Haarp

Klima-Engineering: Grünes Licht für Tests von "Aerosol-Injektionen" in die Atmosphäre  - Bill Gates beginnt damit die Erde vom Sonnenlicht abzuschirmen. Folgen werden sein: Vitamin D-Mangel und eventuelle eine neue Eiszeit. Zumindest kam es in der Vergangenheit aufgrund eines Vulkanausbruchst der die Erde verdunkelte zu einer Eiszeit. Wer genehmigt diesen Wahnsinnigen die Zerstörung der natürlichen Welt? Wahnsinnige? Korrupte Politiker oder ein Klüngel aus satanischen Verstrickungen?

Warum in aller Welt sind sie am Sprühen Deutsche Version

Die Hurrikan Verschwörung. Angie Holzschuh befindet sich im Gebiet der Hurrikans und erlebte das Chaos der Evakuierungen und unterhält sich mit Jo Conrad über Wettermanipulation, Chemtrails und Morgellons und gibt gesundheitliche Tipps, um die mannigfaltigen Vergiftungen zu überstehen.

10.01.2021 neu: Bill Gates finanziert leise den Plan, die Sonnenstrahlen zu dimmen

09.12.2020 neu:  Was in aller Welt sprühen die da . - deutsche Version (mit Untertiteln)

Freund der Wahrheit - Energiewaffen oder Waldbrand! Gottschalk-Villa zerstört! Kalifornien brennt  

Vor Juli 2020: Auf dieser Seite nähern wir uns einer der gefährlichsten Verschwörungen, da sie das gesamte natürliche Leben bedroht. Für die einen ist es unglaublich, für die anderen ist es ganz offensichtlich. Flugzeuge versprühen sogenannte Chemtrails (= chemisch erzeugte Schleierwolken) am Himmel. Diese Chemtrails werden angeblich versprüht, um die Erde zu beschatten, damit sich das weltweite Klima nicht weiter erhöht - so wird manchmal offiziell zugegeben. Doch es ist viel mehr dran an dieser Verschwörung.

Chemtrailing beschreibt einen Vorgang, bei dem Chemikalien in der oberen Atmosphäre der Erde versprüht werden. Die Patente dafür existieren und entsprechende Experimente werden schon seit mindestens einem halben Jahrhundert durchgeführt. Kristen Meghan, eine ehemalige Offizierin bei der US-Luftwaffe sprach öffentlich über ihre Erfahrungen, die sie als Biologin bei der Luftwaffe gemacht hatte. Dieses Video gibt hierzu eine erste Einführung. Was in aller Welt versprühen die da?

Tiefer gehende Informationen finden wir hier. Hier ein Zitat von diesem Link: "Manipulation des Klimas durch Modifikation der Cirrus-Wolken ist weder ein Scherz noch eine Verschwörungstheorie, aber derzeit die beste Option des Geoengineerings und von den Entscheidungsträgern und Wissenschaftlern als Mittel gegen die globale Erwärmung erforscht. Die Auswirkungen der Herstellung von Kunst-Cirrus-Wolken auf Temperatur und Niederschlagsmuster wird durch ausreichende feste wissenschaftliche Beweise gestützt."

Auch wenn Conrebbi in diesem Video einem Fehler unterliegt und annimmt, daß Aluminium ein natürliches Element ist, das in der Natur vorkommt, gibt dieses Video einen Einblick in die Zusammenhänge von Impfen, Bevölkerungsreduktion, Aluminiumversprühung durch Militärflugzeuge, Chemtrails und Stiftungen, die für diese Machenschaften zahlen. Und hier die Richtigstellung zu Aluminium. Aluminium wie wir es kennen, ist in dieser Reinform nicht natürlich sondern wird aus gebundenen Substanzen, in erster Linie Bauxit, durch aufwändige Prozesse gewonnen. Hierfür ist ein hoher Einsatz von elektrischer Energie und Chemie notwendig. Durch diesen Prozess wird aus der natürlichen Substand die künstlich erzeugte, nerventoxisch wirkende und Allergen verursachende Reinform Aluminium erzeugt. Hier das Video: Chemtrailbomber fliegen ohne Radarerkennung.

Aluminium ist ein nerventoxisch wirkendes Leichtmetall, das nicht nur als Werkstoff zum Einsatz kommt, sondern darüber hinaus in Impfstoffen, Medikamenten, Deos und Kosmetika. Doch was verbirgt sich dahinter? Es gibt bereits bei der Herstellung große Probleme und Gefahren, die jedoch verschwiegen werden. Noch gefährlicher ist es wenn Aluminium in Impfstoffen, Medikamenten und Kosmetika enthalten ist. Hierüber muß aufgeklärt werden.

Hierzu 2 Videos: Aluminium - Die geheime Gefahr und Warum sind in Chemtrails Aluminiumpartikel

 Und hier was zum Nachlesen: Die Akte Aluminium.   sowie ein ARTE-Beitrag.

Der Videobeitrag Die Perversion ist, dass jene, die die Welt zerstören, unverhohlen vorgeben zeigt die Zusammenhänge von Geoengineering, Chemtrails, Impfstoffen, Aluminium und einem Genozid, der am Großteil der Bevölkerung vollzogen wird.

Der Videobeitrag Wie schwächt man Menschen ohne dass sie etwas merken HAARP ! gibt weitere Erkenntnisse zu diesen Zusammenhängen. Der EX-FBI-Chef Ted L. Gunderson macht folgende Aussagen: Ex- FBI- Chef packt ueber Chemtrails aus.

Time To Do geht der Frage nach, wie man sich vor den negativen Folgen der Chemtrails und Bestrahlung schützen kann. Hierzu die Sendung: Wie sehr kann der Orgonreaktor dein Leben verändern?

Hier ein wichtiger Beitrag zum Thema Chemtrails, um zu verdeutlichen, daß es sie wirklich gibt und alle Leugnungs- und Beschwichtigungsversuche Quatsch sind.

Weite Informationen zu Geoengineering & Chemtrails:   
   Geo-Engineering im Geheimdienstbereich  
   Das Verbrechen an der Natur







Wir erstellen gerade Inhalte für diese Seite. Um unseren eigenen hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden benötigen wir hierfür noch etwas Zeit.

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!